Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.07.2009, 14:33   #1
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Standard Warum gerade DU? (Du warst doch mein bester Freund!)

Du warst immer da, wenn ich dich gebraucht hab, und umgekehrt.
Wir beide haben zu genüge Mist gebaut, um es mal nett auszudrücken.
Wir haben, Fenster mit Steinen eingeschmissen, haben Süßigkeiten geklaut, und uns oft genug in irgendwelche Schlägereien verzetteln lassen, wenn wir sie nicht selber angefangen haben.
Der eine hat dem anderen geholfen wo es nur ging, und ihm beigestanden.
Das war wesentlich mehr als nur eine Freundschaft!!
Du hast mir gesagt, dass ich auf mich aufpassen soll, aber auch mal aufhören soll, immer zu kontrollieren, ob es den anderen gut geht.
Du meintest zu mir, dass ich es so nicht schaffen würde, auf mich selbst auch noch zu achten, und zu sehen, was für mich alleine nur das Richtige ist.
Ja womöglich hattest du recht. Nein es ist ganz sicher so, du hast recht gehabt, wie so oft.

Ich kann es schon nicht mehr zählen, wie viele Ohrfeigen du für mich von meinem Stiefvater abgefangen hast, um mich zu schützen.
Es waren auf jeden Fall, sehr viele, und dennoch hast du nie ein "Danke", oder eine Entschuldigung von mir erwartet.

Warum nicht?!

War es dir so egal, was aus dir wird, was mit dir geschieht?
War es dir immer wichtiger zu sehen, dass es anderen, bzw. mir gut ging?

Ich denke, du brauchst diese Frage nicht zu beantentworten, ich bin mir ganz sicher, die richtige Antwort schon zu kennen.
Eben weil ich DICH besser als jeder andere kannte!

Toni, ich kann es nur noch einmal sagen:
Ich hab dich wirklich über alles lieb! Ich werde dich NIEMALS vergessen!

Und das ist wohl das Wichtigste:
ES TUT MIR UNSAGBAR LEID!!!!!!

Ich liebe dich, mein Großer!

Deine Sonne >> Sunshine (Sonja).

© Motti´s Own World

Dies ist ein Tagebucheintrag, von dem 20.5.2003.
An diesen Tage habe ich meinen damals besten Freund, durch eine Schlägerei verloren.
Da ich ihm nicht helfen konnte, weil ich bereits nach so ziemlich dem 1. Schlag am Boden lag, bin ich der Meinung, dass dieser Brief das Mindeste ist, was ich ihm schulde, da ich noch nicht einmal auf seine Beerdigung durfte...
Aber ich bitte euch dennoch nur den Brief zu berurteilen, ihr braucht euch keine Sorgen machen, auch wenn ihr negative Kritik habt, nehme ich diese an!
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2009, 02:27   #2
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Liebe Sonja,

es ist sehr schwierig, einen so persönlichen Text, einen Brief, zu kommentieren.
Was soll man da kritisieren, hier geht es um Gefühle die rausmüssen, um Wut, um Gewalt und nicht zuletzt um Zuneigung und Verständnis.
Du lässt hier all deinen Gefühlen freien Lauf und das ist gut so.
Du beschreibst ein Leben.
Dein Leben.
Und da kann man nur sagen:
"So is´es eben"
Resignieren, hoffen, sich wehren oder sich ducken...
Oder einen Brief schreiben.

Deinen Brief kann man lesen oder nicht. Er entzieht sich einer Kritik, genauso wie er sich der Begeisterung entzieht. Er ist das Leben.
Und wieder:
"So is` es eben"

Liebe Grüsse

corey
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2009, 12:29   #3
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Standard Danke.

Ich danke dir für deine Antwort!
Jedoch weis ich, dass es schwer fällt einen solchen Text zu kritiesieren...
Nur möchte ich sagen, dass ihr davor keine Angst zu haben braucht, auch hier werde ich mir eure Kritik durchlesen, und drüber nachdenken!
Es ist immerhin schon über 6 Jahre her, und in dieser Zeit habe ich doch ein wenig gelernt damit zu leben, auch wenn es noch nicht ganz "verschwunden" ist, was ja auch garnicht passieren soll!
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2009, 22:51   #4
männlich Joachim
 
Dabei seit: 07/2009
Alter: 67
Beiträge: 69

Standard Danke

Liebe Sonja,
es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn man einen Tagebucheintrag für alle öffnet, wenn man ein Stück seiner Seele, seines tiefsten Inneren preisgibt....Das zeigt, wie sehr es Dir ein Bedürfnis ist, einen ganz bestimmten Teil Deines Lebens noch einmal ganz offen zu erleben, um selber mit Dir und mit diesen Erlebnissen abschließen zu können.......Und genau das schaffst Du sehr gut, weil Du die klare und unmissverständliche Art, wie Du schreibst, trotz so eines emotionalen Inhaltes für die beste Form hältst...und genau daher kann ich Dir eigentlich auch zu Deiner 'Schreibweise' nur Komplimente machen....lg Joachim
Joachim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2009, 23:02   #5
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Standard Fühl mich geschmeichelt

Ich danke dir für deinen Kommentar.
Es freut mich, dass du meine Art zu Schreiben magst, und sie dir zusagt.
Obwohl ich bei meinen Tagebucheinträgen eigentlich NIE auf die "richtige" Schreibweise geachtet habe. Ich habe genauso geschrieben wie ich gedacht habe.
Es gab schon genügend andere, die sie absolut nicht mochten.
Da baut ein solcher Kommentar richtig auf.
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2009, 23:48   #6
männlich drren
 
Benutzerbild von drren
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Berlin
Alter: 51
Beiträge: 102

Hallo Sonja!
...geht unter die Haut!
...mich hätte sehr gewundert, wenn jemand etwas geschrieben hätte bezüglich Deiner Schreibweise, Form oder irgendeiner anderen Kretik.
Es ist Deine Geschichte, was Du erlebt hast und genau in dem Moment gefühlt hast, wo Du es geschrieben hast!

Bitte Sonja, verstehe mich nicht falsch: Aber bitte verlange nicht einen Tagebuch-Eintrag zu kritisieren oder in anderer Form zu kritisieren und zu fragen, ob es gut oder schlecht geschrieben ist! Es ist so persönlich und geht wirklich so an die Nieren, mir zumindest, zumal ich ja schon ein bisschen aus Deinem Leben weiß, daß ich mich jeglichen Kommentars entziehen werde.
Dein Tagebuch-Eintrag sollte zum Nachdenken anregen! Gegen allgemeine Meinungen zu der ganzen Geschichte habe ich natürlich überhaupt nichts! Aber die Schreibweise oder Form ist sowas von Scheiß-egal, glaube mir!!!!!

Ganz lieben Gruß! René
drren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2009, 23:54   #7
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Ja du hast ja recht.
Es ist vollkommen egal, wie die Schreibweise ist, zumal ja jeder seine eigene hat, und diese auch beibehalten sollte!
Ist ja auch nicht schlimm.
Ich freue auf jeden Fall über Kommentare, egal ob zum Inhalt, oder zur Technik.
Also haut mal fleissig in die Tasten.
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Warum gerade DU? (Du warst doch mein bester Freund!)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Du bist mein bester Freund Liki Gefühlte Momente und Emotionen 1 14.10.2008 07:22
Feind und doch Freund der Frau Sassy Geschichten, Märchen und Legenden 1 05.03.2008 18:12
Mein Freund in Not exmaex Sonstiges Gedichte und Experimentelles 5 05.04.2007 18:36
MEin Freund der Tod Clarisse Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 2 21.02.2007 20:51
Mein Freund ist tot Feonwe Sonstiges und Experimentelles 6 10.02.2006 22:15


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.