Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Die Philosophen-Lounge

Die Philosophen-Lounge Forum für philosophische Themen, Weisheiten und Weltanschauungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 25.01.2024, 21:03   #1
männlich Hans Plonka
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: 59590 Geseke
Beiträge: 837

Standard Wie können Außerirdische uns erreichen

Wie können Außerirdische uns erreichen?
Autor Maggie D.


Unsere Wissenschaftler verstehen und erkennen nur einen geradezu lächerlichen Teil derjenigen Dimension, der wir angehören. Darüber hinaus gibt es aber noch insgesamt dreizehn weitere Dimensionen, was die vedischen Schriften bereits vor 5000 wussten!
Aber es gibt einige Physiker, die es geschafft haben, sich ihrer anerzogenen wissenschaftlichen Gleichschaltung zu entledigen, und die somit offen waren für unfassbare Erkenntnisse. Und diesen Wissenschaftlern ist das Thema „Multidimensionalität des Universums“ gar nicht so fremd. Einstein hat schon seinerzeit den Begriff „Multiversum“ geprägt.
Auch die Möglichkeit, sich innerhalb kürzester Zeit durch unsere Dimension zu bewegen, ist physikalisch bereits seit langem geklärt – zumindest theoretisch. Die beiden Physiker Albert Einstein und Nathan Rosen haben im Jahre 1937 herausgefunden, dass es grundsätzlich möglich sein muss, sich in relativ geringer Zeit an jeden beliebigen Ort unserer Dimension zu begeben. Sie setzten dabei voraus, dass unsere Dimension in Schichten aufgebaut sei und durch so genannten „Wurmlöchern“ möglich sei, im Universum jeden beliebigen Punkt in kürzester Zeit zu erreichen. Der Fachausdruck für diese Art Wurmlöcher lautet „Einstein-Rosen-Brücke“.
Und man kann es kaum fassen, aber die beiden Physiker hatten Recht, denn die angenommene Grundvoraussetzung für ihre Theorie ist bereits in den Veden beschrieben. Und nicht nur das, sondern noch weiteres unfassbares Wissen über das Universum und ungewöhnliche Techniken. Dort kann man nachlesen, dass unser Universum nicht nur in 14 Dimensionen unterteilt ist, sondern dass jede einzelne Dimension weitere Unterteilungen aufweist.
Und „Wurmlöcher“ werden von den technisch fortgeschrittenen „Außerirdische“ in unserer Dimension rege genutzt.
Damit erübrigt sich die leidige Diskussion, es können keine Außerirdischen unsere Erde besuchen, da die Entfernungen, selbst bei Antrieben, die annähernd Lichtgeschwindigkeit gestatten, zu groß sind. Und es erübrigt sich auch die christliche Ansicht, dass all diese Erscheinungen rein dämonischer Natur sein müssten, weil ihre Art, sich zu präsentieren und wieder zu verschwinden keinen anderen Schluss zu lassen würde. Tatsache ist, unsere Erde wurde und wird schon immer von Wesen außerirdischer Herkunft besucht und die Bibel ist kein Buch, das uns alles verrät, sondern ein Buch, das uns viel zu viel verschweigt und darüber hinaus noch einige Tatsachen verdreht. Man kann den Christen nur sagen: Erwachet! Und nehmt euch zurück von eurem Tunnelblick, den man euch unter Strafandrohungen und Angstmacherei antrainiert hat!
Gott sei Dank gibt es mehr im Universum Gottes, als uns das in der Bibel beschrieben wird!
Hans Plonka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2024, 23:42   #2
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Beiträge: 1.082

Ich glaube noch immer nicht, das Gott ein weltenübergreifendes Konstrukt ist.
Aber die Feinstrukturkonstante wohlmöglich schon, an diese muss man nicht mal Glauben, sie ist einfach da und ist Teil aller wasserstoffbasierten Organsimen. Ich weiß allerdings gar nicht warum ich diese Konstante erwähne. Sie kam mir einfach in den Sinn. Ich frage mich wann wir den ersten Quantenantrieb entwickeln und wie weit es uns in der Evolution voran bringt, oder vernichtet bzw. zurück katapultiert.
Anyways.. Shit Happens.
MonoTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2024, 09:57   #3
männlich dunkler Traum
 
Benutzerbild von dunkler Traum
 
Dabei seit: 02/2021
Ort: mit beiden Beinen in den Wolken
Alter: 60
Beiträge: 1.509

Standard Hallo HP

... viele Kataklysmen spielten sich bisher auf dieser Erde ab. Die heutige Menschheit soll von ca. 1000 - 10.000 Menschen abstammen (genetischer Flaschenhals), hatten wir uns schon einmal fast selbst ausgerottet? Lest mal den "Herr aller Dinge" von Eschbach.
Vielleicht hatten wir damals schon unsere Von Neumann Sonden ausgesandt und damit alle Aliens im Umkreis ausgerottet. Vielleicht ... vielleicht ...

Ob die vedischen Schriften auf Wissen, Vermutung oder Glaube beruhen, weiß bisher auch niemand.
Da wir nur so wenig wissen und auch unsere Wissenschaftler bisher meist nur Hypothesen haben, scheint es eigentlich müßig, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, aber es unterhält und macht Spaß.

wsT
dT
dunkler Traum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2024, 10:26   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 30.838

Zitat:
Zitat von dunkler Traum Beitrag anzeigen
Da wir nur so wenig wissen und auch unsere Wissenschaftler bisher meist nur Hypothesen haben, scheint es eigentlich müßig, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, aber es unterhält und macht Spaß.
Davon kann Herr von Däniken ein Lied singen. Vor allem konnte er damit eine Menge Geld scheffeln. Wieso kann der Mensch nicht bei seinem Wunsch nach einem allmächtigen Übervater bei seinem Gott bleiben? Wozu braucht er Außerirdische? Und weshalb sollte sich eine Spezies, die über die technische (oder übersinnliche) Expertise für einen Planeten wie die Erde mit all ihren Problemen interessieren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Außerirdischen die Kriege und Grausamkeiten, die Hungersnöte und unsere biologischen Abhängigkeiten zusätzlichen Spaß bereiten würden.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2024, 22:08   #5
männlich Eisenvorhang
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Ort: Erzgebirge
Alter: 38
Beiträge: 2.631

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Wozu braucht er Außerirdische?
Weil es einfach unglaublich toll wäre! Der Mensch würde seiner Hybris entrissen!
https://www.youtube.com/watch?v=Ceg9XOiJM1I
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2024, 00:24   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 30.838

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Weil es einfach unglaublich toll wäre! Der Mensch würde seiner Hybris entrissen!
Das hat die Menschheit seit ihrer Vertreibung aus dem Paradies wiederholt selber geschafft, nur dass auf der Seite des gerade Überlegenen die Hybris neu Fuß gefasst hat. Bei Aliens wäre das sicher nicht anders. Unterschiedliche Interessen und gegenseitiger Kampf gehören zum Leben.

Der Videoclip hat mich nicht sonderlich beeindruckt. Man weiß bislang so gut wie nichts. Im Begeleittext ist hauptsächlich von Theorien die Rede und davon, was bei den bisherigen Entdeckungen alles nicht geht, da zu heiß, unwirtlich, unbewohnbar usw. usf.

Wozu das alles? Es gibt genug Erdbewohner, die auch ohne Weltraumteleskope definitiv wissen, dass die Aliens längst unter uns weilen und dass Angela Merkel ein getarnter Echsenmensch ist.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2024, 01:51   #7
männlich Eisenvorhang
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Ort: Erzgebirge
Alter: 38
Beiträge: 2.631

Ich finde die Suche faszinierend! Und ich habe hundertausend Fragen zum Thema. Selbst mathematisch ist es quasi unmöglich, dass wir allein sind!

Also wozu das alles? Gute Frage, Ilka. Für Träumer und Menschen, die sich gedanklich gern im Universum befinden, ist das wie ein Paradies. :P

Angela Merkel als getarnter Echsenmensch ließ mich lachen.
Das kann nur Satire und menschlich sein!


lg EV
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2024, 06:50   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 30.838

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Ich finde die Suche faszinierend! Und ich habe hundertausend Fragen zum Thema. Selbst mathematisch ist es quasi unmöglich, dass wir allein sind!
Ich auch, Eisenvorhang, spannend ist die Sache allemal. Aber was die Mathematik angeht, bin ich skeptisch. Einerseits lässt sich mit mathematischen Formeln vieles logisch konstruieren und wiederholen, aber etwas zu beweisen steht auf einem anderen Blatt. Selbst Kopernikus konnte seine Theorien über die Bewegungen der Himmelskörper lange Zeit nicht mathematisch beweisen, weshalb er sie klugerweise unter Verschluss hielt - obwohl sein Gehirn alles längst richtig erkannt hatte. Auch die moderne Raumfahrt hat bis heute keine Ahnung, weshalb die Expeditionen ins All geklappt haben, obwohl die zugrundeliegenden Berechnungen nie ganz genau waren und die Astronauten manchmal bei Problemen improvisieren mussten (z.B. den Kurs ändern). So richtig weiß bis heute niemand, weshalb die Sache auch mit Fehlberechungen und sonstigen Unsicherheiten klappt. Aber wenn man Restrisiken nicht eingehen will, kommt man mit der Forschungsarbeit nicht weiter.

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Angela Merkel als getarnter Echsenmensch ließ mich lachen. Das kann nur Satire und menschlich sein!
Du lachst - aber ich habe keinen Witz gemacht. Es gibt wirklich Menschen, die so einen Mist glauben, und noch ganz andere groteske Sachen. Es ist hanebüchen, auf welche Verschwörungsmärchen die Leute abfahren. Oder was in esoterischen Kreisen alles geschwätzt und weisgemacht wird. Ich kannte mal einen jungen Mann, der fest an die Existenz von Geistern glaubte. Auf die Frage, ob er schon mal einen gesehen habe, kam die lapidare Antwort: "Nur weil niemand sie sehen kann, heißt es nicht, dass es sie nicht gibt." Na, wenn das nicht aufgrund seiner bestechenden Logik überzeugt!
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2024, 20:19   #9
männlich Hans Plonka
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: 59590 Geseke
Beiträge: 837

Lb. Ilka-Maria, lb. Eisenvorhang,

es gibt Vieles was wir nicht wissen, aber wir erkennen von Vielem eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit auf Grund von Gründen, Interessen, Erfahrungen oder sogar Zeugenaussagen. Einiges davon wird von Manchen als Wissen übernommen und Einiges davon wird als Blödsinn abgetan. Dafür gibt es auch Gründe und Interessen, die dies mit sehr wirksamen Mitteln steuern. Diese Steuerung sollte bei einer Erkenntnisfindung bedacht werden, damit eigenes subjektives Wissen (Erkenntnisse) auf Grund von Erfahrungen gebildet werden kann. Dies trifft nicht nur auf außeridisches Leben zu, sondern im Besonderen auch auf das Verhalten von Leben im Bezug zueinander (Kriminalität).

LG Hans
Hans Plonka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2024, 22:54   #10
unusmultorum
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2024
Beiträge: 40

selbst wenn wir auf all diese fragen antworten hätten, könnten wir nichts anderes tun als zu leben. also ist es doch das beste man lebt einfach - und zwar fern all dieser fragen.
unusmultorum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2024, 13:39   #11
männlich Hans Plonka
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: 59590 Geseke
Beiträge: 837

Lb. unusmultorum,

Zitat:
selbst wenn wir auf all diese fragen antworten hätten, könnten wir nichts anderes tun als zu leben. also ist es doch das beste man lebt einfach - und zwar fern all dieser fragen.
Mögliches und Wahrscheinliches nicht für eine Erkenntnisfindung zu bedenken, bedeutet auch, deshalb nicht Erkanntem schutzlos ausgesetzt zu sein und dadurch entstehenden Schaden als unabwendbares Schicksal hinzunehmen. Nichterkanntes kann auf unser Leben einwirken. Dazu muss nach Ursprüngen (Ursachen) von Wirkungen gesucht und der Weg bedacht werden.

LG Hans
Hans Plonka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2024, 14:28   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 30.838

Zitat:
Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
Nichterkanntes kann auf unser Leben einwirken.
Erkanntes nicht minder. Es gibt kein Leben ohne Risiken, völlig egal, ob wir Ursache und Wirkung einer Sache erkannt haben oder nicht. Vorstellungen und Theorien bleiben nun mal Vorstellungen und Theorien, beweisen können sie nichts.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2024, 21:02   #13
kofski
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2024
Beiträge: 380

Hallo Hans,
ich finde es etwas anmaßend, irgendwelchen religiösen Spinnern zu sagen, dass sie erwachen sollen, denn ich will ja auch nicht, dass die mich voll labern.
Die Verbindung religiöser Schriften mit physikalischen Theorien finde ich auch problematisch. Dazu nun noch Außerirdische ...

Aber da ich ja zufällig ein Außerirdischer bin, werde ich euch Erdlingen nun DIE WAHRHEIT ÜBER DAS UNIVERSUM enthüllen:
Es befindet sich auf dem Laptop einer Hyperraum-Amöbe namens Kevin (fast 14) und ist ein Schulprojekt im Fach "3-D Animation". Die haben andere Schulfächer außerhalb des Universums. Ist so wie zeichnen lernen bei uns.
Namaste!
kofski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2024, 12:09   #14
männlich Hans Plonka
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: 59590 Geseke
Beiträge: 837

Lb. kofski,

oft gehen erkannten Wahrheiten Spekulationen voraus. Die absolute Wahrheit bleibt uns verschlossen, Besonders auch bei Außerirdischem gibt es subjektive Wahrheiten auf Grund von hohen Wahrscheinlichkeiten, die jeder mit seinen erkannten und verstandenen Möglichkeiten bestimmen kann.

LG Hans
Hans Plonka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2024, 13:39   #15
kofski
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2024
Beiträge: 380

Hallo Hans,
da hast Du natürlich Recht, denn auch bei uns Außerirdischen ist der Glaube an Kevin höchstens quantentheoretisch gesichert. Selbst diejenigen, die mit ihm kommunizieren dürfen, kommen ja auch nicht aus dem Universum heraus, um Kevins genaue Beschaffenheit zu erforschen. Wir wissen nur, dass er von hinten genau so aussieht wie von vorn, denn das hat er uns selbst gesagt. Aber ob das wirklich Kevin war oder seine Mutter sich einen Scherz erlaubt hat, wissen wir nicht. Die absolute Wahrheit bleibt auch uns verschlossen.
LG
kofski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2024, 12:25   #16
männlich Hans Plonka
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: 59590 Geseke
Beiträge: 837

Lb. kofski,

offizielles Wissen wird immer von Macht und deren Interessen gesteuert. Besonders, was Außerirdisches und Mystisches aber auch Geschichte betrifft, können wir uns nur an Möglichem und Wahrscheinlichem orientieren. Es gibt dabei Richtlinien die durch Erfahrung begründet sind. Z.B. Verbrechen werden häufiger begangen, wenn sie leichter verheimlicht werden können. Verheimlicht wird dann, wenn es dazu Interessen gibt. Der Sieger schreibt die Geschichte. Die Mehrheit hat selten recht. Die größten und meisten Verbrechen (auch Kriegsverbrechen) gegen Mehrheiten begeht fast immer der Sieger (eine mächtige Minderheit). Bei Schäden sollte nach den Vorteilnehmern gesucht werden.

LG Hans
Hans Plonka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2024, 12:51   #17
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 30.838

Zitat:
Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
Der Sieger schreibt die Geschichte. Die Mehrheit hat selten recht. Die größten und meisten Verbrechen (auch Kriegsverbrechen) gegen Mehrheiten begeht fast immer der Sieger (eine mächtige Minderheit).
kofski wird dir nicht mehr antworten können, Hans, er hat sich abgemeldet. An seiner Stelle eine Frage von mir zu obiger Aussage:

Ich weiß zwar, was du meinst, aber ist dein Statement vielleicht ein bisschen ungenau? Könnte man statt dessen nicht sagen: Die größten und meisten Verbrechen (also das organisierte Verbrechen, egal ob in Krieg oder Frieden) begeht immer eine Gruppe Privilegierter, die es versteht, durch Propaganda und Vergabe von Pfründen eine Gefolgschaft hinter sich zu versammeln, um durch sie ihren Herrschaftsanspruch über die gesamte Bevölkerung abzusichern?

LG
Ilka
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2024, 16:02   #18
männlich Hans Plonka
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: 59590 Geseke
Beiträge: 837

Lb. Ilka-Maria,

danke, dass Du für kofski geantwortet hast.
Ja, Du hast meine Aussage verdeutlicht. Ich habe mich sehr kurz gefasst und es dem Leser überlassen, sich zu allem weitere Gedanken zu machen, um die Bedeutung und Folgen zu erkennen.

LG Hans
Hans Plonka ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wie können Außerirdische uns erreichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Außerirdische Kosmonauten dr.Frankenstein Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 06.02.2016 02:40
Das Erreichen der Unfassbarkeit re-man Gefühlte Momente und Emotionen 0 12.07.2015 21:26
Versuche dich, zu erreichen... Phönix-GEZ-frei Philosophisches und Nachdenkliches 3 14.09.2014 15:32
Der Außerirdische Ex-Peace Sprüche und Kurzgedanken 2 22.05.2012 16:42
Erreichen Ex-Peace Sprüche und Kurzgedanken 4 13.02.2012 14:32


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.