Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.05.2023, 10:28   #1
männlich Sinai
 
Dabei seit: 05/2023
Beiträge: 3

Standard Geistes Hölle

Lebend, mehr tot als wandelnd,
Schuld beladen durch das Handeln,
wartend, sterbend ohne Ausweg,
durchlaufend Geistes Hölle stetig,
soll ich verzeihen meiner selbst?
oder Gott vertrauen und entweichen dieser Welt?

Kann man solch ein Ich noch lieben,
ist es durch das Tun verwirkt?
Freuden spüren die das Leben birgt?
Soll die Reue doch noch siegen?
Sinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2023, 10:29   #2
männlich Sinai
 
Dabei seit: 05/2023
Beiträge: 3

Das ist mein erster Versuch, seid bitte gnädig
Sinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2023, 13:29   #3
weiblich Avocado26
 
Dabei seit: 05/2023
Beiträge: 6

Also mir gefällt es sehr gut. Sich selbst zu vergeben, das ist wichtig.
Avocado26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2023, 11:16   #4
männlich Sinai
 
Dabei seit: 05/2023
Beiträge: 3

Vielen Dank für dein Feedback Schön, dass es dir gefällt!
Sinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2023, 12:36   #5
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Beiträge: 1.117

Hallo

Ich mag die Überhäufung der Endsilbe "end" in den Adjektiven nicht besonders, ich glaube man nennt sie Partizipien? Es trägt was archaisches mit sich.

Lg Mono
MonoTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2023, 13:26   #6
männlich Georg C. Peter
 
Benutzerbild von Georg C. Peter
 
Dabei seit: 03/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 843

Zitat:
Zitat von Sinai Beitrag anzeigen

Lebend, tot mehr als zu wandeln,
Schuld beladen durch das Handeln,
wartend, sterbend ohne Ausweg,
Geistes Hölle stets durchlaufend,
soll verzeih'n ich meiner selbst?
nicht entweichen dieser Welt?

Kann man solch ein Ich noch lieben,
Freuden, die das Leben birgt?
ist es durch das Tun verwirkt?
Soll die Reue doch noch siegen?

XxXxXxXx
XxXxXxXx
XxXxXxXx
XxXxXxXx
XxXxXxX
XxXxXXX

XxXxXxXx
XxXxXxX
XxXxXxX
XxXxXxXx
Hallo Sinai,
willkommen im Forum!

Dein Text gefällt mir.
Da dies Dein erster Versuch ist, habe ich mich ein wenig mit dem Rhythmus befasst (siehe Zitat). Die Hebungen und Senkungen habe ich mit Xx markiert.

Dadurch waren wenige kleine Änderungen im Text notwendig (Zitat), die aber - nach meiner Einschätzung - den Sinn nicht verändern, und die Wortwahl, falls irgend möglich, beibehält.
Beim lauten Sprechen merkt man:
Durch den Rhythmus erhalten die Zeilen Struktur.

Ist nur ein Vorschlag, am Ende entscheidest Du selbst.

Viele Grüße von Georg
Georg C. Peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2023, 23:25   #7
männlich gryzz
 
Dabei seit: 06/2023
Beiträge: 22

Hey Sinai,

ein sehr schönes Gedicht, wie ich finde.
Ich glaube das Thema des vergebens, vor allem sich selber, liegt mir auch sehr nahe und einige meiner Texte handeln davon.

Ich habe aber eine Inhaltliche / Verständnis Frage:
Zitat:
Lebend, mehr tot als wandelnd,
Kannst du mir einen denkanstoß geben, wie diese Zeile zu verstehen ist?
In meinem Kopf klingt es nach "mehr tot als Lebend", aber du sagst ja "mehr tot als wandelnd".
Das verstehe ich nicht ganz.

Vielen Dank schonmal im voraus,
gryzz
gryzz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Geistes Hölle

Stichworte
reue, schuld

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Geistes krank MeinWort Düstere Welten und Abgründiges 2 13.04.2013 14:23
Philosophie des Geistes Jean Jacques Schmöller Die Philosophen-Lounge 15 19.03.2013 22:24
Geistes Nachtgewand Parmonid Düstere Welten und Abgründiges 2 21.03.2012 11:03
Der Kampf des Geistes Sageness Fantasy, Magie und Religion 6 28.01.2011 14:25
Die Geometrie des Geistes Lithiumfluorid Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.10.2008 14:34


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.