Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.10.2021, 12:19   #1
Rebekka
 
Dabei seit: 10/2021
Beiträge: 7

Standard Wut

Wut

Wut verzerrt.
Wut verzehrt.
Sie wird genährt durch kreisende Gedanken.

Wut kann nicht verstehen.
Wut kann nicht vergeben.
Verstünde sie, könnte sie vielleicht, vergäbe trotzdem nicht.

Wut ist zu gross.
Wut lässt nicht los.
Sie klammert sich fest an quälenden Fragen.

Verlangt Vergleich.
Verlangt Vergeltung und Rache.
Vergeht sich in verzweifeltem Frust.

Vergebung klopft an,
bietet Freiheit an.
fleht die Wut an.
Will sie
abdämpfen,
abbröckeln,
ablösen durch Frieden.

Wut will leiden.
Will Leiden für sich und den andern.
Will leidenschaftlich wüten.

Würgende Wogen wallender Wut
weisen den Frieden
weg,
wischen Vergebung
weg,
verwehren der Freiheit den
Weg.

Wut bleibt allein.
Wachsende, weinende, wimmernde wogende Wut.
Rebekka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2021, 23:44   #2
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 683

Standard Hallo Rebecca

Sei herzlich willkommen
Dein Text gefällt mir sehr gut. Er ist voller Erkenntnis.
Das Wesen der Wut, ihre vernichtende Wirkung, aber auch der Weg aus diesem Feuer, hast du schön in Worte gefasst.
Lieben Gruß
Blade
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2021, 04:41   #3
Rebekka
 
Dabei seit: 10/2021
Beiträge: 7

Vielen Dank für deinen positiven Kommentar!
Rebekka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2021, 12:47   #4
weiblich Sasvirus
 
Benutzerbild von Sasvirus
 
Dabei seit: 02/2021
Ort: Dort wo die Sonne die Wälder küsst
Alter: 16
Beiträge: 45

Hi, ich kann da BladeRuner nur zustimmen.
Mach weiter so.
LG Sasvirus
Sasvirus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2021, 13:49   #5
Rebekka
 
Dabei seit: 10/2021
Beiträge: 7

Danke!
Rebekka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 11:29   #6
weiblich Shades27
 
Benutzerbild von Shades27
 
Dabei seit: 11/2021
Ort: Tirol
Beiträge: 18

"In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz."
-Dalai Lama

Sehr gut und tiefgründig zum Ausdruck gebracht- gefällt mir!
Shades27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 12:53   #7
Rebekka
 
Dabei seit: 10/2021
Beiträge: 7

Vielen Dank, ich freue mich über deinen Kommentar!
Rebekka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2021, 20:42   #8
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.409

Liebe Rebekka,
ich gehe mal davon aus, dass du für den Titel und das Thema deines Gedichtes den falschen Begriff gewählt hast. Was du beschreibst ist unkontrollierte Wut, man nennt das Raserei.
Wut an sich - auch wenn man seit der Kindheit zum Gegenteil indoktriniert wurde - hat durchaus positive Seiten:
Sie verleiht ungeahnte Kräfte
Sie befreit uns, wenn es leider mal nötig sein sollte z.B.um uns selbst zu retten, von der Hemmung andere nachhaltig zu verletzen oder zu töten
Sie lädt uns Adrenalin ins Blut was alle unsere Instinkte weckt und den Körper in Alarmbereitschaft versetzt

Wenn man natürlich in einer Friede, Freude, Eierkuchen Welt lebt, in einer Insel der Glückseligen wird man diese Eigenschaften der Wut nicht zu schätzen gelernt haben. Es sei denn, man bräuchte sie mal. Aber dann ist es meist zu spät sich mit ihr anzufreunden.

Wut ist nicht negativ, ganz im Gegenteil. Wut hat die Aufgabe negative Energie die in dich eindringt in positive Energie mit der du reagieren kannst umzuwandeln.

C.Alvarez
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wut

Stichworte
emotionen wut vergebung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.