Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.11.2017, 18:00   #1
männlich Elysium
 
Benutzerbild von Elysium
 
Dabei seit: 07/2011
Ort: Siegburg
Alter: 36
Beiträge: 347

Standard Der letzte Tag

Als die Jungen an die Front kamen,
frisch wie aufgeworfene Erde,
war es zuerst das Heulen der Mörser, das sie hörten.
Dann das Heulen der Menschen
und die unendlichen Schreie der Pferde.

Sie hatten einen Krieg der Ehre erwartet,
im Blick den letzten Sieg,
der Jugend mit Lorbeer kränzt.
Sie fanden einen Krieg der Schornsteine,
der Schwungmaschinen und Räder.

Den einen Krieg aus gesplittertem Stahl
am Rande einer Leere,
aus der giftiges Gas sich in geschmolzene Lungen drückt.

Den einen Krieg, der keinen Rückzug zulässt,
weil die leblosen Körper der Vergangenheit nachrollen
und den Widerstand fortschieben

bis der Moment ewig wird und dunkel bleibt
wie der Himmel in einer Pfütze Flanderns.
Elysium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 16:02   #2
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Alter: 38
Beiträge: 297

Hallo Elysium,

was war Deine Inspiration für den Text?
Nehme an, es geht um den Euphemismus des ersten Weltkrieges, wo aus einem schnell-heroisch-endenen Sieg ein sich dahinziehender Stellungskrieg und Materialschlacht wurde.
Bedrückend geschrieben...

take care, pathos
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 21:58   #3
männlich Elysium
 
Benutzerbild von Elysium
 
Dabei seit: 07/2011
Ort: Siegburg
Alter: 36
Beiträge: 347

Zitat:
Zitat von pathos79 Beitrag anzeigen
Hallo Elysium,

was war Deine Inspiration für den Text?
Nehme an, es geht um den Euphemismus des ersten Weltkrieges, wo aus einem schnell-heroisch-endenen Sieg ein sich dahinziehender Stellungskrieg und Materialschlacht wurde.
Bedrückend geschrieben...

take care, pathos
Inspiration ist schwer zu lokalisieren. Mediale Rezeption, Bücher und auch Videospiele. Alles Hebel der äußeren Welt, die die poetische innere Schau und Verarbeitung in Gang setzen. Dann sprachliche Ausgeburt.

Danke für Deinen Beitrag.

Elysium
Elysium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 01:11   #4
weiblich Arelua
 
Benutzerbild von Arelua
 
Dabei seit: 11/2017
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 20
Beiträge: 14

Erinnert mich stark an das Buch "Im Westen nichts neues", könnte die lyrische Zusammenfassung sein.
Arelua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 10:52   #5
männlich Elysium
 
Benutzerbild von Elysium
 
Dabei seit: 07/2011
Ort: Siegburg
Alter: 36
Beiträge: 347

Zitat:
Zitat von Arelua Beitrag anzeigen
Erinnert mich stark an das Buch "Im Westen nichts neues", könnte die lyrische Zusammenfassung sein.
Sofern das Buch ein recht präzises Psychogramm dieser Generation liefert, sicherlich auch das.

Danke für den Kommentar
Elysium
Elysium ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der letzte Tag

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der letzte Tag Moonchild Eigene Liedtexte 1 14.10.2016 23:42
Der letzte Tag? Poetiskus Gefühlte Momente und Emotionen 0 17.06.2012 19:29
Der letzte Weg DrKarg Düstere Welten und Abgründiges 0 27.05.2012 07:07
die Letzte glas Düstere Welten und Abgründiges 12 27.12.2011 00:48
Der letzte Brief Riif-Sa Gefühlte Momente und Emotionen 1 11.12.2004 23:03


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.