Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.09.2011, 00:46   #1
männlich Lucifer
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Potsdam
Alter: 56
Beiträge: 354

Standard "9-11"

Liebe Freunde,

heute jährt sich zum 10. Mal der Jahrestag der Niederlage Amerikas gegen den Terrorismus dieser Welt.
Diese Tragödie übermannte Amerika wie eine Gänsehaut, die uns alle überkam, als wir die Bilder der einstürzenden Twin-Towers sahen.

Tausende Menschen starben.Viele lebende Opfer haben heut noch mit ihren vernarbten Brandverletzungen ein Mal, dieses sie an diesen unglücklichen, verrückten Tag erinnert.

Anbei bin ich aber einer der vielen, die an die Verschwörungs-Theorie glauben.


Mein eigentliches Thema bezieht sich jedoch auf einen anderen Hintergrund.

Was habt ihr, liebe Freunde, in den Stunden dieser bedrückenden Bilder vom Niedergang der Twin-Towers grad gemacht ?

Kaum einer von euch wird sich erinnern, wie sein Tag am letzten Montag aussah.

Ich bin aber fest davon überzeugt, daß alle von euch wissen, was ihr am "9-11" grad vor hattet oder es grad getan habt.


Ich mach mal den Anfang.


Am 11. September 2001, es war ein Dienstag, ich hatte frei und freute mich auf ein schönes Essen.
Am Vormittag hatte ich Einkäufe erledigt,darunter Zutaten für einen deftigen Gemüseeintopf.
Meine Ex- Frau und ich standen in der Küche und bereiteten alles vor. Der große Kochtopf brodelte schon.

Das Telefon klingelte.
Unsere Tochter rief an, und sagte, wir sollten schnell den TV anschalten. Da ist was passiert.

TV an, Bilder gesehen, nicht so recht realisiert, was wo warum.
Ich dachte zuerst, das in Frankfurt/Main ein Hochhaus brennt.
Aber mit jeder Minute näher wurde klar, da ist was größeres.
Unser Gemüse-Eintopf wurde fertig, aber der TV unentwegt verfolgt.

Jeder von Euch kennt die Bilder von damals.

Was habt ihr in jener Stunde grad getan, gedacht ?


Gruß Lucifer
Lucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 00:53   #2
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Dass es ein Dienstag war, weiß ich auch noch. Ich habe die Berufsschule geschwänzt, zufällig eingeschaltet, als der erste Turm eingestürzt ist, habe mir dann das Theater eine Weile lang angesehen und zu meiner Mutter gesagt, „pass auf, gleich stürzt der Zweite auch noch ein“ und aufs Stichwort brach das Ding zusammen.
Auch dass das Ganze, ob Verschwörung oder nicht, eine willkommene Möglichkeit für die USA war, einen Krieg zu beginnen um an mehr Öl zu kommen, war nicht besonders schwer vorauszusagen.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 00:56   #3
männlich El Machiko
 
Benutzerbild von El Machiko
 
Dabei seit: 11/2008
Ort: bye the Godfarther! The God? the God!..... Father!
Alter: 35
Beiträge: 966

Oh shit man. grade erst gesehen. jetzt krig ich angst. Und in 2 tagen ist tupacs todestag.
El Machiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 01:19   #4
männlich Lucifer
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Potsdam
Alter: 56
Beiträge: 354

Zitat:
Zitat von Odiumediae Beitrag anzeigen
Auch dass das Ganze, ob Verschwörung oder nicht, eine willkommene Möglichkeit für die USA war, einen Krieg zu beginnen um an mehr Öl zu kommen, war nicht besonders schwer vorauszusagen.
Welches Öl, lieber Odiumediae ?
Saddam Hussein hatte keinen Einfluss mehr. Afghanistan und Pakistan sind keine Öl- Länder.
Dieser Terror hat andere Eigenschaften.

Gruß Lucifer
Lucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 01:35   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

Ich saß im Büro und hatte ziemlich wenig zu tun. Mein Boss war mit dem Auto unterwegs in Richtung Würzburg. Zu irgendeinem Zeitpunkt wunderte ich mich, weshalb auf meiner Etage alle Büroräume verwaist waren. Bis mein Sohn mich anrief und mich über die Vorgänge in New York informierte.

Ich fand meine Kollegen beim Portier, damals der einzige im Haus, der ein Fernsehgerät hatte. Nachdem ich die Situation erfaßt hatte, telefonierte ich mit meinem Boss und sagte ihm, er solle mal sein Autoradio einschalten, dann machte ich Feierabend, war gegen 16 Uhr zu Hause, setzte mich vor die Glotze und stellte den Videorecorder ein. RTL. Die Moderation hatte Angelas heutiger Pressesprecher.

Ich habe eine ganze Kiste voll mit Originalen der damaligen Zeitungsberichterstattung.

Im WTC war ich nur einmal in meinem Leben, bei meinem ersten NY-Besuch Mitte der 80er Jahre. Da hatte ich aber nur die Halle besichtigt, oben war ich nicht. Ein Jammer ist es um diese schlichten, eleganten Türme und ihre einmalige Architektur. Großartig war ihr Anblick, als ich mit der Staten Island Ferry zurück nach Manhattan fuhr. Geblieben sind die Fotos, die ich damals machte. Es fehlt etwas.

Was mich zusätzlich erschütterte, war ein Bericht im SPIEGEL über einen jungen Frankfurter Bankangestellten namens Sebastian Como. Er war für einen Kollegen eingesprungen, der einen Termin im WTC hatte, frühmorgens, diesen aber nicht wahrnehmen konnte. Como flog an seiner Stelle nach NY und befand sich pünktlich in seinem Turm des WTC - über der Einschlagstelle. Ich las die Todesanzeige in der Frankfurter Allgemeine. Wie mag die Gefühlswelt des Kollegen gewesen sein, den er "vertrat"?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 01:58   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

Zitat:
eine willkommene Möglichkeit für die USA war, einen Krieg zu beginnen um an mehr Öl zu kommen
Glaubst Du wirklich, wenn es um Öl ginge, bedürfte es eines Vorwandes?

Die U.S.A. vertreten überall in der Welt offen ihre Interessen, aber wenn es um Öl geht, da müssen sie unbedingt die Verschleierungstaktik bemühen? Ich kann nicht glauben, daß Du das glaubst. Denen ist völlig egal, was man über ihre Öl-Politik denkt. Wann hätte die Großmacht dieser Welt jemals ein Image-Problem gehabt?

Die U.S.A. haben jede Menge Verträge mit Ländern, die Öl liefern, von den Saudis bis zu den Ägyptern. Und sie fördern ihr eigenes Öl. Die sind nicht so blöd wie die Deutschen, die von allem abhängig sind, nämlich nicht nur vom Öl, sondern auch vom Gas. Uns kann man den Hahn zudrehen, den Amis nicht.

Die Länder, in denen die U.S.A. engagiert sind, schlucken nur Geld, da haben die Amis nix davon außer einem blühenden Absatz an "body bags". Das sieht Lucifer ganz richtig. Mit Öl hat das gar nichts zu tun.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 02:31   #7
männlich El Machiko
 
Benutzerbild von El Machiko
 
Dabei seit: 11/2008
Ort: bye the Godfarther! The God? the God!..... Father!
Alter: 35
Beiträge: 966

Was ich jetzt schreibe fehlt mir nicht leicht von der seele aber diese ganze scheiße stinkt mir gewaltig. Und ich hab gänsehaut und ziterre sogar schon.

911 ist wie wir alle wissen auch die rufnummer der Polizei in amerika. Nichts neues bis jetzt.

Tupac starb einige jahre vor dem elften september. Er wurde erst angeschosen und starp 7 tage an einem freitag den 13 september. er hatte einen freund einen rapper namens biggi small auch bekannt als the notorius b.i.g der einige zeit danach ebenfalls erschossen wurde. Beide mörder wurde nie gefast.
Beide hatten sich zerstritten und distracks gegeneinander rausgebracht. eigentlich war es einer der für kontroversen gesorgt hatte. hitém up von tupac.

Beide gelten als die beiden GRÖßTEN rap legenden aller zeiten. Biggi kam aus brooklyn was viele nicht wissen da tupac eigentlich L.a. rapper war das er auch aus N.Y stammt.

Es gab mal einen film der im hiphop und gängster bereich sehr brühmt war namens 187. Diese zahl ist in amerika der Polizeicode für mord. gegen ende des films spielen 2 kontrahenten russisches roulett. Der film kam vor dem tod der beiden raus. Als der eine sich erschossen hatte, erschoss soch der andere um seinen mut zu beweisen da der vorgänger gleich mehrere male abdrückte.

Viele denken das beide rapper noch leben und der tod gefakt ist. dazu gibt es fast soviele theorien wie zum 11. september.

Fassen wir zusammen.

187 polizeicode für mord.

911 rufnummer der polizei in amerika.

Die beiden größten rapper aller zeiten beide aus N.Y werden einer nach dem anderen erschossen.

Die beiden größten türme in N.Y werden nacheinander von flugzeugen abgeschossen genau 2 tage vor 2pac todestag.

eine 9 ist auch ein slangwort für eine ninemiller knarre in den usa. Und danach 1 und 1

ich weiß sehr viele dinge und ich weiß was ich verrate oder nicht.
Ich liebe 2pac und seine tracks haben mir in sehr schweren stunden sehr viel hoffnung gegeben.
Aber an diesem tag sind menschen gestorben sehr viele menschen gestorben und ein krig ist danach ausgebrochen.
Ich weiß das schon lange und habe noch nie etwas von dieser theorie gehört und da ich heute auch zum erstenmal meine theroiue über gott jemandem erzählt habe ist es nun zeit dafür was ich auch noch nie jemandem erzählt habe mir aber schon etliche schlaflose nächte brachte.

Ich gleube nicht das er was damit zu tun hatte. bis 187 vieleicht und vieleicht ist er auch nicht wirklich tot. Aber ich glaube das diese verbindung mit 911 jemand geplant hatte. Evtl. hat auch komplett jemand sein leben und das von b.i.g ausgenutzt wie auch die der amis in den towers. Evtl. waren es die amis aber auch evtl. ami gegner um es den amis in die schuhe zu schieben. auch die könnten leute haben die solche verbindungen finden und sozusagen herstellen können.

Auch wen nsich jetzt die hölle über mir auskotzt weil ich das verraten habe und ich deswegen getötet werde, soetwas muss ein ende haben. Man kann nciht menschen töten und danach daraus eine "magische" macht bilden die leute herausfinden einfängt und sie zu marionetten macht die dem töten weiterere menschen dien.

Entweder glauben wir an gott oder wir lassen den teufel weiter die fäden ziehen. r.i.p

Ich hoffe das gibt bestimten menschen mut ebenfalls den mund aufzumachen wenn das spiel zu weit geht.
El Machiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 02:35   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

Zitat:
ich weiß sehr viele dinge und ich weiß was ich verrate oder nicht.
Ich bin einigermaßen beeindruckt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 05:46   #9
männlich Ex-Schamanski
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2010
Beiträge: 2.884

Jetzt blicke ich endlich durch. 9/11 war der Kollateralschaden einer Fehde unter Gangsta-Rappern.
Ex-Schamanski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 05:54   #10
männlich ZychoyZ
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 33
Beiträge: 1.634

ich habe ferngesehen mit meiner schwester, es lief der 'schwächste fliegt' die wohl arschigste quizshow die das deutsche fernsehen kannte, wir warteten auf unseren vater, der von der arbeit aus uns abholte um mit uns zu unserer oma zu fahren, die an diesem tag 76 Jahre alt wurde, als unten die laufzeile auftauchte 'Flugzeug in new york abgestürzt, schwere schäden am world trade center' oder so ähnlich

dann bei der oma gewesen, kuchen gegessen, bedrückte stimmung und so, alle kannten kein anderes thema als das sich die welt verändert und was und der kleine Z mittendrin denkt sich 'ja schön und gut, amerika kann doch sowieso kein normaler mensch mögen ...' (was nicht heißen soll das ich es gut heiße)

drei tage gabs kein anständiges fernsehprogramm mehr, nur immer und immer wieder die gleichen bilder von den einstürzenden türmen und den jubel afghanen



lustig war die szene mit bush, wie der zig minuten vor den kindern sitzt und nicht weiß, was er jetzt machen soll, und denen im endeffekt einfach weiter vorliest.



zum schluss noch eine kleine anekdote aus der geschichte:

am 11. September 1973 wird der gewählte sozialistische präsident chiles von General Pinochett mithilfe der CIA aus dem amt geputscht, um dort eine militärjunta zu installieren, menschenrechtsverletzungen, tausende tote oder verschwundene, und chile sowie pinochett wurden vvon den USA für ihre guten wirtschaftlichen reformen hochgelobt (quelle Wikipedia)

Außerdem ist der 11. September Neujahrstag in äthiopien (Jahr 2004)
ZychoyZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 06:59   #11
männlich PeterB
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 236

Aber sicher doch...
PeterB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 07:38   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

Zitat:
amerika kann doch sowieso kein normaler mensch mögen ...
Dann bin ich nicht normal. Mir ist nämlich Amerika hundertmal lieber als die deutsche Engstirnigkeit, Selbstgefälligkeit, Selbstgerechtigkeit, Unfreundlichkeit, Besserwisserei und Eitelkeit. Zwei verlorene Weltkriege haben nichts daran geändert, daß wir Deutsche uns immer noch wie die Allergrößten fühlen. Aber wofür konnte mir noch niemand sagen. Ach ja, vielleicht wegen der Dummheit, jedem Pack, das sich bei uns ansiedelt, Geld in den Hintern zu schieben - so etwas macht beliebt in der Welt. Wir haben ja auch nichts anderes zu bieten, da bleibt nur Kriecherei.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 07:40   #13
männlich ZychoyZ
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 33
Beiträge: 1.634

-:-

'Ach ja, vielleicht wegen der Dummheit, jedem Pack, das sich bei uns ansiedelt, Geld in den Hintern zu schieben' *hust*

ja die ignorranz ist weit verbreitet in unserem land, und die besserwisserei, die engstirnigkeit, und die selbstgefälligleit ...


ich für meinen teil bin sehr froh nicht in der falschen politik eines amerika zu leben, nicht, dass ich amerikaner pauschal verurteilen möchte
ZychoyZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 07:52   #14
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

[QUOTE=ZychoyZ;152250ich für meinen teil bin sehr froh nicht in der falschen politik eines amerika zu leben, nicht, dass ich amerikaner pauschal verurteilen möchte[/QUOTE]

Ja, da kannst Du froh sein. Wir Deutschen haben nämlich gar nicht die Macht, in einer Politik zu leben, die der amerikanischen gleicht. Wir machen unsere eigene Politik, allerdings ist die auch falsch, nur auf deutsche Art und Weise. Und sie kostet den Steuerzahler ebenfalls viel Geld.

Ich wäre jedenfalls glücklich über eine Reform unseres Wahlrechts, und zwar hin zum Mehrheitswahlrecht. Es stinkt mir, daß durch Koalitionen Parteien an die Regierung kommen, die von der Mehrheit nicht gewählt sind.

Andererseits finde ich es auch nicht richtig, daß es die 5%-Hürde für Parteien gibt, damit sie möglichst nicht an den Geldtopf kommen, aus denen die Parteien finanziert werden. Auch die kleinste Partei müßte meines Erachtens daraus finanziert werden, solange es Bürger gibt, die sie wählen. Aber dieser Prozentsatz wurde bewußt von den großen Parteien auf 5% angehoben (er lag mal niedriger, ich glaube, bei 3%), damit sie das Geld selber einheimsen können.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 08:03   #15
männlich ZychoyZ
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 33
Beiträge: 1.634

alles besser als wahlmännersystem, in dem es passieren kann, dass ein nicht gewählter präsident ins weiße haus einzieht.

ich finde die deutsche politik auch falsch, zu wenig sozial, zu viel spaltung, zu wenig demokratie, zu wenig bürgerrechte, zu viel lobbyismus

von einem wahlplakat 'transparenter bürger, transparenter staat'
ZychoyZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 08:19   #16
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

Zitat:
alles besser als wahlmännersystem, in dem es passieren kann, dass ein nicht gewählter präsident ins weiße haus einzieht.
Das sehe ich anders. Erstens gibt es keinen amerikanischen Präsidenten, nicht nicht gewählt ist. Zweitens wäre ich froh über einen Kanzler, der direkt vom Volk gewählt wird, statt einen nach dem Gutdünken einer Partei vorgesetzt zu bekommen.

Aber wir haben ja ohnehin auf keine Wahl direkten Einfluß, das geht doch unten schon los. Wer kennt schon seine Kommunalpolitiker? Also ist Kumulieren und Panaschieren doch für die Katz. Wählt man einfach nur eine Partei, ist auf der Liste schon festgelegt, wer an die Ruder kommt, nämlich die Kandidaten, die ganz oben stehen.

Wir haben keine Demokratie, und die Leute merken das inzwischen. Deshalb gehen immer weniger zur Wahl.

In den U.S.A. ist das anders. Meine Verwandten (Lancaster, Pennsylvania) kennen ihre Politiker persönlich und tragen vor, was ihnen nicht paßt. Die Politiker setzen sich für das Anliegen der Menschen ein, die Partei, der sie angehören ist zweitrangig.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:13   #17
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Ich habe nur den ersten Beitrag gelesen.

Was heißt hier Niederlage?
Es war lediglich das erste Mal, daß sie dermaßen massiv auf eignem Grund und Boden attackiert wurden.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:26   #18
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Zitat:
Zitat von Lucifer Beitrag anzeigen
Welches Öl, lieber Odiumediae ?
Saddam Hussein hatte keinen Einfluss mehr. Afghanistan und Pakistan sind keine Öl- Länder.
Dieser Terror hat andere Eigenschaften.

Gruß Lucifer
Öl bleibt der Hauptgrund, denn Afghanistan dient als eine (im Gegensatz zu den umliegenden Ländern) relativ leicht zu haltende Basis im Orient. Hat man Kriegsgerät dort, kann man schneller eingreifen. Wie wir alle wissen, wird das (leicht zu erreichende) Öl langsam knapp.

Natürlich ist auch der Einfluss auf den Opiumhandel kein zu unterschätzender Grund.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:33   #19
männlich Ex-Schamanski
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2010
Beiträge: 2.884

In Anlehnung an Freuds drei Kränkungen hier die drei Kränkungen Amerikas:

1. UdSSR/China: Ihr seid nicht dauerhaft die einzige Weltmacht.
2. Vietnam: Ihr gewinnt nicht jeden Krieg.
3. 9/11: Ihr seid auch im eigenen Land nicht unverwundbar.
Ex-Schamanski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:35   #20
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

Fäll mir schwer zu glauben. Denn der Ölhandel ist gesichert und billiger, als Kriege zu führen. Den U.S.A. kann es zudem egal sein, wem der Ölhahn zugedreht wird (z.B. uns), sie haben selbst genug.

Der Opiumhandel in Nahost ist auch nicht das Problem, den haben sie mit Kolumbien vor der Haustür.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:36   #21
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Bush wurde nicht gewählt. Er war faktisch vier Jahre lang nichts anderes als ein gewöhnlicher Diktator. Und doch maßen sich die Amis an, das Diktatorentum in anderen Ländern zu verurteilen und wählen ihren Diktator sogar in der zweiten Wahl tatsächlich. Wäre in diesem Land ein Bundeskanzler nicht gewählt worden, aber im Amt geblieben, hätte die ganze Welt und insbesondere die USA ihn einen potentiellen zweiten Hitler gescholten. In den USA hat es kein Schwein gestört. Und was hat die Tatsache, die Amerikanische Politik nicht zu mögen, sonst mit den Zweiten Weltkrieg zu tun, wie du es suggerierst, Ilka? Nichts.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:37   #22
männlich Ex-Schamanski
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2010
Beiträge: 2.884

Thema Öl: wenn ein lokaler Despot (Saddam) damit herumfuchtelt, er könne den USA den Ölhahn zudrehen, dann wird ihm gezeigt, was er kann und was nicht. Auch dieser Chavez spielt ein gefährliches Spiel, aber es ist nicht mehr die Welt von 1973 (Allende), und Chavez ist zu schlau, über gewisse Linien zu treten.
Ex-Schamanski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:37   #23
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Gibt es "die amerikanische Politik" überhaupt?
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:38   #24
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Zitat:
Zitat von Schamansky Beitrag anzeigen
In Anlehnung an Freuds drei Kränkungen hier die drei Kränkungen Amerikas:

1. UdSSR/China: Ihr seid nicht dauerhaft die einzige Weltmacht.
2. Vietnam: Ihr gewinnt nicht jeden Krieg.
3. 9/11: Ihr seid auch im eigenen Land nicht unverwundbar.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:39   #25
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

In Deutschland wurde noch nie ein Bundeskanzler gewählt. Das sieht unser Wahlrecht gar nicht vor. Er wird ernannt und abgenickt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:41   #26
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Doch. Er wird vom Bundestag gewählt.
Halt nicht vom Volk direkt.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:43   #27
männlich Ex-Schamanski
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2010
Beiträge: 2.884

Thema Narco-Dollars: wir reden hier von einer Bruttowertschöpfung in Multimilliardenhöhe, verbunden mit Finanzströmen in kongruenter Höhe. Irgendwo müssen diese jährlichen Milliarden ja bleiben.

Auch auf die Gefahr hin, nach Verschwörung zu klingen, kann ich mir nicht vorstellen, daß die Weltmacht Nr. 1 auf diese "Wert"schöpfung keinen Einfluß auszuüben bestrebt ist.
Ex-Schamanski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:44   #28
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Gibt es "die amerikanische Politik" überhaupt?
Wenn es sie nicht gibt, dann gibt es auch keine deutsche Politik und das ganze Gefasel hier ist irrelevant. Ich bin kein Amerika-Freund, das gebe ich offen zu, aber ich lasse mir nicht einreden, dass ich dazu kein Recht hätte.

Die USA waren in den letzten zehn Jahren und auch schon länger die selbsternannte und rücksichtslose Weltpolizei. Das ist nur natürlich, wenn ein Land das mächtigste ist, aber deshalb muss ich es noch nicht gutheißen. Und von der Ignoranz gegenüber anderen Kulturen, die momentan in den USA herrscht und die selbst gute Freunde aus den USA mir resignierend bestätigen, hätte sich selbst Nazideutschland noch inspirieren lassen. Die Menschen sind eine Sache, aber die Politik und die allgemeine Metalität, die sich zu oft an einzelnen Menschen zeigt, um sie nicht als allgemein zu bezeichnen, spricht leider für sich. Ich habe gute Freunde in den USA, aber ich würde für Geld nicht dorthinreisen, solange man sich dafür behandeln lassen muss, wie ein Schwerverbrecher.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:45   #29
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Doch. Er wird vom Bundestag gewählt.
Halt nicht vom Volk direkt.
Ja, so scheint es. Aber in Wirklichkeit wird er von der Partei gestellt, die Wahlsieger ist, und der Kandidat ist ja schon vorher bekannt. Der Bundestag ist nur Formalität. Ein Abnick - mehr nicht.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:47   #30
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
In Deutschland wurde noch nie ein Bundeskanzler gewählt. Das sieht unser Wahlrecht gar nicht vor. Er wird ernannt und abgenickt.
Ernannt oder gewählt, das ist in diesem Fall Haarspalterei. Maßt sich jemand ein wichtiges politisches Amt an, das ihm nicht zusteht, gehört er meines Erachtens aus diesem Amt entfernt.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:49   #31
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Zitat:
Zitat von Schamansky Beitrag anzeigen
Auch auf die Gefahr hin, nach Verschwörung zu klingen, kann ich mir nicht vorstellen, daß die Weltmacht Nr. 1 auf diese "Wert"schöpfung keinen Einfluß auszuüben bestrebt ist.
Ich auch nicht. Und auch die strategische Positionierung auf der Weltkarte ist von unschätzbarem Wert in bezug auf die Entwicklung der Wirtschaftlichen Interessen Ölbesitzender Länder. Das hat mit Verschwörungstheorien ebensowenig zu tun, sondern ist nichts anderes als simple Strategie.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:52   #32
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

Zitat:
Zitat von Odiumediae Beitrag anzeigen
Ernannt oder gewählt, das ist in diesem Fall Haarspalterei. Maßt sich jemand ein wichtiges politisches Amt an, das ihm nicht zusteht, gehört er meines Erachtens aus diesem Amt entfernt.
Das ist keine Haarspalterei. Alles ist von vornherein festgelegt, und das Volk hat keinen Einfluß - darum geht es. Und genau deshalb bekommt man so jemanden auch schlecht aus dem Amt.

Ich bin dafür, den Kanzler direkt vom Volk wählen zu lassen. Und auch das Mißtrauensvotum sollte vom Volk ausgehen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 11:53   #33
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Ich bin dafür, den Kanzler direkt vom Volk wählen zu lassen.
Dafür bin ich auch. Ich bin auch dafür, dass man unsere Republik nicht mehr eine Demokratie nennt, denn es ist keine, ebenso wenig wie in den USA.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für "9-11"

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Primo Levi oder " Ecce Homo " Thing Düstere Welten und Abgründiges 13 26.12.2015 20:35
"Nadelkissen" oder "die französische Heldin" Tanais Gefühlte Momente und Emotionen 7 20.03.2015 23:27
Das kleine Land oder "Carna Plumpa" Lux Zeitgeschehen und Gesellschaft 11 09.12.2010 15:23
[HILFE] Suche Geschichte über "Der grösste aller Schätze" johnbello Schreibwerkstatt / Hilfe 5 14.06.2010 19:25
"Himmel der Hoffnung" oder "Zufluchtsort" Sehnsucht Gefühlte Momente und Emotionen 0 03.05.2009 13:28


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.