Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.11.2021, 21:10   #1
weiblich Shades27
 
Benutzerbild von Shades27
 
Dabei seit: 11/2021
Ort: Tirol
Beiträge: 18

Standard Verloren in einer verlorenen Welt

Es ist ermüdend...

Ermüdend in einer Gesellschaft zu leben, die nicht aus der Vergangenheit gelernt hat.

Ermüdend zu sehen, dass Menschen nach wie vor nicht verstanden haben, dass wir alle gleich sind-egal welche Religion wir angehören, welche Hautfarbe wir besitzen oder welche Entscheidungen wir für uns selbst treffen.

Ermüdend, falsche Menschen zu sehen, Lügner, Heuchler, Krieg, Spaltungen der Gesellschaft.

Ermüdend, Menschen zu sehen, die so viel Hass, Neid, Geiz und Egoismus in diese Welt bringen.

Man sagt, der Mensch ist das intelligenteste Tier auf der Erde (zumindest laut menschlichem Standard). Wir könnten unsere Intelligenz nutzen, um diese Welt in Ordnung zu bringen. Doch wir zerstören unser zu Hause und uns selbst mit.

Anstatt, dass wir unsere Augen öffnen-verschließen wir sie lieber vor der Wahrheit. Wie traurig...

Es scheint so, als wäre das einzige was wir lernen, dass wir nichts gelernt haben.

In was für einer grausamen Welt wir doch leben...
Shades27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 03:33   #2
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.409

Zitat:
Zitat von Shades27 Beitrag anzeigen
dass wir alle gleich sind-egal welche Religion wir angehören, welche Hautfarbe wir besitzen oder welche Entscheidungen wir für uns selbst treffen.
Ich würde das anders formulieren:

"dass wir alle die gleichen Rechte haben"

denn die Menschen sind keineswegs alle gleich, und das müsstest du doch eigentlich selbst wissen/erfahren haben.
Ansonsten gefällt mir dein Text recht gut und dem vorletzten Satz kann man nur zustimmen.

C.Alvarez
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 06:04   #3
männlich John-No-Doe
 
Dabei seit: 11/2021
Ort: Auf dem Boden der Tatsachen.
Beiträge: 1

Standard Du bleibst nicht allein

.

Nur ein universeller weltlicher und kurzer natürliche Funken
Ja, er hat uns das Feuer gebracht und damit elementare Pflicht

Seitdem sehnen wir Menschen uns die jene welche Ewigkeit zu erlangen
Streben unentwegt nach ehrenvoller Moral, Mathe und relevanter Musik

Pressen Gedanken, Werte und alles Glauben zu Wissen
In unzählige Worte, Sätze, Gedichte und formen so unsere Zukunfts-Geschichte

Schwören auf Bits und Quanten, in Kupfer und Licht
In die Hoffnung einer KI nur frei von jener menschlich Biologie

Du Freigeist ergreif das Wort und lass Funken sprüh'n
Feuer eines jeden Menschen wird so nur gut entfacht


Was Alles und Jeden nur jetzt und hier zu wahren Göttern macht

Unheil jenen die schon kontrastlos und müde in Sich sind
Alle fremden Worte nur in ihren edlen Abgrund ziehen


Das schwarzes Schaf, es frißt auch Dich
John-No-Doe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 11:15   #4
weiblich Shades27
 
Benutzerbild von Shades27
 
Dabei seit: 11/2021
Ort: Tirol
Beiträge: 18

Da hast du Recht, wir sind keineswegs alle gleich. Jeder ist einzigartig auf dieser Welt. Doch kann man von unserer Welt wirklich behaupten, dass alle die gleichen Rechte haben? Ich glaube leider nicht...

Danke dir!!
Shades27 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Verloren in einer verlorenen Welt

Stichworte
menschen, traurig, welt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gott einer Welt Die eigene Welt Hiyoo Philosophisches und Nachdenkliches 0 13.06.2016 13:03
Das Ende einer Welt ZychoyZ Gefühlte Momente und Emotionen 0 04.02.2011 15:04
Einer ging verloren Berchner Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 12.03.2006 16:57
Welt ging verloren... Chrissie Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.01.2005 08:52


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.