Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Eigene Liedtexte

Eigene Liedtexte Showroom für selbst geschriebene Liedtexte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 31.03.2006, 14:25   #1
LUKAS
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 14

Standard Manchmal wünsch ich mir ein Arschloch zu sein

Kennst Du die Situation, du kommst in dein Büro hinein
da wartet schon dein Boss und tütet dich gleich ein,
faltet dich zusammen auf Millimetermaß
du fängst an zu zittern, dein Puls rast, du wirst blass
und du findest keine Ausweg aus dieser Situation
er ist zwar im Unrecht, doch was nutzt das schon
er besorgt dir dein Gehalt, das ist Aufmucken wohl daneben
also zähneknirschend kuschen, tja, so ist das eben

Und dann wünscht Du dir ein Arschloch zu sein
so ein richtig fieses, hundsgemeines Schwein,
das mit einem Lächeln auf den Lippen quälen kann,
das deinem Boss an den Schreibtisch tackert und dann
im Bewusstsein dieser grausigen Macht,
mit den Worten sich verabschiedet: „Hat Spaß gemacht“


Ich sitz auf meinem Moped, im Sommer es ist heiß
in meinem Helm und meinem Lederkombi fließt der Schweiß
ich fahre durch die Stadt, die Straße ist fast leer
doch vor mir kriecht ein Golf mit knapp 40 daher,
ich überhol den Träumer, das hättest Du doch auch getan,
mich überholt der Golf ein Uniformierter hält mich an.
Tja, da gibt`s keinen Ausweg aus dieser Situation,
das war ganz klar provoziert, doch was nutzt das schon

Und dann wünsch ich mir ein Arschloch zu sein
so ein richtig fieses, hundsgemeines Schwein,
das mit einem Lächeln auf den Lippen quälen kann,
den Kerl mit seinen Handschellen fesselt und dann
im Bewusstsein dieser grausigen Macht,
mit den Worten davon fährt: „Hat Spaß gemacht“


Es ist 8 Uhr morgens, ich hab einen Termin beim Arbeitsamt
dafür muss ich mich nicht schämen in dieser Zeit und diesem Land
vor mir sitzt ein „Berater“, gepflegt und glatt rasiert,
sein Schreibtisch ist gescheitelt, jedes Staubkorn registriert.
Und der erzählt mir, was er jedem seiner Kunden erzählt,
ich kenn das schon, ich will nur endlich Arbeitslosengeld.
“Ihr Antrag wird geprüft, das dauert seine Zeit,
halten Sie sich bitte solange für Nachfragen bereit.“

Und dann wünsch ich mir ein Arschloch zu sein
so ein richtig fieses, hundsgemeines Schwein,
das mit einem Lächeln auf den Lippen quälen kann,
den Sesselfurzer an seinen Schreibtisch tackert und dann
im Bewusstsein dieser grausigen Macht,
mit den Worten sich verabschiedet: „Hat Spaß gemacht“


Doch leider bin ich so ein schrecklich netter Mann
der keiner Fliege einen Flügel krümmen kann
der eher eine Nacktschnecke in ein Salatbeet setzt
als dass er einen Mitmenschen absichtlich verbal verletzt

dabei wünsch ich mir manchmal ein Arschloch zu sein
so ein richtig fieses, hundsgemeines Schwein,
das mit einem Lächeln auf den Lippen quälen kann,
allen Sesselfurzern dieser Welt die Sessel klaut und dann
im Bewusstsein dieser grausigen Macht,
mit den Worten sich verabschiedet: „Hat Spaß gemacht“
LUKAS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2006, 17:00   #2
Feonwe
 
Dabei seit: 01/2006
Beiträge: 34

Spielst/Singst du das tatsächlich irgendwo? Boah wär mir das zuviel Text.
Feonwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2006, 17:13   #3
Feonwe
 
Dabei seit: 01/2006
Beiträge: 34

Da ging wohl was bei dir schief. OK, du singst es tatsächlich. Hast du ne Version, in der die Akkorde dabei stehen?
Feonwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2006, 17:34   #4
LUKAS
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 14

Hab ich das jetzt per mail geschickt?
Naja, das kommt in den besten Familien vor
Klar, das gibt es auch mit Akkorden, allerdings ohne Noten (ich bin derer nicht wirklich mächtig)
LUKAS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2006, 17:57   #5
LUKAS
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 14

Das hat jetzt etwas gedauert, weil Copy/Paste mit Leerzeichen nicht funktioniert, die musste ich alle durch - Zeichen ersetzen.
Genau passen die Akkorde immer noch nicht, aber die Textverteilung variiert ohnehin je nach Strophe.

G---------/-----------G-------------/---------------D--------/-----D----/
Kennst Du die Situation, du kommst in dein Büro hinein
--------C--------------/------C--------/----G-------/----------D--/
da wartet schon dein Boss und tütet dich gleich ein,
---e-----------/-----e-----/-------h-----/----h----/
faltet dich zusammen auf Millimetermaß
--C------------/-------C----/----------G---------/-------D--------/
du fängst an zu zittern, dein Puls rast, du wirst blass
-------------h-----------/----h----/-----e-----/----e------/
und du findest keine Ausweg aus der Situation
---C--------/---------C-----/-----G------------/-----------D----/
er ist zwar im Unrecht, doch was nutzt das schon
---------C---------/-------C------/-----G---------/---------------G------/
er besorgt dir dein Gehalt, das ist Aufmucken wohl daneben
---------C---------/-----------C------/----D------/----------D---/
also zähneknirschend kuschen, tja, so ist das eben

G----------/---------G------/---------------a---------/----a----/
Und dann wünscht Du dir ein Arschloch zu sein
--C-----------/------C------/-----G--------/----------G-- /
so ein richtig fieses, hundsgemeines Schwein,
--e-------------/-----e------------------/-----------h-----/------h--/
das mit einem Lächeln auf den Lippen quälen kann,
--C-------------/--------C-------------------/------G--------/---G---/
das deinem Boss an den Schreibtisch tackert und dann
--C-----/---C----/----G-------/----D---/
ihn für sein Gewimmer auslacht
---------------C-------/---------C------/-------G------D-----/----G-----/
mit den Worten sich verabschiedet: „Hat Spaß gemacht“


G / G / D / D /
Ich sitz auf meinem Moped, im Sommer es ist heiß
C / C / G / D /
in meinem Helm und meinem Lederkombi fließt der Schweiß
e / e / h / h /
ich fahre durch die Stadt, die Straße ist fast leer
C / C / G / D /
doch vor mir kriecht ein Golf mit knapp 40 daher,
h / h / e / e /
ich überhol den Träumer, das hättest Du doch auch getan,
C / C / G / D /
mich überholt der Golf ein Uniformierter hält mich an.
C / C / G / G /
Tja, da gibt`s keinen Ausweg aus dieser Situation,
C / C / D / D /
das war ganz klar provoziert, doch was nutzt das schon

Und dann wünsch ich mir ein Arschloch zu sein
so ein richtig fieses, hundsgemeines Schwein,
das mit einem Lächeln auf den Lippen quälen kann,
den Kerl mit seinen Handschellen fesselt und dann
ihn für sein Gewimmer auslacht
mit den Worten davon fährt: „Hat Spaß gemacht“


G / G / D / D /
Es ist 8 Uhr morgens, ich hab einen Termin beim Arbeitsamt
C / C / G / D /
dafür muss ich mich nicht schämen in dieser Zeit und diesem Land
e / e / h / h /
vor mir sitzt ein Berater, gepflegt und glatt rasiert,
C / C / G / D /
sein Schreibtisch ist gescheitelt, jedes Staubkorn registriert.
h / h / e / e /
Und der erzählt mir, was er jedem seiner Kunden erzählt,
C / C / G / D /
ich kenn das schon, ich will nur endlich Arbeitslosengeld.
C / C / G / G /
“Ihr Antrag wird geprüft, das dauert seine Zeit,
C / C / D / D /
halten Sie sich bitte solange für Nachfragen bereit.“

Und dann wünsch ich mir ein Arschloch zu sein
so ein richtig fieses, hundsgemeines Schwein,
das mit einem Lächeln auf den Lippen quälen kann,
den Sesselfurzer an seinen Schreibtisch tackert und dann
im Bewusstsein dieser grausigen Macht,
mit den Worten sich verabschiedet: „Hat Spaß gemacht“


----------a-------/-------a----/-----e-------/-----e------------/
Doch leider bin ich so ein schrecklich netter Mann
----C-----/---C-----/-----------D--------/----D----------/
der keiner Fliege einen Flügel krümmen kann
--------h--------/--------h--------/------e--------/-----e--------/
der eher eine Nacktschnecke in ein Salatbeet setzt
------C--------/-----------C---------/-------D-------/--------D ---------/
als dass er einen Mitmenschen absichtlich verbal verletzt

Und dann wünsch ich mir ein Arschloch zu sein
so ein richtig fieses, hundsgemeines Schwein,
das mit einem Lächeln auf den Lippen quälen kann,
allen Sesselfurzern dieser Welt die Sessel klaut und dann
sie für ihr Gewimmer auslacht
mit den Worten sich verabschiedet: „Hat Spaß gemacht“
LUKAS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2006, 18:15   #6
Feonwe
 
Dabei seit: 01/2006
Beiträge: 34

Ja, kann ich nachvollziehen. Ob ich das Tempo jetzt so hinbekommen hab weiß ich nich und die Zeile mit dem Gewimmer will auch nicht so richtig. Ich bin selber erst Anfänger und es is nich mein Stil, aber Mühe ist erkennbar. Weitermachen.
Feonwe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Manchmal wünsch ich mir ein Arschloch zu sein

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.