Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.03.2010, 18:29   #1
weiblich Aichi
 
Benutzerbild von Aichi
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: Heidelberg
Alter: 30
Beiträge: 1.267

Standard Earth Hour - Aktionstag gegen Klimawandel


Macht alle mit beim Earth Hour Day!
Ein Aktionstag gegen den Klimawandel

http://www.wwf.de/themen/klima-energ...n-deutschland/

Dies ist eine absolout wichtige und gute Sache,
macht mit für unseren Planeten, er wird es Euch danken !!!!

Am heutigen, 27.03.2010 haben die Menschen,
Betriebe und Gebäude weltweit sich zum Ziel gesetzt,
für eine Stunde ab

20.30 Uhr

ihre Beleuchtung abzuschalten.

Nimm bitte teil und zeige damit,
dass du die Menschen und Tiere dieses Planeten schützen möchtest
und dass wir von den führenden Vertretern dieser Welt einen Aktionsplan erwarten,
wie wir den Klimwandel eindämmen können!
Der WWF hat sich zum Ziel gesetzt, eine Milliarde Menschen dazu zu bewegen,
an dieser Aktion teilzunehmen für unsere Erde,
für unseren Planeten.

Es ist höchste Zeit, damit zu beginnen !!!!

Stoppt den Klimawandel!!!

Tragt euch hier ein:

http://www.earthhour.org/

Aichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 19:45   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.253

Sorry, Aichi, bei so etwas kann ich nicht mitmachen - ist mir gegen die Natur. Von wem bekommt WWF denn diesmal Geld für diese Aktion? Die zudem völlig schmerzfrei ist. Eine Stunde, und schon ist jeder von allen Sünden frei und hat ein reines Gewissen - das ist ja wie ein Ablaßzettel, der zwar nichts kostet, aber auch keine Ersparnis bringt, weder an Geld noch an Energie. Denn die Lichtquellen kosten die meiste Energie beim Ein- und Ausschalten, nicht beim Lauflassen. Deshalb ist es besser, Licht (und Computer) laufen zu lassen, statt sie ein- und auszuschalten.

Wir hatten diese Diskussion mit der Hausverwaltung, da ging es darum, Lichtschalter in der Garage lahmzulegen, um Mißbrauch zu verhindern. Da hatte ich auch schon den Vorwand erhoben, es wäre das geringere Problem, das Licht durchbrennen zu lassen, denn der größte Energieaufwand entstünde beim Einschalten. Wenige hatten mir geglaubt. Nach einem Testjahr war der Käse gegessen: Die Ersparnis des Testjahres war null, und das Licht brennt wieder.

Außerdem: Es ist auch gegen das Gesetz, bestimmte Räume ohne Licht zu lassen, sonst könnten nämlich Feuerwehr- und Notarzteinsätze ins Leere laufen.

Abgesehen davon lacht das Klima sich tot, weil es seine Launen nun einmal nicht stoppen lassen will - schon gar nicht von uns Ameisen. Nein, ich mache nicht mit. Abgesehen davon, daß bei mir das Licht sowieso nicht oft brennt - aber das ist meine Lebensweise, Aktionen sind nicht nötig.

Lieben Gruß
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 20:59   #3
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 772

Kann Dich verstehen Ilka.Dass diese Aktion die Erde nicht retten wird,ist klar
Aber wenigstens wird mal jeder darauf aufmerksam gemacht,dass etwas geschehen muss.Bloss das Kollektiv der normalen Weltbevölkerung kann keinen Klimawandel aufhalten!Zum Beispiel könnte China mal was vorschlagen,oder wie hieß das noch?Kyoto-Abkommen,keine Ahnung,war nicht lange genug in den Medien
Setz mich mit ner Kerze vorn Laptop...
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 23:22   #4
weiblich Aichi
 
Benutzerbild von Aichi
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: Heidelberg
Alter: 30
Beiträge: 1.267

Schön, dass du mitgemacht hast, pathos79!

Schaut mal hier rein, die Sphinx:

http://www.flickr.com/photos/earthho...al/4468039972/

Oder einfach hier:

http://www.flickr.com/photos/earthhour_global/

Hier ist auch noch ein Artikel:

http://www.abendblatt.de/vermischtes...erdunkelt.html
Aichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 23:33   #5
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 772

Allright,verstehe Dich,Aichi...
Oder vielleicht verstehe ich garnichts
Unsere Generation kann nur etwas ändern...
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 04:19   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.253

Wir können und werden die Erde nicht retten. Wir können uns auch selbst nicht retten. Die Erde macht, was sie will. Was nützt es denn, das Licht auszulassen,wenn die Erde beschließt, ihre Achse zu ändern? Inwieweit beeinflußt das die Sonnenenergie? Oder den Kohlendioxyd-Ausstoß der Weltmeere (der von Menschen gemachte hälte sich im Nullkommanull-Ebbes-Bereich). Das sind doch alles nur Kampagnenen, um uns ein schlechtes Gewissen zu machen und das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Früher gab es "Brot und Spiele", um die Menschen bei Laune zu halten. Heute ruft man zu Demos und Lichterketten auf.

Nee, ohne mich.

Außerdem finde ich es gar nicht schlecht, daß die Erde ihr Gesicht wandelt. Stellt Euch mal vor, die Dinos hätten überlebt. Das wäre ein Stress! Wir hätten alle - ausnahmslos - die Olympiareife!

Nur mal nebenbei bemerkt: Jeder, der in Reichweite von Darmstadt lebt, sollte mal das Landesmuseum besuchen, um sich anzusehen, wie Hessen zur Zeit der Vormenschen aussah. Da gab es nämlich nur Wasser, Wasser, Wasser ...
Menschgemacht? Mitnichten. Erdgemacht - so war es damals eben.

Seid alle versichert: Wir Menschen können der Erde gar nicht soviel antun, daß sie nicht imstande wäre, ihr Eigenleben fortzuführen und sich im Notfall zu wehren. Sie wird noch da sein, wenn es keine Menschen mehr gibt. Und das gilt auch für viele andere schmarozerische Lebewesen. Der Erde ist es nämlich wurst, ob auf ihr Leben haust oder nicht. Sie ist nur ein Stück Stein mit einem unwirtlichen Innenleben.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 07:41   #7
Thrakas
 
Benutzerbild von Thrakas
 
Dabei seit: 05/2009
Ort: Am liebsten in Syrakus!
Alter: 24
Beiträge: 25

Sehe ich wie Ilka-Maria. Hier in Berlin hatten wir bis vor einer Woche noch Frost-Zustände...

Außerdem wird nichts relevantes getan, um wirklich etwas für die Umwelt zu tun. Eisbären dürfen gejagt werden, Wale werden en Mass aus dem Meer gefischt, der Regenwald wird weiter abgeholtzt...

Und was tun unsere Politiker? Sie sperren ganze Städte ab, schmeißen die Bürger aus ihren Häusern, verbrauchen für Sinnlose Schutzmaßnahmen so viel Energie, wie ganze Landstriche bräuchten.

Nein, da sehe ich keinen Sinn.
Thrakas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 22:49   #8
männlich Lucifer
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Potsdam
Alter: 56
Beiträge: 354

Ein Typ,wie der Kachelmann,der sich mit sowas auskennt,hat mal gesagt:
Als Goethe in seiner Postkutsche umherfuhr,gabs auch schon eine Klimaerwärmung.Nur gabs da noch keine Autos und keine qualmenden Schornsteine.

Sehen wir´s doch mal ganz nüchtern.

Wir versuchen,uns um die Erde zu drehen.Dabei schert sich die Erde einen Dreck um uns.
Hat schon mal jemand was von einer Sonneneruption gehört?Daß die Sonnenwinde das Klima der Erde beeinflussen.

Und diese Politik-Ganoven,die mit der Wirtschaft eng zusammen arbeiten,wollen uns weißmachen,daß wir schuld sind am Klima der Erde.

Ich lach mich fast tot.

Die Geldquelle "Klimakatastrophe" sprudelt.
Jeder der Beteiligten,Staat wie Wirtschaft profitiert davon.

Wie kann es sein,daß ein Auto in D abgemeldet werden muß,weil es nicht mehr durch die ASU kommt,kurz danach mit einem großen Schiff Richtung Afrika aufbricht,wie tausende andere Autos, um dort ungehindert und ohne Einschränkungen den ungefilterten Dieselruß auszublasen.

Da ist eine Geldmaschine am Werk,die dem deutschen Staat Mrd. in die Taschen schiebt.
Der Umwelt bringt es keinen Cent.

Ich glaub niemals an einen Klimawandel durch Menschenhand.
Die Erde ist nicht abhängig von uns Menschen,sondern von der Sonneneinstrahlung.
Da kommen plötzlich Fische in die Ostsee,die da noch nie drin waren.Tiere und Pflanzen rücken näher gen Norden,weils da wärmer wird.

Wenn wir jetzt alle Autos nur noch elektrisch betreiben,auf allen Hausdächern dieser Welt Solaranlagen installieren,kein CO2 mehr unnötigerweise erzeugt wird und auch aus den Rinderärschen kein Puups und dem unseren Arsch auch kein Puups mehr entweicht.

Können wir dann das Klima retten???

Das Ganze ist so lächerlich,daß man fast schon schreien könnte,wie sich manche Menschen an Theorien klammern,von denen sie nix verstehen,bzw. sich nicht auf verschiedenen Ebenen sachkundig gemacht haben.

Gruß Lucifer
Lucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 03:14   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.253

Lucifer, ich bin ganz auf Deiner Seite. Das ist nichts als eine einzige Verarsche und Gängelei. Und wir bekloppten Deutschen bezahlen noch dafür. Statt gegen diese Abzocke und Bevormundung im eigenen Land zu rebellieren, faßt man sich bei den Händchen und bildet aus falsch verstandener Solidarität Menschenketten gegen Mißstände in anderen, schlecht regierten Ländern.

Nun ja, wenn man so satt ist wie in Deutschland, dann kann man sich das Gutmenschentum ja leisten - und die Hochherrschaftlichkeit, sich einzubilden, wir "Ameisen" könnten tatsächlich Einfluß auf die Erde und ihre klimatische Entwicklung nehmen. Sie wird uns was husten.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Earth Hour - Aktionstag gegen Klimawandel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Klimawandel j.j.remigi Philosophisches und Nachdenkliches 0 30.11.2009 09:49
Gegen-Wart adalbertstift Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 27.12.2008 00:09
Earth Song LeSchmürz Internationale Gedichte 2 30.04.2008 14:24
Klimawandel Die Winde Liebe, Romantik und Leidenschaft 4 18.08.2006 12:35


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.