Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.09.2019, 02:09   #1
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.852

Standard Zuletzt ein Abenteurer (Expressionistisch)

Zuletzt ein Abenteurer
(Expressionistisch)

Ich sitz allein im Abendschein,
da fliegt ein Abendvogel rein
und wahrlich seine Flügelbreite,
verdunkelt meine Augenweite.

Ich bin vom Föhn recht gut beluftet
und blumenlieblich süß umduftet.
Der Brauskopf oben an der Mauer,
nässt mich mit einem Wasserschauer.

Die Buchlust kann ich nun vergessen,
wenn von Montaigne die Seiten nässen.
Ich bin vom Wesen buchvergnügt,
auch wenn Walt Disney mich belügt.

Nun folgt auch schon die Dämmerstille,
AeL würd flüstern: Goldchens Wille!
Ich misse nun die Freudenpracht,
die glimmrig mir der Tag gebracht.

So dunkelfarben nun der Himmel,
blinkt funkengleich sein Glanzgewimmel.
Und wär‘ es nicht so schaurig dunkel,
es gäbe fast ein Glanzgefunkel.

Ich tausch forciert die Frühlingswonne,
für Mondgebleich nach Abendsonne.
Mit feuchtem Haupt sitz ich versunken
und doch ein wenig glückstraumtrunken.

Ich bucht um 12 für spätes „Drin“
die schönste Herzbesitzerin.
Und spür die Männerleser neidend,
die Dame ist gar herzenschneidend.

Glückleuchtend strahl die Nacht ich hell,
noch besser wärs sie käme schnell.
Ihr Preis ist leider doch vierstellig,
doch dafür end ich himmelselig.

Dem Glaubensspuk lang abgewunken,
bin ich nur liebes-sexbetrunken.
Weil er allein im Pfarrhaus schwebt,
der Dorf-Prälat ingrimmig bebt.

Mondscheinprinzessin! Endlich hier!
Vom Nachbargrund faucht wild ein Tier.
Hell mondbeschimmert splitternackt,
werd ich liebreich zentral gepackt.

Bin ich vom Mond so ungezügelt?
Levitrasiert liebesbeflügelt?
Ich sabbre nachtberührt im Stuhl,
und sie rollt mich zum Sündenpfuhl.

Mein Kopf ist nass und nebelschwer,
ihr Schweigeblick verspricht Malheur.
Ich lalle drogenhart und bleich;
ihr Griff ist kalt - schneeflockengleich.

Ich hör ihr Schauernachtgeflüster,
im meinem Brustkorb wird es düster.
Sie startet einen Liebeschacher,
in ihrer Hand? Mein Herzschrittmacher!

Den Safe entleert sie nimmermüssig,
wendet den Kopf verlaufsunschlüssig.
Schiebt mir den Pacer zwischen Rippen,
lässt traumsüß mich am Blut ersticken.

Ich seh ihr Hinterteil entrücken,
kann nur mehr auf den Abzug drücken.
Dem Schussknall folgt die Traumesstille,
scheint, unser Tod war Goddchens Wille.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2019, 19:45   #2
männlich milchmirzucker
 
Benutzerbild von milchmirzucker
 
Dabei seit: 08/2019
Alter: 24
Beiträge: 57

Schaurige Geschichte.
Vielleicht ein bischen zu lang geraten, aber ich kann mir vorstellen, dass das Schreiben eine Menge Spaß bereitet hat.


L.G
Patrick
milchmirzucker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2019, 20:30   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.852

servus -

mag sein zu lange aber es sollte spannung sukzessive aufgebaut werden und ich verwendete absicht eine reihe von worten aus einer liste aus dem www mit 96 lustigen worten und assoziativen begriffen...nicht dass ich nicht genügend neologs auf lager hätte, aber die sind z t echt gut

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Zuletzt ein Abenteurer (Expressionistisch)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
bis zuletzt simbaladung Gefühlte Momente und Emotionen 4 28.08.2013 18:41
Zuletzt gesehn Aichi Sonstiges Gedichte und Experimentelles 11 21.12.2009 09:50
Was zuletzt stirbt... Jeanny Düstere Welten und Abgründiges 5 17.01.2008 22:07
Zuletzt Ex Albatros Sonstiges Gedichte und Experimentelles 6 10.03.2007 14:00


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.