Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.09.2019, 14:39   #34
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.276

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Neulich habe ich zu einem Schweden "Sayonara" gesagt, obwohl kein Japaner im Raum war. Das war eigenartig und deshalb gut.

(Ist "BladeRuner" der Name eines Massenmörders? Wusste ich nicht.)
ja ist es. ein ganz grauslicher typ, der dann eine beziehung mit einer kunst-stoff-dame eingeht, die ein acryl-baby bekommt. mag sein dass blady sich deshalb so nennt. aber bitte vorsicht: blady ist jetzt auf dem weg zur heiligsprechung. was gut passieren könnte. der vatikan hat ja auch die widerliche MT heilig gesprochen. warum nicht einen eiskalten replika-killer?

sayonara finde ich in schweden recht lustig. weil es gerne mit der exfrau des s(c)hah von persien verwechselt wird, der seligen SORAYA

很多问候
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 14:49   #35
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 377

Standard BladeRuner

Das war ein Blockbuster in dem ein Special Agent aufmüpfige Roboter jagte und tötete, da die künstliche Intelligenz anfing Mensch ähnlich wurde und ein Bewusstsein entwickelte, was als bedrohlich empfunden wurde.
Liebe Grüße Blade
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 14:54   #36
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.276

DANKE BLADY -

ungeachtet dessen waren die replikanten sehr liebe wesen. und bladerunner ein eiskalter töter. finde es arg, dass du dich mit ihm identifizierst. böser blady!!!

maraming pagbati
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 15:03   #37
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.346

maraming pagbati .... das merk ich mir ....
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 15:10   #38
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 377

Standard Ach Ralfchen

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
DANKE BLADY -

ungeachtet dessen waren die replikanten sehr liebe wesen. und bladerunner ein eiskalter töter. finde es arg, dass du dich mit ihm identifizierst. böser blady!!!

maraming pagbati
rchen
Ich identifiziere mich nicht mit BladeRunner. Mich fasziniert die Frage, die der Film aufmacht. Wo beginnt menschliches Leben? Was ist der Kern menschlicher Existenz? Kann ein Nicht-Mensch Mensch werden?
Also im Fazit, ist der Mensch Mensch weil er ist, oder weil er so ist, wie er ist? Von Geburt an Mensch durch Abstammung, oder Mensch durch Eigenschaften?
Um es zu abstrahieren, ist der Apfelbaum ein Apfelbaum weil er Äpfel trägt, oder trägt er Äpfel weil er ein Apfelbaum ist?
Liebe Grüße Blade
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 15:31   #39
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 192

Alles eine Frage der Definition, und wer die höchste Hoheit über alle Lexika hat.
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 15:49   #40
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Um es zu abstrahieren, ist der Apfelbaum ein Apfelbaum weil er Äpfel trägt, oder trägt er Äpfel weil er ein Apfelbaum ist?
Da ein Apfelbaum nun mal immer Äpfel tragen wird statt Kirschen oder Mirabellen, ist diese Frage für den Wind. Mir persönlich ist es völlig egal, dass ich als Mensch geboren wurde statt als Hund, Pferd oder Ringelnatter. Trotz der Privilegien, die das Menschsein mit sich bringt, nämlich eine überdurchschnittlich hohe Anpassungsfähigkeit, sich auch unter verschlechterten Umweltbedingungen zu behaupten oder mittlerweile am Ende der Nahrungskette zu stehen.

Mich treibt eine ganz andere Frage um, nämlich ob es wirklich so etwas wie eine Reinkarnation gibt und ob man sich dagegen wehren kann. Nachdem ich diese Welt nämlich kennengelernt und das Glück gehabt habe, auf der vorteilhaften Seite zu stehen, will ich auf keinen Fall nochmal in ein Dasein geschleudert werden, in dem ich vielleicht die andere Seite kennenlernen müsste.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 16:07   #41
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 192

Ich vermute, Reinkarnationen gab es bisher so gut wie keine. Wahrscheinlich gar keine. Warum? Weil die Bevölkerungszahl steigt. Würde jeder Mensch aus einem vorigen Menschen reinkarnieren, müsste die Bevölkerungszahl konstant bleiben.

Aber vielleicht kommen die neuen Menschen aus den sterbenden Insekten? Die Anzahl der Bienen wird geringer, und die Anzahl der Menschen wird höher. Dank Glyphosat.

Die eigentliche Frage ist ja: Was ist ein Ich? Bevor man jedes Ich zählen kann, muss man erst wissen, wie die alle zusammenhängen, ob die alle einzeln sind, und so weiter.
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 16:48   #42
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Aber vielleicht kommen die neuen Menschen aus den sterbenden Insekten? Die Anzahl der Bienen wird geringer, und die Anzahl der Menschen wird höher. Dank Glyphosat.
Das ist nur bedingt richtig. Die Anzahl der Bienen steigt, nämlich die Anzahl der kultivierten Bienen. Du solltest nur mal sehen, wieviele Bienenstöcke von Hobby-Imkern es an meinem bescheiden kleinen Wohnort gibt. Sogar das Kanzleramt in Berlin hat sein eigenes Bienenvolk.

Gemeint sind die Wildbienen. Aber auch davon muss es noch genügend geben. Ich hatte vor ein paar Monaten die Frau vom Honig-Marktstand meines Wohnortes scherzhaft gefragt, woher denn die Bienen wüssten, wo sie sammeln müssten, damit man Lindenblütenhonig oder Waldhonig gewinnen kann. Einfache Antwort: Man trage die Bienenkörbe eben dorthin, wo die entsprechenden Pflanzen mehrheitlich vorkämen.

Das Insektensterben insgesamt ist sicherlich bedenklich. Autofahrer kommen ohne die früher zahlreich vorhandenen gelben, Ekel auslösenden Placken auf den Windschutzscheiben nach Hause, und auch die nächtliche Jagd auf Stechmücken, deren Summen einen aus dem Schlaf rissen, gibt es nicht mehr. Wäre eigentlich nicht schlimm, denn die Insekten sind immer noch die erfolgreichsten und weitverbreitesten Spezien auf unserem Planeten. Wenn nicht das Ausbleiben der Vögel wäre, die nach ihren Vorfahren, den Dinos, den Weg des Aussterbens beschritten zu haben scheinen. Jedenfalls merke ich an dem Biotop, das vor meinem Balkon liegt, dass dort keine Meisen mehr fliegen und dass ich morgens nicht mehr vom Gesang der Amseln geweckt werde. Vor zwanzig Jahren war das noch anders, da ruhte sich mancher Jungvogel beim Fliegenlernen auf meinem Balkon aus, wachsam beäugt von der Vogelmutter, wenn ich hinter der Gardine auftauchte.

Ob allein der Einsatz von Glysophat an dieser Entwicklung schuld ist?

Den Rabenvögeln scheint es nichts auszumachen. Krähen und Elstern breiten sich allerorten aus wie die Karnickel, sowohl auf den Feldern, wie auch in den Städten. Die Storch-Populationen nehmen kontinuierlich zu. An meinem Wohnort sind wieder Reiher an den Bächen zu Hause, und man sieht auch wieder Raubvögel kreisen. Bei Enten gibt es kein Problem, bei den eingeschleppten Nilgänsen um so mehr.

Es geht also vornehmlich um die Singvögel. Aber die sind auf Insekten gar nicht angewiesen, weil sie rund um die Uhr mit Vogelfutter versorgt werden. Trotzdem gehen die Bestände zurück, sogar bei den ehemals zahlreich vorhandenen Hausspatzen. Es kann bei Spezien, die mit Körnerfutter, Fett und Wasser rund ums Jahr reichlich versorgt werden, nicht am Rückgang der Insekten liegen, dass sie sich verringern. Ganz bestimmt liegt es auch nicht an den Hauskatzen, die dann und wann einen kranken Vogel fangen konnten. Kurz gesagt: Die Erklärungen, die bisher abgeliefert wurden, greifen mir zu kurz.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 23:54   #43
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 377

Standard Liebe Mara

Dein Gedicht ist wundervoll und ich möchte dir für diese Zeilen wirklich von Herzen danken.
Und sieh, was der Herbst und dein Gedicht für eine anregende Unterhaltung auslöst.
Ja, es fehlt noch heißer Tee und duftendes Gebäck.
Liebe Grüße Blade
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 00:01   #44
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 377

Standard @Ilka- Maria

Die Frage, die der Film BladeRunner aufwirft, ist schon eine spannende.
Was ist ein Apfelbaum, der nie einen Apfel trägt? Ist er dennoch ein Apfelbaum?
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 00:11   #45
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.346

Danke Blade, ich trinke noch einen Apfeltee, bevor ich schlafen gehe; möchtest Du auch eine Tasse?
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 00:13   #46
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.276

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Dein Gedicht ist wundervoll und ich möchte dir für diese Zeilen wirklich von Herzen danken.

bladylein -

du bist ein schlatziger schleimer. nicht so wie der bladerunner war. Maras text ist ein lustiges quargeldrom. ich bin über den text gestolpert und musst lauthals lachen, weil kein wort ernst zu nehmen ist. warum denkst du schreiben alle menschen hier derart viele wirre und - für mich - prosundare kommentare????


eskerrik beroenak

rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 00:23   #47
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.346

Zitat:
warum denkst du schreiben alle menschen hier derart viele wirre und - für mich - prosundare kommentare????

Damit Du hinterher für Ordnung sorgen kannst ....


Gute Nacht

Zaubi
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 01:36   #48
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.276

Zitat:
Zitat von Zaubersee Beitrag anzeigen
Damit Du hinterher für Ordnung sorgen kannst ....


Gute Nacht

Zaubi

hihihihihihihihi

su geriausiais linkėjimais

rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 06:47   #49
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 192

Ralfchen, wirst Du die Liste aller Grußformen kontextabhängig durchgehen, oder benutzt Du einen Zufallsgenerator?
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 07:34   #50
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 377

Standard To late

Gerne hätte ich etwas Tee genommen, aber der Schlaf war schneller.
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 08:24   #51
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.276

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Ralfchen, wirst Du die Liste aller Grußformen kontextabhängig durchgehen, oder benutzt Du einen Zufallsgenerator?

guten morgen Pjotr -

diese frage habe ich mir gestellt. und da unser geliebter blady hier mit dem hebräischen gruß begann und das mit zaubi zu einer winzigen diskussion führte nahm ich mir die freiheit nun der reihe nach in jeder sprache dieses erdballs HERZLICHE GRÜSSE zu wünschen. also nicht wie es der hebräische Begriff שלום shalom bedeutet, was zunächst Unversehrtheit und Heil meint. mit dem Begriff ist allerdings nicht nur Befreiung von jedem Unheil und Unglück gemeint, sondern auch Gesundheit, Wohlfahrt, Sicherheit, Frieden und Ruhe und das ist mir zuviel, weil es in anderen sprachen eine litanei wäre. ich verwende ein übersetzungsprogramm, welches neben DEEP LEARNING eines der besten ist:

https://www.webtran.de

শুভেচ্ছা


https://up.picr.de/36750458km.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Schritt in die vierte Jahreszeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
In kalter Jahreszeit Gylon Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 5 22.01.2019 18:14
Der Vierte Ilka-Maria Lebensalltag, Natur und Universum 9 04.04.2016 08:02
Entwurf: " Schritt für Schritt Der Fuchs Schreibwerkstatt / Hilfe 2 20.02.2015 14:56
Jahreszeit lilie Lebensalltag, Natur und Universum 2 28.10.2012 17:01
Jahreszeit voidwalkr Gefühlte Momente und Emotionen 4 18.01.2010 01:10


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.