Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.05.2004, 23:20   #1
Overkill
 
Dabei seit: 12/2001
Alter: 38
Beiträge: 18

Standard Der moderne Prometheus

Der moderne Prometheus

Nun schreib' geschwind den Bogen voll,
Und lese Deinen Goethe,
Dem Knaben gleich,
Im Unterricht,
Der Lessing lernt und
Schillers Wilhelm Tell!
Musst mir meine Feder
Doch lassen wandern,
Und meine Lyrik,
Die Du nicht geschrieben,
Und meinen Geist,
Um dessen Glut
Du mich beneidest.

Ich kenne nichts Schlimmer's
In der Welt als euch Kritiker.
Ihr sprechet kümmerlich
Von Kunst und Tiefgang,
Aussage und Wert,
Eure 'Majestät',
Und wäret stumm, wären
Nicht Lehrer und Professoren
Hoffnungsvolle Toren.

Da ich Schüler war,
Nicht wusste, wo aus, wo ein,
Führte man mein Aug'
Zu Euch, als wenn ihr wäret
Der Strang, zu führen meinen Geist,
Zu leiten meine Gedanken,
Sich des Gelehrigen zu erbarmen.

Wer kennt den wahren
Sinn der Lyrik?
Wer hat die Weisheit gefressen,
Mit dem Löffel der Erkenntnis
Über 'Gut' und 'Schlecht'?
Hast du nicht letzlich d'rüber zu entscheiden,
Heilig glühend' Herz?

Ich Euch achten? Wozu?
Hast du die Botschaft verstanden
Je des Dichters?
Hast du die Fülle erkannt
Je des Tiefgangs?

Hat nicht mir die Augen dafür geöffnet
Das klar sehende Herz
Und der denkende Geist,
Meine Herren und Deine?

Dünktest Du etwa,
Ich solle Gedichte hassen
Und sie verschmäh'n,
Weil Du ihres Pudels
Wahren Kerne nicht erkanntest?

Hier sitz' ich, schreib' Gedichte
Nach meinem Geiste,
Eine Botschaft, die mir entspräche,
Zu singen, weinen,
Klagen und freundlich sein,
Und Dein nicht zu achten.
Wie ich.


von mir verfasst. es mag vielleicht hilfreich sein, das original zu kennen.
Overkill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 22:25   #2
Bruder Medardus
 
Dabei seit: 08/2002
Beiträge: 3

Echt klasse! Endlich mal ein Gedicht für alle schlechten (oder missverstandenen) Dichter
Finds lustig, wie du des Pudels Kern untergebracht hast
Bruder Medardus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2004, 18:41   #3
Overkill
 
Dabei seit: 12/2001
Alter: 38
Beiträge: 18

danke für die positive resonanz
aber, um eines klarzustellen: schlechte dichter gibbet nicht
im gegenzug aber auch keine guten oder überragenden dichter. denn um ein gedicht zu "bewerten" bzw zu interpretieren sind die worte "gut" und "schlecht" nicht zu gebrauchen.
Overkill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2004, 16:46   #4
sixt
 
Dabei seit: 04/2002
Alter: 36
Beiträge: 1

Finde des ein "gutes" Gedicht, den Leser zum Nachdenken anregen sollte...

Ein "schlechtes" ist eines welches dies nicht bewerkstelligt...

Is meine Auffassung eines guten Gedichtes...
sixt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2009, 16:52   #5
weiblich Sayuri
 
Benutzerbild von Sayuri
 
Dabei seit: 03/2009
Ort: Eichsfeld (Nordthüringen)
Alter: 31
Beiträge: 19

Ich bin der Meinung, nur der Dichter selbst kann einschätzen, ob sein Werk gut oder schlecht ist. Ein Leser oder Kritiker kann nicht in das Innere eines Autors hineinschauen, interpretiert einen Vers wahrscheinlich total anders, als es gemeint war.
Mir gefällt dein Gedicht sehr gut, denn der Prometheus zählt schon zu einem meiner Lieblingsgedichte und dein moderner Prometheus spielgelt sehr gut meine Gedanken wieder. Genau so, wie oben beschriebe, fühle ich mich oft, wenn ich Kritik zu meinen Gedichten bekomme.
Trotzdem muss man Kritik aber ernst nehmen und darüber nachdenken.

GlG Sayuri
Sayuri ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der moderne Prometheus

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.