Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.09.2017, 18:11   #1
männlich Parmonid
 
Dabei seit: 03/2012
Alter: 29
Beiträge: 64

Standard Industrieorchester, ein Sechsachteltakt.

Im Raucherraum dröhnt ein Kühlaggregat und blaue Münder transpirieren durch das Industrieorchester
ein Sechsachteltakt. Takt.
Zwischen Fingern flammt die gelbe Nacht.
Ein Unbehagen. Dissonantes Stechen drückt durch die Brusträume und blaue Münder transpirieren. Eine Kunst zu leben. Nur die Fluten
eines eingeklemmten Nervs und Marschbefehle auf grauer Wand. Aufrechter Gang
durch rubinrote Flure durch Aufbewahrungsräume
durch gestrandete Wälder durch Implosion und Aspiration. Das Industrieorchester.
Ein Sechsachteltakt. Für Kopf keine Zeit. Ich weiß doch auch nicht. Verhalten im Brandfall und blaue Münder transpirieren. Ich weiß doch auch nicht. Für Kopf keine
Zeit. Polyphoner Rachenraum zittert durch. Schlafmangel akute Atemwegsinfektion. Stunden Arbeit.
Von römischen Brunnen dichten? Transzendenz? Wie könnt ihr das? Mindestens haltbar bis. Wutentbrannte Zweizimmerwohnung mit Waschraum
dröhnt ein Kühlaggregat. Denk nicht, sondern schau. Für Kopf keine Zeit. Von römischen Brunnen, Transzendenz? Wir lachen Tränen. Im Vordergrund. Im Hintergrund. Schlafmangel akut für Kopf keine Zeit.
Parmonid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2017, 14:14   #2
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.737

Standard Industrielle Schattenseiten

Guten Nachmittag Parmonid,

Dein Werk, auf den ersten Blick für mich eine interessante Materialsammlung. Wartet auf Ordnung. Kann sein, vielleicht aber muss es so sein - also bleiben

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 19:09   #3
männlich Parmonid
 
Dabei seit: 03/2012
Alter: 29
Beiträge: 64

Hallo Ganter,

vielen Dank für deine Meinung. Nun ja, sobald ich auch nur versuche mehr Ordnung in die Unordnung zu bringen, entflieht mir das ganze bunte Wirrwar. Es fühlt sich einfach widernatürlich an.

LG dennis im viervierteltakt
Parmonid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 19:14   #4
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Das Experiment ist tot. Lang lebe das Experiment.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Industrieorchester, ein Sechsachteltakt.

Stichworte
arbeit, industrial, kampf

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.