Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.07.2022, 11:43   #1
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mauritius, stella clavisque maris indici
Beiträge: 4.891

Standard Vieles frei erfunden (in der Ukraine)

So mancher vermutete es ja schon lange, wagte aber nicht es auszusprechen:

Etliche Vergewaltigungen ukrainischer Frauen und Kinder durch russische Soldaten in dem momentanen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine sind schlicht und einfach frei erfunden. Nun hat man es bestätigt:

https://www.t-online.de/nachrichten/...ltigungen.html

Man fragt sich nun natürlich wann und ob über die Angriffe auf Krankenhäuser, Schulen, Altenheimen oder Einkaufszentren durch das russische Militär das gleiche herausgefunden und berichtet wird.

Mal wieder bestätigt sich, dass man die Welt eben nicht nur in Schwarz und Weiss sehen kann.

Corazon
C.Alvarez ist offline  
Alt 02.07.2022, 15:53   #2
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 6.746

Liebe Corazon,
der berichterstattende Journalist heißt Lars Wienand. Es ist, zumindest für mich, nicht leicht, genauere Informationen über diesen Mann zu bekommen.
Ich zweifle nicht daran, dass es "Trittbrettfahrer" gibt, die mit falschen Angaben (in diesem Fall: Vergewaltigungen von ukrainischen Mädchen und Frauen) versuchen, Mitleid zu erregen und den russischen Angreifer zu verteufeln.
Tatsache ist und bleibt die bewaffnete "Sonderaktion" Putins gegen die Ukraine.
Putin scheut sich vor dem Begriff "Krieg", aber was ist es denn, wenn er unter Missachtung des Völkerrechts das Nachbarland angreift und für Tausende Tote, ukrainische und russische Menschen, verantwortlich ist?
Vergewaltigungen gehören zu den Kriegsgreueln und unwahre Behauptungen über den jeweiligen Feind sind üblich.
Wann werden die Menschen es schaffen, Frieden auf diesem Planeten zur Normalität werden zu lassen?
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online  
Alt 02.07.2022, 22:24   #3
männlich Kurt
 
Benutzerbild von Kurt
 
Dabei seit: 08/2007
Ort: Menzenschwand-Las Vegas
Beiträge: 377

Passendes Zitat dazu:
„Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.“ — Otto Von Bismarck
Kurt ist offline  
Alt 03.07.2022, 00:22   #4
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mauritius, stella clavisque maris indici
Beiträge: 4.891

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Liebe Corazon,
der berichterstattende Journalist heißt Lars Wienand. Es ist, zumindest für mich, nicht leicht, genauere Informationen über diesen Mann zu bekommen.
Lieber Heinz,
wenn man Nachrichten erhält deren Inhalt einem nicht gefällt, sollte man die Schuld an deren Inhalt nicht beim Überbringer der Nachricht suchen.

Liebe Grüsse

Corazon

Zitat:
Zitat von Kurt Beitrag anzeigen
Passendes Zitat dazu:
„Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.“ — Otto Von Bismarck
Lieber Kurt,
wenn man wissen will ob ein Mann ein chronischer Lügner ist oder sich eher der Wahrheit verpflichtet fühlt muss man ihn nur nach der Höchstgeschwindigkeit seines Autos fragen. Ein anschließender Blick in die Herstellerangaben genügt dann meist.

Liebe Grüsse

Corazon

Geändert von C.Alvarez (03.07.2022 um 04:28 Uhr)
C.Alvarez ist offline  
Alt 04.07.2022, 21:27   #5
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 6.746

Liebwerte Corazon,
den Überbringer einer Nachricht, deren Inhalt nicht gefällt, umzubringen oder vielleicht auch etwas milder abzustrafen, ist Despotenart und die liegt mir nicht.
Wachsam und kritisch eine Nachricht zu prüfen, ist in einer Zeit, in der sich oft gefälschte Botschaften, auch Fakenews genannt, in unser Gehirn einschleichen (sollen), ist allemal anzuraten.
Ist es verwunderlich, wenn ich versuche, die Echtheit und Wahrhaftigkeit des
Inhalts der Botschaft und darüber hinaus versuche, mir den Überbringer genauer anzusehen?
Bei mir besteht ein Anfangsverdacht: Ist der Überbringer der Nachricht zuverlässig? Ist er nicht nur Überbringer, sondern selbst Urheber der Nachricht,
die bei den heutigen Kommunikationsmöglichkeiten sehr einfach millionenfach unters Volk gebracht werden kann?
Wie kann ich die Authentzität der Nachricht überprüfen? Werden Ross und Reiter, der Ort, die Zeit des Geschehens genannt und gibt es glaubwürdige Zeugen?
Fragen über Fragen, die ich in manchen, weil selbst erlebten Fällen beantworten, Manipulationen, zweckdienliche Lügen entlarven kann.
Ein schreckliches Beispiel ist der Ausschnitt einer Rede Hitlers vor dem Reichstag: "„Polen hat heute Nacht zum ersten Mal auf unserem eigenen Territorium auch mit bereits regulären Soldaten geschossen. Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten! Wer mit Gift kämpft, wird mit Giftgas bekämpft. Wer selbst sich von den Regeln einer humanen Kriegsführung entfernt, kann von uns nichts anderes erwarten, als dass wir den gleichen Schritt tun. Ich werde diesen Kampf, ganz gleich, gegen wen, so lange führen, bis die Sicherheit des Reiches und bis seine Rechte gewährleistet sind.“
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online  
Alt 04.07.2022, 22:18   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 27.741

Den Bock zum Gärtner zu machen ist gängige Propaganda. Gut ist dran, der seinen Garten selber pflegt.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 05.07.2022, 13:01   #7
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mauritius, stella clavisque maris indici
Beiträge: 4.891

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Den Bock zum Gärtner zu machen ist gängige Propaganda. Gut ist dran, der seinen Garten selber pflegt.
Das ist sicher richtig. Es gibt aber auch lustige Aspekte dieser zum Gärtner gemachten Böcke. Ich habe in letzter Zeit oft einen in den Medien gesehen, der auch zu hochoffiziellen Anlässen immer im gärtnergrünen T-Shirt und passender Arbeitshose erscheint. Manche finden das albern bis lächerlich. Mich stört es nicht. Er ist halt stolz auf seinen Job, auch wenn es bei ihm mehr Hobby ist.

Corazon
C.Alvarez ist offline  
Alt 05.07.2022, 13:12   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 27.741

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Ich habe einen in letzter Zeit öfter im TV gesehen, der auch zu hochoffiziellen Anlässen immer im gärtnergrünen T-Shirt und passender Arbeitshose erscheint. Manche finden das albern bis lächerlich.n
Na ja, er könnte ja auch wie weiland Fidel Castro in Uniform auftreten. So hat halt jeder sein Markenzeichen. Eine US-Außenministerin löste das Problem mit wechselnden Broschen am Revers, die Signalwirkung hatten. Bei einer englischen Premier waren es die Handtaschen. Und der Boris in London macht das friseurtechnisch. Lediglich Putin bleibt bei Anzug und Krawatte, legt aber den Schwerpunkt auf die Möbelindustrie.

Jeder, wie er halt drauf ist. Ob man darüber lachen kann, kommt auf die Machtverhältnisse an.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 05.07.2022, 13:18   #9
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mauritius, stella clavisque maris indici
Beiträge: 4.891

Mir hat das Outfit von Colonel Muammar al-Gaddafi immer am besten gefallen. Schade, dass die Amerikaner das anders sahen.

Corazon
C.Alvarez ist offline  
Alt 05.07.2022, 13:23   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 27.741

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Mir hat das Outfit von Colonel Muammar al-Gaddafi immer am besten gefallen. Schade, dass die Amerikaner das anders sahen.

Corazon
Sein Outfit war mit Sicherheit nicht das Kriterium, ihn von der Landkarte zu fegen.

Mir ist völlig wurst, ob einer in Uniform, Schlapper-T-Shirt oder Nadelstreifen daherkommt, denn darunter tragen sie alle nackte Haut und mehr oder weniger dicke Speckfalten. Auf das Hirn kommt es an, nicht auf das, was sonst noch an ihm hängt.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 05.07.2022, 13:50   #11
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mauritius, stella clavisque maris indici
Beiträge: 4.891

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
ihn von der Landkarte zu fegen.
Sehr diskret ausgedrückt. Man könnte auch sagen "ihn kaltblütig ermorden zu lassen".
Da haben die US Amerikaner keine Hemmungen.
Aber das ist eine andere Geschichte.

Corazon
C.Alvarez ist offline  
Alt 05.07.2022, 13:55   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 27.741

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Sehr diskret ausgedrückt. Man könnte auch sagen "ihn kaltblütig ermorden zu lassen".
Auch wurst. Denn Probleme wurden damit nicht gelöst. Und das wäre nicht anders, wenn man Putin an seiner Krawatte aufhängen würde. Man weiß es zwar nicht, kann aber ahnen, was danach käme.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 06.07.2022, 06:07   #13
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mauritius, stella clavisque maris indici
Beiträge: 4.891

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Ein schreckliches Beispiel ist der Ausschnitt einer Rede Hitlers vor dem Reichstag:
Lieber Heinz,
du bist für mich ein intelligenter Mann mit überdurchschnittlicher Bildung, deine Kommentare sind kompetent und durchdacht. Dazu kommt, dass du mir relativ sympathisch bist, was bei mir eine eher seltene Auszeichnung darstellt.
Was mir aber bei allem Respekt extrem auf die Nerven geht ist deine Manie bei jedem Thema das auch nur entfernt mit Politik zu tun hat mit Hitler, den Nazis, und dem Dritten Reich zu kommen. Es gibt doch genug Beispiele in heutiger Zeit wie durch Lügen Menschen manipuliert werden sollen. Warum musst du immer auf Hitler und die Nazis zurückgreifen? Das ist jetzt ewig her und irgendwann reicht's einfach. Ihr Deutschen könnt anscheinend nicht genug davon haben, sonst würden nicht hundertjährige Greise und Greisinnen die mal KZ Wächter oder dortige Sekretärinnen wären bei euch heute noch im Rollstuhl vors Gericht gezerrt.
Aber jedem das Seine wie es so schön heisst, wenn du das brauchst, mich nervt es halt.

Liebe Grüsse

Corazon
C.Alvarez ist offline  
Alt 06.07.2022, 07:58   #14
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 27.741

Es ist wahrhaftig bedauerlich, dass manche Kommentatoren auf die nervliche Belastbarkeit anderer User keine Rücksicht nehmen und sich nicht darauf verlassen, dass diese selber über ein Instrumentarium verfügen, ihr Nervenkostüm vor derartigen Zerreißproben zu schützen.

Oder kürzer ausgedrückt: Was einem nicht passt, muss man nicht zu Ende lesen. Auch das ist Teil demokratischer Meinunsfreiheit.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 06.07.2022, 08:56   #15
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 6.746

Jedem das Seine - sag mal, liebe Corazon, ist das eine bewusste Provokation oder eine läppische Nachlässigkeit?
"Jedem das Seine" - die eisernen Lettern prangten statt des Dante-Wortes ""Lasciate ogni speranza, voi ch'entrate!" (Lasst, die ihr hier eintretet, alle Hoffnung fahren) am Eingangstor des KZ Buchenwald.
Du glaubst mich ermahnen zu müssen und nicht bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit die Nazi-Vergangenheit hervor zu zerren.
Ganz nüchtern betrachtet bin nicht ich es gewesen, der den Ukrainern die Nazikeule gezeigt hat (lies bitte mal die russischen Begründungen für den unseligen Kriég.
Deine Aufforderung, die sich sehr wie "Schwamm drüber" anhören, hat ein wichtiger NPD-Mann zugespitzt: Ein Fliegenschiss angesichts der Geschichte.
Dass ein Hundertjähriger in Deutschland vor Gericht gestellt werden kann, ist vielleicht schwer verständlich. Aber mehrfacher, hundert- oder tausendfacher Mord verjährt nicht einfach so.
Was die Deutschen angeht, liebe Corazon, da gibt es (Gott sei Dank) große Unterschiede. "Wehret den Anfängen!", "Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch" und die Demutsgeste eines Willy Brandt in Warschau stehen meinem Herzen näher als das vom Stechschritt begleitete "Wir werden weitermarschieren bis alles in Scherben fällt".
Und - nein, ich bin kein Nestbeschmutzer. Ich bin stolz auf die kulturellen Leistungen unseres Landes, übersehe aber nicht den bereits vorhandenen Schmutz im deutschen Nest.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online  
Alt 06.07.2022, 09:11   #16
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 27.741

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Deine Aufforderung, die sich sehr wie "Schwamm drüber" anhören, hat ein wichtiger NPD-Mann zugespitzt: Ein Fliegenschiss angesichts der Geschichte.


Das war doch Gauland. Und der war Chef der AfD. Und es war kein Fliegen-, sondern ein Vogelschiss.

Wen hast du denn gemeint?
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 06.07.2022, 09:20   #17
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mauritius, stella clavisque maris indici
Beiträge: 4.891

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Jedem das Seine - sag mal, liebe Corazon, ist das eine bewusste Provokation oder eine läppische Nachlässigkeit?
"Jedem das Seine" - die eisernen Lettern prangten statt des Dante-Wortes ""Lasciate ogni speranza, voi ch'entrate!" (Lasst, die ihr hier eintretet, alle Hoffnung fahren) am Eingangstor des KZ Buchenwald.
Lieber Heinz,
mich interessiert nicht, was an irgendwelchen KZ's stand. "Jedem das Seine" ist das Motto der Feldjäger der deutschen Bundeswehr.
Man kann doch nicht jeden Satz, jedes Wort verdammen, nur weil es mal von den Nazis benutzt wurde.

Corazon
C.Alvarez ist offline  
Alt 06.07.2022, 09:45   #18
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 27.741

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Man kann doch nicht jeden Satz, jedes Wort verdammen, nur weil es mal von den Nazis benutzt wurde.
Doch. Kann man. Du bist offensichtlich nicht auf der Höhe der Zeit. "Heimat" darf man z.B. nicht mehr sagen, das Wort steht auf der gleichen Stufe wie "Neger". "Vaterland" ist ebenso verpönt wie "Deutscher".

Der moderne Mensch darf keine Identität mehr haben, sondern hat sich wie ein Roboter zu bewegen. Das Denken erledigen ohnehin andere für ihn. Aldous H. lässt grüßen.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 06.07.2022, 09:58   #19
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mauritius, stella clavisque maris indici
Beiträge: 4.891

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Du bist offensichtlich nicht auf der Höhe der Zeit.
Da magst du recht haben. Für mich bleiben Zigeuner nunmal Zigeuner. Ob das den Sinti und Roma nun passt oder nicht.
Die "Schöne neue Welt" ist nicht mein Ding.

Corazon
C.Alvarez ist offline  
Alt 06.07.2022, 10:18   #20
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Ort: zu Hause
Beiträge: 299

Es geht nicht um ein direktes Verbot, es geht mehr um den eigenen Anstand und Respekt gegenüber anderen und deren Gedenken und das vermeiden von Wiederholung durch das Erinnern an begangene Fehler.
Das ist wie auf Gräber pinkeln...macht man nicht, wenn es doch Ausweichmöglichkeiten gibt...
Zudem sind es Worte die in meinem Sprachschatz kein vermissen hervorrufen
aber was weiß ich schon, ich wäre zu der Zeit ohnehin verbrannt und vergast worden als Homosexueller. Vielleicht sogar mit einem Repetiergewehr oder einer Tokarew zu Tode Vergewaltigt. Ja, jedem das Seine
MonoTon ist offline  
Alt 06.07.2022, 10:19   #21
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 6.746

Liebe Corazon,
Du argumentierst nicht redlich (aufrichtig).
Richtig ist, dass die Feldjäger auf die bescheuerte Idee gekommen sind, das "Jedem das seine" als Motto zu installieren. Zu dieser betrüblichen Nachricht solltest Du aber hinzufügen, dass dieses Feldjägermotto zur Zeit vom Verteidigungsministerium geprüft wird.
"Man kann doch nicht jeden Satz, jedes Wort verdammen, nur weil es mal von den Nazis benutzt wurde." - ich zitiere Dich -. Man kann nicht, man muss!

Liebe Ilka-Maria,
reumütig zieh ich den Kopf ein. Natürlich war es Gauland von der AfD und der Vogelschiss.

Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online  
Alt 06.07.2022, 10:25   #22
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 27.741

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Da magst du recht haben. Für mich bleiben Zigeuner nunmal Zigeuner.
Das ist kein kultureller Fortschritt oder ein erwähnenswerter Widerstand, denn die Sinti und Roma bezeichnen sich selbst als Zigeuner und sind auf diese Bezeichnung stolz. Es sind die Ideologen aus unseren eigenen Reihen, die uns Maulkörbe verpassen.

Also lass dir bessere Beispiele einfallen.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 06.07.2022, 11:17   #23
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mauritius, stella clavisque maris indici
Beiträge: 4.891

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
"Man kann doch nicht jeden Satz, jedes Wort verdammen, nur weil es mal von den Nazis benutzt wurde." - ich zitiere Dich -. Man kann nicht, man muss!
Lieber Heinz,
da haben die Katholiken aber Glück gehabt, dass die Nazis nicht das Vaterunser an die KZ Türen geschrieben haben. Da wäre jetzt Schluss mit der Beterei.

Interessant, dass man den verachteten Nazis die Möglichkeit gewährt seit langer Zeit bekannte Redewendungen oder Begriffe aus der deutschen Sprache zu entsorgen.
Aber es ist ja bekannt, dass die Deutschen immer von einem Extrem ins andere fallen. Fällt ihnen aber irgendwie nicht auf.

Corazon
C.Alvarez ist offline  
Alt 06.07.2022, 11:52   #24
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 27.741

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Lieber Heinz,
da haben die Katholiken aber Glück gehabt, dass die Nazis nicht das Vaterunser an die KZ Türen geschrieben haben. Da wäre jetzt Schluss mit der Beterei.
Die Kirchenleute waren froh, von den Nazis nicht wahrgenommen zu werden und den Mund halten zu können, denn mit ihnen hatte das Regime nichts am Hut. Und das Vaterunser betrifft nicht nur die Katholiken, auch die Protestanten beten es seit jeher.

Wie man destruktive Glaubenssätze verbreitet bedarf neben deinen Beiträgen ohnehin keiner weiteren Beispiele.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen für Vieles frei erfunden (in der Ukraine)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer Bhauptet hier gott wäre erfunden? dr.Frankenstein Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 4 19.09.2020 08:42
Alle erfunden Unar die Weise Sprüche und Kurzgedanken 5 19.12.2019 11:14
Der Herbst schlägt vieles in den Wind Lewin Lebensalltag, Natur und Universum 3 27.09.2016 12:26
Für Frieden in der Ukraine opi50 Zeitgeschehen und Gesellschaft 29 08.07.2015 18:24
Da ist vieles zwischen den Bäumen Inline Lebensalltag, Natur und Universum 11 20.01.2007 16:12


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.