Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Rollenspiele und Bühnenstücke

Rollenspiele und Bühnenstücke Eigene Bühnenstücke, Rollenspiele und Dialoge.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.12.2012, 00:11   #1
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Standard Briefe an die Natur

Erster Brief
Meine liebe Natur, ich weiß, dass du bestrebt bist, das Leben immer weiter zu entwickeln. Zu verbessern, zu vervollkommnen. Vielleicht sogar bis zur Perfektion voran zu bringen. Du hast aus Einzellern Mehrzeller erschaffen. Hast Pflanzen erfunden, Tiere und vorläufig letztendlich den Menschen. Manche wurden Erfolgsmodelle und andere führten in eine Sackgasse. Sie hast du verworfen, ausgelöscht und durch neue ersetzt. Nun stehen wir Menschen auf deinem Prüfstand und ich muss dir nur raten, sofern mir dies zusteht, es ist wieder mal die Zeit gekommen um zu handeln.
Diese sich selbst ernannte Krone der Schöpfung ist auf dem besten Wege deine ganzen tollen Errungenschaften zu vernichten.
Sie roden deine Wälder, sie verpesten deine klare Luft. Sie vergiften deine klaren Bäche und werfen ihren Müll in deine stillen Täler. Die Radioaktivität die du dir durch deine Atmosphäre vom All fernhalten wolltest, die erzeugen sie nun selbst durch Kraftwerke. Sie vernichten Arten, die du in mühevoller Entwicklung über Jahrmillionen erschaffen hast und sie machen aus deinem Garten Eden einen Schrebergarten für die scheinbar Reichen und Schönen, die aber in Wirklichkeit nur Zombies sind, die sich von Geld ernähren.
Liebe Natur, gern würde ich dir helfen um diese Plage zu dezimieren, aber ich bin zu klein um eine ganze Menschheit auszulöschen. Du musst dir schon selbst etwas einfallen lassen. Ebola, AIDS, EHEC und all die anderen kleinen Versuche werden nicht ausreichen um das Ruder rum zu werfen. Meteoriten kommen auch nur noch spärlich. Es ist an der Zeit einen großen Wurf zu bringen.

Zweiter Brief
Meine liebe Natur
Ich bin ja auch nur ein kleiner Mensch, der entsprungen ist aus deiner unendlichen Geduld Dinge zu entfalten. Ein kleiner Teil all dessen das du erschaffen hast um aus dem ewigen Nichts deiner Langeweile zu entkommen. Oder war es so, dass du um aus einer Komplexität der Dinge zu entkommen, gedacht hast, schaffe ich mal etwas Einfaches und hast den Menschen erfunden. Ich weiß es nicht wirklich, doch ich sehe wie dir deine Schöpfung entgleitet. Bitte stoppe uns Menschen.
Kannst du nicht einfach die Hälfte durch eine Pandemie dahinraffen? Damit wieder Luft da ist zum durchatmen. Wie soll ich dir helfen, liebe Natur, soll ich losgehen und den nächstbesten den ich ertappe wie er seinen leeren Plastikbecher auf die Wiese wirft mit einem Kopfschuss darnieder strecken. Ich würde nicht weit kommen, man würde diese Frevler schützen und mich lebenslang hinter Gitter sperren weil unsere Gesetze das Individuum über das Ganze stellen. Sie würden sagen ich hätte unverhältnismäßig reagiert. Unsere Gesetze wurden gemacht von Tätern, die ihre Würde an oberster Stelle sehen und du liebe Natur bist für sie nur die Spielwiese auf der der sie herum trampeln solange bis du nur noch eine verdorrte Wüste bist.

Dritter Brief
Wann wehrst du dich endlich Natur meine liebste.
Du hast doch so viel schon erschaffen und so viel auch vernichtet. Ich kann es nicht glauben, dass du dir von diesem Versuch einer Entwicklung zur Perfektion, dir das Heft aus der Hand nehmen lassen willst. Tu endlich etwas um diese fehlgeleitete Mutation zu bremsen. Schicke ihr die Pest und die Cholera, erwärme dein Klima nur um 10 Grad und sie würden ins Chaos stürzen, warum nur zeigst du diese unendliche Großmut und lässt sie walten und schalten und mich so ohnmächtig dabei zuschauen. Wahrscheinlich hast du Recht und denkst ich kleiner Spinner will der Welten Lauf im Eiltempo richten, doch in Wahrheit sind ein paar tausend Jahre für dich nur ein Wimpernschlag und die Menschen, wenn sie so weiter sich benehmen werden eh irgendwann nur noch eine Erinnerung sein von denen die nachfolgen, wenn sie in einer deiner Erdschichten ausgegraben werden von den Nachfolgemodellen deiner Evolution. Aber ich muss ja jetzt leben, meine liebste Natur, und es schmerzt mich zu sehen wie sie dir weh tun, ist es dir denn kein Schmerz, soll ich sie walten lassen?

Vierter Brief

Liebste Natur
Sie tun ja nun schon alles Mögliche um sich selbst zu reduzieren. Sie führen Kriege, ermorden sich gegenseitig, erschießen sich, richten sich hin. Vergiften sich, erhängen sich, saufen sich tot. Sie sterben Unfalltode, verhungern, verdursten, springen von Brücken und doch werden es jedes Jahr immer mehr die du gar nicht mehr ernähren kannst. Die ganzen Attentäter mit ihren Sprengstoffgürteln um den Leib sind doch nur Sandkörner und werden die Expansion des Menschen nicht aufhalten können. Wenn du liebe Natur diese ganzen Fanatiker der Religionen mit einem Schlag explodieren lassen würdest, dann wäre doch dir, unserer Welt ein Stück weit geholfen. Warum tust du es nicht? Oder kommt noch der Atomsprengstoffgürtel für die schwarzen Witwen von Bin Laden.

Fünfter Brief

Natur, du meine Göttin

Du könntest natürlich auch in deiner unbeschreiblichen Güte, die Menschen dahin führen, dass sie sich zu einem glücklichen Ende finden. Sich gegenseitig respektieren, nie wieder Kriege führen. Aber wer würde dann noch diese Briefe schreiben wollen?
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2013, 02:15   #2
weiblich Ex-Victim Of The Night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 3.982

Hallo Orakel,

für Rollenspiele und Bühnenstücke ist mein Interesse eher gering. Daher hätte ich deine Briefe fast übersehen. Warum nur postest du sie in dieser Rubrik und nicht unter
Kolumnen, Briefe und Tageseinträge ?
Dort könnte man (ich z.B.) dir sogar in Briefform antworten, fände ich interesant. Aber hier doch nicht.

Liebe Grüße

Corazon
Ex-Victim Of The Night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 00:37   #3
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Hallo Corazon
Es ist ein Dialog
mit mir selbst

Lieben Gruß
Orakel
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 00:43   #4
weiblich Ex-Victim Of The Night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 3.982

Zitat:
Zitat von Orakel Beitrag anzeigen
Es ist ein Dialog
mit mir selbst
Hallo Orakel,

das ist mir jetzt echt peinlich, daß ich das nicht erkannt habe, diese Möglichkeit nicht in Betracht gezogen habe. Natürlich hätte ich mir denken können, daß du schon weisst, warum du etwas wo postest. Hab' ich nicht. Unangenehme Sache, für mich, das mir sowas passiert.
Na ja, ich hoffe du übersiehst diesen bedauerlichen Fauxpas.

Liebe Grüße

Corazon
Ex-Victim Of The Night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 01:01   #5
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Hi Corazon
wie du siehst bin ich hier in der hintersten Ecke voran
das braucht dir nicht peinlich zu sein
da ist die Natur unergründlich

Beste Grüße
Orakel
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 08:20   #6
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 60
Beiträge: 3.056

Hallo, Orakel,

deine "Briefe" hab ich gern gelesen. Hattest sie aber wirklich gut versteckt.

Ja, mir kommt die Natur manchmal auch wie ein Organismus vor, der bewusst handelt, besonders wenn ich an Naturkatastrophen denke. Hast du Frank Schätzings "Der Schwarm" gelesen?

Im zweiten Brief, bei der Stelle: Wie soll ich dir helfen, liebe Natur ....
musste ich unwillkürlich lachen ... das mit dem Kopfschuss würd wirklich nach hinten losgehen! Aber die hilflose Verzweiflung kommt so gut raus.

lg simba
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2013, 22:55   #7
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Hallo Simba

Die Natur ist,
frei nach Goethe,
Unterscheiden und Verbinden
um im Unendlichen "sich" zu finden
Doch wer ist "sich"?
und warum macht dieser "sich" alles kaputt?
Das Wasser, die Erde, die Luft!?
Was ist mit dem Feuer???????

Selbstironische
mit sich im Uneinen
Grüße
Orakel
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 23:25   #8
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Hi Corazon
Ich hatte mich undeutlich ausgedrückt - sorry
Es ist ein Dialog mit der Natur
Aber, da ich ja auch Natur bin
mit mir selbst
und mit dir
mit Gott
dem grossen Spaghettimonster
den Synapsen
den Fliegern, Überfliegern
den Abstürzern
und wieder Auferstandenen

Lieben Gruß
Orakel
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2015, 00:53   #9
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 76
Beiträge: 3.388

Hallo Orakel,

habe deine Briefe beim nächtlichen Stöbern entdeckt; gute Idee einen Dialog aus deinen Gedanken zu machen ,, aber ich frage auch "Warum so versteckt?"
Lesenswerte Lyrik, die zu Herzen geht.

Lg
Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2015, 10:14   #10
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 34.644

Hallo, Orakel -

lesenswerte Prosa.
Ich selbst neige auch oft dazu, der Natur Empfindungen zuzusprechen. Sie zu personifizieren.
(Wobei der Begriff Natur sehr komplex ist.)

Aber so ist es natürlich nicht.

Die Natur ist.
Sie denkt nicht, sie fühlt nicht, sie überlegt nicht und sie plant nicht. Weder agiert noch spricht sie.
Sie ist. Evolution.

Dennoch folge ich gern Deinen Texten.

LG
v.
Thing
Thing ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2015, 23:48   #11
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Hi Merith Thing

Die Natur schreibt Briefe
Evolution kann sprechen
Wir sind der Beweis
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2016, 01:21   #12
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

...wann werden wir je verstehen...
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2016, 02:07   #13
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Ostsee
Alter: 35
Beiträge: 2.924

Standard Von der Natur

Ich soll dir etwas weiterreichen von der Linde, sie assistiert der Natur beim übersetzen:

Liebes Orakel,

Liebesorakel sollte wohl der letzte Brief sein. Das mit dem Kopfschuss und der Plasteflasche find ich ne gute Idee. Du musst dich bloß gut genug dabei anstellen, auf Menschen sind keine Jäger angesetzt und die Wildschweine oder Rehe kommen ja auch trotzdem durch. Und so ein Opfer würdest du deiner großen Liebe doch bringen, vielleicht machen sie ja ein Medienspektakel draus.

Eigentlich unterliegt alles der selbstregulation, ich hab da keine Kontrolle wie irgendsoein Gott den ihr herbeiträumt. Meteoriden schlagen ein wenn unsre Bahnen sich zufällig begegnen und Krankheiten sind auch Lebewesen die sich selbstbestimmt bewegen in ihrem möglichen Rahmen.
Ich bin einfach da und schenke Lebensenergie, ist jedem selbst überlassen was er damit macht. Das war mein Prinzip von Anfang an. Das ist auch das was ihr Liebe nennt im allumfassenden Sinne.

Ich hab keinen Einfluss, ich bin nichtmal der Dirigent des riesigen Orchesters und wenn ihr euch in den Ruin befördert, ist das euer Problem, auf mir ist schon öffter fast alles ausgestorben, das macht mir nichts.
Leb einfach und genieße es.

Oder geb Menschen Kopfschüsse, am besten vom Hochstand aus, wenn sie ihr zugeteiltes Stadtviertel verlassen. Oder sper 10000 in eine Lagerhalle und mässte sie. Menschen aus Bodenhaltung. Oder baue riesige Fliegenklatschen. Oder Menschenfallen mit Geld auf dem Auslöser.

Und nochmal zum Nachdenken wenn ihr Menschen das schafft, Liebe und Frieden auf die Welt zu bringen, dann schafft ihr eine Seltenheit in der Natur.
Ich bin schon auf meine Bonobos so stolz.

Mfg Natur gezeichnet die Linde
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2016, 01:24   #14
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Sechster Brief

Der Bonobo liebste Natur
wird sich nie in die Luft sprengen
darum lass ihn lange leben
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2016, 23:33   #15
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Standard Siebenter Brief

Siebter
Brief

Nach dem Affen
kommt der Mensch

Lang vor der liegenden 8
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 02:04   #16
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Standard Neunter Brief

9ter Brief
Der achte liegt noch

letzte Natur
wieviele Dimensionen kommen noch?
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 00:55   #17
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Standard 11ter

Elf
ter Brief

Der zehnte wurde mir genommen

Prim(a)

Kein Deka(dentes)System
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 00:05   #18
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Standard 1^2tes briefing

Auf die Zwölf
ran an die 13

sagte Mutter Natur
weil sie weiter musste
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 15:06   #19
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Ostsee
Alter: 35
Beiträge: 2.924

Hab den 10. Gefunden
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 22:47   #20
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 950

Er hat zehn Zehen
genauso viele Finger
fingern um ihn

Die Natur schafft Daumen
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Briefe an die Natur

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Briefe Frogfoot Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 06.02.2010 12:13
Offene Briefe tagedieb Sonstiges und Experimentelles 5 07.09.2008 01:20
Das Blut der Briefe Ilia[Kreuzritter] Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 07.08.2007 23:12
ungeschriebene Briefe Mimi Geschichten, Märchen und Legenden 6 27.03.2007 15:04


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.