Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.07.2019, 16:01   #1
männlich DerArmePoet71
 
Benutzerbild von DerArmePoet71
 
Dabei seit: 12/2018
Ort: Raum Nürnberg
Alter: 48
Beiträge: 94

Standard St. Helena



St. Helena

Der Tod Napoleon Bonapartes am 05. Mai 1821

Im Süden des Stillen Ozeans herrschte Flaute,
die See war ruhig und gefangen saß der einstige Held:
so fern seiner Heimat und der, ihn liebenden, Braut,
seine Erinnerungen bedeuteten ihm alles in jener kleinen Welt!

`Frankreich - wie mag es meinem Vaterlande jetzt ergehen?!´,
so dachte er voller Wehmut bei einem Glase blutroten Weines:
`Mein Traum von Europa, man sah ihn im Kanonendonner verwehen -
nun sitze ich hier gefangen, wie in einem Koben ein feistes Schwein!´

Als die Sterne der Südsee auf ihn funkelten leuchtend herab,
schrieb er bei mattem Kerzenlicht seine heldenhaften Memoiren:
doch sein Körper, er war schon schwach - es rief ihn sein Grab -
lieber stürbe er im Felde, um zu trotzen der Feinde Gebaren!

Der Morgen erwachte, sein Haupt es lag auf dem alten Sekretär -
der Docht im Kerzenhalter, er war bereits vor Stunden erkaltet:
am Ende war seines Lebens Traum nur noch eine verblichene Mär!
"So denket auch Ihr Heutigen daran, wie schnell eine Idee veraltet!!"

Der_Arme_Poet71
04. Juni 2019

Geändert von DerArmePoet71 (04.07.2019 um 16:10 Uhr) Grund: Nickname
DerArmePoet71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 02:36   #2
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 41
Beiträge: 1.044

Standard versuch

Einmal saß ein röslein an einem bach
und wurde vom Schlafen so eindämmernd wach
Es gab ja im lande den Freiheitskrach
und jeder suchte in sich einen Schluck vom bach
Somit wurde dann jeder auch wach
egal was man tut oder macht..

Ich sagte so gerne diesem heiligen Tag
Daß er niemals sterben sollte
Ich wußte ja daß er mich wirklich mag
Weil ich etwas Schönes sagen wollte!

Die Macht ist ein toter Prophet
Die Wahrheit geht
Der Geist versteht
Seht, Kindlein, seht..
gelberhund ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für St. Helena

Stichworte
bonaparte, helena, napoleon

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.