Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.02.2024, 12:10   #1
männlich Ludwig
 
Dabei seit: 02/2024
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 14

Standard Vorfrühling

Gerade als ich heute lief
gerade als es dunkel ward

höre ich sie rufen
Wildgänse
Nacht rauscht in ihren Schwingen

Ob sie den Weg noch finden?
Und ich den meinen?
Ludwig ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2024, 08:57   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 60
Beiträge: 6.651

Hallo Ludwig,

interessante Gedanken. Du hast einen schönen Bogen geschlagen von den Wildgänsen zu deinem Weg.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2024, 14:37   #3
männlich Ludwig
 
Dabei seit: 02/2024
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 14

Liebe Silbermöwe,
tatsächlich war es ein Gedicht aus der Situation heraus. Auf meiner Joggingrunde, es wird dunkel und plötzlich ihr Rufen. Ich sah sie nicht und war unsicher, wieso fliegen sie noch. Und plötzlich ist man in dem großen Kontext gefangen. Ich habe im Laufen zwei Sätze auf den Handyrecorder gesprochen und zu Hause geschrieben. Ich hatte sofort das Gefühl, dass die Situation den Kern eines wunderbaren Gedichts in sich trug. Das ich aber leider nicht geschrieben habe. Immerhin ein kleines und wie schön, dass du den Kern so gut formuliert hast.

Viele Grüße,
Ludwig
Ludwig ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2024, 13:20   #4
männlich XRayFusion
 
Dabei seit: 10/2015
Ort: Berlin
Beiträge: 105

Ein Hauch von leichter, schwereloser Lyrik, die eine ersehnte jahreszeitliche Veränderung heranerahnen lässt. Und das Wetter spielt passend dazu noch mit.
XRayFusion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2024, 19:03   #5
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 60
Beiträge: 6.651

Heute habe ich sie auch erst gehört und dann gesehen, sie flogen in Formation ...ein schönes Naturschauspiel!
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2024, 19:19   #6
männlich Ludwig
 
Dabei seit: 02/2024
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 14

Liebe Silbermöwe, ja es ist immer ein besonderes Gefühl, vor allem wenn sie in den großen Formationen fliegen. Obwohl ich nie sicher bin...ich glaube es sind meist Kraniche mit diesem getragenen Ruf. Aber Kraniche wollte ich nicht schreiben, wegen den Kranichen des Ibikus.....

Lieber XRayFusion, ich habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut, so was liebt man natürlich zu lesen!

Viele Grüße,
Ludwig
Ludwig ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 15:11   #7
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 60
Beiträge: 6.651

Ich glaube, es waren Schneegänse.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 03:24   #8
weiblich Lee Berta
 
Dabei seit: 02/2024
Ort: Gehirn!
Beiträge: 6

Lieber Ludwig,
das gibt sehr gut die Stimmung wieder. Ich habe noch keine Gänse in der Nacht gehört und würde mir auch Sorgen machen.
Die erste Strophe ist Vergangenheit, die zweite Gegenwart. Das würde ich ändern.
Liebe Grüße,
Lee
Lee Berta ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 16:59   #9
männlich Ludwig
 
Dabei seit: 02/2024
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 14

Liebe Lee Berta,
ich freu mich über deinen Kommentar! Doch, ich habe es auch im Herbst erlebt, dass die Kraniche, oder Gänse, noch in der späten Dämmerung fliegen und man sich wundert wo und ob sie gleich rasten. Es war aber auch noch nicht komplett dunkel. Nautische Dämmerung heißt es wohl.
Dein Hinweis zu den Zeiten im Gedicht stimmt natürlich, aber das kann ich trotzdem nicht ändern. Tatsächlich schreibe ich öfter so. Es ist zwar notwendig ein Rückblick wie in der ersten Strophe auch angelegt, aber sobald die Wahrnehmung durch das "ich" kommt, verwende ich praktisch immer das Präsens, das Präsens ist viel stärker darin das unmittelbare Erleben darzustellen, die Situation und mich in ihr zu bündeln. Außerdem in der letzten Strophe wäre eine Vergangenheitsform auch irgendwie sinnlos, und in der zweiten Strophe würde sie mir mindestens den schönen Klang von
Zitat:
Nacht rauscht in ihren Schwingen
kosten, denn das trägt viel besser als
"Nacht rauschte in ihren Schwingen"

Viele Grüße (an die Freiheit
Ludwig
Ludwig ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Vorfrühling

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.