Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.02.2013, 00:21   #1
weiblich sternchen0515
 
Dabei seit: 02/2013
Ort: Mindelheim
Alter: 40
Beiträge: 13

Standard Gefährliche Freundschaft (Verbotene Wetten)

Er war ein Junge, doch kein Kind und auch noch kein Mann.
Er lernte andere Kerle kennen, wollte zeigen, was er schon alles kann.
Er war sein ganzes Leben, so lange er denken konnte, immer allein.
Er hatte nie das Gefühl gehabt: irgendjemand würde gerne bei ihm sein,
deshalb ließ er sich mit einem dieser sogenannten „Freunde“ auf ein Rennen ein.
Zuerst zögerte er bei diesem Angebot, doch er sagte nicht nein.
Er wollte nur zeigen, dass er gewinnen kann, zu was er doch fähig ist,
doch im Nachhinein, das wusste er, war seine Zustimmung nur Mist.
Es war längst schon zu spät, dieses Rennen abzusagen. Das wusste er.
Würde er es trotzdem tun, hätten sie vor ihm keinen Respekt mehr.
Er war froh, denn sie waren alle älter als er und trotzdem nahmen
sie ihn in ihrem Kreise auf, als auf ihn verschiedene Probleme zukamen.

Irgendwann rückte der Termin des Rennens näher. Er verdrängte es.
Denn er wusste auch, würde er kneifen, er bekäme einigen Stress.
So erschien er und stieg langsam und zögernd in das Auto von Sven.
Georg hatte es übernommen, die Flagge zu halten und zählte langsam bis zehn.
Dann brausten sie los. Um die Wette. Er wollte, musste unbedingt gewinnen,
doch er war sich auch bewusst: in einer Sekunde könnte sein Leben verrinnen.
Da! Er war auf der Überholspur, war schon fast vorbei,
da kam ein LKW entgegen und riss ihn entzwei.

So traurig endete sein noch so junges, unerfülltes Leben.
Seine „Freunde“ konnten ihm die fehlende Aufmerksamkeit auch nicht geben.
Er war auf der Suche, auf der Suche nach seinem „ICH“,
denn niemand hatte je zu ihm gesagt: „Ich brauche und vermisse Dich!“
So konnte er, ohne es zu ahnen, in diesen Kreis geraten. Keiner warnte ihn.
Er dachte, vielleicht wär es für sein kurzes und doch so langes Leben ein neuer Sinn.
Niemand ahnt, wie schnell es passiert, wie viel Schuld man auf sich geladen
und doch, es ist wahr. Hier seht ihr es: das Leben hängt an einem dünnen Faden.
So starb er, nicht traurig und doch sehr allein
und alles, was an ihn erinnert, ist ein kalter, grauer Stein.
sternchen0515 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Gefährliche Freundschaft (Verbotene Wetten)

Stichworte
suche nach dem "ich", traurigkeit, einsam

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wetten, dass ...? Ex-Sabi de Sombre Philosophisches und Nachdenkliches 4 21.11.2011 21:18
Gefährliche Glut Feuerlocke Liebe, Romantik und Leidenschaft 7 27.10.2009 15:28


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.