Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.10.2011, 20:48   #1
männlich Lucifer
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Potsdam
Alter: 56
Beiträge: 354

Standard Körperliche Gewalt

Liebe Freunde

mein neues Thema bezieht sich auf Gewalttätigkeiten im engeren Umkreis.

Ich erinnere mich noch gut, mit meiner damaligen Verlobten einen heftigen Streit geführt zu haben. Wir standen einen Meter stehend auseinander. Plötzlich sah ich, wie die Hand meiner Ex in Richtung meines Gesichts flog. Mein Instinkt sagte mir, daß ich diese Hand abwehren muß. Mit einer Handbewegung wehrte ich ihren Schlag ab und sagte ihr einen Spruch, der ihr zu denken gab.

Einen "Lucifer" schlägt man nicht.

Das war kurz vorm Ende unserer einst so wunderbaren, liebevollen, von Herzen geführten Beziehung.


Habt ihr ähnliche Erfahrungen machen müssen?

Meine Meinung zu Gewalt ist:
Trifft sie mich, werde ich immer versuchen, ihr zu widerstehen, wenns sein muß, mit Gegenwehr.

Gruß Lucifer
Lucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2011, 23:36   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Das wird hier aber eine bestimmte Person nicht goutieren, sie wird Dir entgegenhalten:

Schlägt man Dich auf die linke Wange, so halte auch die rechte hin!


U.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 00:50   #3
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von Lucifer Beitrag anzeigen
Habt ihr ähnliche Erfahrungen machen müssen?
Nicht jeder hier neigt zum öffentlichen Seelenstriptease.
Du erwartest, dass man dir hier in einem Lyrikforum über eigene traumatische Erlebnisse berichtet?

Nee, oder?

CDP
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 01:11   #4
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.344

Zitat:
Das war kurz vorm Ende unserer einst so wunderbaren, liebevollen, von Herzen geführten Beziehung.
Ob Du dir da nicht selbst was vormachst?

Nicht böse gemeint - manchmal wird man von der Erinnerung getäuscht.
In einer Beziehung, so wie Du sie beschreibst, entwickeln sich nicht von
heute auf morgen solche Aggressionen. Sie hat nicht das Recht zu schlagen,
aber vielleicht war das nur Ausdruck ihrer Hilflosigkeit, weil Du die Beziehung
anders wahrgenommen und gelebt hast als sie.

Gruß, A.D.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 10:04   #5
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Ach Mensch,

du schreibst so schöne Gedichte und jetzt musst du dir das antun und hier als Dr. Sommer des Forums auftreten.
Die Aussenwirkung dieser Amateur Psychologie/Partnerberatung/Konfliktanalyse und ihrer Therapie ist verheerend.
Für jemanden, der sich ernsthaft mit dieser Thematik beschäftigt.

CDP
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 10:41   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Im Grunde lasse ich Gewalt nur bei Notwehr gelten - um zu überleben.

Gewaltakte, wie sie z.Z. vor allem bei Jugendlichen vorkommen, verurteile ich scharf.
Bei Prozessen wird sich dann auf die unglückliche Lebensgeschichte der Täter berufen;
die Opfer sind schnell vergessen!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 10:49   #7
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Zitat:
Zitat von Lucifer Beitrag anzeigen
Habt ihr ähnliche Erfahrungen machen müssen?
Zweimal geplatztes Trommelfell.

Ich empfand es von meinem Freund als Notwehr,
auf meine verbalen nicht auszuhaltenden Ergüsse.
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 10:53   #8
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Verbale "Ergüsse" rechtfertigen niemals körperliche Gewalt!
Man kann verbal dagegenfechten.
Also zeugt Gewalt in diesem Fall von Hilflosigkeit und Unbeherrschtheit.

Man kann im Notfall auch Geschirr zerschmeißen.
(in meinen Augen)
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 11:01   #9
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Worte sind nicht unbedingt weniger brutal als Schläge.

Worte können so tief in der Seele verwunden,
dass sie ein Leben lang schmerzen, wo der Schlag
aufs Fleisch oft schnell vergessen ist und heilt.

Rechtfertigen tue ich es nicht. Es war unbeherrscht.
Er war jähzornig und ich hysterisch veranlagt...
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 11:03   #10
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Verbale Gewalt läßt sich verbal erwidern.
Körperliche Gewalt ist ein DELIKT, strafwürdig.
Ausnahme: Notwehr.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 11:21   #11
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Verbale Gewalt läßt sich verbal erwidern.
Körperliche Gewalt ist ein DELIKT, strafwürdig.
Ausnahme: Notwehr.
Verbale Gewalt erkennt man eben nicht an blauen Flecken,
Blutergüssen und zerschundener Haut. Und darum kann
man sie nicht bestrafen und doch ist sie überall am Werk.

Ein Freund von uns ist Lehrer an einem Internat mit
verhaltensauffälligen Kindern. Dort darf ein Kind eine
Lehrerin Hure nennen und ihr frech ins Gesicht schauen.

Sie dürfen sich benehmen wie sie wollen und die Lehrer
sind fast machtlos. Und wenn einmal ein Lehrer nur den
Arm eines Kindes hält um es so etwas in die Schranken
zu weisen, so droht das Kind ihn zu verzeigen und er
verliert den Job. Sie kennen keine Grenzen mehr, die
Kinder. Früher durften die Lehrer noch körperlich strafen
und leider haben sie es ausgenutzt, ihre brutalität dem
Kind auszulassen oder vielleicht sogar ihre sadistischen
Züge zu leben. Leider. Nur so wie es heute ist, kann es
nicht weiter gehen. Viele Lehrer halten es nicht mehr
bis zur Pensionierung aus. Dieser Stress mit den Kindern.
Mit Kindern die nicht mehr erzogen werden im Elternhaus
und so an der Schule einfach alles rauslassen so wie sie
grad Lust haben.

Die Seelischen Schäden die man Kindern antut indem man
sie zwar nie körperlich, aber mit verachtenden Blicken
und gemeinen Worten straft, die gehen den Kindern dann
oft ein Leben lang nach.
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 11:55   #12
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Da gibt es Schulordnungen.
Solche Kinder können der Schule verwiesen und in eine psychiatrische Behandlung gegeben werden.

Daß viele Lehrer dem recht hilflos (klar!) gegenüberstehen, ist sehr verständlich.
Dennoch gebiert Gewalt nur Gegengewalt.

Wer verbal kämpft, stählt ebenso seinen Verstand wie seine Wortkunst.
Man denke an Edmond Rostand (Cyrano de Bergerac).
Da wird auch die Haut "dicker"; siehe Politik.

Aber körperliche Verletzung ist und bleibt TABU!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 12:06   #13
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.344

Zitat:
Die Aussenwirkung dieser Amateur Psychologie/Partnerberatung/Konfliktanalyse und ihrer Therapie ist verheerend.
Für jemanden, der sich ernsthaft mit dieser Thematik beschäftigt.
Wie kann denn meine Antwort verheerend sein???

Lucifer bringt ein Beispiel, das m.E. Lücken läßt - das ist verheerend!

Sein Schlußsatz:

Zitat:
Meine Meinung zu Gewalt ist:
Trifft sie mich, werde ich immer versuchen, ihr zu widerstehen, wenns sein muß, mit Gegenwehr.

Er geht also davon aus, dass SIE der Aggressor war und er "nur" in der Verteidigung - was ich lediglich (mit gutem Recht) hinterfrage.

Mir ist schon klar, dass Gewalt-Opfer für dieses Thema übersensibilisiert sind,
aber deshalb haben sie nicht das alleinige Recht auf die Wahrheit.
Eine Frau die 5 Kinder großzieht, ist deshalb noch lange keine gute Mutter.
Ebenso wenig kennt sich jemand mit Gewalt aus, nur weil er sie regelmäßig zu spüren bekommt. Die Wahrheit verlangt nach möglichst vielen Perspektiven.

Was anderes ist es, wenn wir von einem Kranheitsbild reden. Wenn also die Verlobte an einer Persönlichkeitsstörung leidet, z.B. an einer paranoiden oder emotional instabilen Persönlicheitsstörung. Dann müßte aber jeder hier die Klappe halten, weil das eine Angelegenheit der Ärzte und Therapeuten ist.
Womöglich leidet aber das vermeintliche Opfer an solch einer Störung - und ist somit in Wirklichkeit der "Täter". Wir wissen es nicht, aber es ist legitim das zu hinterfragen, ansonsten hätte Lucifer dieses Beispiel nicht bringen dürfen. Der letzte Satz hätte gereicht, ohne dieses unreflektierte Beispiel zu bringen.

Abgesehen davon, bin ich kein Hobby-Psychologe. Ich weiß sehr genau wovon und was ich schreibe.

Gruß, A.D.


ps. Lucifer meint wahrscheinlich auch widersetzen und nicht widerstehen.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 12:25   #14
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von andereDlMENSION Beitrag anzeigen
Abgesehen davon, bin ich kein Hobby-Psychologe. Ich weiß sehr genau wovon und was ich schreibe.
Natürlich. Gerade bei kompetenten Psychologen und Psychoanalytikern sind Ferndiagnosen auf Grund von Hörensagen und ohne jegliche Informationen von und über den Klienten und ohne jegliches Gespräch mit ihm überaus beliebt.

Auch auf die Gefahr hin, es jetzt bei dir verschissen zu haben:

Sowas fuckt mich echt ab.

CDP
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 13:07   #15
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.344

Zitat:
Natürlich. Gerade bei kompetenten Psychologen und Psychoanalytikern sind Ferndiagnosen auf Grund von Hörensagen und ohne jegliche Informationen von und über den Klienten und ohne jegliches Gespräch mit ihm überaus beliebt.
Ja eben, das ist mir durchaus bewusst. Deshalb habe ich keine Diagnose gestellt, was hier auch gar nicht möglich ist, sondern eine These in den Raum geworfen, die von Lucifer jederzeit widerlegt werden kann. Genau genommen ist es eine Antithese, weil ich die Ausgangsbehauptung in Frage stelle.
Sein Einleitung alleine wäre noch keine Behauptung, aber durch seine, von mir bereits zitierte, abschließende Frage, macht er sie zur Behauptung.

Ihr "Schlag", war u.U. eine Reaktion auf Gewalt. Was aber nicht heißt, dass ich das für richtig halte oder billige. Das Thema Gewalt ist aber viel zu komplex, um sich dieser Problematik mit Phrasen zu nähern im Sinne von " es gibt nie einen Grund jemanden zu schlagen".

Zitat:
Auch auf die Gefahr hin, es jetzt bei dir verschissen zu haben:
Warum denn? Ich halte es für völlig normal, auch mal unterschiedlicher Meinung zu sein. Das einzige was nicht hilfreich ist; die Polemik.

Zitat:
Sie hat nicht das Recht zu schlagen,
aber vielleicht war das nur Ausdruck ihrer Hilflosigkeit
ohne das "vielleicht" wäre das eine echte These, aber so ist es letzendlich nur eine Frage ohne Fragezeichen.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 13:36   #16
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von andereDlMENSION Beitrag anzeigen
Dann müßte aber jeder hier die Klappe halten
Da sich bereits jetzt abzeichnet, dass dieser Thraed mit völlig am Thema vorbeigehenden Beiträgen - siehe oben - wie üblich aus dem Ruder laufen wird, möchte ich die erste sein, die deiner Empfehlung nachkommt.

CDP
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 13:51   #17
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Wieso läuft das Thema aus dem Ruder?
Es ist dermaßen komplex, daß man mit tausend Stimmen dazu beitragen kann.

Körperliche Verletzungen (ob sichtbar, oder nicht sichtbar - bei Penetration gleichwelcher Art ist oft keine Verletzung nachzuweisen- )
fügen dem Körper Schaden zu.
Das wird im ZNS sehr wohl vermerkt.

Es wird eine Grenze überschritten.
Die Unversehrtheit ist dahin.

Wie wäre es denn mit dem alten sprichwort:

"Was Du nicht willst, daß man's Dir tu,
das füg auch keinem Andren zu!"

??


Ich nehme die eigenverantwortlichen Sado-Masochisten natürlich aus.
Das ist ein andres Gebiet.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 16:54   #18
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Ich sehe schon einen riesengrossen Unterschied in den zwei
Arten von Gewalt.

1. Ein Mensch schlägt aus Wut, aus unbeherrschtheit einfach
drein weil andere nicht so wollen wie er.

2. Ein Mensch wird vom Staat oder von dem der erziehen muss,
als Strafe körperlich gezüchtigt. Anstelle von Geldstrafe oder
Gefängnis beim Erwachsenen und Sackgeld streichen oder
in einen Raum gesperrt oder in die Ecke gestellt zu werden beim Kind.

Stundenlang an ein Kind zu reden kann auch Folter sein und ein
Klaps auf den Popo zur rechten Zeit sogar viel weniger psychen.

Die Deutschen Gesetze haben bestimmt, dass es verboten ist,
ein Kind auf diese Art zu strafen und Gesetze soll man halten.

Es kann sich auch wieder ändern. Denn obwohl Schläge als
erziehungsmethoden verboten sind, gibt es immer mehr Gewalt
unter Kindern und Jugentlichen.

Ein Mensch ist im Grunde genommen nicht glücklich, wenn er genau
weiss, dass er sich total daneben benimmt und es keine
Konsequenzen hat. Es kann Unzufriedenheit und sogar
Agressionen auslösen.
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Körperliche Gewalt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gewalt Sonja Düstere Welten und Abgründiges 9 17.08.2009 17:15
Sanfte Gewalt Ex Albatros Gefühlte Momente und Emotionen 8 31.03.2008 08:09
Körperliche Seelenschlachtung Ex-Angel Düstere Welten und Abgründiges 22 19.12.2006 10:24
positive gewalt rattentod Düstere Welten und Abgründiges 0 15.04.2006 14:26
Die ausgleichende Gewalt akechi90 Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 13.11.2005 17:45


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.