Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.08.2018, 21:35   #1
männlich Reisch
 
Dabei seit: 08/2018
Alter: 54
Beiträge: 4

Standard Liebe ist nicht teilbar

Liebe
ist nicht teilbar!

Niemand
muss von
meiner Liebe
die ich gebe
etwas abgeben

Liebe ist nicht teilbar!
Liebe wächst!

Sie wächst
mit jedem Menschen,
den ich liebe.

Liebe ist nicht teilbar!
Liebe wächst!

So wie die Liebe
mit der ich meine Kinder liebe
nicht mit jedem weiteren Kind weniger,
sondern einfach mehr
Liebe wurde.

Liebe ist nicht teilbar!
Liebe wächst!

Die Liebe
die ich für dich habe
wird nicht weniger
wenn ich auch andere Menschen
liebe.

Liebe ist nicht teilbar!
Liebe wächst!

Liebe
ist kein Kuchen
den ich kleiner schneiden muss
je mehr menschen davon essen

Liebe ist nicht teilbar!
Liebe wächst!

Liebe
ist für jeden Menschen
den ich Liebe
alle Liebe
die ich diese Mensche gebe
die ich geben kann

Liebe ist nicht teilbar!
Liebe wächst
mit allen Menschen, die ich liebe
Reisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2018, 21:54   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.399

Erich Fromm vertrat den Standpunkt: Wer nur einen liebt, liebt keinen. So gesehen ist Liebe durchaus teilbar. Und davon spricht das Gedicht, nämlich von der Liebe, die man jedem Menschen gibt.

Liebe ist teilbar, wenn genug Liebe vorhanden ist, die es zu verteilen gibt.

Unteilbare Liebe ist krank, weil sie fordert statt zu geben. Auch davon spricht das Gedicht. Der ganze Text ist ein Widerspruch.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2018, 22:18   #3
männlich Reisch
 
Dabei seit: 08/2018
Alter: 54
Beiträge: 4

Hallo Ilka-Maria

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Erich Fromm vertrat den Standpunkt: Wer nur einen liebt, liebt keinen.
Da bin ich ganz bei Fromm

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
So gesehen ist Liebe durchaus teilbar.
So gesehen vielleicht, aber darum geht es nicht.

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Und davon spricht das Gedicht, nämlich von der Liebe, die man jedem Menschen gibt.
Nicht unbedingt jedem Menschen, aber mehreren!

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Liebe ist teilbar, wenn genug Liebe vorhanden ist, die es zu verteilen gibt.
Hier ist das Missverständnis. Liebe ist in meinem Verständnis (dem des Gedichtes) eben kein ganzes Stück (ob groß oder klein spielt keine Rolle) von dem jeder etwas bekommt (wie der Kuchen). Sondern jeder bekommt alle Liebe, die ich ihm gebe und geben kann und wenn ich noch jemanden liebe, dann muss derjenige nichts abgeben (im Sinne von teilen) sondern die neue Liebe kommt einfach dazu.

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Unteilbare Liebe ist krank, weil sie fordert statt zu geben. Auch davon spricht das Gedicht. Der ganze Text ist ein Widerspruch.
Genau davon spricht das Gedicht überhaupt nicht!

Liebe Grüße, Reisch
Reisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 07:56   #4
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.614

Hallo Reisch,

ich fühlte mich nicht an Fromm, sondern an Erich Fried erinnert.
Und im Gegensatz zu Ilka Maria teile ich deine Ansicht, Liebe mehrt sich nur, sie teilt man nicht

Das wäre doch auch furchtbar, dann wäre ja irgendwann Schluss mit dem möglichen "eigene Kinder" lieben.

Man stelle sich nur vor, man hätte 10.
1 Liebe zum Aufteilen und dann hat jeder 1/10 Liebe?
Das wäre doch blöd.

Ich mag dein Gedicht
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 08:12   #5
weiblich Mona
 
Benutzerbild von Mona
 
Dabei seit: 08/2018
Ort: Zwischen den Welten..
Alter: 56
Beiträge: 116

hallo Reisch,
ich gehe da ganz mit Dir..
Liebe
ist immer wieder neu,
immer wieder ganz,
immer wieder 100%..

Je mehr Liebe ich gebe,
um so mehr Liebe
bekomme ich ja auch zurück..

Mir gefallen Deine Worte
über die Liebe..
Danke fürs Teilen.

Liebe Grüße
Mona
Mona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 09:21   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.399

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
Und im Gegensatz zu Ilka Maria teile ich deine Ansicht, Liebe mehrt sich nur, sie teilt man nicht

Das wäre doch auch furchtbar, dann wäre ja irgendwann Schluss mit dem möglichen "eigene Kinder" lieben.
Das halte ich für ein Märchen. Die Lebenserfahrung und die Psychologen zeigen es anders: Einer liebt immer mehr als der andere, es gibt kein pari. Je länger ein Paar zusammen ist, umso mehr geht die Liebe kaputt, jedenfalls bei den meisten, und zwar - das ist untersucht und belegt - nach einem halben bis spätestens vier Jahren. Denn nach dem Höhenflug wiegen nur noch die enttäuschten Erwartungen. Was die Eltern-Kind-Liebe angeht, funktioniert das auch oft nicht, und was bleibt, ist lediglich eine familiäre Verpflichtung.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 09:30   #7
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 844

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Das halte ich für ein Märchen. Die Lebenserfahrung und die Psychologen zeigen es anders: Einer liebt immer mehr als der andere, es gibt kein pari. Je länger ein Paar zusammen ist, umso mehr geht die Liebe kaputt, jedenfalls bei den meisten, und zwar - das ist untersucht und belegt - nach einem halben bis spätestens vier Jahren. Denn nach dem Höhenflug wiegen nur noch die enttäuschten Erwartungen. Was die Eltern-Kind-Liebe angeht, funktioniert das auch oft nicht, und was bleibt, ist lediglich eine familiäre Verpflichtung.
Ca. 36 Monate hält das richtige Verliebtsein und Liebe ist aus philosophischer Sicht ja die größte Form von Wertschätzung. Weswegen tiefes Lieben vielleicht mehr mit Freundschaft gemein hat als mit Verliebtsein.

Elterliche Liebe ist von allem abgetrennt und abhängig von den Elternteilen.
Personen, die selbst keine erfahren haben, können Sie meist nicht zurück geben.

vlg
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 09:35   #8
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.614

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Elterliche Liebe ist von allem abgetrennt und abhängig von den Elternteilen.
Personen, die selbst keine erfahren haben, können Sie meist nicht zurück geben.
Frommisch finde ich aber genauso wie du, kennst du auch "Die Kunst des Liebens"

Liebe Ilka,

es tut mir Leid für dich, dass du so eine verbitterte Einstellung zum Thema Liebe einzunehmen erlernen musstest. Es geht wirklich auch anders.

Liebe als Freundschaft, ja! Warum auch nicht! Der andere Teil ist ja das Sexuelle (was die partnerschaftliche Liebe von der Freundschaft unterscheidet?). Darum wird ja körperliche Liebe und andere Liebe unterschieden. Das ist alles ein weites Feld. Ich finde: Man kann auch seinen besten Freund auf eine andere Art genauso lieben, wie man seinen Partner liebt.

Ich definiere Liebe für mich im Moment als die Entscheidung für jemanden. Das heißt konkreter ihn so zu nehmen, wie er ist und bereit zu sein, mit ihm den Weg weiter durchs Leben zu gehen.
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 10:32   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.399

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
Frommisch
es tut mir Leid für dich, dass du so eine verbitterte Einstellung zum Thema Liebe einzunehmen erlernen musstest.
Ich sehe es nicht verbittert, sondern als Realität, völlig nüchtern und wertfrei. Außerdem ist es bisher niemandem gelungen, den Begriff "Liebe" zu definieren.

In meinem gesamten Freundes- und Bekanntenkreis gibt es nicht einen einzigen Menschen, der noch in seiner ersten Partnerschaft lebt. Heutzutage spricht man ohnehin nur von "Lebensabschnittsgefährten".
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 10:48   #10
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 844

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Ich sehe es nicht verbittert, sondern als Realität, völlig nüchtern und wertfrei. Außerdem ist es bisher niemandem gelungen, den Begriff "Liebe" zu definieren.

In meinem gesamten Freundes- und Bekanntenkreis gibt es nicht einen einzigen Menschen, der noch in seiner ersten Partnerschaft lebt. Heutzutage spricht man ohnehin nur von "Lebensabschnittsgefährten".
Es gibt ja Ausnahmebeziehungen, die ein Leben hielten. Meine Eltern sind 52 Jahre verheiratet und ein Kumpel von mir ist seit er 16 ist auch glücklich vergeben (er ist jetzt 38).

Trotzdem hast Du vollumfänglich recht. Ich finde das sehr traurig.

vlg
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 13:05   #11
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 55
Beiträge: 3.442

Auch in meinem Bekanntenkreis gibt es ein Pärchen, das seit über 30 Jahren zusammen ist, es war die erste Liebe von beiden. Ehemalige Schulkameraden, die in der achten Klasse, also mit 14, zusammen kamen, sind ebenfalls heute noch zusammen. Eine Arbeitskollegin ist seit über 50 Jahren verheiratet.

Es gibt noch einiges mehr, was ich nicht alles aufzählen will.

Zum Gedicht: Wenn Liebe wächst, ist sie doch teilbar?

Deswegen würde ich "Liebe ist nicht teilbar" als die Ansicht des Verfassers ansehen, was ich zwar akzeptieren kann, selbst jedoch anders beschreiben würde.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Liebe ist nicht teilbar

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nicht, dass Liebe war Omar Chajjam Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 07.05.2017 14:10
Liebe ist nicht nur ein Wort Alex-Devil Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 21.04.2015 15:36
Ich liebe dich nicht Billy Bibbit Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 26.04.2012 12:35
Liebe oder Nicht ? Salio Geschichten, Märchen und Legenden 4 21.01.2012 15:46
Nicht erwiderte Liebe Jacky-Cola Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 13.11.2006 20:06


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.