Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.05.2015, 00:33   #1
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 24
Beiträge: 885

Standard Der Schmetterling [Pantun]

Ich saß auf einem Weidenbaum,
ich sah die Welt vorüberziehn,
mein Leben fühlte sich als Traum
und wollte mir so still entfliehn.

Ich sah die Welt vorüberziehn,
ein Schmetterling fing meinen Blick
und wollte mir so still entfliehn,
doch hielt ich ihn ganz sanft zurück.

Ein Schmetterling fing meinen Blick,
ich spürte samtig Flügeschlag,
doch hielt ich ihn ganz sanft zurück,
inzwischen dunkelte der Tag.

Ich spürte samtig Flügelschlag,
ich ließ den Falter weiterziehn,
inzwischen dunkelte der Tag
und ließ das letzte Licht entfliehn.

Ich ließ den Falter weiterziehn,
mein Leben fühlte sich als Traum
und ließ das letzte Licht entfliehn.
Ich saß auf einem Weidenbaum.
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2015, 11:14   #2
männlich Laie
 
Benutzerbild von Laie
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Oberpfalz
Alter: 28
Beiträge: 847

Hallo Meishere,
diese Gedichtform war mir bis gerade eben völlig unbekannt, aber sie gefällt mir. Neben der interessanten Form, ist das Gedicht auch noch sehr gelungen. Ich sehe mich schon selbst bei abendlichem Licht im Weidenbaum sitzen.
Gern gelesen!

LG
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2015, 13:41   #3
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

Ein herzlich-zärtliches Gedicht für kleine Flügel, die du in die Ferne entlassen hast, vielleicht habe sie ein kleines Stück Herz von dir mitgenommen, wäre doch eine schöne Vorstellung.

Guten Flug, Meishere

Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2015, 15:32   #4
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 895

Hallo Meishere,

ich freue mich gerade sehr über dein Revolvergedicht. Du lässt von deinen vierversigen Strophen jeweils zwei für die nächste Strophe stehen, so dass sich die Worte zu immer neuen Bedeutungen verweben. Der Kreuzreim passt dabei ausgezeichnet. Das Prinzip hälst du bis zur letzten Strophe durch und schließt damit wieder den Kreis zur ersten. Auf diese Weise ist auch der Einstieg variabel. Man könnte von jeder Strophe an beginnen, im Kreis zu lesen.

Durch die immer neuen Wortverbindungen entfaltet dein Gedicht eine große poetische Kraft und zwingt (auf positive Art und Weise) den Leser in ähnliche, aber doch neue Bilder, Perspektivwechsel einbegriffen. So war ich z.B. in S1 der Schmetterling, in S2 sein Betrachter.

Ich habe vorgestern ebenfalls ein 5-strophiges Revolvergedicht verfasst, allerdings in etwas anderer Technik. Ich nutze kein Pantun, sondern nehme dabei nur Reime mit. Es ist sehr schön, hier auf Gemeinsamkeiten zu stoßen.

Herzliche Grüße,
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2015, 16:59   #5
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 24
Beiträge: 885

Hallo Stachel,

ich freue mich sehr, dass du so viel Freude beim.Lesen hattest
Und ich danke dir für die eingehende Betrachtung.

Ich möchte aber dazu sagen, dass ich zu dieser Form inspiriert wurde, weil man mir davon erzählte und keineswegs selbst dazu gekommen bin
Trotzdem ist es schon ein schöner Zufall, dass du erst vor kurzer Zeit ähnliches geschrieben hast.
Da muss ich dann natürlich gleich mal schauen.
Auch wenn ich gerade etwas wenig Zeit habe, DAFÜR wird es ja wohl noch reichen!

LG,
Meishere

Edit: Da haben meine Augen aus dem "verfasst" glatt ein "veröffentlicht" gemacht. Kein Wunder, dass ich es nicht finden konnte!
Aber deine anderen Werke sind ja auch lesenswert
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2015, 17:05   #6
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 24
Beiträge: 885

Oh, lieber Tiger, liebe Merith.
Da hab ich euch doch glatt irgendwie übersehen O.O

@Tiger: Das freut mich Ich habe diese Form auch erst gestern entdeckt
Schön, dass es dir so gefällt!

@Merith: Ja, in der Tat ist das ein wirklich schöner Gedanke
Ich danke dir.

Und jetzt auch noch Versard, wie ich gerade sehe.
Auch dir meinen Dank!

LG,
Meishere
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2015, 17:05   #7
männlich Versard
 
Benutzerbild von Versard
 
Dabei seit: 12/2014
Ort: Gelsenkirchen
Alter: 30
Beiträge: 1.736

Samtige Schmetterlinge *.* Scheeen.
Versard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2015, 18:00   #8
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Lieber Meishere,


was hier wie gerade mal so hingetupft erscheint, ist in meinen Augen ganz schön schwierig zu komponieren.
Diese Form hat mich schon vor längerer Zeit gereizt, aber dafür reicht mein Talent nicht aus.

Dein Pantun ist bezaubernd, schwebend und gaukelnd wie der Falter selbst.
Wunderschön.


Lieben Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2015, 23:20   #9
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 24
Beiträge: 885

Ich danke dir, Thing,
so schwer ist es gar nicht.
Der Trick ist wohl die Geduld, bzw. das Reinfühlen in die Szene. Und dann muss man sich nur noch von dem Gefühl und der Form tragen lassen. Die Worte sind dann schon fast nebensächlich!
Und das "Umschiffen" der Redundanz geschieht irgendwie fat von allein. Ich denke das macht das Schreiben solcher Formen aus. Man kann es auch als eine Art Meditation sehen ^^

Schön, dass es dir gefällt!

LG,
Meishere
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2015, 23:25   #10
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Zitat:
Zitat von Meishere Beitrag anzeigen
Ich danke dir, Thing,
so schwer ist es gar nicht.. Man kann es auch als eine Art Meditation sehen ^^

Schön, dass es dir gefällt!

LG,
Meishere

Das laß ich gerne gelten.
Und doch bleibt es eine Kunst für sich.
Die ich nicht beherrsche.

Nochmals bewundernd:
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 16:04   #11
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Lieber Meishere,
"Pantum" also, kannte ich bisher nicht. Das gefällt mir sehr gut! Das hast du bewundernswert spielerisch und leicht hinbekommen!
Lieben Gruß
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 16:11   #12
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Lieber Meishere,

ich dachte, ich hatte bereits schon geschrieben, hab ich ja auch, nur anderswo.
Na dann also hier auch nochmal ein paar Worte. Mir gefällt diese Reimform sehr und bis gestern,
kannte ich sie auch noch nicht und nun hab ich selbst ein "Pantun" geschrieben.
Der Schmetterling ist Dir aber sehr gelungen.

Liebe Grüße und Danke dafür!

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 16:52   #13
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.910

Zitat:
Zitat von Meishere Beitrag anzeigen
Man kann es auch als eine Art Meditation sehen ^^
So habe ich das auch empfunden, vor allem beim zweiten Lesen. Ist Dir rundum gelungen, lieber Marcel.

Besten Gruß
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 19:44   #14
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 24
Beiträge: 885

Liebe Charis,
danke dir Es freut mich, dass diese Form so viel Anklang findet.

Liebe Letreo,
ja, man kann da auch mal durcheinander kommen
Danke dir und schön, dass ich inspirieren konnte!

Liebe Ilka,
danke für das Lob.
Und auch fürs zweimalige Lesen!

LG,
Meishere
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2015, 21:00   #15
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 895

Zitat:
Zitat von Meishere Beitrag anzeigen
Hallo Stachel,

ich freue mich sehr, dass du so viel Freude beim.Lesen hattest
Und ich danke dir für die eingehende Betrachtung.
Die Freude ist ganz meinerseits, aber mein Beitrag war nicht der Rede wert. Ich habe nur kurz die grobe Technik umrissen, weil ich denke, dass hier nicht nur Lyrik-Cracks mitlesen und mancher vielleicht für den ein oder anderen Hinweis dankbar ist.

Zitat:
Zitat von Meishere Beitrag anzeigen
Ich möchte aber dazu sagen, dass ich zu dieser Form inspiriert wurde, weil man mir davon erzählte und keineswegs selbst dazu gekommen bin
Ich denke, das spielt keine Rolle. All unser Wissen gründet darauf, dass uns irgendjemand mal davon erzählt hat (von ein paar wenigen Ausnahmen abgesehen, wenn wirklich mal etwas Neues erfunden wird).

Zitat:
Zitat von Meishere Beitrag anzeigen
Trotzdem ist es schon ein schöner Zufall, dass du erst vor kurzer Zeit ähnliches geschrieben hast.
[...]
Edit: Da haben meine Augen aus dem "verfasst" glatt ein "veröffentlicht" gemacht. Kein Wunder, dass ich es nicht finden konnte!
Aber deine anderen Werke sind ja auch lesenswert
Ich wollte dich nicht auf eine falsche Fährte locken. Mein Gedicht habe ich mit Sapphischen Strophen gestaltet. Das ist recht anspruchsvoll, denn normalerweise werden die nicht unbedingt gereimt. Es darf vor der Veröffentlichung noch ein wenig reifen und ich werde beizeiten noch mal drüber sehen.

Danke übrigens für die Blumen zu meinen anderen Gedichten.

Freundliche Grüße sendet
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2015, 00:06   #16
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 24
Beiträge: 885

Hallo Stachel,

ich denke jeder sinnvolle Beitrag ist es Wert, dass man darüber spricht

Ich danke dir auch für deine erneute Antwort und bin dann gespannt auf das besagte Gedicht.
Gut Ding will eben Weile haben. Ich habe auch ein paar "Projekte", die sogar schon gefühlte Ewigkeiten existieren!
Und ich habe auch nicht daran gedacht, dass du mich auf eine falsche Fährte locken wolltest. Das war allein meiner eigenen "Dummheit" geschuldet

Den Dank für die Blumen gebe ich zusammen mit den freundlichen Grüßen gerne zurück

Meishere
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2015, 00:29   #17
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 754

Hi!
Wunderschönes und vor allem "leichtfüßiges " Pantun. Toll geschrieben, Kompliment.

Gruß, Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2015, 20:19   #18
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 24
Beiträge: 885

Ich danke dir, Schreibfan
Schön, dass es dir gefällt!

LG,
Meishere
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2015, 20:28   #19
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.377

Lieber Meishere,

es wurde alles schon gesagt und dennoch möchte ich auch noch etwas sagen. Dein Gedicht (Pantun) ist Dir wirklich ausgezeichnet gelungen. Hut ab.

Ich denke, ich würde es niemals so hinbekommen.

Toll gemacht.

Liebe Grüße
Dabschi
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2015, 10:01   #20
männlich Meishere
 
Dabei seit: 05/2014
Ort: Berlin
Alter: 24
Beiträge: 885

Liebe Dabschi,

Zitat:
Zitat von Dabschi Beitrag anzeigen
Ich denke, ich würde es niemals so hinbekommen
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Ich danke für das Lob!
Es freut mich, dass es auch dir gefällt

Danke, dass du dir extra einen Hut aufgesetzt hast, um ihn dann für mich wieder abzunehmen

LG,
Meishere
Meishere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 22:21   #21
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 895

Zitat:
Zitat von Meishere Beitrag anzeigen
Ich danke dir auch für deine erneute Antwort und bin dann gespannt auf das besagte Gedicht.
Da ist mir doch glatt was in Vergessenheit geraten. Bitte entschuldige, lieber Meishere, dass ich das Gedicht schon lange eingestellt habe, aber keinen Link für dich in diesen Faden stellte.

http://www.poetry.de/showthread.php?t=65981

Es hat aber den wunderbaren Vorteil, dass ich dadurch diese Perle wieder mal nach oben holen kann.

Freundliche Grüße von
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Schmetterling [Pantun]

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Von der Schwierigkeit, ein Pantun zu schütteln Fridolin Humorvolles und Verborgenes 4 13.02.2014 22:35
Der Schmetterling asd Liebe, Romantik und Leidenschaft 4 02.09.2012 13:33
Schmetterling ZychoyZ Sprüche und Kurzgedanken 11 20.04.2011 19:50
Der Schmetterling poesie91 Lebensalltag, Natur und Universum 0 21.12.2009 14:30
Schmetterling Narr Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 17.12.2005 17:10


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.