Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Rollenspiele und Bühnenstücke

Rollenspiele und Bühnenstücke Eigene Bühnenstücke, Rollenspiele und Dialoge.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.08.2012, 21:55   #1
männlich hagbard cornhol
 
Benutzerbild von hagbard cornhol
 
Dabei seit: 08/2012
Alter: 31
Beiträge: 5

Standard coming of age

"ihr ernstes spiel
vermochte dich kaum zu verzaubern
keine wahrheit, keine regel vermochte sie zu fassen
kannst du immernoch nicht high werden?
entzaubert
das ende einer kindheit vergiftet mit hinausgezögerter unreife
die späte erkenntnis
noch zu früh
zwei an der zahl
wie zwei taschenlampen die sich gegenseitg blenden
unsichtbare orakel seele
dringt in deine offenen wunden
und flutet dich
ertränkt dich von innen
auch von außen
mitten drin
zwischen wellenreitern auf dem meer das den himmel spiegelt
es ist so kalt
gelähmt, dem ertrinken nahe entschließt du dich für die offensive...
tauche
tauche weiter
dann grabe
bis zur anderen seite der erde
du kannst es schaffen, bleib bei bewusstsein
wusstest du nicht das du jetzt unsterblich bist?
ein gefallener mensch kann es schaffen
den engeln nahmen sie die flügel
dir geben sie flossen und kiemen
du kannst es schaffen
nur dreh dich nicht um!"

...

"neeeeiiiinnn!!! zu spät!
der idiot hat sich gedreht!
dreht sich weiter um sich selbst
ist erst feigling, dann ein held
vergaß die richtung in die er geschaut
weiß nicht wann er dem feigling, noch dem held getraut
die der torr sich bereit einzubilden
ein schwacher mensch mit schwachem willen
hähm und spott stehen ihm gerade gut
verdient den schlüssel zu lug und trug
auf das es ihm beim umdrehen das genick gleich bricht
friede ist verboten glückspiel seine pflicht
bei diesem neuen spiel, ihm zur last, uns zum selig heil
hat ihn nun gefangen, wer hat es gezeugt
seine hoffnung, unser schweigen sollen einsatz sein
nun wollen wir beginnen, gewinnt er, wird er sein"

...

"gebrauch dein verstand
siehst du er kann doch stärker leuchten
sie nur du ertrinkst gar nicht
immer tiefer kommst du durch deinen leuchtenden verstand
denke nur an die anderen
du warst genau so unvollkommen wie sie
niemand kann perfekt schwimmen
doch hat es dich getroffen
du bist gesunken
dabei wolltest du wirklich bleiben
wäre das nicht ungerecht nur dich zu bestrafen
nein, du bist nicht gesunken
du wurdest außerkoren
die tiefen der meere zu erkunden
nicht umsonst erhellst du die dunkelheit"
...

"hast du geglaubt das dir noch kälter sein kann?
vieleicht kommst du dem grund näher
vielleicht bist du auch schon halbtod und treibst nach oben
morgen werden dich die fischer in ihren netzten haben
oder nicht?
weißt du wieder wohin?
gut
du fragst dich vielleicht warum du als fisch diese kälte empfindest
und diese atemnot
nun ....... du bist kein Fisch!!!
da ringt er um luft bevor er erfriert
fabelhaft hat er sich angeschmiert
erdolcht den strolch welcher wohl zuviel mitleid verspürt
und denkt wohl zu lenken was ihm nicht gebührt
doch ist dies genau der springende punkt
ein kreis war eben schon immer rund
und all die punkte die sich darin gesellen
haben den selben abstand und dürfen sich nicht verstellen
noch in andere positionen sich drängen
wir taten recht dies urteil zu verhängen"

...

"hast du die wege geschaut?
gib keinen laut
hältst und bringst sie ab von ihrem ziel
gebe keinen ton von dir
recht hast du nicht, was dir nicht angeboren
nur weil ein anderes dir ging verloren"
hagbard cornhol ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für coming of age

Stichworte
fisch, high, wege

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.