Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Humorvolles und Verborgenes

Humorvolles und Verborgenes Humorvolle oder rätselhafte Gedichte zum Schmunzeln oder Grübeln.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.05.2011, 09:04   #1
männlich Fridolin
 
Dabei seit: 04/2010
Beiträge: 1.021

Standard Tagediebe – Groteske, frei nach Christian Morgenstern

Tagediebe – Groteske, frei nach Christian Morgenstern

Von Korf schreibt einen bösen Brief
an Polizeidirektor Schnief:
„Der Diebstahl gilt seit alter Zeit
als strafenswerte Tätigkeit.

Doch je nachdem, was er genommen,
kann so ein Dieb ins Kittchen kommen.
Drum darf nicht länger straflos bleiben,
wie's Tagediebe mit mir treiben!

Das geht allmählich doch zu weit:
Die Kerle stehlen mir die Zeit.
Nicht bloß Minuten oder Stunden,
nein, ganze Tage sind verschwunden.

Erst gestern hatte Kameraden
ich zum Geburtstag eingeladen.
Die standen dann vor meiner Tür,
doch mein Geburtstag war nicht hier!

Ich bitte, gehn Sie dieser Schmach,
Herr Polizeidirektor, nach.“

So etwa nach der Wochen drei
erwidert ihm die Polizei:
„Wir finden gleichfalls selbstverständlich,
den Bürgern Zeit zu stehlen, schändlich.

Doch gegen Tagedieberei
ist machtlos hier die Polizei.
Denn leider gibt die Strafvorschrift
den Tagedieben freie Drift.

Doch Ihnen möchten wir empfehlen,
nicht länger uns die Zeit zu stehlen,
weil dies“, so schließt der Polizist,
„als grober Unfug strafbar ist.“

Von Korf trifft diese Antwort schwer,
der Mann versteht die Welt nicht mehr,
weshalb er überaus gewitzt
bedenkenlos nun Zeit stibitzt.

Er kommt nicht in Gewissensnot,
denn mancher schlägt die Zeit bloß tot.
Da schadet kaum, bei solchen Tröpfen
ein Quäntchen Zeit sich abzuschöpfen.

Er stopft die Zeit sich in die Taschen
und zieht im Keller sie auf Flaschen.
Von Korf im weiteren Verlauf,
macht ab und zu ein Fläschchen auf,

genießt mit Palmström frohe Stunden,
zu denen sie nie Zeit gefunden.

Fridolin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2011, 10:22   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Das ist allerfeinst!
Morgenstern hätte gratuliert.

Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2011, 11:43   #3
männlich Ex-Schamanski
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2010
Beiträge: 2.884

Schließe mich an. Aber kann man das noch verkürzen?
Ex-Schamanski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2011, 12:12   #4
männlich Fridolin
 
Dabei seit: 04/2010
Beiträge: 1.021

Vielen Dank euch beiden für die Zustimmung für meine Morgensterniade, auch wenn sie, wie ich durchaus auch sehe, etwas lang geraten ist. Sie ließe sich wohl verkürzen, und zwar besonders wirkungsvoll mit der Korfschen Brille, aber da bliebe dann wohl nur noch ein Fragezeichen übrig.

LG Fridolin
Fridolin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2011, 12:16   #5
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

So lassen!


Palma Kunkel
(Nach Diktat verreist)
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 15:57   #6
männlich Fridolin
 
Dabei seit: 04/2010
Beiträge: 1.021

Zitat:
Zitat von Risiko Beitrag anzeigen
Das eine "Doch" ist fehl am Platze, denn worauf bezieht es sich?

Im anderen Forum steht richtig " Denn je nachdem, was er genommen,",

Gruß R.

Stimmt, denn ist richtig. Leider kann ich es hier nicht mehr korrigieren.

LG Fridolin
Fridolin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Tagediebe – Groteske, frei nach Christian Morgenstern

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frei nach Groucho Marx... Ex-Schamanski Sprüche und Kurzgedanken 2 08.01.2011 17:46
Die Hofkönigin (frei nach Goethe) Ilka-Maria Düstere Welten und Abgründiges 3 17.10.2009 20:22
Frei nach Schreiheit heo Gefühlte Momente und Emotionen 2 09.11.2007 16:45
Mondnacht (frei nach von Eichendorff) Aesta Lebensalltag, Natur und Universum 7 02.07.2007 09:42
Der Bäckerlehrling (frei nach Goethe) Bruder Medardus Humorvolles und Verborgenes 0 03.04.2004 18:37


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.