Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.02.2019, 13:19   #1
weiblich oktopussi
 
Dabei seit: 01/2019
Ort: Schweiz
Alter: 31
Beiträge: 21

Standard Fruchtlos

Fruchtlos

Fruchtlos
ist eine Tat
deren Ende kein Gewinn vermag
Leere bloß

Wie ein Baum, der gedeiht
Doch keine Blüte trägt
Aus welchen mal eine Frucht entsteht
Scheint ohne Sinnhaftigkeit

Doch was, wenn
Wir einmal gänzlich anders denken
Unsere Aufmerksamkeit nicht auf die Früchte lenken
Die Tat erkenn

Handeln, ohne Früchte zu verlangen
Des Handelns wegen
Denn wir sind nunmal am Leben
Sein statt gelangen

Hypothetisch nun
Würden wir dann Anderes machen
Ohne ein Gewinn oder Zuwachs an Sachen
Was würdest du tun?

Lass dir einige Minuten Zeit
Um dir zu überlegen
Wohin würdest du deine Taten geben
Von dem Verlangen nach einer Frucht befreit?

...

Nicht ich hab mir das ausgedacht
Dies ist eine doch so alte Lehre
Wenn sie allgegenwärtig wäre
Würde die Lebenszeit anders verbracht?

Es zeigt sich sonderbares
Versucht man einen Tag
Oder solang man es vermag
So zeigt sich Wahres
oktopussi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2019, 14:23   #2
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.318

Interessanter Gedanke, oktopussi,



stimmt, wir haben gelernt unsere Handlungen auf ein Ziel auszurichten ....

Asiatische Religionen lieben den Blick auf das Hier und Jetzt ... obwohl dort z.B. auch Opfergaben ( oft Obst)n dargebracht werden, um Gottwesen zu besänftigen ... und dann die Früchte der Besänftigung zu ernten ... gearbeitet wird, um Reis essen zu können usw.


Du meinst u.a. in den Tag hinein leben, ohne an morgen zu denken ... das Sein genießen .... sich in der Fülle des ewigen Jetzt bewegen .... ohne auf etwas hinzuleben ... ?

Dann ...

meine ich, dass es auch so ohne "Früchte" nicht geht ... die kommen, ob Du willst oder nicht .... das tägliche Brot .... freundliche Gesten ... Freiheiten .... Sonne...Wind...Wetter .... nur, dass Du ihnen nicht hinterherjagst, sondern in Empfang nimmst, was sich ergibt .... und hier immer von den Menschen, die diesen Zielen nachlaufen ... partizipierst ... ( Wenn Du um Brot bittest, eine Wohnung vom Amt bekommst usw.)

Anders wäre es, wenn man sich vornehmen würde, minimalistisch zu leben und die "Früchte" nicht ablehnen würde ... dann würden viele Stressmomente wegfallen ... aber andere dazukommen: ... Wo nehme ich meine nächste Miete her, wie bezahle ich eventuell meinen Campingplatz .... habe ich zu essen?

Vielleicht meinst Du auch, dass die Grundbedürfnisse gestillt sind. Und die Lebensplanung darüber hinaus unehrgeizig, was die Belohnung der Handlungen betrifft, ist. Also dann ohne berühmt werden zu wollen malt, fotografiert, gärtnert, sportlert .... aber machen das nicht unendlich viele in ihrer Freizeit? Ihre FRucht: Zufriedenheit, Stolz vielleicht, Weiterentwicklung ...... Energie für den Alltag .... Ehrenamt .... trägt die Belohnung ( Frucht) geholfen zu haben ....

Urlaub machen vom ständigen Alltag .... die Frucht wäre hier die Erholung ....

Ich glaube dass es fruchtlos nicht geht. Du erntest die Früchte dessen was Du tust oder nicht tust. Gewollt oder ungewollt.


Der Baum ohne Frucht ist in seiner Art dem Tode geweiht ... er stirbt aus, wenn er sich nicht durch die Samen in der Frucht vermehrt.



Liebe Grüße

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2019, 14:42   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.949

Zitat:
Fruchtlos
ist eine Tat
deren Ende kein Gewinn vermag
Leere bloß
hallo O -

was ist das für ein deutsch?

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Fruchtlos

Stichworte
gewinn, handeln, leben

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.