Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.09.2018, 07:57   #1
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.773

Standard Das perfekte Gedicht

*Trommelwirbel*
Der Inhalt des perfekten Gedichtes befindet sich direkt hierunter im Abschnitt von "Hier" bis "da"

Hier











da

Und weil dort "nichts" steht, ist es das perfekte Gedicht, denn nichts ist perfekt.
Ätsch.
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 08:23   #2
weiblich Mona
 
Benutzerbild von Mona
 
Dabei seit: 08/2018
Ort: Zwischen den Welten..
Alter: 57
Beiträge: 116

Super Gedicht,
erinnert mich an das Märchen "des Kaisers neue Kleider"..

Danke fürs Erinnern , dass es keine Perfektion gibt..

Liebe Grüße
Mona
Mona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 21:55   #3
männlich Psychopath
 
Benutzerbild von Psychopath
 
Dabei seit: 04/2018
Beiträge: 141

Perfekt!

Das Ätsch am Ende ist süß.
Psychopath ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 08:52   #4
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.261

Ihr habt alle nicht gecheckt, dass der Text in weißer Schrift geschrieben ist. Einfach markieren und rauskopieren, dann kann man es lesen!

Das Ätsch ist wirklich süß!
Ätsch :P
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 09:56   #5
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 701

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Ihr habt alle nicht gecheckt, dass der Text in weißer Schrift geschrieben ist. Einfach markieren und rauskopieren, dann kann man es lesen!

Danke, ein guter Tip. Ich bin ihm sofort gefolgt, denn wer möchte nicht wissen, was in dem ersten, herausgegebenen weissen Heft steht?
Und was trat da, markiert, kopiert und mit dem Feuerzeug behandelt, in grossen Lettern geschrieben hervor:









Jetzt habe ich eine Kopie von Nichts. Das ist ja immerhin schon mal etwas.



Liebe MiauKuh,
Ins Schwarze getroffen.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 10:04   #6
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.773

Auch nichts ist etwas. (Verrückt, nicht?)

Serpentina, du hast es verstanden! Und alle anderen hier auch ...

MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 10:35   #7
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 701

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
Auch nichts ist etwas. (Verrückt, nicht?)
Verrückt und für Perfektionsneurotikerinnen wie mich, die reinste Hölle.

Das Tao, das man ersinnen kann,
ist nicht das ewige Tao.
Der Name, den man nennen kann,
ist nicht der ewige Name.



LG,
S.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:05   #8
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.773

Das ist irgendwie paradox. Aber ich mag sowas

Das "Alles" umfasst auch das "Nichts".
Also kann jemand

der "alles" kann
auch "nichts".

Hehe
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:29   #9
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 701

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
Das ist irgendwie paradox. Aber ich mag sowas

Das "Alles" umfasst auch das "Nichts".
Also kann jemand

der "alles" kann
auch "nichts".

Hehe
Da möchte ich dir widersprechen. Niemand kann "Nichts" können, denn ein "Nichts", das es gibt, ist ja etwas und so kann jemand höchstens alles oder etwas, aber nie "Nichts", denn das gibt es nicht.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:33   #10
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.773

Aber die allumfassende Menge umfasst die leere Menge, meine ich? :s
Boah, es ist Zeit für Mittag. :-) Hast gewonnen
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 12:50   #11
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 701

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
Boah, es ist Zeit für Mittag. :-)
schon?

Ok. 2. Runde später.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2018, 18:47   #12
männlich Oggy
 
Dabei seit: 10/2018
Beiträge: 32

Du solltest z.B. für die Bundeskanzlerin die perfekte Rede schreiben!
Oggy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2018, 20:38   #13
weiblich Nilay
 
Dabei seit: 09/2018
Alter: 17
Beiträge: 10

Tatsächlich bezeichnet „nichts“ auch „alles“
Somit ist dein Gedicht vorallem.
Nilay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 11:51   #14
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.773

Zitat:
Zitat von Oggy Beitrag anzeigen
Du solltest z.B. für die Bundeskanzlerin die perfekte Rede schreiben!
ein bisschen Spaß muss sein.

Zitat:
Zitat von Nilay Beitrag anzeigen
Tatsächlich bezeichnet „nichts“ auch „alles“
Somit ist dein Gedicht vorallem.
Ha, Nilay, auf jeden Fall bekommst du einen Pluspunkt für die Erkenntnis das zu Allem auch Nichts gehört :-) toll.

Liebe Grüße euch beiden, Oggy und Nilay!
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2018, 13:26   #15
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.239

Sehr originell MiauKuh.
Und geistreich.

Wie kommt man nur auf solche Ideen?

LG wolfmozart
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 16:53   #16
männlich Flocke
 
Benutzerbild von Flocke
 
Dabei seit: 12/2016
Ort: NRW
Alter: 66
Beiträge: 60

Nichts ist nicht nur einfach nichts, sondern hat - wie MiauKuh uns in ihrem grandiosen Beispiel aufzeigt - einen Ort, an dem etwas verschwunden ist oder aber nie war und deswegen eben nichts ist. Verschwundenes, das lehrt die Erfahrung, taucht ja oft genug auch wieder auf, sei es die Brille, der Führerschein oder ein kluger Gedanke. Mithin ist Nichts ein Ort, in dem auch alles wieder erscheinen kann. MiauKuhs Gedicht erscheint so als Nichts in einem wohldefiniertern Ort; aber es könnte hier auch ein Liebesgedicht, eine schaurige Mär, ein Haiku stehen – aber es steht … nichts. In dieser Leere steckt unendliches Potential. So sind wir Gott gleich, denn Gott machte aus Nichts die Welt (manchmal frage ich mich aber auch angesichts unserer sterbenden Welt: macht er sich nichts aus unserer Welt - aber das ist ein anderes Thema!).
Nichts ist also richtig betrachtet die Quelle unendlichen Reichtums. Denn es ist der Ort, an dem wir unserem Schöpfer am nächsten sind. Wie oft machen wir etwas aus dem Nichts heraus (z.B. in einem Eifersuchtsanfall, in einer kreativen Idee)? Oder wie oft machen uns nichts um etwas (um die Müllsortierung, um die Eltern usw.). Wo nichts ist, sind wir Gott am nächsten! Gott ist Nichts!
Wenn man kritisieren mag, meine Gedanken zum Nichts führten zu nichts, dann kommen wir genau auf diesem Wege zum Nichts! Denn nur so können wir nichts exakt beschreiben. Anders ist Nichts nicht benennbar und bleibt so als Nichts sagbar!
So kamen denn meine Gedanken aus dem Nichts, vorher waren sie nicht - da war rein nichts. Jetzt sind sie - oder sind sie nichts?

Diese Gedanken gerade? … das war wohl nix; aber das wollte ich mal gesagt haben.

"... nichts ist perfekt.
Ätsch." (MiauKuh)






siehe auch: Tucholsky, Zur soziologischen Psychologie der Löcher
Flocke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 20:26   #17
männlich Oggy
 
Dabei seit: 10/2018
Beiträge: 32

Und da heißt es mancherorts, über das Nichts wisse man eigentlich nichts...
Oggy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 01:25   #18
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.074

Standard Alles im Rahmen

Erinnert mich an das Gemälde des Künstlers Otto Waalkes,
mit dem Titel: „ Weißer Adler Auf Weißem Grund“

https://www.international-popart.de/.../otto-waalkes/
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 01:57   #19
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.737

Danke für den unheimlich interessanten Link, lieber Herr der Verse Auen.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 02:30   #20
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.074

Standard Bitteschön

Es freut mich, dass der Link Dir gefällt, liebe Unar.

Zitat:
lieber Herr der Verse Auen.
Du gibst meiner dunklen Seele,
im schwarzen Hintergrund,
einen schönen Anstrich!
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das perfekte Gedicht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der perfekte Tag Ex-Dabschi Gefühlte Momente und Emotionen 74 15.11.2016 07:58
Das perfekte Geschenk Lara Johnson Humorvolles und Verborgenes 0 14.12.2013 11:06
Eine perfekte Familie Saphira Geschichten, Märchen und Legenden 0 22.02.2013 17:48
Der Perfekte Tod Amalgam Düstere Welten und Abgründiges 3 21.01.2007 14:13
050829 - Das perfekte Regierungssystem Riif-Sa Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 0 29.08.2005 01:20


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.