Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.01.2019, 16:54   #1
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.275

Standard Vokabeln

Glück ist ein Abziehbild
aus den Katalogen
der Wohlfühlindustrie.

Frieden ist ein Wort
auf alten Grabsteinen.

Gerechtigkeit
ist ein vergessener Klang.

Hoffnung wird meistbietend
im Internet versteigert.

Überleben
muss ganz neu buchstabiert werden.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 19:25   #2
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.804

Standard Leben

Liebe Lyrikerin,

die Erfüllung der Werte hinter den in Deinem Gedicht angeführten Begriffen sucht man außen oft vergeblich. Innen liegt der Schlüssel.

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 19:36   #3
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.275

Lieber ganter,
vielen Dnk fürs Lesen und Deinen Kommentar.
Tja, wenn es aber drinnen bleibt und nach außen null Wirkung hat, ist es für die Katz, oder?
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 20:26   #4
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.804

Du zweifelst an der Strahlkraft des inneren Glücks?
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 20:38   #5
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.275

Nein, so habe ich es nicht gemeint .
Ich verstand Deinen Kommentar wohl falsch . Die Erfüllung der Werte, die hinter den Begriffen stehen, sei eine "innere Angelegenheit'. So interpretierte ich Deinen Kommentar.
Doch die "Erfüllung, für mich Realisierung der Werte, muss im Außen geschehen, wenn auch von inneren Kräften ermöglicht.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 20:56   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.267

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen

Glück ist ein Abziehbild
aus den Katalogen
der Wohlfühlindustrie.
liebe AL -

eine wunderbare metapher. klarer und deutlicher kann man es nicht so schreiben, dass es einen kurzen film oder ein GIF vor den augen öffnet und sowas mag ich über alle maßen. es erinnert mich an einen abend in wien...ich ging zu meinem abziehbildlieferanten ERMENEGILDO ZEGNA...seit jahren mein herrenausstatter und sah im vorbeigehen meine geliebte N., durch die schaufenster des abziehbildlieferanten CHANEL wie sie im laden rumlief und sich eine (7K) tasche aussuchte die ihr ein verehrer aus graz (ein arzt) kaufen musste um von ihr liebes-abziehbildeinheiten zu erwerben...genau so ist das. ich stand herzlich lachend beobachtend...

vlg
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 21:24   #7
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.275

Lieber Ralfchen,
das freut mich nun wirklich einmal eine Metapher gefunden zu haben, die in Deinem Kopfkino ein Bild hervorruft.
Die von Dir beschriebene Szene hätte in mir, als ich noch eine junge Frau war, rasende Eifersucht ausgelöst, falls der Abziehbilderwerbende mein Mann gewesen wäre.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 19:58   #8
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Liebe AlteLyrikerin,
anregende Verse. Der Schluss gefällt mir sehr, obwohl ich das „muss“ durch ein „sollte“ ersetzen würde.

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 20:05   #9
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.275

Lieber Gylon,
herzlichen Dank fürs Lesen und Kommentieren. Ja, über "sollte" kann man nachdenken. Wenn ich allerdings bedenke, was wir an unserem Planeten alles schon zerstört oder in ein gefährliches Ungleichgewicht gebracht haben, dann denke ich, es darf schon 'muss' heißen.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 20:16   #10
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Liebe AlteLyrikerin,
wenn meine Mutter zu mir sagte: Du „musst“ dein Zimmer aufräumen, war ich stur. Wenn sie sagte: Du „solltest“ mal dein Zimmer aufräumen wurde ich Jahre später einsichtig. Wir sollten versuchen die Hoffnung nicht zu verlieren!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 20:40   #11
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.275

Lieber Gylon,

um dies eine Wort müssen wir ja nicht wirklich streiten. Aber weil es so viel Spaß macht zu debattieren:
Vielleicht sollten wir ja auch mal au der pubertären Verweigerungshaltung herauswachsen, und dann ist das Wörtchen muss nur eine klare Entschließung aus gewonnener Erkenntnis.
Liebe Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 20:59   #12
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Zitat:
Liebe AlteLyrikerin,
„Vielleicht sollten wir ja auch mal aus der pubertären Verweigerungshaltung herauswachsen, und dann ist das Wörtchen muss nur eine klare Entschließung aus gewonnener Erkenntnis“
Schachmatt!

Ich arbeite noch daran

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Vokabeln

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.