Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.11.2016, 21:22   #1
männlich Kultitheo
 
Benutzerbild von Kultitheo
 
Dabei seit: 11/2016
Ort: Köln
Alter: 21
Beiträge: 1

Standard Eine Rose auf dem Felde

Eine Rose stand auf der Wiese
Rund herum von hohem hohlem Gras
Eine Blume solch wie diese
Eine die ich nimmermehr vergaß

Stand sie dort so ganz allein
Ging auf der Wies entlang
So schien sie doch ganz unscheinbar
Eine stille zierlich Blüte lebte lang
Ganz einsam wo sie keiner sah

Und als ich über die Wiese ging
Stürmisch wild und frei
Hörte ich sie leise sing
Das Lied der Einsamkeit

von LiteraTheo
Kultitheo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 22:27   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.698

liebes junges wesen dass bedarf einer starken überholung. andere sind da viel besser als ich...

sie stand dort so ganz allein...

wie war das? du gingst auf der wies entlang? man geht durch die wiese durch guter mensch...und stürmisch wild und frei kann man nicht GEHEN...da rennt und stolpert man...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 22:32   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.288

Hallo Kultitheo,
Du bist ganz neu hier - also sage ich erst einmal: Herzlich willkommen!
Wir sind ja alle Amateure und von der hohen Dichtkunst meilenweit entfernt, aber man kann, vorausgesetzt man will, hier durchaus etwas über Versmaß, Gestaltungsmittel und, wenn es hoch kommt, auch etwas über stilistische Gestaltung lernen. Es wird eine Menge Kritiker geben, die Dir aus ihrer Sicht sagen, was sie von Deinen Gedichten halten, Verbesserungsvorschläge machen oder auch mal ein Gedicht in der Luft zerreißen.
Lass Dich nicht entmutigen - ich finde es fabelhaft, wenn ein so junger Mann wie Du seinen Empfinden Ausdruck verleiht.
Nun zu Deinem Gedicht (ein X steht für Betonung einer Silbe, ein x für die Nichtbetonung - nach der Verslehre sagen wir zur betonten Silbe "Hebung" für den nicht betonten Teil "Senkung"):

Eine Rose stand auf der Wiese...................XxXxXxxXx
Rund herum von hohem hohlem Gras.........XxXxXxXxX
Eine Blume solch wie diese........................XxXxXxXx
Eine die ich nimmermehr vergaß................XxXxXxXxX

Du gibst Dir offensichtlich Mühe, um Kreuzreime zu schreiben. Das führt manchmal zu seltsamen Satzgebilden. Im ersten Vers kannst Du anhand der Xse sehen, dass da mit "stand auf der Wiese" etwas nicht stimmt.
Nun steht sie da, die Rose und "rund herum von hohem hohlen Gras" - ?
Von ...Gras "umgeben", "umwachsen" , im ...Gras verborgen???
"Eine Blume solch wie diese - so spricht doch kein Mensch.

Stand sie dort so ganz allein......................XxXxXxX
Ging auf der Wies entlang..........................XxxXxX
So schien sie doch ganz unscheinbar..........xXxXxXxX
Eine stille zierlich Blüte lebte lang..............XxXxXxXxXxX
Ganz einsam wo sie keiner sah..................xXxXxXxX

Die Unregelmäßigkeiten des Versaufbaus siehst Du an meiner Xserei. Bis auf zwei Verse sind die anderen trochäisch (beginnen mit einer Hebung, gefolgt von einer Senkung = Xx = Trochäus), die anderen sind jambisch (xX = Jambus).
Nach Deinem Text stand die Rose "dort" (also auf der Wiese, drum heraum hohes Gras) jetzt auf einmal "ganz allein" und was macht sie? Sie geht auf der "Wies" - was ist das? Eine amputierte Wiese? - entlang. Jetzt gehst Du ins Detail, denn ich erfahre: eine stille zierlich Blüte lebte lang. Hier die gleiche Frage wie bei der Wies/Wiese:: Was ist eine "zierlich" Blüte?

Und als ich über die Wiese ging...............xXxXxxXxX
Stürmisch wild und frei...........................XxXxX
Hörte ich sie leise sing...........................XxXxXxX
Das Lied der Einsamkeit.........................xXxXxX

Hier auch wieder Unregelmäßigkeiten im Versbau und wieder eine (wohl poetisch klingen sollte) Amputation "sing" statt "singen".

So, genug der Meckerei. Schau Dir mal alles an und sei getröstet: Auch Zwerge haben mal klein angefangen!
Die schlimmste Antwort, die ich hoffentlich nicht bekomme, wäre: Ja, das ist aber so aus meinem Bauch (wahlweise Herzen) gekommen.
Die beste wäre: Wie kann ich es besser machen?

Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 22:36   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.483

Willkommen auf Poetry, Kultitheo!

Lass Dich nicht von Ralfchen ins Bockshorn jagen - auch wenn ich zugeben muss: Er hat recht. Dieser Text muss nicht nur überarbeitet, sondern auch durchdacht werden.

Eine Rose wächst nicht allein auf einer Wiese, sondern sie ist ein Strauch- bzw. Heckengewächs.

Vielleicht könntest Du Deine Rose anders schildern, z.B. als eine, die sich als besonders schön von anderen Rosen absetzt und deshalb als einzigartig empfunden wird.

Beste Grüß
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 22:37   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.698

Zitat:
ZITAT Das mühsame alte Heinzelweibchen: So, genug der Meckerei. Schau Dir mal alles an und sei getröstet: Auch Zwerge haben mal klein angefangen!
Die schlimmste Antwort, die ich hoffentlich nicht bekomme, wäre: Ja, das ist aber so aus meinem Bauch (wahlweise Herzen) gekommen.
Die beste wäre: Wie kann ich es besser machen?

Liebe Grüße,
Heinz
das hoffe ich auch nicht, denn du hast hier ein zwar unflätigen und bissigen aber sicher guten lehrer...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Eine Rose auf dem Felde

Stichworte
einsamkeit, liebe, natur

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Herbarium für eine Rose kathamané Lebensalltag, Natur und Universum 5 19.05.2015 22:43
wie eine Rose Tony97 Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 15.08.2012 19:41
Die Liebe, eine Rose LyricKnight Gefühlte Momente und Emotionen 0 09.01.2008 23:50
Eine Rose.. Marion Liebe, Romantik und Leidenschaft 17 03.08.2007 18:21
Eine Rose von dir Heinz Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 29.10.2006 11:26


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.