Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Eigene Liedtexte

Eigene Liedtexte Showroom für selbst geschriebene Liedtexte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.04.2022, 17:37   #1
männlich Blindschleicher
 
Benutzerbild von Blindschleicher
 
Dabei seit: 12/2021
Ort: Planet Erde
Beiträge: 68

Standard Geld ist böse!

Das Geld, das Geld – es mag mich nicht.
Es schreit mir täglich ins Gesicht:
„Hau mich nicht so auf den Kopp!
Spar mich auf – du brauchst mich doch!“
Hui, das reimt sich gerade noch!

Das Geld ist ein notwendig Übel.
Ich kaufe mir `ne Schachtel Dübel.
Häng` teure Bilder an die Wand.
Morgen wird die Bude abgebrannt!

Geld macht mich Sklave, macht mich Affe.
Kauf` mir vom letzten Geld `nen Kaffee.
Keine Münzen in den Becher rein! – Oh, Nein!
Will frei von der Last des Geldes sein!

Haste Geld, haste Angst es zu verlier`n.
Haste keins, kannste nicht schmieren...
...Butter auf dein Butterbrot.
Hält der Zustand an,
biste bald tot!

Geld ist wirklich böse, böse!
Böses, Böses Geld!
Der Gute lebt von Luft und Liebe,
aber Geld regiert die Welt.

Geld ist des Teufels, böse, böse!
Böses, Böses Geld!
Geld verdirbt nur den Charakter,
aber blöd auch, wenn es fehlt.

Wie kann man geldlos glücklich sein?
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Von Luft und Liebe lebt man nicht.
Und Steuern zahl`n ist eine Pflicht.

Jetzt wird auch noch die Luft versteuert.
Und Liebe wird extrem verteuert.
Alles das kümmert mich nicht.
Ich lach` dem Geld in`s Angesicht.

Ich sage: „Geld, ich will dich nicht mehr sehen!
Es muss auch ohne dich im Leben gehen.“
Tu` mein` letzten Groschen schnell verwetten.
Mist! Wo sind die Zigaretten?

Würde mir gern neue kaufen,
mich ein letztes mal besaufen.
Hab nichts mehr, nie viel besessen.
Ich leih` mir Geld für`s Mittagessen.

Jetzt dreh` ich pleite meine Runden.
Der Teufel hat das Geld erfunden.
Will meine Seele nicht verkaufen.
Schaff`s nicht, dem Geld davon zu laufen.

Geld ist wirklich böse, böse!
Böses, Böses Geld!
Der Gute lebt von Luft und Liebe,
aber Geld regiert die Welt.

Geld ist des Teufels, böse, böse!
Böses, Böses Geld!
Geld verdirbt nur den Charakter,
aber blöd auch, wenn es fehlt.

Man kann Geld auch zum Guten wenden.
Man kann es gut den Armen spenden.
Dann macht Geld mal Sinn.
Mal seh`n... - Kriegen wir das hin?

Geld ist weder gut noch böse!
Geld ist einfach Geld!
Der Gute gibt mit Lust und Liebe,
rettet mit Geld die Welt.

Geld ist nur dann des Teufels,
wenn du gierig bist.
Geld verdirbt dich, wenn du satt bist,
und dennoch weiter frisst.
Blindschleicher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2022, 14:29   #2
männlich Georg C. Peter
 
Benutzerbild von Georg C. Peter
 
Dabei seit: 03/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 528

Zitat:
Zitat von Blindschleicher Beitrag anzeigen
(...) Geld, das Geld – es mag mich nicht.
(...) Schreit mir täglich ins Gesicht:
„Hau mich nicht so auf den Kopp!
Spar mich auf – du brauchst mich doch!“
Hui, das reimt sich gerade noch!
Lieber Blindschleicher,

ein schönes Epos rund um das liebe Geld hast Du erschaffen,
durchaus mit Wortwitz (siehe Zitat),
aber am Ende auch mit einer moralischen Botschaft.
Man könnte eventuell noch eine Kurzfassung erstellen und es rhythmisch etwas glätten (ich habe mal den ersten Vers im Zitat leicht optimiert).
Ansonsten: Alles paletti, weiter so!

Grüße von Georg
Georg C. Peter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Geld ist böse!

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Böse Buben, böse Banden Nöck Humorvolles und Verborgenes 4 25.06.2017 15:10
Das Geld Jolly R. Aury Zeitgeschehen und Gesellschaft 17 02.11.2016 23:55
Geld J. Dupont Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 23.10.2016 17:03
Der böse, böse Deutschrap Issevi Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 15.02.2015 14:59
Das Geld... Thing Zeitgeschehen und Gesellschaft 11 06.09.2010 10:57


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.