Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.10.2011, 12:23   #1
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.216

Standard Aniri

Aniri

Du Schachtel meines wirren Lebens,
welch uns durch Tag und Nächte hetzte,
warst Freund und Feindin meines Strebens,
bis dich dein Leib dem Tod versetzte.

Gefangen hieltst du mich vonweilen,
nun steh ich hier an deiner Totenstatt,
ich ließ mein Glück von dannen eilen.
schatte das grelle Licht zu dumpfen Matt.

Ich brenne, fackelnd ab die alten Fetzen,
nackt wend ich dir den Rücken zu.
Wer braucht Gewand, zu Toten sich zu setzen,
ich dreh das Neon ab, fast tote Kuh.

Den Reichtum hab ich dir errungen,
zum Lachen trotz dich nicht gebracht,
das Hoffnungslos ist mir gelungen:
ich zog es als Unendlich-Acht.

Ich muss nun wachen - Schlafe meiden,
Distanzen werden endlos kurz,
ich freue gierig mich an deinen Leiden;
Jahrzehnte stinken mir - fast wie ein Furz.

So schwach bin ich in weitem Alter,
ein Schrittemacher treibt mein Herz,
nun bin ab morgen ich dein Sachverwalter,
fahr ab dein Eigentum, landab zum Scherz.

Der Hass pflügt heiß mir durch die Seele
Besitztum mocht ich dir nie sein,
an deinem Tod ertrocknet meine Kehle,
erst wenn du seelenlos, fühl ich mich fein.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2011, 16:16   #2
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Hallo Ralfchen,

schönes, böses Gedicht mit originellen Reimen. "fast tote Kuh" und "Unendlich-Acht" spricht mich besonders an.

Gruß, A.D.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2011, 16:24   #3
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Ein wildes Gedicht, ein gutes Gedicht ...
Erinnert von ferne an ganz Große (die sind leider alle doht und beim Papa Lachaise oder sonstewo)...

Daß ich sowas nicht kann :
Seufz, grein.

Irina wird Dir nicht grollen, nicht gröhlen-grölen.


Hingerissen:
Alz-Alt-ROMerl
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2011, 16:29   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.216

danke, liebe freunde. hab mir gedacht, heute an meinem 65er stell ich wieder mal was kürzliches ein.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 00:45   #5
weiblich Rebird
 
Benutzerbild von Rebird
 
Dabei seit: 05/2011
Ort: wonderland
Alter: 36
Beiträge: 1.461

ich finds ja gänzlich irgendwo köstlich,
so bling bling bling...
OK ein wenig schwer liegts da im Gemüt,
gleichwohl so trefflich
Zitat:
So schwach bin ich in weitem Alter,
ein Schrittemacher treibt mein Herz,
nun bin ab morgen ich dein Sachverwalter,
fahr ab dein Eigentum, landab zum Scherz.
so knallhart es auch ist^^
begeistert & with very best wishes
Rebird ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 07:52   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.216

danke euch allen. es ist fein menschen zu haben die meine ultra-post-pubertären ein- und ausfälle geniessen können. hoffe meine neue freundin CHARIS hat auch spass an dem lyrischen gedermen. sie geht liebevoll aber hart mit mir ins zaumzeug. das mag ich. meine neue geliebte - sie ist schon etwas älter (wird im jänner 33) macht das auch gnadenlos. unlängst (im bett) - und das erinnert mich an den zoten-austausch mit CHARIS:

"I am trying to understand how you function, darling?"

hm - wie ich funktioniere? ich denke ich funktioniere nicht. ich hatte mal funk-tioniert als ich meine ausbildung zum funker beim militär absolvierte.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2014, 00:52   #7
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Zitat:
hoffe meine neue freundin CHARIS hat auch spass an dem lyrischen gedermen. sie geht liebevoll aber hart mit mir ins zaumzeug.
Ein selbstquälerisches Gedicht, mein Freund, Spaß hab ich nicht daran.
Und ob wir Freunde sein können, wer weiß....?? Als Domina eigne ich mich jedenfalls nicht
Katzenzartes Gutenachtüberskopferlstreichel!
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2014, 02:12   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.216

web-friends ist nicht vergleichbar mit der tiefe der menschlichkeit. das wissen wir alle hier. ungeachtet dessen habe ich sehr schöne persönliche und auch physisch persönliche beziehungen zu einigen menschen hier und da erlebt. guten morgen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2014, 12:34   #9
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
web-friends ist nicht vergleichbar mit der tiefe der menschlichkeit. das wissen wir alle hier. ungeachtet dessen habe ich sehr schöne persönliche und auch physisch persönliche beziehungen zu einigen menschen hier und da erlebt. guten morgen

Was genau verstehst du unter "Tiefe der Menschlichkeit"?
Lieben Gruß
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2014, 14:48   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.216

darunter verstehe ich die möglichkeit über das direkte kennenlernen, um vielleicht in die seele eines menschen erlaubt zu werden. die tiefe ist meiner persönlichen meinung nach so strukturiert:

1. LIMINAL
2. SUBLIMINAL
3. SUB-SUBLIMINAL
4. SUPRA-LIMINAL
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2014, 22:45   #11
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
.. um vielleicht in die seele eines menschen erlaubt zu werden.
Schön gesagt!
Lieben Gruß
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 02:07   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.216

aber noch schöner ist es von der seele eines anderen menschen besitz zu ergreifen. wie FANGERLE der seelenfänger aus dem roman....denk DIE WIEDERGEBURT DES MELCHIOR DRONTE, ein buch das ich schon mit 9 jahren las. kurz danach las ich MONSIEUR DE PARIS und baute mir eine winzige guillotine mit einem körperchen und einem blutigen kopf aus schwarzem zwirn und stellte sie auf die kommode im schlafzimmer. OMI hatte fast einen nervous break-down...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2014, 22:36   #13
männlich HornVonEich
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 11

Hallo Ralfchen,
ich hab etliche Gedichte von dir gelesen und muss sagen, dass deine Gedichte sehr besonders sind, aber im positiven Sinne.
Man muss sie erst auf sich wirken lassen, um sie zu verstehen, aber dann sind sie richtig klasse!!
LG HornVonEich
HornVonEich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 06:26   #14
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.216

danke lieber HvE. viel zu wenig menschen verstehen meine teil- oder halbweisen auf- und abworte. das verkürzt den leidensweg des unverstandenen missversteher und disintegrator.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Aniri

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.