Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.12.2011, 01:49   #1
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.760

Standard Wer bin ich?

Wer bin ich, kann ich sein,
wenn in dem Moment,
in dem ich mich beschreibe,

ich nur noch vager Schein
des Wesens, beinah fremd,
vor der Einsicht bleibe?

Nein, ich bin nicht, bin gewesen!
Vergänglich ist des Menschen Wesen.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2011, 02:05   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Sehr düster.
Und der vorletzten Zeile mag ich nicht zustimmen.
Umso besser gefällt mir das doppeldeutige "Wesen".

Bleib!


U.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2011, 02:59   #3
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.760

Hab dank!

Ja ja, ich bleibe noch, auch wenn ich mich freue, wenn dir die Doppeldeutigkeit nicht verborgen blieb. Mein Anliegen war es, Schwermut und die Reflexion über ein philosophisches Problem in eine gemeinsame Form zu gießen.

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wer bin ich?

Stichworte
identität, moment, vergänglichkeit, wesen, zeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.