Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.04.2021, 11:09   #67
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.014

Zitat:
Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
(siehe mein Aufsatz „Erkenntnisforschung“).
Ist der auch wie dein Gedichtband (19 Euro für lumpige 80 Seiten banaler Texte!) im Gockel-Verlag erschienen, jenem Verlag des ehemaligen Journalisten Hans-Hermann Gockel, der rechtsradikales Gedankengut verbreitet und sich für die AfD stark macht?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2021, 15:10   #68
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Zitat:
Zitat von Walther Beitrag anzeigen
Hi,
bitte jetzt die brille aufsetzen. hilft beim lesen: https://www.faz.net/aktuell/gesellsc...-17290641.html
lg W.
Es gibt dutzende von Artikeln, die andere Meldungen bringen.
Das ist halt die Blase, von der ich rede.
Jeder bestätigt sich mit seinen gefilterten Meldungen.
Du solltest mal deine Brille absetzen, vielleicht kannst du dann mal über den Tellerrand schauen.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2021, 15:16   #69
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
In Offenbach ist nur noch ein kleines Restkontingent an Intensivbetten frei. Wenn man nur die Corona-Patienten zählt, sind es natürlich viel mehr. Aber es gibt noch andere Krankheiten, die eine Behandlung auf Intensiv erforderlich machen, und wenn man diese Patienten dazuzählt, sieht es nicht so rosig aus, wie manche Ignoranten glauben machen wollen. Mit Selektion und anderweitigen Zahlenspielchen kann man sich nämlich jedes gewünschte Ergebnis zurechtbasteln.
Ilka, du erzählst einfach nur Blödsinn.
Kommst du mir jetzt echt mit Offenbach um die Ecke?
Und willst daran ein intensiv medizinischen Notstand Deutschlands ableiten?
Deine Argumentation ist einfach nur habebüchend.
Und niemand hat die Kapazitäten nur anhand der Corona Patienten abgeleitet sondern ganz offiziell vom DIVI übernommen.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2021, 17:13   #70
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.014

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Ilka, du erzählst einfach nur Blödsinn.
Meinst du?

Offenbach mag "nur" eine Großstadt im unteren Bereich sein, kein Vergleich mit dem großen Nachbarn Frankfurt. Aber darauf kommt es nicht an. Das Sana-Klinikum Offenbach steht auf einem Gelände von mehr als 100.000 Quadratmetern und umfasst 23 Krankenhäuser und sechs Lehranstalten, die der Goethe-Universität angeschlossen sind. Zu den ca. 2.000 Mitarbeitern gehören fast 300 Ärzte.

Außer dem Sana gibt es noch zwei weitere Krankenhäuser mittlerer Größe.

Und das nennst du "um die Ecke kommen"?

Ich finde das für eine Stadt mit ca. 125.000 Einwohnern beachtlich und durchaus repräsentativ. Wenn die Ärzte dieser Krankenhäuser Alarm schlagen, ist das für mich verbindlicher als deine dubiosen Behauptungen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2021, 22:55   #71
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Meinst du?

Offenbach mag "nur" eine Großstadt im unteren Bereich sein, kein Vergleich mit dem großen Nachbarn Frankfurt. Aber darauf kommt es nicht an. Das Sana-Klinikum Offenbach steht auf einem Gelände von mehr als 100.000 Quadratmetern und umfasst 23 Krankenhäuser und sechs Lehranstalten, die der Goethe-Universität angeschlossen sind. Zu den ca. 2.000 Mitarbeitern gehören fast 300 Ärzte.

Außer dem Sana gibt es noch zwei weitere Krankenhäuser mittlerer Größe.

Und das nennst du "um die Ecke kommen"?

Ich finde das für eine Stadt mit ca. 125.000 Einwohnern beachtlich und durchaus repräsentativ. Wenn die Ärzte dieser Krankenhäuser Alarm schlagen, ist das für mich verbindlicher als deine dubiosen Behauptungen.
Wenn du es verstehen wolltest, würdest du es verstehen.
In vielen Kliniken ist rein gar nichts los, nicht wenige haben Personal in Kurzarbeit geschickt.
Das es punktuelle Überlastung gibt, wenn es sie gibt, ändert nichts am Fakt, dass es im Gesundheitswesen keine Überlastung gibt. Und natürlich ist es Standard, Patienten aufzuteilen. Das ist ganz normales Prozedere und wird auch gemacht, wenn bei einem Unfall mit vielen Verletzten die Behandlung auf mehrere Kliniken aufgeteilt wird.
Ja Ilka, ich nenne dein Offenbach Beispiel, ein um die Ecke kommen.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 03:02   #72
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.014

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Wenn du es verstehen wolltest, würdest du es verstehen.
BladeRuner, bisher habe ich sehr gut verstanden, nämlich geprüft, welche Quellen Hans Plonka für seine Statements nutzt und von welchem Gedankengut er beeinflusst ist. Seriosität stellt sich anders dar.

Außerdem klebt ihr beide mit euren Argumenten nur an der Oberfläche und wiederholt wie eine Gebetsmühle denselben Blödsinn. Bis in alle Konsequenzen habt ihr das Thema nämlich gar nicht durchdacht. Da hängt mehr dran als Zahlen, Patientenumverteilung und dergleichen. Ärzte, Forscher und Politiker stecken in einer enormen Verantwortung und können gar nicht anders, als Entscheidungen zu treffen, auch wenn ihr Handeln sich später als richtig oder falsch herausstellen könnte. Gar nichts zu tun ist nämlich auch keine Lösung und kann ebenfalls unschöne Konsequenzen nach sich ziehen. Solche Gewissensfragen und Risiken sind nichts Neues, sondern standen bei jeder Epidemie und Neuentwicklung von Impfseren im Raum. Wenn du dir ältere Dokumente anschaust, wirst du sehen, dass bei früheren Seuchen nichts anders war als heute, nur dass über Schulschließungen, Abstandsgebote und Abriegelung des öffentlichen Raums weniger gemeckert wurde. Bedenkenträger gegen Impfseren gab es auch en masse, wie es auch Menschen gab, die sich trotzdem impfen ließen.

Ich halte es mit Michael Ryan, der schon vor einem Jahr erkannte: "If you want to be right before you move, you will never win. ... The greatest error is not to move."

https://www.youtube.com/watch?v=AqRHH6e-y6I

Letztendlich wird niemand zur Impfung gezwungen. Solltest du dich mit Covid-19 infizieren und Symptome zeigen, steht es dir frei, dich auf dein heimisches Sofa zu legen und das Vaterunser zu beten, bis der Exitus eintritt und du in den Himmel auffahren darfst. Also was ist dein wirkliches Problem?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 10:03   #73
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
BladeRuner, bisher habe ich sehr gut verstanden, nämlich geprüft, welche Quellen Hans Plonka für seine Statements nutzt und von welchem Gedankengut er beeinflusst ist. Seriosität stellt sich anders dar.

Außerdem klebt ihr beide mit euren Argumenten nur an der Oberfläche und wiederholt wie eine Gebetsmühle denselben Blödsinn. Bis in alle Konsequenzen habt ihr das Thema nämlich gar nicht durchdacht. Da hängt mehr dran als Zahlen, Patientenumverteilung und dergleichen. Ärzte, Forscher und Politiker stecken in einer enormen Verantwortung und können gar nicht anders, als Entscheidungen zu treffen, auch wenn ihr Handeln sich später als richtig oder falsch herausstellen könnte. Gar nichts zu tun ist nämlich auch keine Lösung und kann ebenfalls unschöne Konsequenzen nach sich ziehen. Solche Gewissensfragen und Risiken sind nichts Neues, sondern standen bei jeder Epidemie und Neuentwicklung von Impfseren im Raum. Wenn du dir ältere Dokumente anschaust, wirst du sehen, dass bei früheren Seuchen nichts anders war als heute, nur dass über Schulschließungen, Abstandsgebote und Abriegelung des öffentlichen Raums weniger gemeckert wurde. Bedenkenträger gegen Impfseren gab es auch en masse, wie es auch Menschen gab, die sich trotzdem impfen ließen.

Ich halte es mit Michael Ryan, der schon vor einem Jahr erkannte: "If you want to be right before you move, you will never win. ... The greatest error is not to move."

https://www.youtube.com/watch?v=AqRHH6e-y6I

Letztendlich wird niemand zur Impfung gezwungen. Solltest du dich mit Covid-19 infizieren und Symptome zeigen, steht es dir frei, dich auf dein heimisches Sofa zu legen und das Vaterunser zu beten, bis der Exitus eintritt und du in den Himmel auffahren darfst. Also was ist dein wirkliches Problem?
Niemand behauptet, daß nichts getan werden sollte. Es sollte aber ein breiteres Spektrum an Meinungen zu Rate gezogen werden. Derzeit gibt es aber nur eine Meinung, ein angeblich alternativloses Handeln und ein von vielen Seiten kritisiertes Vorgehen. Es sind eben nicht nur Spinner, Verschwörungstheoretiker und Nazis, die Kritik üben. Auf diese Quellen habe ich mich nie berufen, egal wie oft du dies auch fälschlicherweise behauptest. Diese Kritik kommt vom Vorsitzenden der Kassenärtzlichen Vereinigung und anderen Therapeuten und Ärzteverbänden, sowie Patienten Vereinigungen, einzelnen Wissenschaftlern, viele davon noch in Amt und Würden und durchaus ernst zu nehmen. Sie leiten Institute, Krankenhäuser, Gesundheitsämter, Fachabteilungen, Unis, Forschungseinrichtungen, oder arbeiten dort. Die kritischen Stimmen kommen von Virologen, Epidemiologie, Onkologen, Psychologen, aber auch Wirtschaftswissenschaftlern, Politikern, Künstlern, Journalisten. Also kurz um, die Kritik kommt aus der Breite der Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, findet aber keinen Zugang in den Entscheidungsprozess und das ist die Hauptkritik.
Und zu deinem gut gemeinten Ratschlag, was ich tue, wenn ich an Corona erkranke, den kannst du dir sparen. Wenn ich dieses Risiko in mein alltägliches Kalkül einbeziehen würde, müsste ich vieles lassen. Für mich ist das Risiko, zu Hause von der Leiter zu fallen, deutlich höher als an Corona zu sterben. Bei den unter 60 jährigen sterben 5 von 1000 Infizierten, ohne relevante Vorerkrankung, weniger als 1. Bedeutet Ilka, als beruflicher Vielfahrer ist mein Risiko im Straßenverkehr zu verunglücken, deutlich höher.
Werde ich ab jetzt das Auto stehen lassen? Nein Ilka, ich fahre weiterhin. Und weißt du auch warum, Ilka? Weil so das Leben ist. Man ist ständig einem Unfall und Sterberisiko ausgesetzt und wird am Ende dem auch zum Opfer fallen.
Das Vater unser ist übrigens keine schlechte Idee, allerdings sei hier angemerkt, dass es sich beim Schöpfergott, also dem Jesus Christus, auch wirklich um deinen Vater handeln muss. Sonst bringt das VATER unser rein garnichts.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 11:27   #74
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Standard Ergänzung

Um den angeblich alternativlosen Kurs durchzusetzen, wurden autoritäre Mittel bemüht.
Vielleicht ist es nicht im Gedächtnis, dass es ein Leak aus dem Innenministerium gab, durch welches ein Kommunikations- Strategiepapier bekannt wurde. In diesem Papier wird die gezielte Verunsicherung und Angstmache als Kommunikationsstrategie empfohlen. Ausdrücklich wird in diesem Papier darauf hingewiesen, dass die Mortalität aus dem Fokus der Diskussion gerückt werden muss, da diese zu gering ist. Vielmehr muss auf die Todesumstände und deren emotionale Wirkung gesetzt werden.
Wörtlich heißt es dort: "Wir müssen wegkommen von einer Kommunikation, die auf die Fallsterblichkeitsrate zentriert ist. Bei einer prozentual unerheblich klingenden Fallsterblichkeitsrate, die vor allem die Älteren betrifft, "
Und weiter:" Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen.......Auswirkungen........verdeutlicht werden:
1. Viele Schwerkranke....,.......sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause."
Dies "ist für jeden Menschen eine Urangst".
Im Bezug auf Kinder rät dieses Strategiepapier an diese zu kommunizieren: "Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon zu Hause qualvoll stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein,....., ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann".
Das ist der Politikstil in der Covid 19 Zeit. Das Schüren von Ängsten, Schuldzuweisungen, Emotionalisierung der Diskussion auf Kosten der Sachlichkeit, zur Durchsetzung und Schaffung von Akzeptanz für beschlossenen Maßnahmen.
Auch nicht zu vergessen sind bestellte Gefälligkeits Gutachten, die die beschlossenen Restriktionen rechtfertigend flankieren.
Und zu guter letzt, gab es das Gutachten aus dem BMI, das die Maßnahmen der Regierung deutlich kritisiert.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 11:49   #75
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 5.921

Was, verdammt nochmal, willst Du uns eigentlich sagen?
Du brauchst sehr viele Worte und wäre ich nicht ein gelassener Mensch, müsste ich mich eigentlich aufhängen. Tu ich aber nicht. Stattdessen werde ich morgen den Impftermin wahrnehmen und mir meine erste Spritze geben lassen. Gegen Pocken, Cholera, Masern, Diphterie, Kinderlähmung, Tetanus und Grippe (und noch zwei weitere Bedrohungen meiner Gesundheit bin ich schon geimpft - und bin weder an der einen oder anderen Krankheit gestorben).
Bleib Du in Gottes Namen ungeimpft, aber nimm auch keine Hilfe in Anspruch, sollte es Dich (was ich nicht hoffe) erwischen.
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 12:07   #76
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.014

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Das Vater unser ist übrigens keine schlechte Idee, allerdings sei hier angemerkt, dass es sich beim Schöpfergott, also dem Jesus Christus, auch wirklich um deinen Vater handeln muss. Sonst bringt das VATER unser rein garnichts.
Weshalb geht diese Weisheit an mich? Die Empfehlung, zu beten, ging doch exklusiv an dich. Ich bin überzeugter Atheist.

Wenn du dich Risiken wie dem ständigen Autofahren aussetzt, weil ein Leben ohne Risiko nicht möglich ist, kannst du dich doch auch impfen lassen. Deine Argumentation ist schon reichlich merkwürdig.

Was die "breite Meinung" angeht, ist sie mir seit Monaten wahrlich breit genug. Es gibt doch kaum noch ein anderes Thema als Covid-19, von dem man dauerbeschallt wird.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 12:09   #77
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Ich widerspreche denen, die behaupten, dass es eine einheitliche Bewertung der Fakten gibt, geben kann.
Ich widerspreche denen, die behaupten, dass alle Kritiker der Corona Maßnahmen Spinner, Verschwörungstheoretiker, Nazis und der Gleichen sind.
Ich widerspreche denen, die behaupten, es gäbe keine anderen Standpunkte und gerechtfertigte Bewertungen und das jetzige Handeln sei alternativlos.
Und du kannst heute, morgen und wann immer du willst, dir alles in den Arm hauen lassen, wozu du Lust hast. Das ist dein gutes Recht. Ich werde dir nicht raten auf medizinische Hilfe zu verzichten, falls du unter die Folgen von Impfnebenwirkungen kommst und werde auch nicht dafür plädieren dir diese Hilfe zu verweigern.
Das ist es, was uns unterscheidet Heinz.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 12:10   #78
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.014

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Gegen Pocken, Cholera, Masern, Diphterie, Kinderlähmung, Tetanus und Grippe (und noch zwei weitere Bedrohungen meiner Gesundheit bin ich schon geimpft
Super! Einige dieser Impfungen habe ich schon als Baby bekommen. Letztes Jahr habe ich mich erstmals gegen Lungenentzündung impfen lassen, das ist in unserem Alter zu empfehlen. Da packt man so etwas nicht mehr leicht weg.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 13:12   #79
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 5.921

Hallo BladeRunner,
auf Deine Feststellung, dass uns etwas unterscheidet, kann ich nur sagen: Ja, damit hast Du Recht. Du weißt ja sogar, was uns unterscheidet. Ich bewundere maßlos Deine Menschenkenntnis!

Liebe Ilka-Maria,
na klar, gegen Pocken, Masern und andere gesundheitliche Bedrohungen bin ich natürlich auch als Säugling, gegen verschiedenes als etwas älteres Kind (z.B. Kinderlähmung), gegen Lungenentzündung, Tetanus als Erwachsener geimpft worden und habe alle meine Kinder ebenfalls impfen lassen.
Auch deshalb, weil ich die Auswirkungen der Kinderlähmung in nächster Umgebung beobachten konnte Ich brauchte keine vom Staat produzierten Horrormeldungen - das Elend war sichtbar und ich bin froh, dass uns das alles heute erspart wird.

Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 15:47   #80
männlich Hans Plonka
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: 59590 Geseke
Beiträge: 145

Ilka-Maria
Zitat:
Wer glaubt, Covid-19 sei eine Ausnahme, ist ohnehin mit dem Klammerbeutel gepudert. Es ist erst der Anfang.
Ja, es gab immer schon Epidemien, doch nach der neuen Definition gibt es auch Pandemien. Die Regierung kann bei jedem neuen Ausbruch der uns schon immer in regelmäßigen Abständen heimgesucht hat die Grund- , Freiheitsrechte beschränken sowie Zwangsmaßnahmen verordnen. Dazu werden dann auch nur Fachleute gefragt, die dem zustimmen.
Heinz
Zitat:
Hans, Du hast ja so was von Recht!
Trau keinem Wissenschaftler, keinem Arzt, die sind schon alle ferngesteuert.
Es wird viel zu leichtfertig vertraut und geglaubt. Vertrauen und Glauben sollte nur aufgrund von Erfahrung bestehen.
Die meisten Menschen können nicht frei denken. Ihr Verständnis wird beeinflusst und gesteuert von:
Mehrheits- und Gruppenzugehörigkeit
Medienmitteilungen
Wohlbefinden (Vorteil)
sympathischen Personen
begrenzter Erfahrung
Angst und Unsicherheit
mangelnder Flexibilität (Beharrung)
die meisten Menschen erkennen diese Denkabhängigkeiten nicht und bemühen sich auch nicht Ihr Denken zu befreien. Wo das freie Denken fehlt, entsteht dann Vertrauen und fester unumstößlicher Glaube, der auch nicht durch Logik erschüttert werden kann. Eine ergebnisoffene Diskussion mit nicht frei Denkenden ist nicht möglich.

LG Hans
Hans Plonka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 15:50   #81
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 1.025

Zitat:
Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
Ilka-Maria

Ja, es gab immer schon Epidemien, doch nach der neuen Definition gibt es auch Pandemien. Die Regierung kann bei jedem neuen Ausbruch der uns schon immer in regelmäßigen Abständen heimgesucht hat die Grund- , Freiheitsrechte beschränken sowie Zwangsmaßnahmen verordnen. Dazu werden dann auch nur Fachleute gefragt, die dem zustimmen.
Heinz

Es wird viel zu leichtfertig vertraut und geglaubt. Vertrauen und Glauben sollte nur aufgrund von Erfahrung bestehen.
Die meisten Menschen können nicht frei denken. Ihr Verständnis wird beeinflusst und gesteuert von:
Mehrheits- und Gruppenzugehörigkeit
Medienmitteilungen
Wohlbefinden (Vorteil)
sympathischen Personen
begrenzter Erfahrung
Angst und Unsicherheit
mangelnder Flexibilität (Beharrung)
die meisten Menschen erkennen diese Denkabhängigkeiten nicht und bemühen sich auch nicht Ihr Denken zu befreien. Wo das freie Denken fehlt, entsteht dann Vertrauen und fester unumstößlicher Glaube, der auch nicht durch Logik erschüttert werden kann. Eine ergebnisoffene Diskussion mit nicht frei Denkenden ist nicht möglich.

LG Hans
Hans,

aber du, du kannst frei denken.

gestatte, dass ich mit rotfl konform auf dem boden wälze und halbtot lache. aber nur halb, keine angst.

gottchen, gottchen. dass ich das erlebe. puh.

lg W.
Walther ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 16:22   #82
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Hallo BladeRunner,
auf Deine Feststellung, dass uns etwas unterscheidet, kann ich nur sagen: Ja, damit hast Du Recht. Du weißt ja sogar, was uns unterscheidet. Ich bewundere maßlos Deine Menschenkenntnis!

Liebe Ilka-Maria,
na klar, gegen Pocken, Masern und andere gesundheitliche Bedrohungen bin ich natürlich auch als Säugling, gegen verschiedenes als etwas älteres Kind (z.B. Kinderlähmung), gegen Lungenentzündung, Tetanus als Erwachsener geimpft worden und habe alle meine Kinder ebenfalls impfen lassen.
Auch deshalb, weil ich die Auswirkungen der Kinderlähmung in nächster Umgebung beobachten konnte Ich brauchte keine vom Staat produzierten Horrormeldungen - das Elend war sichtbar und ich bin froh, dass uns das alles heute erspart wird.

Gruß,
Heinz
Heinz, ich weiß nicht, was du nicht verstehst, aber von mir aus kannst du dich impfen lassen wann und wo gegen du willst. Das war nicht das Problem.
Das Problem liegt in deinen klar zum Ausdruck gebrachten unsolidarischen Überzeugungen und genau darin habe ich den Unterschied ausgemacht.
Aber es ist halt nicht zu erwarten, dass ihr auf Inhalte eingeht. Vielleicht seit ihr zu ignorant, oder schlichtweg überfordert.
Ich freue mich aber mit Merkel und Co, wie erfolgreich deren Politikstil ist. Er verhängt ja großartig bei den Mainstream geimpft.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 18:05   #83
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.014

Zitat:
Zitat von Walther Beitrag anzeigen
Hans,

aber du, du kannst frei denken.

gestatte, dass ich mit rotfl konform auf dem boden wälze und halbtot lache.
Kann ich gut verstehen. So viele oberflächliche, undurchdachte Allgemeinplätze bekommt man in dieser Fülle selten aufgelistet. Schon ein Satz wie "Vertrauen und Glauben sollte nur aufgrund von Erfahrung bestehen" ist völlig absurd, weil das in der Realität nicht funktioniert. Da man keinem Menschen in den Kopf schauen oder sonstwie wissen kann, was er denkt und beabsichtigt, ist man zwar nicht immer, aber oft genug darauf angewiesen, zu vertrauen. Das schließt nicht automatisch das Denken aus, vor allem aber reagiert der Mensch sowohl bewusst wie aus dem Unterbewusstsein auf Signale, die seine Zweifel wecken und Vertrauen wieder rückgängig machen können. Grundsätzlich ist der Mensch als soziales Wesen jedoch vom Vertrauen in seine Mitmenschen abhängig, sonst geht er psychisch vor die Hunde.

Erfahrung mit der Vertrauensfrage kann immer nur zwei Wege gehen: Entweder man wird in seinem Vertrauen bestätigt, oder man wird enttäuscht und gibt dem falschen Fuffziger einen Tritt in den Hintern. Ohne sich auf eine Sache einzulassen, kann es gar nicht zu einer Erfahrung kommen, und deshalb ist der oben zitierte Satz unlogisch bzw. Dummfug.

Die Auflistung besteht nur aus Rundumschlägen. So einfach sind die Leute aber nicht gestrickt. Vieles Nachdenken und Abwägen führt aber dennoch nicht immer zu einem Ergebnis, von dessen Klugheit man überzeugt sein kann, sondern kann auch in die Ratlosigkeit treiben. Nur für einfache Gemüter ist die Welt unkompliziert und nach Schema F mal schnell auf ein paar Schubladen zu verteilen.

Schon ein normal entwickeltes, durchschnittlich intelligentes Kind merkt, wenn mit den Erwachsenen, denen es zwangsläufig vertrauen muss, etwas nicht stimmt, wenn sie z.B. Ausreden verwenden oder ihre Körpersprache und Mimik nicht mit dem übereinstimmt, was sie sprachlich vorgeben. Es kann natürlich noch nicht darüber sprechen, weil ihm das Vokabular dafür fehlt und es die Erfahrung emotional verarbeiten muss; aber das Störgefühl ist da, und dann werden die Erwachsenen von dem Kind in Frage gestellt, auch wenn es das noch nicht artikulieren kann.

Nach der Bedürfnispyramide des Psychologen Maslow gehören Vertrauen und Gruppenzugehörig zu den primären Bedürfnissen des Menschen, noch vor Paarbindung und Familiengründung. Das heißt jedoch nicht, dass er sich einer Gruppe kritik- und wahllos anschließt, wie er ja auch auf der nächsten Stufe nicht jeden x-beliebigen Menschen zum Ehepartner nehmen würde. Der Mensch hat immer eine Wahl, und die kann er nun einmal nur dann treffen, wenn er über die Möglichkeiten gründlich nachdenkt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 21:10   #84
männlich Hans Plonka
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: 59590 Geseke
Beiträge: 145

Lb. Ilka-Maria,

Zitat:
Zitat von Hans Plonka
(siehe mein Aufsatz „Erkenntnisforschung“).
Ist der auch wie dein Gedichtband (19 Euro für lumpige 80 Seiten banaler Texte!) im Gockel-Verlag erschienen, jenem Verlag des ehemaligen Journalisten Hans-Hermann Gockel, der rechtsradikales Gedankengut verbreitet und sich für die AfD stark macht?
Der Gedichtband wurde vom Verlag für 9,95 € verkauft. Anhand Deiner abwertenden Aussage muss ich davon ausgehen, dass Du den Gedichtband mit Interesse gelesen hast, was dann doch auch für Dich einen Unterhaltungswert haben musste. Falls nicht ist es nur eine börartige Diffamierung, welche Du nicht einmal mit Kenntnis begründen kannst.
Des Weiteren unterstellst Du mir eine Beziehung zu einer Person, die ich nicht kenne und die Du als Träger von radikalem Gedankengut (rechts) bezeichnest. Dazu bitte ich Dich dies hier im Forum deutlich zurückzunehmen. Es darf nicht sein dass ich hier mit Falschaussagen gemobbt werde.
Zitat:
Ohne sich auf eine Sache einzulassen, kann es gar nicht zu einer Erfahrung kommen, und deshalb ist der oben zitierte Satz unlogisch bzw. Dummfug.
Eine Sache auf die man sich nicht eingelassen hat kann man auch nicht beurteilen. Auch wenn sie verurteilt wird bedeutet dies nicht dass sie verstanden wurde. Subjektiv sehe ich den größten Teil Deiner Aussagen als Dummfug und erllaube mir dies, da Du diese Art der Disskussion begonnen hast. Desweiteren würde ich über einen freundlichen und respektvollen Austausch freuen.

LG Hans

Lb. Walther

Zitat:
aber du, du kannst frei denken.

gestatte, dass ich mit rotfl konform auf dem boden wälze und halbtot lache. aber nur halb, keine angst.

gottchen, gottchen. dass ich das erlebe. puh.
Von jedem werden die Gedanken auch beeinflusst. Von den Einflüssen habe ich einige Beispiele aufgelistet. Wichtig ist, dass man dies erkennt und versucht sich für eine Erkenntnissuche diese Einflüsse gering zu halten oder besser ganz auszuschalten und möglichst logisch ohne Emotionen zu denken. Ich habe mich lange Zeit damit beschäftigt und bin deshalb in Bezug auf freies Denken und Erkenntnisfindung den Meisten überlegen.

LG Hans
Hans Plonka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 21:54   #85
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.014

Es gibt nichts zurückzunehmen. Ich habe über Herrn Gockel recherchiert, und wenn meine Behauptungen falsch sein sollten, sind sie es bereits an anderer Stelle. Das habe ich nicht zu verantworten.

Deinen Gedichtband habe ich nicht gelesen, da ich aufgrund dessen, was du in Poetry bislang veröffentlicht hast und deine Fähigkeiten einschätzbar macht, dazu nicht motiviert bin. Der Band wird von Amazon für 19 Euro (Taschenbuch, gebraucht!!) angeboten, das ist nun einmal der aktuelle Preis, da das Produkt inzwischen offensichtlich antiquarisch ist. Da du in Poetry per Signatur Werbung für den Band machst, solltest du eigentlich wissen, wie die aktuelle Preislage ist und was ein Interessent dafür hinblättern müsste.

https://www.amazon.de/Einmal-durchs-.../dp/3942163004

Über die Bedeutung des Wortes "Mobbing" solltest du dich erst einmal schlau machen, bevor du es benutzt. Ich sage meine Meinung offen und für jeden sichtbar. Das Agieren hintenherum per PN, um vermeintlich Gleichgesinnte anzustacheln, war noch nie mein Stil, und da mache ich bei dir keine Ausnahme. Es geht um ein Thema und deine Haltung dazu, und da mache ich von meinem Recht Gebrauch, frei meine Meinung darüber zu äußern.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 22:03   #86
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 5.921

Liebe Ilka-Maria,
Gott sei Dank und Dir auch: Jetzt habe ich die Bezugsquelle und den Preis endlich erfahren. Ich überlege, ob ich nicht doch zehn Bände bestelle. Die 190 € fände ich gut angelegt, denn in diesem Jahr haben noch zehl Leute Geburtstag, die ich ein bisschen ärgern möchte.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 14:26   #87
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Realität in der BRD 2021
Da sind wir angekommen, auch weil es so viel Gehirn Geimpfte gibt.
https://www.youtube.com/watch?v=Q5aEleQrSXM

Die Quelle ist natürlich ein fragwürdiger Verbreiter von Verschwörungstheorien.
Aber irgendwo muss man sich ja informieren.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 15:46   #88
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.014

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Die Quelle ist natürlich ein fragwürdiger Verbreiter von Verschwörungstheorien.
Aber irgendwo muss man sich ja informieren.
Wonach sonst sieht es denn aus?
Man braucht sich nur die tendentiösen, reißerischen Titel ansehen:
https://www.youtube.com/channel/UCZO...5njZB_O-RyQSsw

So etwas nennt man "selektive Wahrnehmung": Die Quelle muss zum fertigen Weltbild passen. Da passt das "irgendwo" natürlich wie die Faust aufs schielende Auge.
__________________
Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 17:00   #89
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Wonach sonst sieht es denn aus?
Man braucht sich nur die tendentiösen, reißerischen Titel ansehen:
https://www.youtube.com/channel/UCZO...5njZB_O-RyQSsw

So etwas nennt man "selektive Wahrnehmung": Die Quelle muss zum fertigen Weltbild passen. Da passt das "irgendwo" natürlich wie die Faust aufs schielende Auge.
Na ja Ilka, für dich gehören die öffentlich rechtlichen Medien, zu den unseriösen, Verschwörungstheorien verbreitenden Quellen. Dem kann man sich ja inhaltlich anschließen. Bei dir geht es aber weniger um die Quelle, als vielmehr darum, ob diese deine Meinung spiegeln. Also was heute seriös ist, ist es morgen nicht mehr und umgekehrt. Ganz in Abhängigkeit von der bezogenen Position und ob sie mit deiner konform geht.
Diese Haltung hast du schon in vielen anderen Fäden offenbart, in denen du eher die Rolle der Verschwörungstheoretikerin übernommen hast. Beispielsweise, als du den NSU als staatliche Erfindung und Beate Tschäpe zum Opfer machen wolltest. Dort warst du dir für keine noch so krude Theorie zu schade. Auch dies ist legitim. Nur solltest du dann in anderen Zusammenhängen nicht so verlogen argumentieren.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 17:10   #90
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 5.921

Mein lieber BladeRunner,
ich habe mir die Zeit genommen, um mir das Video anzusehen.
Da ist also ein Bürger des Landes Sachsen, ein symphatischer Typ mit einem anheimelnden Akzent (ich bin Thüringer und dialektmäßig nicht weit entfernt von der Aussprache des Mannes).
Diesem mann ist Unrecht geschehen, zweifellos. Er hat ein Attest, das ihn von der Maskenpflicht befreit.
Und da kommen Polizeibeamte wegen eines Verdachts.
Das Verfahren ist (in unbefriedigender Weise) eingestellt.
Und nun?
Da ist irgendein Staatsanwalt, der zu blöd ist, sich zu entschuldigen.
Ist damit bewiesen, dass wir in einem Unrechtsstaat leben oder ist damit der unwiderbringliche Beweis erbracht, dass es in den Behörden auch diesen oder jenen Dämlack geben kann?
Hier wird ein Pups zu einem Donnerschlag aufgeblasen.
Ich lönnte Dir aus eigenem Erleben Vorgänge schildern, die in einem ehemals existierenden Unrechtsstaat an der Tagesordnung waren.
Wenn Dir ein relöativ harmloser Vorfall den Beweis liefert, dass unser Staatswesen gefährdet ist, ach du lieber mein Vater, dann bist Du ein ausgesprochner Naivling.
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 18:22   #91
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Ja Heinz,
dieser Vorfall zeigt sehr viel und ist ja beileibe nicht ein Einzelfall, wie im Beitrag berichtet. Und da du wirklich zu den intellektuell befähigten Menschen gehörst, könnte dir das auch auffallen. Nur leider möchtest du es nicht sehen. Und deswegen stellt sich mir die Frage, wer von uns beiden hier naiv ist.
Und dieses kleine Mosaikteil passt in das große Ganze.
Es vergeht doch keine Woche, ohne neue Meldungen, die verdeutlichen in welcher großen Gefahr, die noch nicht in Gänze, sondern bis jetzt nur temporär abgeschaffte demokratische Ordnung ist.
Immer mehr Rechtswissenschaftler und Verfassungsrechtler melden sich zu Wort und äußern ganz erhebliche Bedenken und zweifeln an der Verfassungskonformität der bestehenden und vor allem geplanten Maßnahmen, wie der sogenannten Notbremse, die den Bürger der Möglichkeit beraubt, einen Verwaltungsakt gerichtlich überprüfen zulassen. Damit werden die Verwaltungsgerichte per Bundesdekret kaltgestellt. Die föderale Struktur der BRD wäre damit ausgehebelt. Also alle klassischen Merkmale für eine schleichende Totalisierung des Staates und die Verschiebung der Machtverhältnisse, hier die Entmachtung demokratischer Institutionen, nämlich Gerichte, Landesparlamente und Regierungen und damit letztlich der Bürger, sind doch durchweg gegeben.
Zentralisierung, Verfassungsbruch, staatliche Zensurbehörden, Einschränkungen der Bürger- und Freiheitsrechte, Propaganda und staatlich organisierte Meinungsmache, Stigmatisierung und Diffamierung politisch Andersdenkender, Ausbau der Rechte der Strafverfolgungsbehörden, insbesondere der Polizei und Geheimdienste, die Instrumentalisierung dieser eigentlich wichtigen und zum Schutz der freiheitlichen Grundordnung arbeitenden Organe, Marginalisierung der Parlamente, Gesetzgebungsverfahren vorbei an den Verfassungsorganen sind seit Monaten und in zunehmenden Maße Alltag.
Es fehlt doch gar nicht mehr viel. Es Bedarf doch nur noch der staatlichen Repression und die Inhaftierung politisch Andersdenkender. Aber in dem Moment, wo dies geschieht, ist es halt vorbei, dann helfen keine Demonstrationen, keine Wahlen, keine Gerichte, Parlamente. Dann gibt es dieses funktionierende System nicht. und der Schritt dahin ist nur noch ein ganz kleiner. Ich weiß nicht woher, du das Vertrauen in die politische Elite nimmst. Mir fehlt es mittlerweile gänzlich. Und ich bin damit doch nicht alleine. Neben den unzähligen deutschen Künstlern, Politikern, Kabarettisten, Journalisten, Wissenschaftlern, Juristen, hier sei der ehemalige Verfassungsrichter Di Fabio genannt, gibt es auch aus dem Ausland gewichtige Stimmen, die den aktuellen, weltweiten Kurs kritisch und mit großer Sorge beobachten und kommentieren. Ist den Edward Snowden ein niemand. Ist seine Einschätzung zur gegenwärtigen Entwicklung in den Demokratien, einfach so von der Hand zu weisen. Dieser Mann mit seinem profunden Insider Blick hat von Anfang an gesagt, dass die beschlossenen Maßnahmen nie wieder zurück gedreht werden. Und er weiß wovon er spricht, weil er weiß, mit wem er es zu tun hat. Auch die Aktivisten um WikiLeads äußern sich ähnlich. Vielleicht irren sie und mit ihnen auch ich. Und vielleicht sind wir naiv. Aber wenn nicht, dann wird deine Naivität sehr drastische Folgen haben. Denn es gilt, wer in der Demokratie schläft, erwacht in der Diktatur.
Das Dumme an der ganzen Geschichte ist und deswegen macht deine Position irgendwie Sinn, ich glaube auch nicht, dass sich dieser Prozess in irgendeiner Weise aufhalten lässt.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 18:41   #92
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.014

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Diese Haltung hast du schon in vielen anderen Fäden offenbart, in denen du eher die Rolle der Verschwörungstheoretikerin übernommen hast. Beispielsweise, als du den NSU als staatliche Erfindung und Beate Tschäpe zum Opfer machen wolltest.
Jetzt wird es abenteuerlich. Woran du diese Behauptungen festmachst, ist mir schleierhaft. Ich hatte mich mit der NSU-Sache viel zu wenig befasst, um eine klare Stellung dazu einzunehmen. Vielmehr war ich damit befasst gewesen, mich um einen User zu kümmern, für den die Tschäpe ein Star war, und den ich deswegen letztendlich aus Poetry entfernt habe. Es handelte sich um Robert Schulz, der noch lange danach in gedichte.com unter dem Pseudonym Terrorist unterwegs war.

Hast du noch mehr Spinnereien auf Lager, mit denen du glaubst, die Flucht nach vorn antreten zu können, weil du nicht ein stichhaltiges Argument unter Nachweis einer seriösen Quelle vorzuweisen hast?

Mich wirst du auf nichts festnageln können, weil ich grundsätzlich nach allen Seiten schaue und mir keine einzelne Meinung zu eigen mache. Letztendlich muss ich nach meinem eigenen Gewissen, Verstand und Bauchgefühl urteilen - und zwar nur für mich selbst. Was andere für sich entscheiden, ist deren Sache. Es geht mir also nicht wie dir und deinem Freund Plonka darum, Einfluss auszuüben. Du hast also immer noch nicht kapiert, dass es gar nicht um meine Person geht.

Es geht mir darum, dass ihr, du und Plonka, versucht, Einfluss auf die User dieses Forums zu nehmen. Ihr verbreitet hier eine Untergangsstimmung und antidemokratische Verschwörungstheorien, mit denen ihr den Usern Angst einjagt und sie verunsichert. Lasst sie einfach in Ruhe! Sie wissen selbst, was für sie das Beste ist.

Es ist mir scheißegal, welches Gezerre draußen in der Politk um demokratische Grundsätze und Einschränkungen aufgrund von Ausnahmegesetzen wie das Seuchengesetz diskutiert und vor Gerichten ausgetragen werden und welche Gruppen den Eintritt in die Diktatur befürchten oder schon für garantiert halten. Es geht mir allein um die Diskussion innerhalb von Poetry. Und wenigstens hier, wo wir miteindander korresponderien können, ohne einen Lappen vor der Schnauze tragen zu müssen und keine Abstandsregeln zu beachten haben, sollten wir uns nicht freiwillig zu Erfüllungsgehilfen der Panikmacher degradieren lassen.
__________________
Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 19:05   #93
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 5.921

Ich schließe mich vollinhaltlich an Ilka-Marias Worte an und muss also nichts wiederholen.
Zu Dir, BladeRunner, kann ich nur sagen: "Du ahnungsloser Engel!"
In diesem Staat, in diesem Land, in dem ich noch lange nicht mit allem zufrieden bin, lebe ich seit vielen Jahrzehnten in einer in Deutschland vorher noch nie dagewesenen Freiheit, seit dem Ende des II. Weltkriegs in einem Europa ohne Krieg und ohne Grenzen. Und das alles ohne Angst vor Hunger und Krankheit.
Dass eine Pandemie dieses Ausmaßes die verantwortlichen Politiker zu Maßnahmen veranlasst, die ich keineswegs alle für richtig halte, dürfte doch eigentlich verständlich sein.
Vertrauen ins System - weitestgehend ja, Vertrauen in verschiedene Flachpfeifen - nein. Ich erlaube mir meine eigene Meinung zu haben und sie auch deutlich auszusprechen - ohne die Angst haben zu müssen, dass morgen ein Stasimitarbeiter vor meiner Tür steht.
Und weißt Du, was das Schönste an der ganzen Sache ist? Dass Leute wie Du oder Hans Plonka eine spintisierende Minderheit ist und die Vernünftigen (bei allen Problemen und Fehlern) immer noch die überwiegende Mehrheit bilden.
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 19:15   #94
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 626

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Ich schließe mich vollinhaltlich an Ilka-Marias Worte an und muss also nichts wiederholen.
Zu Dir, BladeRunner, kann ich nur sagen: "Du ahnungsloser Engel!"
In diesem Staat, in diesem Land, in dem ich noch lange nicht mit allem zufrieden bin, lebe ich seit vielen Jahrzehnten in einer in Deutschland vorher noch nie dagewesenen Freiheit, seit dem Ende des II. Weltkriegs in einem Europa ohne Krieg und ohne Grenzen. Und das alles ohne Angst vor Hunger und Krankheit.
Dass eine Pandemie dieses Ausmaßes die verantwortlichen Politiker zu Maßnahmen veranlasst, die ich keineswegs alle für richtig halte, dürfte doch eigentlich verständlich sein.
Vertrauen ins System - weitestgehend ja, Vertrauen in verschiedene Flachpfeifen - nein. Ich erlaube mir meine eigene Meinung zu haben und sie auch deutlich auszusprechen - ohne die Angst haben zu müssen, dass morgen ein Stasimitarbeiter vor meiner Tür steht.
Und weißt Du, was das Schönste an der ganzen Sache ist? Dass Leute wie Du oder Hans Plonka eine spintisierende Minderheit ist und die Vernünftigen (bei allen Problemen und Fehlern) immer noch die überwiegende Mehrheit bilden.
Heinz
Woher Heinz, weißt du, dass es die Mehrheit ist, die so denkt wie du?
Und was noch viel relevanter ist, wird eine Meinung durch die Menge derer, die ihr anhängen richtiger?
Meine Beobachtungen in Gegenwart und Historie lassen eher einen anderen Schluss zu. Meistens war es die Mehrheit, die daneben lag, die sich arrangierte, anpasste, konform lief und dies unabhängig von Systemen und Zeiten.
Provokant könnte man dann auch sagen: Lasst uns Scheiße fressen, Milliarden von Fliegen können nicht irren.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 19:52   #95
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.014

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Woher Heinz, weißt du, dass es die Mehrheit ist, die so denkt wie du?
Heinz hat sich nicht auf das Denken der Mehrheit berufen, sondern auf seine Erfahrungen mit dem Leben in einer Diktatur - er war als Politischer in Bautzen inhaftiert gewesen - und mit dem Leben in der Bundesrepublik Deutschland, wo er bedenkenlos den Mund aufmachen und seine Meinung kundtun konnte - und noch kann.

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Und was noch viel relevanter ist, wird eine Meinung durch die Menge derer, die ihr anhängen richtiger?
Wird die Meinung der Anhänger eine Minderheit dadurch richtiger, dass sie mit Beschimpfungen und Morddrohungen gegen Politiker, Prominente und deren Familien vorgeht?

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Meistens war es die Mehrheit, die daneben lag, ...
Diese Mehrheit, die angeblich daneben lag, gab es nie. Sie wollte nämlich nur eins: Leben, essen und den Alltag bewältigen. Und mit diesen völlig natürlichen Anliegen lag die Mehrheit immer richtig. Es waren immer die Minderheiten, nämlich die Adeligen und die Intellektuellen, die wegen ihrer Eigeninteressen und Machtbefugnisse Krieg, Terror, Misswirtschaft und Elend über die Menschheit brachten. Die Mehrheit lag nicht daneben, sie hatte nur leider keine Mittel, sich gegen diese Willkür zu wehren, weil es immer Erfüllungsgehiulfen gab, die sich verkauft und unsolidarisch ihren Sold eingestrichen haben. Mit Menschen dieses Charakters mussten wir schon immer leben. Daran wird sich - egal unter welchem System - nichts ändern.

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Lasst uns Scheiße fressen, Milliarden von Fliegen können nicht irren.
Da kennst du die Industrie der Insektizid-Hersteller schlecht! Ihre Expertise macht dich aber nicht weniger anfällig dafür, die Scheiße zu fressen, die täglich neu erfunden wird. Das sieht man ja an deinen Beiträgen.
__________________
Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Besorgter Staat

Stichworte
geld, impfung, staat

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich vertraue dem deutschen Staat! Ex-Poesieger Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 23.10.2017 00:04
Staat und Religion copiesofreality Sprüche und Kurzgedanken 5 05.04.2017 06:25
Hey Staat! lust zu texten Gefühlte Momente und Emotionen 0 11.11.2014 18:13
Wahn im Staat nightchild Düstere Welten und Abgründiges 0 11.03.2014 17:08
Staat noulah Zeitgeschehen und Gesellschaft 14 31.07.2009 18:38


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.