Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.06.2019, 20:10   #1
weiblich Lemasc
 
Dabei seit: 06/2019
Alter: 17
Beiträge: 1

Standard Ein letzes Lied

Mein Herz es pocht
ich sitze einfach da
denk es ist nicht wahr
und es ist es doch

ich sitze hier
zusammen mit allen
allen die dich lieben
allen die dich vermissen

Meine Seele weint
doch ich weine nicht
ich will nicht, dass das das letze ist
das letze was du von mir siehst

deshalb sitze ich hier
mit meiner Gitarre in der Hand
will das du glücklich bist
glücklich und zufrieden bevor du nicht mehr bist

Ich sehe meinen Vater
den kampf gegen die weinende Seele verlieren
verlieren und rausgehen aus dem Zimmer
ich spiele einfach weiter

alle die da sind singen
singen zusammen nur für dich
und ja, tatsächlich du singst mit
du singst mit und kennst sogar den Text

Irgendwann ist es leise
du bist eingeschlafen,
noch nicht für immer
aber für jetzt

ich gehe aus dem zimmer
nicht allein
denn er ist da
und er wird bei mir sein

Am selben abend erzählen sie mir
sie habe gesagt der tag war schön
Es war der letzte wirkliche Tag,
aber wir haben ihn schön gemacht

Ich hoffe sie hört das Lied
den klang der Musik und alle unsere Stimmen
dort oben, wo sie jetzt auf uns wartet und über uns wacht

Ich hab dich lieb Oma
Lemasc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 23:06   #2
männlich Ex-Richard 42
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2016
Beiträge: 342

An der Form kann man arbeiten, aber der Inhalt ist gut und hat mich berührt.

Danke.

Richard
Ex-Richard 42 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2019, 01:52   #3
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 652

Ok, nur paar Anmerkungen:

0.-
Groß- und Kleinschreibung? Entweder ganz oder gar nicht.


1-
denk es ist nicht wahr
und es ist es doch

2.-
dass das das Letze
das..

3.-
"sie habe gesagt der tag war schön
Es war der letzte wirkliche Tag,

4.-
es
es
er er
Seele Seele

Wiederholungen von Worten erscheinen mir wenig durchdacht.


Ja, es ist eine emotionale Arbeit und vielleicht so gar persönlich, dennoch musste ich meinen" Senf" abgeben. Danke, für deine Story. Ich fühle mit und es ist anschaulich geschrieben, ist es aber wirklich "Poetry"?

Meiner Meinung nach ist dein Gedicht nur ein persönlicher Gedanke, den man als Mensch schon kennt und mich als Leser nicht fesselte. Ist dein persönlicher Schmerz eine Form von Kunst? Kunstfertigkeit ist doch etwas, das Menschen erlernen müssen, die dafür Jahre brauchen und ihr ganzes Herzblut hereinstecken müssen.
Künstler müssen zuerst die Basics kennen, zuerst alle großen Künstler kennen, dann vielleicht können sie irgendwann mal ihren Stil finden.
Vielleicht ist meine Sicht auf Kunst einfach nur veraltet.
Ich persönlich erhebe keinen Anspruch auf eine fundierte Meinung, aber ich weiß nur, dass ich seit Jahren Gedichte lese, daher dachte ich mir, dass ich meine Sichtweise abgeben darf. Wie gesagt, mein Kommentar bezieht sich nicht auf deine Person. Mir persönlich hat dein Gedicht, obschon mich der Inhalt berührt hat, von der Form/Idee/Absicht nicht gefallen.

Geändert von Amir (29.06.2019 um 04:11 Uhr)
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2019, 09:37   #4
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.268

Liebe Lemasc,
auch mich hat dein Text angesprochen und berührt. Diese noch kindliche und unbeholfene Sprache rühren mein Herz an, wenn ich auch sagen muss, dass hier Kritik an der Ausführung durchaus berechtigt ist. Zu viele Fehler. Als Anregung habe ich mal etwas, aber behutsam überarbeitet. Wahrscheinlich auch nicht Fehlerfrei und mehr ein Tagebuch Eintrag als ein Gedicht. Vielleicht kannst du etwas damit anfangen, vielleicht auch nicht.

Liebe Grüße Gylon




Mein Herz es pocht
ich sitz nur da
denke mir es ist nicht wahr
aber es ist

Ich sitze hier
mit allen zusammen
mit allen die dich lieben
mit allen die dich vermissen werden

Meine Seele weint
doch meine Augen nicht
ich will nicht dass es das Letze ist
das Letze was du von mir siehst

Deshalb sitze ich hier
mit meiner Gitarre in der Hand
und möchte das du glücklich bist
glücklich und zufrieden bevor du gehst

Ich sehe meinen Vater
den Kampf gegen die weinende Seele verlieren
weinend verlässt er das Zimmer
ich spiele einfach weiter

Alle Anwesenden singen
singen zusammen nur für dich
und du singst tatsächlich mit
und kennst sogar den Text

Irgendwann wird es leise
denn du bist einfach eingeschlafen
noch nicht für immer
aber für jetzt

Ich gehe aus dem Zimmer
aber nicht allein
denn er ist da
und er wird bei mir sein

Am gleichen Abend erzählen sie mir
du hast gesagt der Tag war schön
es war dein letzter Tag
aber wir haben ihn schön für dich gemacht

Ich hoffe du hört das Lied
den klang der Musik mit all unseren Stimmen
dort oben wo du jetzt auf uns wartest
und über uns Wacht hältst

Ich hab dich lieb Oma
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ein letzes Lied

Stichworte
abschied, lied, tod

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Lied vom Tod heine953 Düstere Welten und Abgründiges 6 30.08.2016 10:40
Lied grünerRegen Philosophisches und Nachdenkliches 0 07.09.2013 10:23
Letzes Wort an dich Ex-Fünfzehn Liebe, Romantik und Leidenschaft 9 30.04.2012 17:23
Ein Lied püppi25 Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 21.10.2011 20:54


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.