Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.05.2022, 12:11   #1
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 69
Beiträge: 3.394

Standard schweigezeit

ausgelaugt vom wellen des alltags liege ich
auf dem bett trauere den zeiten hinterher als wir
uns noch gegenseitig mut und trost zusprachen

im traum irre ich durch gänge der erinnerung
öffne zimmer in denen wir gemeinsam gelacht
geweint und uns scheinbar zeitlos geliebt haben

alles mutet wie früher an nur das ticken der uhr
ist verstummt die rosen sind vertrocknet und
der sprudelnde quell deiner worte ist versiegt
Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2022, 02:33   #2
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Santa Marta
Beiträge: 4.796

Lieber Perry,
du beschreibst hier das Weiterleben nach dem Verlust eines geliebten Menschen, mit dem man lange zusammen war. Der Verlust könnte durch eine Trennung entstanden sein oder durch den Tod. Das verstummte Ticken der Uhr und die vertrockneten Rosen lassen mich letzteres vermuten.
Es ist wohl eine der schwierigsten Situationen nach einer langen Zeit des glücklichen Zusammensein plötzlich wieder allein zu sein und all das verloren zu haben, was das Leben einst lebenswert machte. Wie immer gelingt es dir die Folgen dieser plötzlichen Einsamkeit in wenigen Sätzen so bildhaft zu beschreiben, dass der Leser diese stille Traurigkeit mitempfindet und gleichzeitig darüber nachdenkt wie er sich fühlen würde, wenn er in so eine Situation käme. Mir ging es jedenfalls so.
Wenn man jung ist hat man die Möglichkeit aus so einer Trauer herauszukommen, sie zu überwinden und neue Möglichkeiten zu finden, die dem Leben wieder Glück und Hoffnung geben. Je älter man wird um so schwieriger wird das und irgendwann kommt der Moment wo einem nichts mehr bleibt als Resignation und Erinnerungen.
Dein Gedicht hat mich mal wieder sehr bewegt, aber das passiert mir ja bei deinen Texten nicht zum ersten Mal.

Liebe Grüsse

Corazon
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2022, 10:51   #3
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 69
Beiträge: 3.394

Standard Hallo Corazon,

danke fürs intensive Hineinspüren und Reflektieren in die Wortbilder.
Für mich selbst liegt der Verlust schon lange zurück und ich habe den "Quell der Lyrik" als Trost gefunden. Was das LI, anbelangt wird es in der "Schweigezeit wohl für immer verharren.
LG
Perry
Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für schweigezeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.