Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.09.2019, 22:58   #1
männlich hp.haspinger
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 76

Standard Leben

Leben

Schöpfung oder Zufall?
Da kommt mir eben -
der Verdacht:

ein jedes klingt
recht hausgemacht.

Wenn nichts davon
der Wahrheit gleicht,
wäre dann vielleicht
ein UN vor Fall
zu setzen?

- Würde das
verletzen
die Meinung,
die du hegst?

Oder ist' s die Wahrheit,
die du nicht verträgst?

Obgleich;
was ist schon wahr?

Entfernt zu ahnen,
es muss genügen.
Ein Mehr - wär
schlichtweg lügen.
hp.haspinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 08:20   #2
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 351

Standard Keine Ahnung

Es ist am Ende weder Ahnung noch Wissen

Es ist Glauben.
Das aber tue ich mit ganzem Herzen.
Die Welt, das All, das Leben, der Mensch sind geschaffen und der Schöpfer ist Jesus der Christus.
Gottes Segen dir
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 11:45   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.885

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
... der Schöpfer ist Jesus der Christus.
Ernsthaft?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 12:48   #4
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 351

Standard Na klar

Wer denn sonst?
Hegel, oder Kant, oder Mutter Natur?
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 13:12   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.854

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Wer denn sonst?
Hegel, oder Kant, oder Mutter Natur?

unser blady wird immer mehr der verwirrung schleimiges opfer....
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 18:47   #6
männlich hp.haspinger
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 76

Standard Lieber blade

Ich habe großen Respekt vor Menschen, die glauben.

Wichtig ist allein, dass uns bewusst bleibt, dass, woran wir glauben, weder bewiesen noch widerlegt werden kann.

Wärest du in Indien geboren, du würdest vermutlich andere Gottheiten verehren oder Allah deine Erfurcht erbieten usw.

Der Glaube ist eine dem Menschen gegebene Gabe, die uns befähigt, in einer größeren Gemeinschaft zusammenzuarbeiten.

Ich nenne deshalb alle Formen des Glaubens "Erzählungen", es sind quasi Konstrukte, die wandelbar bleiben. Menschenrechte, Staaten, der Glaube an das Kapital, an Gerechtigkeit, Gottheiten jedweder Art, es sind Erzählungen, die uns helfen, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Ihre tatsächliche Existenz liegt alleine an uns selbst und nicht an einer, ich zitiere hier Kant, an einer "Sache an sich"!

Solange dir bewusst bleibt, dass jene Endgültigkeit alleine für dich Gültigkeit hat, ist der Glaube ein Geschenk!

liebe Grüße
peter
hp.haspinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 19:54   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.854

Zitat:
Zitat von hp.haspinger Beitrag anzeigen

Der Glaube ist eine dem Menschen gegebene Gabe, die uns befähigt, in einer größeren Gemeinschaft zusammenzuarbeiten.
lieber peter -

das ist sourmilk. denn die archaen lebten gemeinsam in höhlen und glaubten nur an die gefahr der raubtiere.

vlg
r


bold: neo by r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 20:04   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.885

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Wer denn sonst?
Na ja, also Christus auf Erden wandelte, war die Schöpfung schon paar Milliarden Jährchen alt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 20:39   #9
männlich hp.haspinger
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 76

Standard Wie soll ich sagen

Das ist, glaube ich, auch Blade bewusst. Der Homo Sapiens ist ca 70.000 Jahre alt. Seine Geschwister sind noch viel älter. Darüber besteht wenig bis gar kein Zweifel.

Was ich meinte sind Fähigleiten abseits jeder Wahrheit. Solche, die unsere Programmierung in die Möglichkeit versetzen, in unseren Gehirnen scheinbare Wahrheiten zu erzeugen. Erzählungen, die uns erlauben, gemeinsam zu agieren, obwohl wir verschieden sind.
Nicht mehr und nicht weniger.
lg
peter
hp.haspinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 20:56   #10
weiblich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Ort: Dorthinfort
Alter: 56
Beiträge: 152

Anders als das Mammut, hatte der Urmensch irgendwann erkannt, dass sein Leben endlich ist. Das war eine grausame Erkenntnis. Die Fähigkeit, dies zu erkennen, geschah sicherlich langsam, scheibchenweise, im Lauf vieler Jahrtausende. Um diesen Frust zu kompensieren, hat die Evolution wahrscheinlich gleichzeitig und ebenso langsam die tröstende Religiösität entwickelt.

Aber nicht alle Menschen brauchen diese religiöse Form des Trosts. Ich denke, das ist Veranlagung. Von theistischen Missionaren halte ich genau so wenig wie von atheistischen Missionaren.
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 21:09   #11
männlich hp.haspinger
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 76

Standard Stimmt

Ich selbst fühle als Wesen, das darauf verzichten kann, an höhere Mächte zu glauben, geschweige denn, darauf vertraut, und hoffe inständig, dass ich im Angesichte meines Todes standhaft bleiben werde.

Ich schreibe diese Zeilen, da ich anderes miterleben durfte.

Lg
peter
hp.haspinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 21:24   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.885

Zitat:
Zitat von hp.haspinger Beitrag anzeigen
unsere Programmierung

Programmierung?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 21:33   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.854

Zitat:
Zitat von hp.haspinger Beitrag anzeigen
Das ist, glaube ich, auch Blade bewusst. Der Homo Sapiens ist ca 70.000 Jahre alt. Seine Geschwister sind noch viel älter. Darüber besteht wenig bis gar kein Zweifel.
das ist völliger quargel wir reden beim HS von 500 bis 300.000 jahren, ebenso dein komischer hinweis auf programmierung. warum wird hier soviel quargel verzapft, wo es genügend ordentliche quellenhinweise und wissenschaftlich erkenntnisse gibt??? der gute blady ist von einem jeserl-wahn besessen, der sich schon in den bereich der sanften umnachtung befindet. dieser schwachsinn ist die wahre menschliche katastrophe. erst der dämliche jesus-kult hat zu genoziden und anderen grauenvollen massenmorden geführt. jeserl ist für mich eine spuk-figur, bzw. marionette der verbrecher im vatikan.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 21:39   #14
männlich hp.haspinger
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 76

Standard Liebe Ilka

Ich hoffe, deine Frage zu verstehen.
Hinter deinem Wort vermute ich die Annahme, Programmierung bedeute, es hätte jemand Bestimmtes ein solches Programm injiziert.
Das war beim Verfassen des Textes nicht meine Absicht.

Es bedeutet allein, dass genetisch bedingt, gewisse Routinen in uns aktiv sind, welchen wir ohne ohne kognitiven Eingriff außerstande wären, Widerstand zu leisten.
Lg
peter
hp.haspinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 21:42   #15
männlich hp.haspinger
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 76

Standard Lieber Ralf

Die Spezies Homo ist noch viel älter als 500.000 Jahre.
hp.haspinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 21:43   #16
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.885

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
das ist völliger quargel wir reden beim HS von 500 bis 300.000 jahren, ebenso dein komischer hinweis auf programmierung.
Ich habe schon von einer Million Jahre gelesen. Der Übergang von den Vormenschen zum modernen Menschen sind dermaßen fließend, dass sich ein genauer Zeitraum sowieso schlecht bestimmen lässt. Es geht auch gar nicht um den Homo Sapiens, sondern um den Cro Magnon, zu dem wir gehören, und offen gesagt ist es mir völlig wurst, wie alt er ist. Ich gehöre nun mal in diese Entwicklungsepoche, und Punkt. Jeder Mensch muss in seiner Zeit leben, da führt kein Weg dran vorbei.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 21:48   #17
männlich hp.haspinger
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 76

Standard Danke Ilka

Und ... Punkt!
hp.haspinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 21:51   #18
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 1.181

Vielleicht war das Leben
nur ein Un Fall

Das gefällt
Orakel
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 21:54   #19
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 1.181

Mutationen sind velleicht auch nur Unfaelllleee
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 21:58   #20
männlich hp.haspinger
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 76

Standard Liebes Orakel

Gefällt auch mir!!
Darum hab ich‘ s so geschrieben.
glG
peter
hp.haspinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 23:36   #21
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.854

ok ihr zwei lustigen infanten. lest mal ein wenig anthropolo und quantenmechanik und dann macht mal ein paar monate urlaub in anstalten wo man euch gut versorgt und danach wenn ihr von den ganzen tranquilerein wieder sauber seid reden wir weiter.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2019, 00:30   #22
männlich hp.haspinger
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 76

Standard Gerne

Das machen wir!
Bloß ... waren wir vorher dreckig, werden wir es nachher wieder sein!
Sms ...
peter
hp.haspinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2019, 00:42   #23
männlich hp.haspinger
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 76

Standard Quantenmechanik

Hallo Ralf!
Diese Frage ist ernst gemeint:
Hast du dich mit Quanten befasst?
hp.haspinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2019, 02:37   #24
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 351

Standard Shalom

Hier wurden diverse wilde Theorien angeführt und die Frage, die sich mir stellte, war: Woher nehmt ihr all eure Weisheiten? Oder anders ausgedrückt, ihr glaubt aber auch alles.
Der Glaube ist eine gewisse Zuversicht, auf das, was man nicht sieht.
Ihr alle seid Gläubige und wisst nichts, rein gar nichts.
Schmeißt mit Zahlen um euch, die eure Priester, ihr nennt sie Wissenschaftler, euch vorlegen.
Gerade die Quantenphysik ist doch pure Religion, die von wenigen Mittlern ausgelegt, dem Volk erklärt wird. Ein Mysterium, in das nur die erleuchteten Priester Einblick haben.
Wer also, wenn nicht die Wissenschaftsgläubigen, hat den religiösen Geist?
Für mich ist die Sache ganz einfach. Gott sprach und es ward...Punkt
Und zum Verständnis nachgelegt, Jesus der Christus ist Gott..Punkt
Euch alles Liebe und Gottes Segen andreas
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2019, 02:44   #25
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.854

ach Hl. Blady -

du entwickelst dich immer mehr zum debilitanten. und das ist traurig, denn du wirst dich wundern dass nach der abreise nix mehr ist und du in der ewigen dunkelheit nicht mal mehr an deinen verrückten jiddischen wanderrebben denken kannst.

bussi
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Leben

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dein Leben, mein Leben – unser Leben? oktopussi Gefühlte Momente und Emotionen 0 14.01.2019 22:29
Das Leben kommt, das Leben geht Twiddyfix Liebe, Romantik und Leidenschaft 6 07.12.2018 16:19
Das Leben ist sich selbst, Leben Phönix-GEZ-frei Philosophisches und Nachdenkliches 0 03.08.2012 11:30
Das Leben hier und das Leben dort Spin Geschichten, Märchen und Legenden 2 14.12.2007 16:34


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.