Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Rollenspiele und Bühnenstücke

Rollenspiele und Bühnenstücke Eigene Bühnenstücke, Rollenspiele und Dialoge.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.04.2021, 23:12   #1
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 24.989

Standard Drehbuch: Abschied von Masuren

Ich habe hier ein Drehbuch eingestellt für alle, die es interessiert, wie so etwas aufgebaut und formatiert sein sollte. Es handelt sich um die Fluchtgeschichte einer ostpreußischen Familie während der letzten Tage des 2. WK.

Es umfasst mit Titelblatt 104 Seiten. Als Faustregel gilt, dass eine Drehbuchseite in etwa eine Spielfilmminute ergibt. Somit wäre der Film nach der Realisation etwas länger als eineinhalb Stunden.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf ABSCHIED VON MASUREN_Drehbuch_Endfassung_2020_07_26.pdf (1,52 MB, 9x aufgerufen)
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2021, 23:37   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 16.455

Ich bin sehr gespannt werde mir das unverzüglich nächste Woche zu Gemüte führen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2021, 09:24   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 24.989

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Ich bin sehr gespannt werde mir das unverzüglich nächste Woche zu Gemüte führen
Danke, ich bin auch gespannt, wie dein Urteil ausfällt. Es sind im Text noch ein paar Fehler drin. Ich muss ihn also nochmal überarbeiten. Das sind aber Rechtschreibfehler oder mal die Verwechslung eines Namens, am Inhalt der Story ändert sich nichts.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2021, 13:54   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 16.455

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Danke, ich bin auch gespannt, wie dein Urteil ausfällt. Es sind im Text noch ein paar Fehler drin. Ich muss ihn also nochmal überarbeiten. Das sind aber Rechtschreibfehler oder mal die Verwechslung eines Namens, am Inhalt der Story ändert sich nichts.
ok
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2021, 14:21   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 16.455

Hab ich schon die ersten fünf Seiten studiert, extrem professionell gemacht, du bist wirklich weitergekommen durch deine speziellen Ausbildungen und Training bin schon gespannt auf den weiteren Inhalt
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2021, 20:17   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 24.989

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Hab ich schon die ersten fünf Seiten studiert,
Das Lesen geht ziemlich schnell, weil der größte Teil aus Dialogen besteht, die stark eingerückt geschrieben werden. Die lesen sich quasi schneller runter als Zeitungsspalten.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2021, 21:45   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 16.455

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Das Lesen geht ziemlich schnell, weil der größte Teil aus Dialogen besteht, die stark eingerückt geschrieben werden. Die lesen sich quasi schneller runter als Zeitungsspalten.
Aber so soll es auch sein sonst könnte man keine Drehbücher lesen. Weißt du was da angeboten wird? Und auch gelesen wird von den Produktionsgesellschaften?

Die Tochter meines langjährigsten Freundes in London ist in einer der größten privaten Fernsehgesellschaften CEO. sie entscheidet welche Serien gemacht werden. Sie schrieb mir einmal: Baby du hast keine Ahnung was mir alles auf den Tisch kommt. Natürlich leitet Sie das weiter an die zuständigen Spezialisten, aber sie entscheidet wie ich sagte welche Serien realisiert werden.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2021, 23:07   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 24.989

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Aber so soll es auch sein sonst könnte man keine Drehbücher lesen.
Das ist nicht der Punkt, Ralfchen. Es gibt Filme, in denen kaum Dialoge vorkommen, weil Regisseur und Kameramann den größten Teil der Geschichte im Bild erzählen. Das sind dann oft die Meisterwerke. Das Medium Nr. 1 beim Film ist bekanntlich die Kamera. Die gesprochene Sprache gehört auf die Theaterbühne.

Drehbücher sind deshalb schnell lesbar, weil sie durch die Formatierung angeben, welche Teile für wen vom Filmteam wichtig sind. Regisseur und Kameramann werden sich eher auf die Handlungsabschnitte konzentrieren und sich in Gedanken Bilder ausmalen, wie sie inszenieren werden. Der Beleuchter interessiert sich für Tag- und Nachtszenen und für innen und außen wegen der Ausleuchtung der Räume. Der Ausstatter hat die Zeit und die Figuren im Fokus, in der die Story spielt. Die Schauspieler interessiert das alles weniger, sie schauen sich die Dialoge an, und zwar nur diejenigen, über denen ihr Rollenname steht. Die Ausstatter und Techniker notieren sich zudem die Nummern der Szenen, die an den gleichen Orten spielen. Es wird nämlich nicht chronologisch gedreht, sondern immer die Szenen am gleichen Ort in einem Rutsch, damit man das ganze Equipment nur einmal dort aufbauen muss. Deshalb ist es wichtig, jeder neuen Szene eine fortlaufende Nummer, den Ort und die Tageszeit als Titel voranzustellen. Das Zusammenpfriemeln in chronolgischer Reihenfolge muss später der Cutter erledigen.

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Baby du hast keine Ahnung was mir alles auf den Tisch kommt. Natürlich leitet Sie das weiter an die zuständigen Spezialisten, aber sie entscheidet wie ich sagte welche Serien realisiert werden.
Serien sind ein anderes Thema. Zwar müssen auch dafür Drehbücher geschrieben werden (das ist aber bei allen Filmproduktionen der Fall, auch bei Dokumentarfilmen), aber Serien sind auf andere Ansprüche ausgerichtet. Im Zeitalter von Netflix & Co. sind sie zu Massenprodukten geworden. Schreiber, Regisseure, Schauspieler ... sie werden oft ohne jede Expertise bzw. Ausbildung auf den Set gestellt, deshalb kommen nur selten richtig gute Serien dabei heraus. Diesen Qualitätsniedergang zeigen auch die Feature-Filme. Früher kannte man die Namen der ganz Großen im Filmgeschäft, Produzenten wie Selznick, Warner Broth. etc., Regisseure wie Ridley Scott, Truffaut, de Sica, Günay etc., einen genialen Kameramann wie Michael Ballhaus, Filmkomponisten wie Morricone, Rosza, Rota, Jarre, Tiomkin und und und ... von großen Stars wie Brando, Connery, DeNiro, Tritignant, Deneuve, Moreau, Davis & Co. ganz zu schweigen. Diese Qualität gibt es immer weniger, und niemand interessiert sich mehr für die Namen der Filmschaffenden - warum auch? Man schaut ja nicht mehr, sondern konsumiert nur noch. Mängel der Produkte bügelt man mit Computerprogrammen aus und schießt die Massenware unter das Volk. Netflix hat für das kommende Produktionsjahr 500 Filme eingeplant.

Viele Lektorate geben sich mit massenweise eingereichten Drehbüchern bzw. Romanmanuskripten gar nicht mehr ab. Die Produktionsfirmen und Buchverlage arbeiten nur noch mit Vertragsautoren oder mit Agenturen, die im Vorfeld die Manuskripte auf Tauglichkeit prüfen. Für Neueinsteiger ist es deshalb sehr schwer geworden, ins Geschäft hineinzustoßen. Da muss man schon gute Kontakte haben, um den Fuß in die Tür zu bekommen.

Was von unbekannten Neulingen eingereicht wird, bleibt lange Zeit liegen und wandert in 99 Prozent der Fälle später in den Schredder.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 18:38   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 16.455

sehr realistisch und flüssig. man ist in die Handlung mit einbezogen. schade dass mein Du-freund (Namen nenn ich hier nicht) nicht mehr der Chef eines der großen TV-networks ist. und ein zweiter aber enger freund ist vom österr. Sender auch weg und jetzt bei einem anderen, weil da hätte man präsentieren können.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2021, 09:51   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 24.989

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
sehr realistisch und flüssig. man ist in die Handlung mit einbezogen. schade dass mein Du-freund (Namen nenn ich hier nicht) nicht mehr der Chef eines der großen TV-networks ist.
Mache dir darüber keinen Kopf, Ralfchen. Historische Stoffe haben es für gewöhnlich schwer, angenommen zu werden. Ihre Umsetzung ist den Studios der Ausstattung wegen zu teuer. Nun hat das Jahr 1945 zwar noch einen einigermaßen zeitnahen Bezug, aber meine Story ist aus der Sicht einer Jugendlichen geschrieben. Ich habe also keine Ahnung, ob das Thema bei Erwachsenen verfangen würde. Die Jugend hingegen ist nicht nur von dieser Zeit inzwischen weit weg und nicht mehr interessiert, ihnen könnte der Stoff auch zu schwer sein, um sich mit der Hauptfigur - obendrein ein Mädchen - zu identifizieren. Die jungen Leute von heute haben andere Sorgen und Anliegen.

Mich hatte der Stoff gereizt, weil er auf einer wahren Begebenheit basiert. Mir liegt die handschriftliche, aus der Erinnerung geholte Aufzeichnung der Frau über die Flucht ihrer Familie aus Ostpreußen bis nach Bayern vor. Sie war damals tatsächlich erst 15 Jahre alt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Drehbuch: Abschied von Masuren

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Drehbuch der Welt - und die Rolle des Menschen Raff Philosophisches und Nachdenkliches 1 02.07.2020 20:42
Ein Abschied Trembalo Gefühlte Momente und Emotionen 4 22.07.2015 07:01
Abschied Walter Gefühlte Momente und Emotionen 10 18.12.2014 16:36
Abschied Jeronimo Sprüche und Kurzgedanken 2 22.08.2014 22:19
Abschied Schwark Gefühlte Momente und Emotionen 1 12.08.2014 10:50


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.