Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.06.2024, 23:26   #1
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 79
Beiträge: 1.355

Standard Sternenstaub

Gedankenvoll verfasse ich oft Zeilen,
wenn mir der Abend still den Tag beendet
und die Gedanken noch ein Stück verweilen,
bevor mir Hypnos seinen Tiefschlaf sendet.

So will ich nun mit festem Herzen sagen:
Egal womit die Nornen mich bedenken,
ich werde ungebeugt mein Schicksal tragen,
denn ich bin frei und lasse mich nicht lenken.

Es wurde durch Ovid schon festgeschrieben:
Auf Erden kann nichts ewiglich bestehen,
auch wenn die Menschen gerne davon träumen.

Die alten Götter hat man längst vertrieben,
und was man heute glaubt, wird auch vergehen,
denn wir sind Staub nur in bestirnten Räumen.

© Curd Belesos
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2024, 04:19   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 31.389

Ein Sonett der feinsten Sahne, Curd, rundum perfekt und mit einem tollen Inhalt.

LG
Ilka
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2024, 20:03   #3
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 79
Beiträge: 1.355

Standard Ein Korn

Oh, danke, sollte das Sprichwort jetzt eventuell auch für blinde Hähne gelten können?
LG
Curd
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Sternenstaub

Stichworte
götter, menschen, schicksal

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.