Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.03.2016, 03:10   #1
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.309

Standard Freyas Lied

Seit Erden und Erden wandere ich
singe mit euch im Glanz der ersten Lichter
in euren Herzen

in meinem Schloss neben der großen Linde
die Sonnengold fängt und zwischen die Blätter gießt
wirken wie durchscheinendende Geister
meine Gäste, Schicksalswürfel in meinen Händen
für die innere Kälte: der Schnee
für das Leben: das Wasser
für die Gefühle: die Fische
für das Erleben: die Seelen
für die innere Schöpfung: Gebackenes und Gesottenes
als Herzensöffner: die Schlüssel
für die Freiheit: das Blau
für das Überwinden: der Tod
für Mut, Kampf und Erkenntnis will ich sein
Freya, Göttin der Liebe
Mardöll

auf meinem Eber reite ich
in den Sonnenaufgang des Frühjahrs
lasse Knospenteppiche schweben
die das Land mit Atem bedecken
Katzen ziehen meinen Wagen
wenn ich des Sommers
durch die untergehenden Flammen jage
dann habe ich den Abendstern auf den Lippen
in meinen Haaren singen schon die Mondvögel
und fällt der erste Schnee
werfe ich mir die Falkenfedern
den magischen Mantel
über meine Schultern und fliege
fliege um dir die Liebe, das Leben zu bringen
werfe den Seidr
denn ich bin die Zauberin

komm mit dem Schnee
komm mit dem Schnee zu mir
komm mit dem Schnee zu mir in den Wald

dann wollen wir
über kristallene träumende
knirschend vereiste
Wässerchen springen
unter denen schillernde Fische warten
warten auf dich

unter all dem Weiß
brennen herzpulsende Seelen
für die trag ich in Schüsseln
gebackene Träume
in meinen Händen klirren
Schlüssel mit den Spiegeln
unserer murmelnden Stimmen
mit ihnen schließ ich das Lachen auf
das unter windgewirbelten Flocken
zwischen zauberkalten Steinen
eingeschlossen liegt

komm mit
komm mit dem Blau
komm mit dem Blau deiner Gedanken
komm mit dem Blau deiner Gedanken zu mir
komm mit dem Blau deiner Gedanken zu mir in den See

da wollen wir
über sanft fließende
geheime wärmende
Bächlein schwimmen
über denen sterbende Fische weinen
weinen mit dir

über all dem Blau
fliegen künftige Seelen
die tragen für dich Töpfe
mit gesottener Hoffnung
in meinen Händen klirren
Schlüssel mit den Bärten
gläserner singender Öffner
mit ihnen schließ ich das Rufen auf
das unter mondgelichteten Wellen
zwischen sonnenblutenden Knospen
eingeschlossen liegt

komm
komm mit
komm mit dem Tod
komm mit dem Tod zu mir
komm mit dem Tod zu mir in das Licht

ich bin Freya
Göttin der Liebe
ich gehe mit dir
über die Klippen Hels
zurück ins Leben
ich bin die Zauberin
Mardöll.


C. Mara Krovecs / 2004
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2016, 20:53   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.255

Freya ist doch die schwebende Liebe verteilende
und Fricka ihre ausformung als heilige Hausfrau, Hausherrin
mit dem Schlüssel
das vermischt sich ein bisschen.

Die eine verzaubert das Spiel
und die andere das zu Hause.

Zwar sind diese Teile in jeder zauberhaften Frau, aber sie sind einzeln vorhanden.

Aber es beleuchtet die verschiedenen Aspekte von ihr, das ist schön.

Und mit Hausfrau meine ich keine unterdrückung der Frau,
aber Frauen haben mehr Talent dazu eine Wohnung in ein Heim zu
verwandeln, in etwas verwurzeltes.
Eine Männerwohnung ist eher eine Heimatlos treibende Schiffskabine.
Vielleicht ist es auch die Verbindung von beidem.

Es geht um das besondere im Alltäglichen. Freya ist die erotische Zauberin der Liebe
und Fricka die die ein Haus in ein Heim verwandelt.
Während Odin nur immer an die Zukunft und irgendwelche zu lösenden Probleme denkt, leben die beiden dafür das Jetzt in etwas schönes und zauberhaftes zu verwandeln.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 02:10   #3
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.309

Gott kvöld, dr. frankenstein,

ja, Freya und Fricke werden manchmal gleichgesetzt; Freya hat noch andere Namen, Mardöll , manchmal auch Frau Holle, sie wird mit Venus verglichen, unterscheidet sich aber von Aphrodite, weil Freya auch kriegerische Ambitionen hat.

In vielen Mythologien gibt es so eine Art von Göttin, die einerseits für die LiebesLiebe steht und andererseits für die heimelige beschützende Liebe.In Lettland ist das die Göttin Mára. Der Strich über dem "a" geht anders, ist hier aber nicht auf der Tastatur. Als Kind habe ich ganz stolz erzählt, dass Mara der Name einer lettischen Liebesgöttin ist. Daraufhin erzählte der Junge, dem ich das so gesagt habe: "Mara sagt sie ist eine elektrische Liebesgöttin" Alle haben gelacht und ich habs als Kind nie mehr erzählt.


Zitat:
Eine Männerwohnung ist eher eine Heimatlos treibende Schiffskabine.
den Zustand von einigen Männerwohnungen habe ich noch nie so originell ausgedrückt gehört oder gelesen ….


Zitat:
Während Odin nur immer an die Zukunft und irgendwelche zu lösenden Probleme denkt, leben die beiden dafür das Jetzt in etwas schönes und zauberhaftes zu verwandeln.
… stimmt natürlich nicht immer ;-) aber auch nicht selten ...

Merci für Deine Gedanken aus dem Nachtnorden
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Freyas Lied

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ihr Lied simbaladung Liebe, Romantik und Leidenschaft 7 22.10.2013 18:17
Lied im Mai Ex-Erman Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 27.05.2012 14:33
Ein Lied raffael Gefühlte Momente und Emotionen 4 03.01.2011 04:42


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.