Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.03.2017, 17:48   #1
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.190

Standard Die Welt ist schlecht?

Die Welt ist weder gut noch schlecht,
sie ist, vom Monde aus betrachtet, blau
und rund; betrachtest du sie dir genau,
dann gibst du mir am Ende Recht:

Was juckts den Mars und andere Planeten,
geraten Mond und Sonne gar aus ihren Bahnen,
wenn Gnome nichts von ihrer Blödigkeit erahnen,
und Reichtum sich nur rechnet in Moneten?

Du hast ein einzges, knapp bemessnes Leben,
nun mach was draus, du eitler Tropf,
du sollst nach Höherem recht eifrig streben,
fürs Denken hat ein Pferd den größren Kopf.

Die Chefin, Ärmster, hat dich schlecht behandelt?
Du dauerst mich, du armer Bengel!
Hättst du beizeiten mit ihr angebandelt,
wär sie, ich schwöre, dir ein Engel.
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 18:04   #2
männlich mimimi
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2017
Beiträge: 441

So, mein letzter Kommentar zur Theorie! Dann ist damit erstmal Sense.

Das Gedicht besteht aus Jamben!
Wenn das wieder nicht stimmt, gebe ich auf. Dann kann mich das ganze Zeug mal kreuzreimweise.

Allerdings stolpere ich da:
Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
du sollst nach herem eifrig streben,
xXxXxxXxXx

So! Schöne Zeilen Heinz!
mimimi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 18:12   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.190

Hall0 mimimi,
es sind Jamben (und wiese knallst Du zwischen Deine Xse ein zusätzliches kleines x?)
Das Gedicht hat leichte Schwächen -die Anzahl der Versfüße ist nicht in allen Versen gleich (aber bei os einer Fingerübung zwischendurch, darf das durch gehen.
(Falsch wäre es zu sagen: "Das Gedicht ist ein Jambus". Der Jambus ist der Versfuß (xX), mehrere Versfüße = Jamben. Korrekte Ausdrucksweise wäre:
Vierstrophiges Gedicht mit unterschiedlichen Verslängen, die ersten beiden Strophen mit umarmenden Reimen (abba), die letzten beiden Strophen kreuzgereim (abab), Versfuß: Jambus.
Danke für die "schönen Zeilen"!
Heinz

PS.
der zitierte Vers (alte Fssung) "Du sollst nach Höherem eifrig streben" wäre richtig ge-ixt: xXxXxXXxXx
Dein Kommentar und meine Berichtigung haben sich überschnitten, die neue Fassung ist: Du sollst nach Höherem recht eifrig streben (xXxXxXxXxXx).
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 18:12   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.240

Zitat:
Zitat von mimimi Beitrag anzeigen
Das Gedicht ist ein Jambus!
....
Schöne Zeilen Heinz!
Vor allem ist es ein Spott-Gedicht auf Dr.Karg.

Dass Heinz formal und inhaltllich gut dichten kann, wissen wir seit langem. Hiermit hat er es mal wieder deutlich gezeigt - vor allem dem weniger begabten Hans. Schade. Das Thema wäre es wert gewesen, auch ohne Spott behandelt zu werden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 18:18   #5
männlich mimimi
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2017
Beiträge: 441

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Hall0 mimimi,
es sind Jamben (und wiese knallst Du zwischen Deine Xse ein zusätzliches kleines x?)
Heinz
@Heinz + @Ilka

Weil für mich ein Zweites da ist!
Weise Menschen spotten nicht!

Trochäen.

Ich misch mich jetzt nicht weiter ein.
mimimi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 18:21   #6
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.190

Hallo Ilka-Maria,
ich habe lange überlegt, ob Du Recht hast.
Ich hatte vor einiger Zeit ein Gedicht gelesen, in dem sich ein Dichter über die Schlechtigkeit der Welt ausließ und mir eine Notiz gemacht unter dem Stichwort"Die Welt ist weder gut noch schlecht".
Jetzt will ich mich gar nicht heraus reden, aber ich wusste beim heutigen Verfassen der Verse nicht mehr, wem ich die Initialzündung zu verdanken habe. Du hast Recht. Aber findest Du nicht, dass ich ganz sanft spotte?
Viel mehr würde es mich reizen, den Dr. Karg auf der Musenmähre reiten zu sehen - ich werde mich beherrschen.
Gruß!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 18:28   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.240

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Aber findest Du nicht, dass ich ganz sanft spotte?
Viel mehr würde es mich reizen, den Dr. Karg auf der Musenmähre reiten zu sehen - ich werde mich beherrschen.
Zugegeben: Es hätte schlimmer kommen können . So hat es nur einen kleinen Beigeschmack, den wahrscheinlich viele Leser gar nicht wahrnehmen.

Deine "Musenmähre" erinnert mich mit Schaudern an die "Stählerne Stute" in dem Film "Der Raubzug der Wikinger" - aber dies nur nebenbei.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 19:02   #8
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.190

gut so - das Gedicht ist, denke ich, allgemeingültig und zielt nicht (nur) auf Dr. Karg.
H.
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 20:04   #9
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.184

Ich wäre nicht darauf gekommen, dass hier jemand verspottet werden würde (was für ein Satzmonster ) Ich finde es gut vom Inhalt her und auch vom Versmaß.

Was mich aber noch viel mehr beschäftigt:

"Du sollst nach Höherem eifrig streben" - wieso ist da das "Du" unbetont? Hätte ich für wichtiger gehalten als das "sollst".
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 20:55   #10
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.190

Liebe Silbermöwe,
selbst wenn Dr. Karg (was er bisher nicht getan hat) mein Gedicht auf seines beziehen würde, bleibt der mehr allgemeine Charakter erhalten und Dr. Katg hat Schlimmeres von mir überlebt.
Die Betonung des "Du" - ja, das kann man so sehen, wie Du es empfindest.
Aber schau mal, wie oft das "du" in dem Gedicht erscheint. Wenn man sich in das Gedicht "reinliest", sollte der eingeschlagene Takt eigentlich dazu führen, dass dieses "du" nicht betont werden muss.
Würde ich das Du betont lesen, dann geht ja die Allgemeingültigkeit der Aufforderung verloren und ich spreche eine bestimmte Person an:
Du sollst... könnte ja dann bedeuten, dass der Angesprochene soll, die anderen nicht.
So ists gemeint.
Dass Du den Inhalt gut beurteilst, freut mich natürlich, dass du den Inhalt (und hoffentlich auch andere) mit freundlichen Worten bedenkst, kann bei dieser Betonung dazu führen, dass Du zwar den Inhalt gut findest, aber... (so kann man durch den Wechsel des Versfußes Bedeutungsveränderungen produzieren.
Liebe Grüße,
Hein
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 04:20   #11
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Viel mehr würde es mich reizen, den Dr. Karg auf der Musenmähre reiten zu sehen - ich werde mich beherrschen.

Heinz
Ganz eindeutig ein Seitenhieb auf das Pegasus-Gedicht von Dr.Karg.
Fies.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 09:49   #12
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.190

Hallo Thing, vergäll Dir doch nicht selbst den Sonntag. Dr. Karg soll ein Pegasus-Gedicht geschrieben haben? Ich schau mal nach. Wenn das seinen anderen Gedichten ähnelt, stilistisch radebrechend, metrisch holpernd, inhaltlich pädagogikschwanger - dann wird das Flügelross zur Musenmähre.
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 12:26   #13
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Seht her, der Richter hat gesprochen!
Mein Sonntag ist super, gleich kommen zwei liebe Freunde, dann vergeht der Sonnentag wie im Flug.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 14:10   #14
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.190

Thing,
was heißt das: Sehr, der Richter hat gesprochen?
Kritik hat ganz bestimmt mit beurteilen zu tun - und bitte, widerleg die drei Beurteilungen, die ich über Dr. Kargs Werke abgebe:
- stilistisch radebrechend,
- metrisch holpernd,
- inhaltlich pädagogikschwanger.
Wobei "pädagogikschwanger" der einzige Punkt ist, den man polemisch überspitzt nennen könnte, aber jede/r, der seine Werke kennt, weiß, was ich damit meine. Vielleicht bin ich, was die Poesie, die Musen angeht, durch den Aphorismus beeinflusst:
Jüngling, merke dir in Zeiten,
Wo sich Geist und Sinn erhöht:
Daß die Muse zu begleiten,
Doch zu leiten nicht versteht.

Wenn Dr. Karg mindestens zwei Foren seit Jahren, unberührt von jeglicher Kritik (Beurteilung, nicht Verurteilung) mit seinen Werken überschwemmt - sie damit der Öffentlichkeit - meist mit dem Duktus der Belehrung - preis gibt, muss er mit Kritik rechnen.
Wenn Du Dein Innerstes erforschst, wirst Du mir Recht geben und die Attitüde der Verteidigerin eines Müllproduzenten an den Nagel hängen.
Es geht nicht um das Fertigmachen eines Menschen, es geht um die ernsthafte Beurteilung seiner Werke.
Nenn mir eines, nur eines, das Du Dir in Dein Stammbuch der Sammlung gelungener, beispielhafter Werke überträgst (so Du ein solches führst - aber auch hier weißt Du genau, was ich meine). Und komm mir nicht mit der Erkenntnis, dass es außer Dr. Karg noch eine Menge Verfasser/innen gibt, die ebenfalls unsäglichen Müll produzieren.
Gruß,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 14:12   #15
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Thing,
was heißt das: Sehr, der Richter hat gesprochen?

Heinz
Wie meinen?
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 14:15   #16
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.190

Wie meinen? So meine ich:
Deine Replik auf mein "Urteil" war (ohne die Aussicht auf einen schönen Sonntag, den ich nicht nur Dir, sondern uns allen wünsche):

"Seht her, der Richter hat gesprochen!"

Darauf fußt meine Antwort.
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 18:11   #17
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.184

Lieber Heinz,

danke für die Erklärung! Also dann: erst Gedicht im ganzen lesen, dann Betonung finden. Und ich habe bis jetzt immer krampfhaft am ersten Wort geklebt ....
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2017, 19:56   #18
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.190

Liebe Silbermöwe,
so isses. Wobei - meistens genügt es den ersten Vers zu lesen, um erkennen zu können, wie der Hase läuft. Übung macht, wenn nicht gleich den Meister, aber immerhin einen guten Lehrling und Gesellen.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Welt ist schlecht?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beetljuice ist schlecht dr.Frankenstein Philosophisches und Nachdenkliches 18 11.10.2015 10:12
Schlecht verpackt gummibaum Zeitgeschehen und Gesellschaft 8 09.10.2015 21:47
Die Kunst ist gut, der Mensch ist schlecht? urluberlu Philosophisches und Nachdenkliches 0 27.08.2014 17:34
Schlecht geträumt Sutech Düstere Welten und Abgründiges 2 08.10.2011 17:43
schlecht gelesen Al-eX Sonstiges Gedichte und Experimentelles 6 03.05.2006 20:47


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.