Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.07.2017, 09:44   #1
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

Standard Kasse

Kasse

Guten Morgen,
Guten Tag, Guten Abend,
einen schönen Tag noch für Sie !

Das Fließband brummt,
neue Waren, neue Menschen, neues Geld,
ja tschüss, aufwiedersehen.

Geld, ohne Moos nix los,
Münzen, Scheine, Kreditkarten,
es lebe der Zahlungsverkehr.

Dicke Menschen, dünne Menschen,
große Menschen, kleine Menschen,
alte Menschen, junge Menschen, ganz junge Menschen.

Ein ständiger Strom,
mal tröpfchenweise, mal wie ein reißender Bach,
dann staut es sich.

Schlangen, Menschenschlangen,
alle wollen bezahlen, schnell, schnell,
der nächste bitte.

© uloisius 2017
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 20:57   #2
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 58
Beiträge: 928

Jetzt fühl ich mich direkt in den Kassenschlangenstress versetzt.
Gerne gelesen.

LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 21:13   #3
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Scanner einig Supermarkt.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 13:14   #4
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

Dort sitze ich oft wenn ich nicht gerade hier vorm Rechner sitze ;o)
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 16:46   #5
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.273

Ich habe es auch gerne gelesen. Nur hat es mich leider daran erinnert, dass ich mal als Kassenaushilfe gejobbt habe und es wirklich, wirklich hasste. Das Schlimmste für mich war allerdings dieses ständige Piepen beim Einscannen der Ware. Nachts lag ich im Bett und hörte es immer noch wie Tinnitus in meinen Ohren...

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 18:21   #6
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.069

Das ist so ungefähr der schlimmste Job, den ich mir vorstellen kann. Den ganzen Tag umgeben von Leuten, beobachtet werden und auch noch rechnen müssen. Und jetzt kommt mir bitte keiner mit: "Das macht ja die Kasse!" Nicht so, dass man selber gar nichts mehr rechnen muss.

Für die Sprüche könnte man auch ein Band ablaufen lassen, guten Morgen, guten Tag, einen schönen Tag noch...
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 18:35   #7
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Ich fands geil die Leute beim Wechselgeld zu bescheissen und Freunde guenstiger durchwinken.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 19:43   #8
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Ich habe es auch gerne gelesen. Nur hat es mich leider daran erinnert, dass ich mal als Kassenaushilfe gejobbt habe und es wirklich, wirklich hasste. Das Schlimmste für mich war allerdings dieses ständige Piepen beim Einscannen der Ware. Nachts lag ich im Bett und hörte es immer noch wie Tinnitus in meinen Ohren...
Vielen Dank fürs lesen und kommentieren klaatu ;o)

Ich mache es eigentlich ganz gerne, das Piepen, na ja das höre ich eher unbewusst. Es ist ganz hilfreich wenn viel los ist, die Erwachsenen reden und Kinder schreien herum, ich höre das Piepen wie gesagt unbewusst aber wenn es mal nicht piept merke ich es sofort ;o)
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 19:52   #9
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Das ist so ungefähr der schlimmste Job, den ich mir vorstellen kann. Den ganzen Tag umgeben von Leuten, beobachtet werden und auch noch rechnen müssen. Und jetzt kommt mir bitte keiner mit: "Das macht ja die Kasse!" Nicht so, dass man selber gar nichts mehr rechnen muss.

Für die Sprüche könnte man auch ein Band ablaufen lassen, guten Morgen, guten Tag, einen schönen Tag noch...
Vielen Dank fürs lesen und kommentieren Silbermöwe ;o)

Die Menschen stören mich eigentlich nicht, ich mag das ;o)
Allerdings gibt es auch Ausnahmen, hält sich aber in engen Grenzen. Kinder finde ich meißtens interessant, und ganz alte Menschen.
Gerechnet werden muss schon auch noch hier und da, ist aber nix weltbewegendes.
Die Sprüche der Kunden sind übrigens auch standartisiert, wenn ich einen Schein prüfen will "Den habe ich heute Nacht frisch gemacht" oder wenn sich ein Etikett nicht einscannen lässt "Das kost heut nix ...;o)

Im Grunde mache ich den Job ganz gerne.
Einen schönen Abend noch ;o)
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 20:00   #10
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

Zitat:
Zitat von Poesieger Beitrag anzeigen
Ich fands geil die Leute beim Wechselgeld zu bescheissen und Freunde guenstiger durchwinken.
Freut mich sehr dass der Text Erinnerungen in dir geweckt hat, ich hoffe die sind schon verjährt ;o)

So etwas läuft bei mir nicht, ich brauche schließlich den Job ;o)
Zu dem Geld was so am Tag durch meine Hände läuft habe ich keine Beziehung, für mich ist das wie Monopoly-Geld ;o)
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 21:00   #11
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Was haste denn fuer eine Differenz?
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 21:38   #12
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

Zitat:
Zitat von Poesieger Beitrag anzeigen
Was haste denn fuer eine Differenz?
Das liegt meistens (wenn überhaupt ) unter einem Euro.
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 21:43   #13
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Bei mir waren es bis zu 50 Euro die Woche.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 22:25   #14
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

Zitat:
Zitat von Poesieger Beitrag anzeigen
Bei mir waren es bis zu 50 Euro die Woche.
uaah, da würde man bei uns nicht lange an der Kasse sitzen ;o)
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 00:29   #15
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Waren Mark damals sorry. Sind ja immer wirr die Zeiten. Mir hatten sie sogar einen festen Arbeitsvertrag angeboten. Wie kollektiv es immer sein kann, merkt man bei solchen Sachen.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2017, 20:23   #16
weiblich muse
 
Benutzerbild von muse
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 444

Ohne Umschweife auf den Punkt gebracht. Hat mir gefallen!
muse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2017, 23:27   #17
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

Zitat:
Zitat von muse Beitrag anzeigen
Ohne Umschweife auf den Punkt gebracht. Hat mir gefallen!
Das freut mich )
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2017, 14:15   #18
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Ich dachte es geht gerade hier eben um die Umschweife. Weil sonst bräuchte man ja nicht immer unbedingt an Themen festhalten.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2017, 17:29   #19
weiblich Ex-Kokochanel
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2017
Beiträge: 61

irgendwie schafftst du mit deinem Stil Jahrmarktsatmosphäre. Die Frage, die das Werk stellt, wer verkauft was und für welchen Preis, womöglich sich selbst.
LG von Koko
Ex-Kokochanel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2017, 20:49   #20
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

@Kokochanel: Vielen Dank fürs lesen und kommentieren ;o)

Zitat:
Zitat von Kokochanel Beitrag anzeigen
Die Frage, die das Werk stellt, wer verkauft was und für welchen Preis, womöglich sich selbst.
Wie bereits gesagt, im Grunde spiegelt der Text nur das wieder was ich so den ganzen Tag mache und mit welchen Menschen ich zu tun habe.
Ich habe mir nichts weiter gedacht dabei.
Ich verkaufe mich da auf jeden Fall, ist ja mein Job und ich bekomme Geld dafür. Ich glaube aber das meinst du nicht oder ?
Hast du eine Antwort auf die Frage die du aufgeworfen hast ?
Würde mich interessieren ;o)
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 01:58   #21
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.318

Manche Menschen sieht man bestimmt mehrfach in der Woche. Manche erkennt man, manche dennoch nicht. Auf einige freut man sich, auf einige könnte man verzichten.Menschen halten schon mal gerne den Betrieb auf: "Kann ich auch in Cent bezahlen?" Alten Menschen hilft man hin und wieder, das Geld zu erkennen und abzuzählen. Erwischt man auch Ladendiebe und wie unangenehm ist das für den Kassierer? Es gibt Kassierer, die schubsen die Ware fast von dem Vorbau an der Kasse, wenn der Kunde nicht schnell genug seine Ware zusammenrafft. Wenn man als Kunde immer in einem Laden einkauft, sieht man, wie der oder die Kassierer/ Kassiererin alt und grau wird. Und die Menschen an der Kassen sehen es bei den Kunden auch..... schöne Idee etwas so Alltägliches näher zu betrachten .... ich sehe, man könnte es unglaublich lange fortführen. Vielleicht noch Schlafen und Essen dazwischen. Es könnte zur Tour des Mots werden .....

Bonne nuit
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 10:25   #22
weiblich Ex-Kokochanel
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2017
Beiträge: 61

ich neige dazu, in Gedichten nach einem tiefren Sinn zu suchen, über die Beschreibung hinaus. Manchmal schreiben wir auch Dinge, deren Tiefe wir uns gar nicht bewusst sind, U.
So sah ich hier den Mammon und das Wirtschaften um ihn herum. Wir alle sind beteiligt mit unserem Zutun ( Kaufen, Verkaufen, Geld annehmen, Waren sortieren ect.) an dieser Mschinerie beteiligt und verkaufen uns irgendwie dabei vielleicht auch selbst, indem wir uns da integrieren.

LG von Koko
Ex-Kokochanel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2017, 06:43   #23
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.069

@Kokochanel

Natürlich sind wir daran beteiligt. Ohne Kaufen und Verkaufen würde keine Wirtschaft funktionieren.

Das ist ein Kreislauf aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

Wir tun uns also selbst etwas Gutes damit.



Gruss DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2017, 13:06   #24
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.268

Liebe Uloisius,
gefällt mir gut. Städter werden sich gut in den Text hineinversetzen können.
Sehr gern gelesen!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 07:38   #25
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

@Zaubersee: Da hast du eigentlich mit allem Recht, man könnte fast meinen du hättest auch schon an der Kasse gesessen ;o)

@Kokochanel: Uns bleibt auch nichts anderes übrig. Irgendwie sind wir alle winzig kleine Zahnrädchen in einem riesigen Wirtschaftsgetriebe. Egal aus welcher Gesellschaftsschicht man stammt, jeder nimmt am Wirtschaftsleben teil, es verbindet uns alle, macht uns auf eine bestimmte Art alle gleich. Zwar habe ich in meinem Text nur den Alltag an der Kasse beschrieben, es freut mich aber um so mehr das der Text neue Fragen und Ansichten aufwirft über die wir hier diskutieren können ;o)

@Silbermöwe: Ich sehe es ähnlich, nur in dem Punkt das wir uns etwas gutes damit tun bin ich mir nicht ganz sicher. Braucht es das wirklich alles ?
Letztendlich ist das alles ja auch wieder nur einer der Auswüchse unserer Wachstums- bzw. Wegwerfgesellschaft, immer mehr, öfter mal was neues, die Müllberge wachsen …
Shopping ist ja mittlerweile eine Form der aktiven Freizeitgestaltung geworden, eigentlich doch ärmlich das die Menschen nichts anderes mit ihrer Zeit anzufangen wissen.

@Gylon: Nicht nur Städter, lebe hier auch mehr oder weniger auf dem Land. Supermärkte, Baumärkte etc. gibt es heute flächendeckend.

Vielen Dank an euch vier fürs lesen und kommentieren, freut mich sehr das euch der Text gefallen hat ;o)
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 08:05   #26
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.069

Lieber Uloisius,

es braucht das alles, weil ohne Kaufen und Verkaufen die Wirtschaft zusammenkrachen würde. Damit sie funktioniert, muss sie angekurbelt werden und zwar durch Geld ausgeben. Auch derjenige, der sich ein teures Auto kauft, tut für die Wirtschaft etwas Gutes.

Wenn überall die Regale leer sind, geht es weder der Wirtschaft noch den Menschen gut.
Ich denke, ein berühmtes Beispiel fällt dir selbst ein

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 09:01   #27
männlich Uloisius
 
Benutzerbild von Uloisius
 
Dabei seit: 07/2017
Ort: Limburg an der Lahn
Alter: 55
Beiträge: 107

Endloseses Wachstum in einer endlichen Welt ist ein Prinzip das zum scheitern verurteilt ist.
Das unsere derzeitige Gesellschaftsform durch fleißigen Konsum am Leben erhalten wird ist mir schon klar, ich wünsche mir sicher auch keine DDR-Verhältnisse ;o)
Den Entwurf für eine bessere Welt habe ich leider auch nicht zur Hand ...
Uloisius ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Kasse

Stichworte
arbeit, geld, kasse

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lautsprecherdurchsage:Geschäftsführerin, Zu Kasse 1. dr.Frankenstein Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 01.03.2016 01:20
Die Omi an der Kasse Ex-Dabschi Philosophisches und Nachdenkliches 7 09.03.2015 00:38
Bei Aldi an der Kasse Ilka-Maria Zeitgeschehen und Gesellschaft 5 04.01.2014 21:26
An der Kasse gummibaum Humorvolles und Verborgenes 4 12.08.2012 08:59


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.