Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.02.2018, 14:11   #1
weiblich Andrea.H.S.
 
Benutzerbild von Andrea.H.S.
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Black Forest
Alter: 30
Beiträge: 83

Standard Die Erinnerung an dich

Die Erinnerung an dich, ist wie eine Postkarte, die an meinem Kühlschrank hängt. Ich lass jeden, der daran vorbeiläuft einen Blick darauf werfen. Das kann ruhig jeder wissen, ist ja nicht so schlimm. Ich lass dich da hängen, da hängst du gut. Aber wehe, ich nehme die Erinnerung an dich mit in meinen Schlaf und wehe ich sehe dich in meinen Träumen. Das schwarze Meer in mir schlägt hohe Wellen, reißt die nächsten Tage mit sich und versteckt meine Gegenwart hinter einem dunklen Schleier.

Die Erinnerung an dich, ist ein Leberfleck an meinem Knöchel. Ich weiß, dass er da ist, ist weiß, wie er aussieht, aber wirkliche Beachtung schenke ich ihm nicht. Du befleckst ungeachtet meinen Knöchel und tust mir sonst nichts. Aber wehe, ich treffe auf irgendwas, was du mir bedeutet hast und wehe mir wird klar, was ich verloren habe. Das missmutige Phantom in mir, zieht alle Vorhänge zu und alle Teufel, die ich an die Wand malte erwachen zum Leben und wollen spielen.

Die Erinnerung an dich, ist doch eigentlich nichts. Sie atmet nicht, sie lebt nicht, sie entwickelt sich nicht. Ein unformbares Stück Knete, das seinen Sinn verlor. Aber wehe, ich halte das Stück Knete zu lange in den Händen, dann will es Leben, möchte Bedürfnisse äußern und lässt mich fühlen und hoffen. Lässt mich meine Trauergewände anziehen, die Kissenbezüge vollweinen und zum Telefon greifen.

Die Erinnerung versteckt sich in leblosen Dingen und lauert nur darauf, mir im Alltag in die Quere zu kommen. So lass mich doch in Ruhe und lass mich bitte dich vergessen. Lass mir die Hoffnung, dass es sein musste und lass mir die Hoffnung, dass es nicht anders ging. Lass mir die Hoffnung, dass ich nicht leiden muss und lass mir das Gefühl dich aus meinem Erinnerungenkatalog einfach rausschneiden und abends im Verdrängungskamin verbrennen zu können.
Andrea.H.S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 08:11   #2
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 393

Standard Danke

Habe diese Gedanken, die sich jagen und fangen, dieses Karussell von Gefühlen und Gedanken sehr gern gelesen.
Es steckt Erlebtes und Erkenntnis in deinen Zeilen.
Ähnliche Gedanken habe ich in Texten verarbeitet.
Vielleicht ist mir deswegen deiner so nah, so vertraut.
Es grüßt vom Herzen Blade
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Erinnerung an dich

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kein Text für dich, sondern über dich. Schreiberling 2 Geschichten, Märchen und Legenden 1 31.10.2017 08:30
Hebe dich, werde - dich tragen Phönix-GEZ-frei Lebensalltag, Natur und Universum 1 12.04.2015 17:23
Dich zu lieben ist dich zu hassen MeinWort Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 04.04.2013 22:50
komm, fürchte dich nicht (an dich) die Gefühlte Momente und Emotionen 4 09.01.2013 09:01
Eine Erinnerung an dich. Sabishii Keito Düstere Welten und Abgründiges 0 10.07.2010 00:22


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.