Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Non poetic Arts

Non poetic Arts Forum für sonstige Kunstformen, wie Malerei, Skulptur, Foto, Film, Musik, etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.05.2019, 17:27   #1
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard Die Enstehung eines neuen Gemäldes

Die Enstehung eines neuen Gemäldes

werde ich hier schritt für schritt dokumentieren. es geht um das BILD NR 2 für den ZYKLUS DAS SOGENANNTE BÖSE. ich verwende eine bereits vor einem jahr begonnene Leinwand 150/100 cm auf der ich ein skizze aufzeichnete. inzwischen habe ich das konzept des Zyklus geändert und wende mich vom rein illustrativen ab. in meinem Gemälde EVIL AT THE BEACH OF HELL habe ich diesen stil etabliert. er ist eine mischung aus meiner figurativen malerei der 80-90 jahre fusioniert mit meinen INFORMÉL ARBEITEN beginnend 2000; WIE ETWA AUCH DER STRUKTURGEMÄLDE und FLOATING & BROKEN PIECES.

https://up.picr.de/35724197mv.jpg

Samantha hatte von mir eine Serie von Fotos gemacht, die mir für diese Gemälde als Vorlagen bez. Stoff und Faltenwurf dienen werden. Trotz meines fotografischem Gedächtnisses geht es schneller mit dem modell. in diesem fall ein 150x100 print. ich drehte das alte skizzenbild auf den kopf und begann oben neu mit der zeichnung mit normalem bleistift:


https://up.picr.de/35724432zp.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2019, 19:29   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard Arbeits Studien 2 zu Sujet 2 HEAD

Arbeits Studie 2 zu Sujet 2 HEAD

https://up.picr.de/35724850ia.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2019, 18:00   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Mit den nächsten schritten wir die zeichnung auf der leinwand ein wenig korrigiert und ich mache den ersten probeauftrag mit verdünnter acrylfarbe. ich arbeite absichtlich nicht mit Öl, da ich die strukturen der leinwand-grundierung für den stoff des saccos erhalten will. ich arbeite mit KADMIUM ROT HELL:

https://up.picr.de/35730560fq.jpg

und versprühe den farbauftrag mit wasser um die pinselstriche zu elimnieren und die struktur sichtbar zu machen. diese entsteht durch das handgrundieren der leinwände. ich kaufe keine glatten fertig grundierten sondern lasse die leinwände von meinen mitarbeitern in handarbeit grundieren - schleifen und nachgrundiern....

https://up.picr.de/35730563ih.jpg

hier kommen die feinen strukturen zur geltung. werde sehen wie sie in den wurf der jacke einfliessen...

https://up.picr.de/35730565bq.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 02:08   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard Vier weitere preliminäre Studien


Alles Bleistift auf Sennelier 24x32cm Skizzenpapier


https://up.picr.de/35733614bb.jpg

https://up.picr.de/35733615ae.jpg

https://up.picr.de/35733616tt.jpg

https://up.picr.de/35733617qq.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 15:55   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard Arbeits-Schritte am Gemälde

Arbeite experimentierend an der unteren Seite der Jacke und versuche einen finsteren Charakter im Gemälde zu generieren. dabei wende ich teilweise (zumindestens für mich im figurativen) neue Mischtechniken an:
  • Acryl (Wasserfarben) Pinsel
  • 700er Tusche von ECOLINE Pinsel
  • Hagoromo Kreidestifte
  • Fingerwischung
  • Stofftuchvertreibung

wichtig ist es jetzt vor allem einen Effekt zu erreichen, der das Böse bereits aus den Strukturen des Jackenstoffes vermittelt...ich werde diese Testfläche solange bearbeiten bis ich das zum Ausdruck bringen kann was mein inneres Auge erwartet - das totale Grauen:

https://up.picr.de/35753182ku.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 14:55   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard PHASE 3 und 4 zum GEMÄLDE 2

PHASE 3 und 4 zum GEMÄLDE 2

um eine deckende farbe für den auftrag des grundtones zu erreichen, hatte ich das KADMIUM ROT HELL mit einem PÜRIERSTAB im gebinde aufgesprudelt...und erst einmal alle flächen der jacke angemalt. danach mit weissem kreidestift erstmals outlines falten (höhen und tiefen) für die nächsten schritte eingezeichnet. hier werden auch schon die wie angedeutet höhen und tiefen markiert:

https://up.picr.de/35775473xf.jpg

ich werde nun verschieden tönungen abmischen die von hell bis dunkel gehen. diese kommen in gläser damit es keine veränderungen der einzelne töne gibt. da ich ich ein figuratives bild noch nie in dieser technik des wetpeinting gemacht hatte ist jeder schritt ein spannender versuch...mit TIRAL & ERRROR. aber übermalen ist keine kunst. die problematik vor der ich mit der neuen (für mich) technik stehe ist jene, dass mit ölfarben*) durch vertreiben mit dachshaarpinseln die weichen übergänge sehr leicht zu machen sind. in der wasser-acryltechnik muss ich diese mit einem hauch von feinen wassertropfen (mit sprayfläschchen) auftragen. dabei muss ich auf den trockenheitsgrad des auftrags aufpassen: nicht zu früh und nicht zu spät.



*) hier zum vergleich der faltenwurf von kleidung auf einem meiner alten ölgemälde:

https://up.picr.de/35775500oc.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 17:20   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard Pflatsch...

Pflatsch das arbeiten mit lucid washes auf leinwand ist ein verdammt komplexer hammer. ich mache es so: um die übergänge sanft hinzukriegen, nässe ich die unterzeichnete und final zu färbende fläche genau konturiert ein und gehe dann vorsichtig mit dunkelem wash bzw später dann heller und heller werdenden tönen drauf, um die übergänge weich zu machen. danach erst mal versiegeln und dann mit strukturen beschichten. mühsam...aber ganz lustig, weil ich vieles lerne. öl-malerei ist dagegen halt wirklich deppen-einfach....


https://up.picr.de/35806032fm.jpg

Geändert von Ralfchen (21.05.2019 um 19:34 Uhr)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2019, 18:33   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard Experiment auf Experiment...

In der folge experimentiere ich mich nach und nach an etwas heran, das im gemälde durchkommen muss: die zerbrochenheit des bösen. alles zerstörend, alles auflösend was menschlich ist. dazu kann ich nicht dazu abgleiten und streng rein figurativ malen. ich muss strukturen setzen, die den effekt des zerstörerischen haben. ich denke, dass ich diese - wenn erreichtr - lasieren (schützen) werde und dann mit der wirklichen darstellung leicht in transparenten lackschichten übermalen. was ich versuchen werde ist, die technik aus meinen abstrakten vielschicht-bildern anzuwenden. es ist ein wesentlich komplizierterer prozess, als ich ursprünglich annahm. es wäre einfach das modell malerisch präzise darzustellen. das würde aber am ende nie zu der aussage führen, die ich suche. daher war die entscheidung nicht in öl zu arbeiten richtig. ich lege immer wieder schichten auf, schabe sie weg und überarbeite sie neu. es ist für mich unheimlich spannend, nach dem antrocknen einer neuen schicht das ergebnis zu sehen.

https://up.picr.de/35834987ok.jpg


Segment:



https://up.picr.de/35834988yx.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 17:52   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITT 8

SCHRITT 8


in SCHRITT 8 habe ich mehrerE neue schichten (lasierend soweit man das mit wasser machen kann) aufgelegt und etwas flüssig-gold eingemengt - diese arbeitsvorgänge sind wesentlich zeitaufwändiger als die arbeit mist weichen ölfarben) - dann abgedunkelt gebe ich dem entstehenden gemälde eine mischung aus samtig und rau. ich lege mehr und schatten in flüssigkeit auf und lichter kommen später. ich habe das blut am rand probeweise mit der finsterniss vermählt und auch schon einen titel für das gemälde II aus dem zyklus:

PANDORAS LOVER



https://up.picr.de/35844853yz.jpg

SEGMENT OBERTEIL:

https://up.picr.de/35844854oi.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 19:29   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.595

Ich weiß nicht, ob die Frage schon einmal gestellt worden ist: Erschaffst du deine Gemälde einfach nach deiner Eingebung (hast z.B. eine Galerie, die dich als Künstler vermarktet), oder ist das eine vom Kunden bestellte Arbeit?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 22:03   #11
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

die gestaltung unterliegt natürlich den dingen und ereignissen die in meinem mental herumspuken. es ist echt mühsam, weil ich unter den pausenlos auftauchenden bildern leide.

ich habe weder einen galeristen noch jemand der auf meine vermarktung wert legt. hatte nach den USA zwei kunsthändler(london und new york) die alle meine infromel sachen im block verkauften.

was ich nun mache ist mein vermächtnis an eine welt von wirren und geisteskranken. meine gemälde kann Niki vermarkten. die werden mal - möglicher weise - sehr viel wert sein.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 22:38   #12
männlich Martand
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 747

Zitat:
was ich nun mache ist mein vermächtnis an eine welt von wirren und geisteskranken. meine gemälde kann Niki vermarkten. die werden mal - möglicher weise - sehr viel wert sein.
Ich bin erquickt, mein guter Meister! Ein einziges Mal habe ich den Drachen mit dem schönen Namen Stalinismus zu stechen vermocht, aber im Großen und Ganzen bin ich von seinen Feuerswogen überflutet.

Wenig Verlangen scheint mir allerort zu sein, sich darüber einmal an den Tisch zu setzen.

So denke ich im stillen Kämmerlein über meine fünfzig Ertse, die erste und die letzte Spur des Unterganges nach.
Martand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 22:54   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Zitat:
Zitat von Admiral Beitrag anzeigen
So denke ich im stillen Kämmerlein über meine fünfzig Ertse, die erste und die letzte Spur des Unterganges nach.
danke altes baby für deine erfüllenden füller meiner entgeisterung.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 19:08   #14
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITT 9

SCHRITT 9

ich habe die lichter in den falten mit PERMANENT ROT HELL aufgesetzt und vertrieben, um übergänge zu den tiefen weich zu machen. ist mir etwas zu weich. rechts habe ich vorerst nur die schatten der faltenbildung der jacke vorschattiert. hätte das i.g. in tieferem schwarz-rot machen sollten, denn ich muss den gleichen ton wie in der linken hälfte auftragen. leider doppelte arbeite. in der malerei muss man derart organsiert dass es manchmal mühsam wird. a.i.a. werde ich daran noch sehr lange herumspielen, bis es im gesamten diesen effekt des bildlich höllischen bekommt.


https://up.picr.de/35862352li.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 19:02   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITT 10 und 11

SCHRITT 10

Ich setze schritt für schritt tiefere Schatten auf, denn es folgt als nächster schritt eine etwas dünklere deckend farbschichte rechts.


https://up.picr.de/35886762ig.jpg


SCHRITT 11

https://up.picr.de/35886789la.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 19:29   #16
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard Schritt 12 UND 12B und INSERT

Schritt 12 UND 12B und INSERT

in 12 überarbeitete ich die flächen mit washes und mit 12B setze ich leichte höhen auf. dazu verwende ich pinselreinigungswasser das genau den richtig trüben ton für die lichter hat. im INSERT beginne ich probeweise in die vorhandenen strukturen fremde flächen einzusetzen, die nichts mit der vorlage der jacke zu tun haben. ich verwende dazu iridicent acrylic-gold-medium. überhaupt sind die fotos leider mit einer hellen Jacke gemacht - was ein fehler war. aber daran dachte ich nicht, als SAMchen die pics von mir machte. hätte eher die smoking-jacke anziehen sollen. nun muss ich umkehr-arbeit machen.

12

https://up.picr.de/35886762ig.jpg

12 B


https://up.picr.de/35886932as.jpg

INSERT

https://up.picr.de/35886940hk.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 21:36   #17
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITT 13 und 14

SCHRITT 13

bei schritt 13 habe ich versuchsweise noch einige helle und dunkle bereiche verstärkt, kleine details wie ärmellaschen und ärmelöffnung rechter arm ein wenig detailiert und zum kontrast probeweise HELIOGENGRÜN zur rechten seite (bildsicht links) gesetzt.

https://up.picr.de/35898879dv.jpg

SCHRITT 14

in schritt 14 habe ich einen blut-ton aus zwei rot-farben auf den ärmel links aufgelegt. ich mache zwar die fläche weicher; aber sie wird m.m.n. trotz des softenings bösartiger. mal sehen wenn ich danN noch sachte die tiefen und höhen verstärkend dazu setze. leider habe ich irrtümlich eine wasserlösliche tusche (einen rest) als schwarz-retouchiermittel verwendet, die es mir jedesmal wegschwemmt. aber das krieg ich hin:

https://up.picr.de/35898896mq.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2019, 06:23   #18
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard Mein Arbeitsplatz...

Mein Arbeitsplatz...um 06:11 am morgen. interessant ich arbeite an diesem bild mit 2 pinseln...einer ein uralter dachshaar...den habe ich schon seit 40 jahren und ein alter von meinen hunderten form-reinigungspinsel - die hatte ich aus einer firmenschliessung einer pinselfabrik gekauft und die werden zum ausstauben von gussformen - also nicht zum malen verwendet...hhhhhhhhhh...
dazu ein stück weisser kreide und ein kreidestift...und ich verwende nur vier farben: 2 rottöne, schwarz und weiß...das heliogengrün habe ich als 5te farbe nur zur rand-kontrastierung verwendet, weil man dann das gemalte daneben besser identifizieren kann...ja und vergessen: das iriszierende gold für die knöpfe...und strukturflächen


https://up.picr.de/35909886op.jpg

https://up.picr.de/35909877he.jpg


als ob ich keine pinsel hätte....!!!! und das ist nur der bruchteil von etwa 500 teils verschiedenen...

https://up.picr.de/35909880qy.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2019, 01:58   #19
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITT 15

ausarbeitung der höhen und tiefen im rechten teil (ansicht gemälde)


SCHRITT 15

https://up.picr.de/35917902jg.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2019, 12:38   #20
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.137

Lieber Ralfchen,

ich schaue immer wieder einmal hier rein, um die Veränderungen zu sehen. Es ist sehr faszinierend. Auch habe ich es mir nicht so enorm vielschrittig vorgestellt, das werden eines Bildes.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2019, 13:33   #21
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

servus - danke fürs reingucken und kommentieren. das problem das hier deutlich wird, ist jenes, dass ich mit washes - also dünnflüssigem pigmentauftrag auf leinwand - ausser in abstrakten arbeiten noch nie konfrontiert war. meine erste arbeit zum zyklus EVIL AT THE BEACH OF HELL*), war wesentlich einfacher zu schaffen, da ich frei mit der farbe umgehen konte und die figurativen anteile unwesentlich waren. das siehst du im vergleich der arbeiten. bei zweiten sujet muss ich experimentieren und experimentieren und habe lange trockenzeiten. mit ölfarbe ist das dagegen ein kinderspiel, vor allem die schatten und lichter lassen sich einfach in einander einblenden. nur: ich kann mit der neuen methode andere effekte erzielen, die du später sehen wirst.


*)
https://up.picr.de/35920613uz.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2019, 15:44   #22
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.179

Hey Ralfchen!

Wirklich spannend hier mal hinter die Kulissen gucken zu können! Deine Bilder sind der Wahnsinn!

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2019, 16:10   #23
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

servus -

ja ich dachte ich muss mal zeigen was ein gemälde für eine komplexe arbeit ist. das gilt für abstraktes genau so; nur die themen-bilder verlangen ein enorme disziplin. habe jetzt 2 stunden an SCHRITT 16 gearbeitet und das "trocknen lassen" kostet mehr zeit als die arbeit selbst. das heißt: ich bin gezwungen mindesten 8-10 trockenstunden-zeit vergehen zu lassen, bevor ich flächendeckend weiter arbeiten kann. das nervt mich sehr. bei arbeit mit öl oder öl-prima-malerei geht das ruckzuck. vor allem die weichen übergänge bei licht und schatten und falten sind mühsamst mit dem pigment-wash.

vlg
r

SCHRITT 16

https://up.picr.de/35921657ca.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2019, 17:31   #24
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITT 17

SCHRITT 17


Beginn der Hände. ich werde die dimensionen nicht genau anatomisch machen, sondern starke verzerrungen - eine vergrausamung der hände - schaffen...

https://up.picr.de/35922165pk.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 15:00   #25
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 58
Beiträge: 763

Eine Offenbarung, tausend Dank,
ein Schöpfungsakt, Chronik des Werdens.

Ich fühl mich wie am achten Tag
sah nach sieben, dass es gut war.

Ein ausdrucksstarkes Meisterwerk
fürwahr.


LG, TH
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 18:36   #26
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

danke lieber TH -

was ich den betrachtern hier nach und nach zeigen werde ist die darstellung dessen wie auch das material und nicht nur lebende teil der aussage vom bösen durchströmt sein kann.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 18:39   #27
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITTE 18 und 19

ich beginne den rechten (real links) teil der jacke zu entwickeln. all die höhen muss ich stärker betonen um sie dann mit dem etwas tieferen farbton anzupassen. was ich versuchen werde ist den stoff der jacke den charakter von verrottetem fleisch zu geben. was ich dabei vorhabe ist es, manche teile streng illustrativ zu gestalten und daneben in die grausame rotten corpse darstellung zu schwimmen. aber auch die fertigen flächen werden nach dem versiegeln noch mit strukturen wie fetzen von eingeweide und innereien nachstrukturiert bzw verändert.



SCHRITT 18


https://up.picr.de/35929761gl.jpg

SCHRITT 19

https://up.picr.de/35929762cs.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 21:01   #28
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITT 20

bei schritt 20 arbeite ich mit einem ersten wash für die hand bild-links ich verwende einen hauch HELIOGEN GRÜN und die mischungs aus den 2 rottönen verdünnt. ich setze mit einem nassen papiertaschentuch druckstrukturen auf, die ich später für den verrotteten zustand der haut und sehnen etc. verwenden könnte. da der kopf hinter die hand kommt, werde ich vorsichtig arbeiten müssen, um den fluß der farben und strukturen am kopf nicht zu sehr zu komplizieren.


SCHRITT 20



https://up.picr.de/35930667bc.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 02:44   #29
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITT 21

SCHRITT 21

bis jetzt gearbeitet um die hand links o. zu modellieren. habe erstmals meinen alten trockenföhn verwendet der bei zartem wash-layer hilft. bei sehr flüssigem wash leider nicht. mein versuch mich von der anatomie in meinem kopf abzuwenden scheint mir gelungen. sie übernimmt leider immer wieder - durch meine jahrezehnte lange realismus-portraitarbeit - die kontrolle meines freihandzeichnens. das lässt sich insoferne überwinden, indem ich rücksichtslos mit den werzeugen skizziere und mit den mischwasser und trüben farbtönen übermale. (ich bin noch immer bei zwei rot, grün, schwarz, weiß und nun spuren von blau =franz. farbtusche, geblieben.) die ergebnisse zwingen dann eine form auf, der ich folgen muss. so kann ich den charakter der verwesung-verrottung des guten in der haut und dem gewebe etc. zeigen. ich bin von strikter form losgelassen.


https://up.picr.de/35932817pg.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 03:41   #30
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard PHASE 22 und AUSSCHNITT

PHASE 22 und AUSSCHNITT

Ich arbeite an details wie licht und schatten. washes sind nicht leicht zu kontrollieren, aber ich experimentiere mich heran. an der hand habe kleine veränderungen vorgenommen. der daumen war mir etwas zu sehr verschränkt. kleine details kommen nach und nach. im kopfbereich weiß abgedeckt. ich werde mit einer skizze beginnen und strukturen mit kornloser spachtelmasse und kaltleim (um absplittern zu vermeiden) auflegen.


https://up.picr.de/35940522ve.jpg

PHASE 22 AUSSCHNITT


https://up.picr.de/35940530hh.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 15:37   #31
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITT 23 und AUSSCHNITT

SCHRITT 23

erste skizzen für das gesicht.


https://up.picr.de/35943613kf.jpg

AUSSCHNITT


https://up.picr.de/35943612gg.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 17:11   #32
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.287

Standard SCHRITT 24

SCHRITT 24

erster wash für die entwicklung der visage. ich habe dazu KADMIUM GELB DUNKEL mitgenommen...

https://up.picr.de/35944089ui.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 19:16   #33
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.595

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
die werden mal - möglicher weise - sehr viel wert sein.
Kann man nicht ausschließen. Mir ist beim Aufräumen der Katalog 2017/18 des Kunsthauses Artes in die Hände gefallen, da ist man bei einem Uecker mit 20.000 Euro (1 Originalblatt), einem Lichtenstein mit 48.500 Euro (Druckgrafik, 60 handsignierte Exemplare) und mit einem Heisig (Original-Ölbild) bei lockeren 54.000 Euro dabei. Na ja, wenn man die passende Villa dazu hat ...
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Enstehung eines neuen Gemäldes

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Beginn eines Gemäldes Ralfchen Non poetic Arts 22 22.04.2019 21:04
Zu neuen Ufern gummibaum Gefühlte Momente und Emotionen 8 05.06.2015 13:51
Zum Neuen Jahr wüstenvogel Zeitgeschehen und Gesellschaft 3 30.12.2013 09:06
Zum neuen Jar Heinz Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 27.12.2010 17:26


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.