Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.07.2016, 12:33   #1
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Standard Dem Mohn

Ein Zauber liegt im warmen Ton,
aus dem die Bilder keimen.
Mir hilft des Schlafes Bruder Mohn,
beim Dichten nicht zu leimen.

Im Garten an geheimem Ort
verheißt sein Blühen zartes
von Licht erfülltes mildes Wort,
ein welkend noch Apartes.

Die volle Kapsel lässt den Saft,
wenn ich sie ritze, schießen,
und trocknend bündelt er die Kraft,
ins All des Traums zu fließen.

Und bin ich dort, von Rauch umrankt
und selig ohnegleichen,
so pflücke ich, was farbig wankt
und binde es in Zeichen….
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 13:45   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.906

gummibaum, Du hast meinen Tag verschönt und abgerundet: Ich liebe Mohnblumen.

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 14:07   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Danke, Ilka, freut mich sehr. Diese Liebe lkann ich verstehen.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 21:38   #4
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Hier lese ich zweierlei.
Zum einen die betörende, blumige Schönheit und zum anderen die berauschende Wirkung jener Pflanze. Alles in allem, lieber Gummibaum, wieder schöne und sinnliche Zeilen von dir.

Es grüßt Letreo, den roten Mohn liebend.
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 21:52   #5
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Danke, liebe letreo. Zwei Aspeke, die ins Wort münden.

LG aus Nr. 10
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 22:06   #6
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Die Nummer 10 hab ich gefunden.
Doch Rate, wer da drin gesessen?
Eine Frau mit vielen Pfunden,
hat sie dich etwa aufgegessen?

Nun hab ich einen steifen Hals,
vom vielen Ausschau halten
und mit den Blümchen allenfalls,
könnt ich ein Bild gestalten.


LG Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 22:23   #7
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Danke, letreo. Köstlich.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 15:51   #8
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Standard Lieber gummibaum -

eine bestrickende Hymne an diesen Zauber der Natur!
Schwelgerische Bilder steigen aauf - nicht nur der Renoir!


Lieben Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 20:31   #9
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.737

Gummibaum, mir gefällt dein Gedicht sehr.
Es zaubert mir ein Mohnfeld, in all seiner Farbverschwendung, wie es uns in seine Mitte lockt, um uns nie wieder loszulassen.

Abendgruß, von Unar.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Dem Mohn

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weißer Mohn nimmilonely Gefühlte Momente und Emotionen 0 22.01.2013 00:34
Wilder Mohn AndereDimension Sprüche und Kurzgedanken 1 14.03.2012 00:41
Zur Heimkehr Mohn Ninive Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 05.10.2011 15:57
Mohn qube Zeitgeschehen und Gesellschaft 1 10.06.2009 14:22
Lied vom Mohn Sascha Düstere Welten und Abgründiges 1 14.02.2006 02:12


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.