Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte

Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte Ursprünglich japanische Gedichtformen mit wachsender Beliebtheit.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 25.10.2017, 13:24   #1
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Standard Nur Nuancen

Es gibt so viele
Farbabstufungen von Grau
Meine Welt ist bunt
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 22:43   #2
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 56
Beiträge: 1.364

Es gibt so viele
Stufen von Grau
Meine Welt
Ist bunt

Sehr schön, liebe Unar!

Ich würde "Lichtstufen" bevorzugen,
weil Grau keine Farbe ist.

Oder auch einfach nur "Stufen".
Vielleicht auch "in/im Grau".

LG
Sonnenwind
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 22:49   #3
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Das stimmt, grau ist keine Farbe.
Ich überleg nochmal.

Danke für den Hinweis und das Lob, lieber Sonnenwind.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 08:13   #4
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.584

Liebe Unar,

EDIT: der nachfolgende Satz war BLÖDSINN, deswegen Entschuldigung Sonnenwind!
/*
mir gefällt grade das, was Sonnenwind anders möchte:
die Welt des lyrischen ichs kennt nicht nur "Graustufen", nein,
sie ist sogar bunt!
*/
Das ist ein krasser Gegensatz.

Dann ist da noch diese Sache hier:
Grau ist keine Farbe? Grau ist doch eine Vermengung von Weiß und Schwarz.
Während Schwarz die Abwesenheit aller Farben ist, ist Weiß die Menge aller farben ohne Schwarz. Also ist Grau eine Vermengung von allen Farben mit keinen Farben, woraus "grau" entsteht.
Also ich finde das ist eine Farbe, und wenn nicht, sollte es wenigstens diskutiert werden, von einem fachkundigen Personal.
Denn es kann auch gut sein, dass ich völlig falsch liege und hier Blödsinn schreibe.
Aber wenn das "Beifügen" von Schwarz zu einer Farbe (sei es zu Weiß oder einer anderen) dazu führt, dass das Mischungsresultat die Farbeigenschaft verliert, finde ich das nicht mehr logisch.
Deswegen halte ich Unar's Text für einwandfrei.

Ich mag die Sätze von dir Unar!
Die Welt ist mir nicht mehr grauschattiert, sie ist bunt.
(So kommt es in meinem Kopf an)

Schöööön.

- MiauKuh

Geändert von MiauKuh (26.10.2017 um 12:25 Uhr)
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 11:54   #5
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 56
Beiträge: 1.364

Zitat:
mir gefällt grade das, was Sonnenwind anders möchte:
die Welt des lyrischen ichs kennt nicht nur "Graustufen", nein,
sie ist sogar bunt!

Das ist ein krasser Gegensatz.
Aber ich hab doch den Sinn der Aussage gar noch verändert.

Auch wenn einige Weiß, Schwarz und Grau als Farbe bezeichnen, Helligkeitsunterschiede (bzw. Unterschiede in der Intensität) selbst innerhalb einer Farbe, sind Helligkeitsunterschiede (bzw. Unterschiede in der Intensität) - keine Farbunterschiede.

LG
Sonnenwind
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 12:24   #6
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.584

Zitat:
Zitat von Sonnenwind Beitrag anzeigen
Aber ich hab doch den Sinn der Aussage gar noch verändert.

Auch wenn einige Weiß, Schwarz und Grau als Farbe bezeichnen, Helligkeitsunterschiede (bzw. Unterschiede in der Intensität) selbst innerhalb einer Farbe, sind Helligkeitsunterschiede (bzw. Unterschiede in der Intensität) - keine Farbunterschiede.

LG
Sonnenwind
Werter Sonnenwind,

da hab ich dich komplett falsch verstanden, ich schiebe alles auf den frühen Morgen und entschuldige mich. :-) Hab das in meinem obigen Post zugefügt, aber den ursprünglichen Satz drinnengelassen.
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 12:31   #7
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

@ Sonnenwind -> Stimmt, es sind keine Farbunterschiede.

@ MiauKuh -> Sehr wissenschaftlich analysiert und alles äußerst plausibel.
Danke auch für dein Lob.

Tja, Jungs ,
ich hab gestern schon über eine passenderes Wort, als Farbabstufungen, gegrübelt.
Schattierungen fand ich ganz passend, oder auch Abtönungen, da fehlt mir dann aber eine Silbe.

Es gibt so viele
Schattierungen von Grau
Meine Welt ist bunt
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 16:34   #8
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 56
Beiträge: 1.364

Ach, du willst 5-7-5 Silben haben. Jetzt schnall ich das...

Letzlich ist es doch Banane. Da streiten sich eh die Gelehrten drüber, ob man das im Deutschen so eng sehen muss mit den Silben, wenn man ein Haiku nachempfinden möchte. Sind im Japanischen ja Moren, keine Silben, die gezählt werden.
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 17:35   #9
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Haste recht, Sonnenwind.

Klingt ja auch so schön.
Ein richtiges Haiku, ist ja in deutsch fast nicht möglich.
Ich halt mich nur an die Form.

So wäre es ja auch gut.
Es gibt so viele
Abstufungen von Grau
Meine Welt ist bunt
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 18:02   #10
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.396

Wir sind hier nicht im Kindergarten. Ein ernsthaftes Lyrikforum kann sich anders verständlich machen als der Faden es nahelegen würde.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 19:32   #11
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Wäre dir die Krabbelgruppe lieber?
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 19:50   #12
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.396

Ich brauche hier ein Niveau das der deutschen Sprache angemessen ist.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 20:07   #13
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Na, da biste hier falsch!
Darfst aber trotzdem mitspielen.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 20:27   #14
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.396

Jetzt bin ich eingeschnappt.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 20:30   #15
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Dann schnapp wieder aus!
Wasn los heute?
Hast du deine Tage?
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 20:47   #16
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.396

Als ob es dich interessieren würde.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 21:06   #17
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Als ob du mit mir darüber reden würdest.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 21:11   #18
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.396

Manchmal versteht man sich ohne Worte.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 21:19   #19
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Das lass mer mal so stehen.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 00:45   #20
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 1.064

ja so grau,grau,grau
blüht manchmal der Enzian
wenn beim Alpenglühn
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 02:42   #21
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 45
Beiträge: 1.371

Abgesehen davon, dass Grau eine Abstufung von Schwarz ist...
Man könnte ja, wenn man will, Abstufung als Metaphorik nehmen, dann müsstest du aber in Betracht ziehen, wie weit Grau durch Weiß verfälscht werden würde. Wir beide wissen, dass du darauf nicht abgezielt hast.
Und wenn..

Ach

Passt schon

Schwarz ist ja so retro für ein Schwarzweiß Gedicht

Nemme ma halt Grau!
Was für ein genialer Gedankensprung.

Und

Gelöscht

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 10:23   #22
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Standard Tachchen Orakel,

Hab Dank fürs schöne Liedel.
Jetzt hab i an Ohrwurm.

ein lieber Unargruß
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 10:27   #23
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Standard Sei gebrüßt Gemini,

Grau durch Weiß verfälscht - das ist ein ganz intersssanter Aspekt.
In wie weit will ich mich eigentlich aus diesem Grau in Grau lösen?
Wenn ich meine Welt durch Verfälschung aufhelle, ist sie dann noch die meine?

Das gibt mir sehr zu denken...

Danke für deine Sichtweise und dein Lob.

Ein lieber Unargruß


P.S. Was war denn bei *gelöscht*, was hast du dich denn da wieder nicht getraut. Du weißt, ich kann das ab was du schreibst.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 11:21   #24
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 56
Beiträge: 1.364

Standard du verunreinigst mich!

heute wirft weiß
es dem schwarz vor

morgen sagt schwarz
dasselbe von weiss

immer steht grau
hilflos dazwischen

und lacht sich scheckig
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 11:45   #25
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Standard @ Sonnenwind

Bildempfangsstörung
https://upload.wikimedia.org/wikiped..._Fernsehen.JPG



Manchmal weiß man nicht wer letzlich gewinnt.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 13:52   #26
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 3.487

Liebe Unar die Weise,
sagt vielleicht nicht dasselbe aus, wollte es Dir aber nicht vorenthalten.

Liebe Grüße Gylon


Schatten des Lebens
spiegeln sich am Horizont.

Meine Welt erblüht.
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 13:56   #27
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Das klingt sehr schön.
Danke das du das mit mir teilst, Gylon.

Sei lieb gegrüßt.
von Unar
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 17:08   #28
wolfgang
 
Dabei seit: 02/2005
Beiträge: 180

Hallo Unar,

ich will jetzt kein Fass aufmachen. Von mir aus kann man den Text so lassen.

Ich teile Dir aber gerne meine Eindrücke mit.

Dein Text, ist für mich, weder ein Haiku noch ein Senryu. Es ist einfach ein Spruch.

Du wirst jetzt einwenden, dass Du ein Thema aus der Natur gewählt hast und damit hättest Du Recht. Der klassische Haiku wählt Themen aus der Natur.

Ein Haiku lässt sich aber nicht allein auf Formalitäten reduzieren. Etwa auf: Inhalt und die 5-7-5-Form. Wäre es so, dann:

wäre auch dies hier,
so wie ich formuliere
ein super Haiku

ist es aber nicht.


Die Autoren der Deutschen Haiku Gesellschaft haben sich darauf verständigt, dass ein Haiku mehr ist, als nur eine Formsache.

Wäre ich bei der DHG (war ich mal, ist aber jetzt egal), dann würde ich Dir sagen: Liebe Unar, Dein Text ist nicht schlecht, aber es geht noch besser.

Zum Beispiel: "Meine Welt ist bunt" das macht Dein Haiku zu einem Spruch. Ein Haiku wäre es (bliebe es) würde die Buntheit dargestellt. Du könntest etwas buntes wählen, so dass der Leser den Schluss ziehen kann, dass Deine Welt bunt ist.

Das führt zur nahe liegenden Frage, wie man so was schreibt.

Ok, ich kann ein Beispiel aufzeigen, was Du daraus machst, überlasse ich Dir.

Mein Chamäleon
schluckte die Sommerfarben –
wie es nun leuchtet!


So würde ich schreiben. Sicher, jetzt ist es nicht mehr so offensichtlich und jeder kann sich etwas anderes darunter vorstellen. Aber das unterscheidet einen Haiku von einem Spruch: ein Spruch ist eindeutig, ein Haiku vieldeutig.

Hilft das weiter?
wolfgang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 17:55   #29
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Standard Wolfgang,

danke, für deine äußerst hilfreiche Erklärung.
Zugegeben habe ich mich noch nicht tiefsinnig mit dem Thema befasst.
Was ich hier nun merke.
Nun gefällt mir dein Beispiel außerordentlich, wäre ja aber nicht meine
Wortwahl.
Wie ich nun aus meinen ein Haiku mache, da bin ich jetzt überfragt.
Können wir uns also darauf einigen, dass es ehr ein Spruch ist?
Und ich mache es beim Nächsten besser.
Muss mich echt nochmal da rein lesen.

Im übrigen dachte ich, was kommt denn jetzt nach Fass aufmachen.
Das ist doch alles plausibel, was du kritisierst.

Ich freue mich, dass du dich mit meinem Sprüchlein auseinandergesetzt hast.

Unargruß
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 18:03   #30
wolfgang
 
Dabei seit: 02/2005
Beiträge: 180

Hallo Unar,

wenn Dir mein Beispiel gefällt, dann übernimm es. Ich erhebe darauf keinen Anspruch.

Je-nun! Ich hatte gestern - sagen wir - eine mehr als ausführliche Diskussion mit einem anderen Mitglied. Ich wollte nur einen harmlosen Kommentar schreiben, aber der wurde als "Fass aufmachen" gewertet. Darauf habe ich heute keine Lust, deshalb habe ich gleich gesagt, dass man alles so lasse könnte. Aber egal. Wenn Du locker bist, bin ich es auch.

Bis dann!
wolfgang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 18:27   #31
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.952

Danke für dein Angebot, Wolfgang.
Aber wie könnte ich es mir so einfach machen, deine Worte zu übernehmen?
Nein, da muß ich einfach nochmal üben, damit ich dich auch mal überzeugen kann.

Also, sei weiterhin locker.
Unar
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 19:59   #32
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 56
Beiträge: 1.364

Hallo wolfgang,

wo wir gerade beim Thema sind:

Ist es wahr, dass ein Haiku immer nur ein einziges Kigo haben darf?
Hat hier mal jemand geschrieben, hab dazu aber nichts sonst gefunden.

LG
Sonnenwind
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 20:16   #33
wolfgang
 
Dabei seit: 02/2005
Beiträge: 180

Hallo Sonnenwind,

ob es nur eines haben darf, kann ich Dir nicht beantworten. Sagen wir so: ein Jahreszeitenwort ist sinnvoll. Nimmt man zwei oder mehr, was soll das bringen?

Nehmen wir den Herbst. Jahreszeitenwörter sind: Astern und Laub, das von Bäumen weht. Natürlich kann ich ein Haiku schreiben, in dem Astern und wehendes Laub vorkommen. Das kann sinnvoll sein. Würde ich aber nicht machen. Ich würde den Platz anders nutzen und zwar für eine Aussage. Im Haiku hat man eh nur 17 Silben Raum.

Wie Astern im Wind -
mit hängendem Kopf lese
ich den Arztbefund


Frage: Wie soll da jetzt noch das Laub rein passen?

Wie Astern und Laub
drehe ich mich im Winde -
bin seit heut: Opa!

Da haben wir die Astern und das Laub. Aber das ist kein gutes Haiku. Man muss sich fragen, ob nicht das Laub oder die Astern gereicht hätten. Und wenn man ehrlich ist, muss man zugeben, dass man übertrieben hat.

Sicher kann man ein Haiku konstruieren, in dem beides ginge, aber das wird, von Tausend Beispielen, vielleicht nur eins sein, das passt.

Mein Rat: ein Kigo reicht.
wolfgang ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Nur Nuancen

Stichworte
bunt, farbe, welt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.