Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte

Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte Ursprünglich japanische Gedichtformen mit wachsender Beliebtheit.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.01.2010, 19:07   #1
männlich bog
 
Benutzerbild von bog
 
Dabei seit: 01/2010
Alter: 27
Beiträge: 4

Standard Licht, Glorie und Stille

Da diese 3 Gedichte recht kurz sind, dachte ich, es wäre am Besten, sie alle in einen Thread zu packen. Es handelt sich um 2 Tankas (http://de.wikipedia.org/wiki/Tanka) und ein klassisches Gedicht im Kreuzreim.

Glorie

Der letzte Hieb fällt.
Unbeugsam steht nur noch er
Das Schwert in der Hand.

Auf seiner Klinge schimmert
Das Licht des neuen Tages.

Licht

Stets werde ich geblendet
Von deinem hellen Schein.
Vorbei, schon hat´s geendet
Ich kann nicht bei dir sein.
Deiner Rose Blätter
Sind nun wie Dornen mir.
Mich grämt das schönste Wetter
Steh ich vor deiner Tür.
Doch kann ich dich nicht sehen
Wird mein Herz zu Stein.
Werd ich im Licht vergehen
Dann soll es wohl so sein.

Stille

Du hast es getan.
Leblos liegt sein Körper da.
Das Messer glänzt rot.

Und die Stille verspricht dir
Das nichts mehr ist wie zuvor.
bog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2010, 19:38   #2
weiblich Aichi
 
Benutzerbild von Aichi
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: Heidelberg
Alter: 30
Beiträge: 1.265

Hallo Bog!

Mit Tankas kenne ich mich nicht so gut aus,
muss ich sagen. Eher mit Haikus.
Aber trotzdem will ich zu jedem etwas schreiben.

Zu Glorie:

Du bist ja auch an Japan interessiert.
Für mich könnte es eine Schlacht gewesen sein,
im alten Japan. Das lyr. Ich wäre deswegen für mich
ein Samurai, der den letzten Gegner geschlagen hat
und nun steht er da, die Sonne geht langsam auf,
mit seinem Schwert in der Hand, er voller Blut,
und blickt mit vollem Ehrgeiz dem nächsten Kampf entgegen.

Zu Licht:

Bedrückende Zeilen, die mich sehr bewegen.
Aber bin mir nicht ganz sicher, ob es eine Beziehung ist,
die von der Frau beendet wurde oder, ob die Frau vielleicht gestorben ist.

Könnte beides möglich sein.

Zu Stille:

Auch Stille kann viel aussagen.
Und ich glaube, dass sich der Mörder erst in der Stille
darüber bewusst wurde, was er da eigentlich getan hat.

LG

Aichi
Aichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2010, 21:56   #3
weiblich poetra
 
Benutzerbild von poetra
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: mittendrin
Alter: 40
Beiträge: 164

Sag, zählst du bei deinen Tankas in Moren oder in Silben?
Bei den Moren ist es meiner Meinung nach so, dass Diphtonge (eu,au, usw...) als lange Vokale gezählt werden und so zweimorig gezählt werden. Dann kämst du bei "Glorie" auf 44 Moren, statt 31...

Gut, dass hat jetzt mehr phonetischen Bezug, der literarische Bezug, nämlich die pointierte Herausstellung eines besonderen Moments, ist dir RICHTIG gut gelungen. Gefällt mir gut und ich bin verzückt von deiner Wortwahl...

Gruß
Poe
poetra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2010, 22:01   #4
weiblich poetra
 
Benutzerbild von poetra
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: mittendrin
Alter: 40
Beiträge: 164

Ich hab mir meine Frage gerade durch Nachzählen selbst beantwortet... Du zählst in Silben.
Ich kenne Tankas vor allem in der japanischen Form der Moren, dass ist recht schwierig sich an die Vorgaben der offenen und geschlossenen Silben zu halten und demnach die Moren zu zählen. War im ersten Moment begeistert, dass sich jemand daran wagt... bin aber trotzdem nicht weniger begeistert von deiner Umsetzung mit Silbenzählung.
Vielleicht wagst du ja die Morenversion auch nochmal, dann sag mir Bescheid!
Gruß
Poe
poetra ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Licht, Glorie und Stille

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
glorie Guardian Sonstiges Gedichte und Experimentelles 3 29.05.2006 03:55
licht ha-K-an Sonstiges Gedichte und Experimentelles 2 06.05.2006 00:05
Am Licht Darwinist Internationale Gedichte 2 21.02.2006 02:26
Am Licht Darwinist Sonstiges Gedichte und Experimentelles 1 20.02.2006 02:44


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.