Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.01.2020, 22:33   #1
männlich milchmirzucker
 
Benutzerbild von milchmirzucker
 
Dabei seit: 08/2019
Alter: 25
Beiträge: 171


Standard Das Mädchen mit dem runden Gesicht

Ich bin noch ein wenig lebendig. Wenn ich durch die Straßen ziehe, fühle ich das. Ein bischen glaube ich auch an die Liebe, wenn ich so alleine durch die Straße ziehe. Wenn ich zuhause hocke, und ich hocke oft zuhause, glaube ich nicht an die Liebe. Ich bin ja viel zu beschäftigt um an die Liebe zu glauben. Zumindest glaube ich, dass ich viel zu beschäftigt bin, um an die Liebe zu glauben. Ich weiß auch gar nicht, wie man das macht. An etwas zu glauben. Es stellt sich ein, sage ich dann immer, aber es stellt sich nicht ein, wenn ich zuhause sitze. Nur manchmal, da öffne ich meinen Schrank und in dem Schrank ist ein Gewehr versteckt, da glaube ich an das Gewehr. Ich sage dann ganz laut: "ich glaube an das Gewehr" und meine Mutter, bei der ich wohne, sagt dann immer: "an das Gewehr kann man doch nicht glauben, Kind. Du brauchst eine Frau, Kind, an die Liebe kann man ja glauben, aber an ein Gewehr?"

Ich weiß auch gar nicht, was das bedeutet. Wie glaubt man denn an ein Gewehr? Und warum ich gerade an dieses Gewehr glaube, weiß ich auch nicht. Vielleicht weil ich es sehe, vielleicht glaube ich gerade an dieses Gewehr, weil ich es sehen kann und weil ich weiß, wo es ist. Aber manchmal gehe ich raus. Ich gehe dann die Straße entlang, die von den Häusern wegführt. Und dann glaube ich auch an die Liebe. Ein bischen glaube ich an die Liebe, wenn die Häuser immer kleiner werden und die Menschen weniger. Warum ich dann an die Liebe glaube, weiß ich auch nicht. Vielleicht, weil die Häuser immer ferner rücken und die Nacht schön ist, wenn sie so fernab der Häuser geschieht. Einmal habe ich sogar ein Mädchen getroffen, weit weg von der Stadt. Und ich habe sie angesprochen, weil ich es wollte, obwohl ich selten mit Menschen rede. Nur mit meiner Mutter rede ich oft, aber da höre ich kaum zu. Ob sie an die Liebe glaubt, habe ich sie gefragt. Sie hatte einen ganz runden Mund und ein rundes Gesicht, das weiß ich noch. Ich glaube sie hat ein bischen an die Liebe geglaubt, auch wenn sie es verneint hat. Mädchen glauben alle an die Liebe, glaube ich. Ich habe ihr dann gesagt, dass ich oft sitze und deswegen lange Spaziergänge machen muss um in Bewegung zu bleiben und ob sie nicht ein bischen mitkommen möchte. Da hat sie gelacht und gesagt, dass ich ein Dummkopf bin und sie schon einen hat, bei dem sie schläft. Dann ist sie gegangen und hat nur ihren Geruch dagelassen, der ein bischen an die Liebe erinnerte. Ich glaube zumindest, dass es so war.

Als ich zuhause war, an dem Abend, wollte ich das Gewehr entsorgen. Warum weiß ich nicht mehr. Aber es steht noch immer da. Im Schrank. Ich glaube ja an das Gewehr, auch wenn ich es jetzt seltener betrachte. Mutter hat mir erst vor kurzem wieder gesagt, ich solle das Teil doch endlich fortwerfen. Vielleicht tue ich das auch, ich weiß es noch nicht.
milchmirzucker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das Mädchen mit dem runden Gesicht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die letzten Runden Gylon Lebensalltag, Natur und Universum 5 15.04.2019 07:53
Gesicht Wolfmozart Gefühlte Momente und Emotionen 0 03.06.2017 12:01
Der Tod hat ein Gesicht stephanius Gefühlte Momente und Emotionen 6 03.05.2017 23:09
See Gesicht Wolkenbruch Zeitgeschehen und Gesellschaft 1 29.08.2015 09:55
Das Gesicht Friedrich Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 11.05.2010 11:55


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.