Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.04.2017, 23:49   #1
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 744

Standard Ungedachte Unbekannte

schattenumwebte Gedanken
die du nie erträumst
wünscht du
unbedacht
im Traumesgewand
im erhellten Mondeslicht
zu beschreiten
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 01:17   #2
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 74
Beiträge: 1.126

Zitat:
Zitat von pathos79 Beitrag anzeigen
schattenumwebte Gedanken
die du nie erträumst
wünscht du
unbedacht
im Traumesgewand
im erhellten Mondeslicht
zu beschreiten
wenn ich darf:

schattenumwebte Gedanken
die du nie erträumst
wünscht du
unbedacht
im Traumesgewand
in hellem Mondeslicht
zu beschreiten.


um die Dopplung zu vermeiden

Der Gedanke gefällt mir.

LG
CB
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 23:36   #3
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 882

Hallo pathos,

was mir auffiel, bei vielen deiner Gedichte, dass deine Schreibe oft etwas starr und steif wirkt.

schattenumwebte Gedanken
-> schattenumwobene Gedanken

die du nie erträumst
-> die du nie erträumtest

Ist das gewollt? Als Ausdrucksmittel?
Vielleicht missverstehe ich Dich hier auch.
Aber mich interessiert es, weil hinter Deinen Gedanken immer viel Tiefe sitzt, weswegen ichs verstehen möchte.

g
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 00:37   #4
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 744

Hallo curdbelesos,

natürlich darfst Du dürfen, dank Dir fürs Gefallen

Hallo gursky,

ich sehe Sprache im allgemeineren Spielraum und Gedichte/Texte im speziellen Fokus als Mut zum Ausdruck intrinsischer Gefühle, also ein Spiegelbild deiner Seele. Und um das individuell, unteilbar, einzigartig darzustellen, versuche ich meinen Schreibstil diesem Wunsch anzupassen.
Mein Ausdruck ist nicht klassisch nach einem Reimschema und perfekt durchkonstruiert ( bewundere alle, die das machen ), sondern jedesmal ein Versuch nonkonformistisch, anarchistisch mit Sprache zu spielen.
Alltagssprachliche neologistische Imperfektion in komprimierter Form

Natürlich take care
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 00:40   #5
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 744

Und es wirkt natürlich auch starr, weil sich meistens nichts reimt. Du musst es in einem langsameren Tempo lesen...
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ungedachte Unbekannte

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Unbekannte FrauKonfetti Gefühlte Momente und Emotionen 0 24.08.2013 21:29
der unbekannte melodi473 Düstere Welten und Abgründiges 2 20.01.2013 18:22
Die Unbekannte Ex-Erman Liebe, Romantik und Leidenschaft 13 29.12.2011 21:47
das Unbekannte Forsaken1904 Eigene Liedtexte 1 19.01.2007 19:46
Die Unbekannte Jacky-Cola Gefühlte Momente und Emotionen 8 14.11.2006 19:01


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.