Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Poetry Workshop > Schreibwerkstatt / Hilfe

Schreibwerkstatt / Hilfe Gedichte und diverse Texte, an denen noch gefeilt werden muss.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.05.2023, 10:31   #1
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 60
Beiträge: 6.074

Standard Ich übte mich in Wort und Schrift (Übungsgedicht)

Ich übte mich in Wort und Schrift,
xXxXxXxX
schrieb dieses, manches, jenes nicht,
xXxXxXxX
ein Tanz, bei dem das Worte klang
xXxXxXxX
und jeder Satz den nächsten sang.
xXxXxXxX

Es war wie ein Dreivierteltakt,
xXxXxXxX
das wäre doch gelacht,
xXxXxX
wenn dies nicht einfach einfach wär.
xXxXxXxX
Nichts wünsche ich mir mehr,
xXxXxX

als jeweils einen mächtig guten Reim.
xXxXxXxXxX


Wenn ich mich nicht irre, müsste der letzte Vers ein Blankvers sein, die anderen sind natürlich Paarreime und alle haben eine männliche Kadenz.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2023, 12:48   #2
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Beiträge: 838

Das ist Korrekt, es sind männliche (gehobene) Kadenzen

Z6/Z8 sind zudem katalektisch, da sie um 2 Silben (Versfüße) verkürzt sind
Z9 ebenfalls katalektisch, da er um 2 Silben erweitert wurde.
Diese Formen brechen aus dem sonst anhaltenden Versfuß des 4 hebigen Jambus aus.
Hier noch ein Random Link dazu


Z3 finde ich die Formulierung unschön "Worte klang" ich glaube "Wort erklang" wäre harmonischer, zudem klingt die Formulierung "das Worte klang" im Plural verkehrt.

Z5 "Dreivierteltakt" Zahlenwörter sind schwer in ihrer Betonung zu unterscheiden. Sie erzeugen in Folge einen Hebungsprall.
Ich würde hier dem Metrum geschuldet jambisch betonen, aber ohne vorangehendes Metrum wäre es schwer eine definierte Betonung heraus zu hören. "DreiVier"

Lg Mono
MonoTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2023, 13:39   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 29.265

Zitat:
ein Tanz, bei dem das Worte klang
Das funktioniert nicht, Silbermöwe. Im Nominativ kann man einem Wort kein "e" anhängen, das geht nur im Dativ: dem Worte, dem Baume, dem Grunde nach, dem Manne, dem Pferde usw.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2023, 07:12   #4
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 60
Beiträge: 6.074

Hallo MonoTon,

vielen Dank für deine Beschäftigung mit dem Gedicht und deine Hinweise!

Ja, du hast recht, „erklang" wäre schöner.

Oder einfach: „bei dem das Wort schön klang."

Hallo Ilka,

daran hatte ich nicht gedacht, danke.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ich übte mich in Wort und Schrift (Übungsgedicht)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitlos ohne Schrift dr.Frankenstein Geschichten, Märchen und Legenden 3 20.11.2018 01:55
Schrift und Bild gummibaum Sprüche und Kurzgedanken 2 11.03.2013 14:15
Schrift des Abends . Sageness Lebensalltag, Natur und Universum 13 01.05.2011 18:42


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.