Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.04.2024, 12:39   #1
männlich TravisBeamer
 
Benutzerbild von TravisBeamer
 
Dabei seit: 10/2022
Beiträge: 326

Standard In deinem Licht

Du bist das Hellgrün im Weit der Mischwälder
lebendiger Klang aus dem Schnabel des Finks
du bist der Palmduft inmitten der Felder
das Gold im Gefüge des kostbarsten Rings.

Du bist das Plätschern des fließenden Flusses
der wohlige Wind, welcher Liebe begreift
du bist Begierde des glühenden Kusses
die Vorstellungskraft, die verzückt in mir reift.

Du bist das Kribbeln in meinem Innern
das wärmende Knistern in meinem Bauch
die Bilder von dir lassen Schwarz magisch schimmern
in deinem Licht hab ich das, was ich brauch.

Geändert von TravisBeamer (13.04.2024 um 23:59 Uhr)
TravisBeamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2024, 12:08   #2
männlich TravisBeamer
 
Benutzerbild von TravisBeamer
 
Dabei seit: 10/2022
Beiträge: 326

Auf welcher Silbe betont ihr? auf ''Du'' oder auf ''bist''? Auf ''bist'', oder?
TravisBeamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2024, 18:34   #3
männlich R. Fannin
 
Benutzerbild von R. Fannin
 
Dabei seit: 03/2023
Beiträge: 9

Jap, auf bist, wobei gerade am Anfang beim ersten Lesen beides möglich ist, da man da ja noch nicht den Rhythmus des Gedichts kennt.

Aber spätestens ab "du bist der Palmduft inmitten der Felder"
hat sich das eingependelt.
R. Fannin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2024, 19:05   #4
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Beiträge: 1.115

Hallo

Woher das plötzliche Interesse an Betonung?
Und was spräche gegen einen rhythmischen Zeilenwechsel? Mal daktyl (Xxx), mal jambisch(xX)?

"Mischwälder" ist schwierig in den Rhythmus zu bringen...

Lg Mono
MonoTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2024, 19:47   #5
männlich TravisBeamer
 
Benutzerbild von TravisBeamer
 
Dabei seit: 10/2022
Beiträge: 326

@R.Fannin

Danke für deinen Kommentar und die Bestätigung

@MonoTon

Wieso sollte man kein Interesse an Betonungen haben. Bist du jetzt enttäuscht von mir, dass ich mich nicht total anarchisch durch Texte wühle?

Freundliche Grüße,
Travis Beamer
TravisBeamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2024, 07:23   #6
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Beiträge: 1.115

Das war eine Frage die mich einfach interessiert hat.
Da der Anfang der Zeilen im Wechsel geschieht, aber innerhalb der Satzverläufe alles eher etwas gewürfelt weitergeht.
Warum ist dir das eine wichtig, das andere aber eher nicht?

Ich würde im Normalfall eine direkte Anrede immer einer Betonung unterziehen..das Wort "du" ist aus meiner Sicht zielgerichtet an jemanden.

Die Betonung steht ohnehin mehr im Kontextbezug, denn als einzelnes Wort werden Einsilber fast immer unbetont definiert.
Ich kann nicht enttäuscht sein, ich hatte keinerlei Erwartung.

Lg Mono
MonoTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2024, 07:55   #7
männlich TravisBeamer
 
Benutzerbild von TravisBeamer
 
Dabei seit: 10/2022
Beiträge: 326

inwiefern geht es aus deiner Sicht ''gewürfelt'' weiter?
TravisBeamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2024, 08:18   #8
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Beiträge: 1.115

Du bist das Hellgrün im Weit der Mischwälder
lebendiger Klang aus dem Schnabel des Finks
du bist der Palmduft inmitten der Felder
das Gold im Gefüge des kostbarsten Rings.

XxxXXxXxXXx
xXxxXxxXxxX
XxxXXxXxxXx
xXxxXxxXxxX

Du bist das Plätschern des fließenden Flusses
der wohlige Wind, welcher Liebe begreift
du bist Begierde des glühenden Kusses
die Vorstellungskraft, die verzückt in mir reift.

XxxXxxXxxXx
xXxxXxxXxxX
XxxXxxXxxXx
xXxxXxxXxxX

Du bist das Kribbeln in meinem Innern
das wärmende Knistern in meinem Bauch
die Bilder von dir lassen Schwarz magisch schimmern
in deinem Licht hab ich das, was ich brauch.

XxxXxxXxXx
xXxxXxxXxX
xXxxXxxXXxXx
XxxXxxXxxX

Das wirkt auf mich alles sehr intuitiv gesetzt und ich finde es sehr schade, da ich deine Wortgewalt eigentlich immer sehr beeindruckend finde.
MonoTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2024, 08:43   #9
männlich TravisBeamer
 
Benutzerbild von TravisBeamer
 
Dabei seit: 10/2022
Beiträge: 326

Wenn man also wie du davon ausgeht, dass man auf ''Du'' betont, habe ich nochmal umgestellt und Kleinigkeiten verändert. Ich wüsste nicht, was man ansonsten noch ändern sollte.

Du bist das Hellgrün im Landstrich der Wälder
lebhafter Klang aus dem Schnabel des Finks
du bist der Palmduft inmitten der Felder
Gold im Gefüge des kostbarsten Rings.

Du bist das Plätschern des fließenden Flusses
wärmender Wind, welcher Liebe begreift
du bist Begierde des glühenden Kusses
Vorstellungskraft, die verzückt in mir reift.

Du bist das Knistern im Außen und Innern
wohliges Kribbeln in meinem Bauch
Bilder von dir lassen Welten erschimmern
in deinem Licht hab ich das, was ich brauch.
TravisBeamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2024, 13:58   #10
männlich AndersDark
 
Dabei seit: 04/2024
Ort: Bremen
Beiträge: 2

Zitat:
Zitat von TravisBeamer Beitrag anzeigen
Auf welcher Silbe betont ihr? auf ''Du'' oder auf ''bist''? Auf ''bist'', oder?
Ich würde sagen, das liegt ganz an der Intensität, evtl. Härte, oder auch Stimmung, mit der man es liest.
AndersDark ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2024, 18:36   #11
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 31.381

Zitat:
Zitat von TravisBeamer Beitrag anzeigen
Auf welcher Silbe betont ihr? auf ''Du'' oder auf ''bist''? Auf ''bist'', oder?
Liebe Poetry-Poeten

die Frage der Betonung kann man, so meine ich, nicht allgemein stellen, denn es kommt darauf an, ob man es mit Lyrik, Epik oder Prosa zu tun hat. In Lyrik funktioniert nicht alles, was in Prosa möglich ist. Nehmen wir die erste Zeile des Gedichts: "Du bist das Hellgrün im Weit der Mischwälder …

Einfach gesprochen, wie man es im Alltag gewohnt ist (also prosaisch), würde man die kurzen Wörter gar nicht betonen, die längeren Wörter hingegen nach der gelernten Einordnung und den Vorgaben im Duden als Jambus, Trochäus, Daktylus oder Anapäst. Demnach würde man "hellgrün" und "Mischwälder" jeweils auf der ersten Silbe betonen

Davon abweichend kann man aber ein Wort in einem Satz besonders betonen, um ihm mehr Bedeutung zuzumessen:

DU bist das Hellgrün im Weit der Mischwälder [nicht jemand anders]

Du BIST das Hellgrün im Weit der Mischwälder {auch wenn du daran zweifelst, bist du es trotzdem]

Du bist DAS Hellgrün im Weit der Mischwälder [du bist der Innbegriff alles Hellgrüns in den Mischwäldern]

Das geht in der Lyrik nicht, denn sie folgt einem Metrum. Selbst bei reimlosen Gedichten ist dem Poeten die Harmonie des Rhythmus wichtig (worauf übrigens auch der Prosa-Schreiber bei seinen Sätzen achtet). Hier liegt die Crux: Entscheidet sich der Lyriker für einen Jambus oder Trochäus, ist er dazu verdammt, geeignete Wörter zu finden, die sich dem Metrum fügen, was seine Auswahl (zumindest im Deutschen) gewaltig einschränkt. Je nachdem, wo ein kurzes Wort steht, entscheiden nämlich das dem Wort innewohnende Metrum und die Syntax, ob es betont wird oder unbetont bleibt.

So wäre das "Du" in der ersten Zeile des hier in Frage stehenden Gedichts automatisch betont, wenn sie heißen würde: "

Denn du bist das Hellgrün im Weit der Mischwälder …

Der Vers beginnt aber anders, und deshalb liegt die Betonung auf "bist".

Was nicht ausschließt, dass bei einem mündlichen Vortrag die Betonung auf das Du am Anfang gelegt wird, wenn dieses Du besonders angesprochen werden soll. Der Leser wird das jedoch von sich aus nicht tun.

Von daher kann es in der Lyrik keine Antwort auf eine allgemeine Frage zur Betonung von Wörtern geben. Der erfahrene Dichter hat vieles an Metrum und Harmonie der Syntax bzw. des Rhythmus im Blut, ungefähr wie ein erprobter Tänzer. Wo sich der Rhythmus gegen eine neue Choreografie sperrt, muss man solange nach dem richtigen Wort (Takt) suchen, bis das Problem gelöst ist.

LG
Ilka
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2024, 21:57   #12
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 79
Beiträge: 1.355

Zitat:
Zitat von TravisBeamer Beitrag anzeigen
Auf welcher Silbe betont ihr? auf ''Du'' oder auf ''bist''? Auf ''bist'', oder?
Das ist für mich eine rhetorische Frage, da sie darauf abzielt, Aufmerksamkeit zu erheischen, denn dein Können zeigst du mit der geänderten Fassung.

Doch die Erklärung durch Ilka - Maria ist ein Kleinod für alle Poetry - Poeten.

Ich bin begeistert von beidem, dem geänderten Gedicht und der Erklärung.

Erfreuten Gruß aus der Marzipanstadt.
Curd
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2024, 03:49   #13
männlich TravisBeamer
 
Benutzerbild von TravisBeamer
 
Dabei seit: 10/2022
Beiträge: 326

Zitat:
Zitat von curd belesos Beitrag anzeigen

Ich bin begeistert von beidem, dem geänderten Gedicht und der Erklärung.

Curd
Danke dafür. Ja es musste noch ein bisschen gefeilt werden.

Freundliche Grüße,
Travis Beamer
TravisBeamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2024, 09:27   #14
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Beiträge: 1.115

Dein Gedicht gefällt mir in seiner Form nun wesentlich besser, der Daktylus ist fast konsequent durchgehalten worden. Das eine mal wo er aus der Reihe tanzt ist sogar im Kontext sinnvoll. S3/Z2

Lg Mono
MonoTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2024, 09:54   #15
männlich TravisBeamer
 
Benutzerbild von TravisBeamer
 
Dabei seit: 10/2022
Beiträge: 326

Danke schön MonoTon. Manchmal braucht man zu einem Gedicht etwas Abstand, um die Details einsehen und verbessern zu können.

Freundliche Grüße,
Travis Beamer
TravisBeamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2024, 12:14   #16
männlich dunkler Traum
 
Benutzerbild von dunkler Traum
 
Dabei seit: 02/2021
Ort: mit beiden Beinen in den Wolken
Alter: 61
Beiträge: 1.713

Standard Hallo Travis

... die Version vom 15ten spricht mich an.
Ich habe zwar noch nicht raus gefunden, ob eine Person, ein Gefühl oder sonst etwas angesprochen wird, doch viele verklärte Blicke wärmten mich beim Rezitieren und die Anzahl meiner Groopies wächst. Danke.

wsT
dT
dunkler Traum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2024, 13:21   #17
männlich Briefmarke
 
Dabei seit: 04/2011
Ort: Die leere Fernbedienung
Alter: 37
Beiträge: 235

Hallo Travis,

Es wurde nun schon viel zu dem Gedicht gesagt.

Aber des Finks!!! Das ist unterirdisch.
Korrekt heißt es des Finken
Bitte Versuch diese Stelle nochmal zu glätten.

Für den Auftakt sind beide Lesarten möglich.

LG Briefmarke
Briefmarke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2024, 13:31   #18
männlich TravisBeamer
 
Benutzerbild von TravisBeamer
 
Dabei seit: 10/2022
Beiträge: 326

ahja. ich habe es gerade gegooglet. du hast recht. muss ich noch ausbessern.

Freundliche Grüße,
Travis Beamer
TravisBeamer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für In deinem Licht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.