Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.01.2017, 16:06   #1
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 67
Beiträge: 10.909

Standard Auf dem Spielplatz

Auf einem Spielplatz: Streiterei.
Ein Junge, noch recht klein,
ruft laut: „Ich bin die Polizei
und sperre euch jetzt ein!“

Die Großen geben sich die Hand.
Dann stopfen sie dem Wicht
den Mund zum Spaß mit nassem Sand.
Er wehrt sich scheinbar nicht.

Sie rufen: „Hallo, Polizei,
was kuscht du denn sofort?“
Doch geht die Stille nicht vorbei.
Es ist ihr erster Mord…
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2017, 16:20   #2
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 38
Beiträge: 5.045

Standard Lieber Gummibaum,

furchtbar, nicht deine Dichtung, nur der Inhalt.
Schreckliche Bilder.
Ich wünschte ich hätte es nicht gelesen. Ich habe nur Spielplatz gelesen, und nichts so Böses erwartet, nur einen Streich oder so.

Da bin ich ja selber schuld.

Unar
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2017, 19:47   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 67
Beiträge: 10.909

Tut mir leid, Unar.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2017, 22:19   #4
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 38
Beiträge: 5.045

Du darfst ja dichten was du willst. Kannst ja nichts für meine Ansicht.
Bin gespannt, was die anderen so meinen.
Gut gedichtet hast du es alle mal.

Gruß zurück.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 00:36   #5
männlich fsami
 
Benutzerbild von fsami
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 263

Sehr skurril und genau deshalb hervorragend.
Die Wendung hin zum Morbiden hat mich am Ende richtig gepackt.
Die Strophenzahl unterstützt die Stimmungsentwicklung. Super.
fsami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 13:49   #6
weiblich Ex Wanda
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2016
Beiträge: 174

Reimtechnisch in Ordnung, inhaltlich an den Haaren herbei gezogen. Leider.

Wanda
Ex Wanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 15:28   #7
männlich fsami
 
Benutzerbild von fsami
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 263

Wanda, bitte erläutere mir deine Kritik am Inhalt.
fsami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 15:41   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 14.005

ehrlich - ich liebe GBs text nur den verstehe ich ebensowenig wie GARFIELDA
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 15:54   #9
weiblich Ex Wanda
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2016
Beiträge: 174

Zitat:
Zitat von fsami Beitrag anzeigen
Wanda, bitte erläutere mir deine Kritik am Inhalt.
Schubladenlastig, Horror im Sandkasten, CSI Magdeburg: Verschiedene Verschiedene verschieden verschieden. Und irgendwelche großen Kinder? sind dran schuld. Nee, so einfach ist es nicht. Windige Schuldzuweisungen, Annahmen, Küchenfensterjournaille. Nee.
Ex Wanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 20:41   #10
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 67
Beiträge: 10.909

Danke für die Rückmeldung. Mir ging es nicht um Schuldzuweisung, nur um den Vorfall, der vielleicht zu konstuiert ist:

Den Kleinen regt die Streiterei der Großen auf, und er reagiert aus seiner Spielwelt/phantasie heraus, in der er vielleicht den Papa in der Rolle als Polizei verhaften durfte. Aber die großen Jungs provoziert das als Anmaßung. Sie geben ihren Streit auf, um den Wichtigtuer drastisch auf seinen Rang zurückzubuxieren. Dabei wählen sie (die ja auch noch Kinder sind) ebenfalls ein übetriebenes Mittel, und so endet der Vorfall tödlich. Das ist tragisch für beide Seiten.

Mich selbst hatten größere Kinder mal auf einem Hof eingesperrt, legten mich auf den Rücken und knieten sich auf meine Oberarme, was ziemlich wehtat. Als ich nach meiner Mutter rief, sagten sie, die höre mich nicht und zu ihr werde ich auch nie wieder zurückkommen. Ich müsse das aushalten, oder ob ich eine Memme sei? Erst als ich schon länger heulte, und jemand das Fenster öffnete, ließen sie mich frei.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 21:18   #11
männlich fsami
 
Benutzerbild von fsami
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 263

Zitat:
Zitat von Wanda Beitrag anzeigen
Schubladenlastig, Horror im Sandkasten, CSI Magdeburg: Verschiedene Verschiedene verschieden verschieden. Und irgendwelche großen Kinder? sind dran schuld. Nee, so einfach ist es nicht. Windige Schuldzuweisungen, Annahmen, Küchenfensterjournaille. Nee.
Deine Begründung ist fast skurriler als das Gedicht...
Wo siehst du denn Schuldzuweisung und Küchenfensterjournaille??
Muss hinter jedem Gedicht eine wahre Begebenheit stecken? Kann es nicht einfach mal Kunst sein?
fsami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 13:43   #12
weiblich Ex Wanda
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2016
Beiträge: 174

Zitat:
Zitat von fsami Beitrag anzeigen
Deine Begründung ist fast skurriler als das Gedicht...
Wo siehst du denn Schuldzuweisung und Küchenfensterjournaille??
Muss hinter jedem Gedicht eine wahre Begebenheit stecken? Kann es nicht einfach mal Kunst sein?
Skurril? Kunst?
Ich denke, dass jeder schon mal in seiner Kindheit malträtiert wurde, egal, in welcher Form; den Verursachern nun aber einen Mord und weiter folgende ...anzudichten, nur um das Ganze in reißerischem Licht erscheinen zu lassen, ist wirklich nicht nötig. Meines Erachtens. Die Conclusio kann auch anders dargestellt werden.
Ex Wanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 14:33   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 14.005

Zitat:
Zitat von Wanda Beitrag anzeigen
Ich denke, dass jeder schon mal in seiner Kindheit malträtiert wurde, egal, in welcher Form...bis auf kleine schlägereien...aber die zählen nicht...
hm - ich kann mich nicht erinnern dass ich jemals malträtiert wurde...und unsere zeit war nicht ganz ohne schrecken. als ich ein kleiner bub war konnte man in unserem teil des bezirkes nach 20 uhr nicht mehr auf die strasse gehen...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 14:35   #14
männlich fsami
 
Benutzerbild von fsami
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 263

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
hm - ich kann mich nicht erinnern dass ich jemals malträtiert wurde...und unsere zeit war nicht ganz ohne schrecken. als ich ein kleiner bub war konnte man in unserem teil des bezirkes nach 20 uhr nicht mehr auf die strasse gehen...
Wahrscheinlich hast du selbst früher malträtiert, so wie du hier immer den armen Dr. mobbst .
fsami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 19:34   #15
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 57
Beiträge: 4.565

Lieber gummibaum,

mir gefällt gerade das, was Unar erschreckt hat. Ich mag solche Gruselgeschichten und rechne immer mit dem worst case ( der in der Kunst - Film - auch fast immer eintritt).

Was an dem Inhalt "schubladenlastig" sein soll und wo Schuldzuweisungen sind, wird wohl Wandas Geheimnis bleiben.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 21:32   #16
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 67
Beiträge: 10.909

Danke, Silbemöwe.

Es heißt im Gedicht "zum Spaß", d.h. fern jeder Tötungsabsicht. Man kann die Verkettung der Handlung eher mit jener in Brittings Kurzgeschichte "Brudermord im Altwasser" vergleichen.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 10:35   #17
männlich Laie
 
Benutzerbild von Laie
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Oberpfalz
Alter: 29
Beiträge: 846

Hallo gummibaum,

stark geschrieben. Die Wendung ist schrecklich, aber - was noch schrecklicher ist - doch irgendwie vorstellbar. Gern gelesen.


Gruß,
Tiger
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 13:27   #18
weiblich Ex Wanda
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2016
Beiträge: 174

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Was an dem Inhalt "schubladenlastig" sein soll und wo Schuldzuweisungen sind, wird wohl Wandas Geheimnis bleiben.
Ja, wenn man sich denn nicht darauf einlassen mag. Auf Kritik.

Amen.
Ex Wanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 14:21   #19
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 57
Beiträge: 4.565

Wenn die Kritik völlig an den Haaren herbei gezogen ist und nur kritisiert wird um des Kritisierens willen, ist es auch völlig überflüssig, sich darauf einzulassen.

Ich stimme fsami in seinem Beitrag weiter oben über die skurrile Begründung zu.

Und ob es "nötig" ist, etwas so oder anders darzustellen, ist wohl dem Autor überlassen.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 14:29   #20
weiblich Ex Wanda
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2016
Beiträge: 174

...und ob es nötig ist, meine Kritik zu verfassen, kannst du ruhig mir überlassen.
Ende.
Ex Wanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 18:53   #21
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 57
Beiträge: 4.565

Zitat:
Zitat von Wanda Beitrag anzeigen
...und ob es nötig ist, meine Kritik zu verfassen, kannst du ruhig mir überlassen.
Ende.
Wird mir zu albern ...
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 19:09   #22
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 57
Beiträge: 4.565

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Auf einem Spielplatz: Streiterei.
Ein Junge, noch recht klein,
ruft laut: „Ich bin die Polizei
und sperre euch jetzt ein!“

Die Großen geben sich die Hand.
Dann stopfen sie dem Wicht
den Mund zum Spaß mit nassem Sand.
Er wehrt sich scheinbar nicht.

Sie rufen: „Hallo, Polizei,
was kuscht du denn sofort?“
Doch geht die Stille nicht vorbei.
Es ist ihr erster Mord…
Mir sind einige Beispiele aus dem real life eingefallen, wo Ähnliches passierte, wo ein Spiel in Schreckliches umschlug, aber auch ein Fall in Liverpool vor Jahren, als zwei Elfjährige einen Zweijährigen umbrachten, soweit ich mich erinnere, aber sogar mit Absicht. Die Wirklichkeit ist noch schrecklicher als die Kunst.

Ich habe gerade nachgeschaut, sie waren nicht elf, sondern sogar erst zehn Jahre alt damals (1993).
Den Link will ich hier nicht posten, gefunden habe ich die Geschichte direkt. Schon beim ersten Lesen von gummibaums Gedicht kam mir eine vage Erinnerung in den Sinn.

Dagegen ist gummibaums Gedicht geradezu ein "Kinderspiel".
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Auf dem Spielplatz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spielplatz Deutschland Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 05.04.2013 17:21
Spielplatz cute_fighter Liebe, Romantik und Leidenschaft 5 21.10.2007 11:41


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.