Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.08.2017, 10:40   #1
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Standard Lustsklave

Er war gehorsam, lebte, um zu dienen,
und neigte voller Demut seine Größe
vor ihrem Willen, gab sich jede Blöße
in ihrem Spiel der gnadenlosen Mienen.

Er litt befriedigt, gänzlich hingegeben
dem Takt der Peitsche, sinnlichen Befehlen,
gegeben nur, ihn fleischlicher zu quälen,
als ginge es tatsächlich um sein Leben.

Jedoch die tiefste je erlebte Süße
erfühlte er im Bogen ihrer Füße,
bekrönt von zierlichen und schmalen Zehen.

An ihren Rändern, die sein Schauen streifte,
erwuchs an Lust, was im Begehren reifte,
und hoffte auf Erhörung für sein Flehen.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 13:03   #2
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 68
Beiträge: 10.926

Lieber Erich,

masochistische Veranlagung, Lust und Befriedigung sind prima dargestellt. Von den zierlichen Füßen endlich getreten zu werden, wird sicher noch ein Mehr an Unterwerfung erfordern.

Sehr gern gelesen.
LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 13:17   #3
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Hi Gum!

Welches Mehr an Unterwerfung könnte denn gemeint sein, das nicht in diesen Zeilen bereits Ausdruck findet!?

Vielen Dank für das freundliche Echo!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 14:38   #4
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 5.024

Ich finde die devote Seite auch schön dargestellt, hätte in Bezug auf die Füße aber eher darauf getippt, dass der Lustsklave auch Fußfetischist ist und es eher weniger um das Getreten werden von den Füßen geht.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 20:01   #5
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Hi Silbermöwe!

Du siehst das mit dem Fußfetischismus richtig. Die Fußanbetung ist allerdings auch ein sehr starkes Symbol für Unterwerfung - man spricht nicht umsonst von: "jemandem die Füße küssen"! Den Fuß auf jemanden/etwas zu stellen, ist ein Zeichen von Überlegenheit oder Triumph, und Fußwaschung von Armen gilt als Zeichen religiöser Demut und Hingabe, sprich bedingungslose Unterwerfung unter entsprechende Gebote von Bescheidenheit und Selbstverleungung.

Starke Bilder, also durchaus geeignet für das Credo eines Lustsklaven. Mein Gedicht beschreibt - nur, um das klarzustellen - die freiwillige Unterwerfung im Rahmen eines erotischen Spiels oder einer Beziehung aus freien Stücken, die auf solchen Parametern fußt (schon wieder Füße, hihi ... ). Ich meine keine mit Gewalt unterworfenen Opfer von Sadist(inn)en und Psychopath(inn)en!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 22:03   #6
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 68
Beiträge: 10.926

Wenn der Fußfetischismus gemeint ist, lag ich mit dem Verlangen des LI nach Tritten wohl falsch. Worin die Steigerung der Unterwerfung im Einzelfall besteht (ob ein Hingehaltenwerden schon reicht oder Exkrete der Domina als kostbar empfundene Salben oder Speisen dienen), weiß ich nicht zu sagen.

Jedenfalls ein Gedicht, das aus dem Rahmen fällt.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 22:30   #7
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Gum, du derber Realist!

Deine lapidare Nüchternheit ist mindestens so lusttötend wie hemdsärmelige Bigotterie!

Lachende - und leicht angeekelte - Grüße,

eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 05:42   #8
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 5.024

Zitat:
das Credo eines Lustsklaven. Mein Gedicht beschreibt - nur, um das klarzustellen - die freiwillige Unterwerfung im Rahmen eines erotischen Spiels oder einer Beziehung aus freien Stücken, die auf solchen Parametern fußt (schon wieder Füße, hihi ... )
Hallo eKy,

schon klar. Ich kenn mich aus.
Aber auch jemand, dem dieses Spiel fremd ist, dürfte an der Freiwilligkeit in deinem Gedicht nicht zweifeln.
Es ist sehr schön beschrieben.

LG DieSilbermöwe

Geändert von DieSilbermöwe (28.08.2017 um 11:06 Uhr)
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 17:38   #9
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Hi Punktlandung!

Worauf genau spielt dein Kommentar an? Das thema ist so ungewöhnlich nicht, und ich persönlich finde, man vermag auch als derb oder unwürdig Betrachtetes durchaus bündig und würdevoll in lyrische Sprache zu kleiden.

Alles ist menschlich - um es mal so auszudrücken!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 17:47   #10
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Bei Rostock
Beiträge: 2.131

Ein sehr, sehr elegantes Gedicht über das Unterwerfungsthema. Da schwingt so viel Lust mit ... mhmm ... das es schön geschrieben ist, steht ausser Frage.
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 22:03   #11
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Hi MiauKuh! (Interessanter Nick! - Gibt es eine Story dazu?)

Das will ich doch hoffen, dass bei einem Gedicht über die Lust ebendiese auch tüchtig mitschwingt! - Wobei man mit Termini wie "Schwingen" gerade im Lustbereich vorsichtig sein sollte ...

Vielen Dank für das schwunghafte Lob!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2017, 07:01   #12
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Bei Rostock
Beiträge: 2.131

Zitat:
Zitat von Erich Kykal Beitrag anzeigen
Hi MiauKuh! (Interessanter Nick! - Gibt es eine Story dazu?)

Das will ich doch hoffen, dass bei einem Gedicht über die Lust ebendiese auch tüchtig mitschwingt! - Wobei man mit Termini wie "Schwingen" gerade im Lustbereich vorsichtig sein sollte ...

Vielen Dank für das schwunghafte Lob!

LG, eKy
Hey eKy,

.. tatsächlich hab ich gestern an diese Doppeldeutigkeit nicht gedacht, recht hast du trotzdem und bewirkt hat sie es dennoch, unbeabsichtigt! Die Story zu meinem Nick? Ich mochte schon immer gerne Kühe, deswegen war es früher mal MuhCow, was mittlerweile doch recht viele verwenden. Weil ich den Nick nicht wählen konnte, wurde vielfach daraus MiauKuh, wo MuhCow nicht geht. Mir gefallen beide Nicks .. und zumindest MiauKuh passt zu meiner Persönlichkeit, mal so und mal so
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 11:48   #13
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Hi MK! (Darf ich das so abkürzen?)

Du signierst ab und zu mit "Werner", nennst dich aber "-Kuh" - warum nicht "-Stier" oder "-Bulle"?

Jedenfalls drängen sich da manch lustige Euphemismen auf: Katzenrind, Eutermieze, Huftiger, gehörnter Kater ...

Sorry, aber der Nick ist einfach so inspirierend! - Kommt nicht wieder vor! Ehrenwort!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 17:11   #14
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Bei Rostock
Beiträge: 2.131

Zitat:
Zitat von Erich Kykal Beitrag anzeigen
Hi MK! (Darf ich das so abkürzen?)

Du signierst ab und zu mit "Werner", nennst dich aber "-Kuh" - warum nicht "-Stier" oder "-Bulle"?

Jedenfalls drängen sich da manch lustige Euphemismen auf: Katzenrind, Eutermieze, Huftiger, gehörnter Kater ...

Sorry, aber der Nick ist einfach so inspirierend! - Kommt nicht wieder vor! Ehrenwort!

LG, eKy
Es ist schön, dass ich auch mal Muse sein darf und das in männlicher Form ;-)
alles gut, ehrlich! Ich glaube dieses obige Thema gehört in der Lyrik viel weiter beschrieben ... kurz, knapp und hey, die Welt ist viel freizügiger geworden als es sie vor vielen Jahren war. Ich jedenfalls fühle mich ermuntert meine Werke diesbezüglich auch für die Öffentlichkeit zu öffnen. Lustsklave. Wie ... privat.
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 17:20   #15
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Na, da dürfen wir ja mal gespannt sein ...

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 21:58   #16
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 60
Beiträge: 773

Unterwerfung bis ganz nach unten auf den Boden und dann flehend nur noch sehen können, was Ränder lassen...das entsteht ja geradezu szenisch vor dem geistigen Auge; regt zum mehrfachen Lesen an.

LG, th
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 22:05   #17
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Hi th!

Na, dann's zieh's dir rein, so oft wie nötig!

Vielen Dank für das positive Echo!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 22:34   #18
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Alter: 62
Beiträge: 1.629

Orakel sagt
Sklaven haben sich befreit

Be Lust igtes
Orakel
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 05:43   #19
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 5.024

Zitat:
Zitat von Orakel Beitrag anzeigen
Orakel sagt
Sklaven haben sich befreit

Be Lust igtes
Orakel
Du weißt aber schon, dass hier die freiwillige Versklavung gemeint ist?
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 15:00   #20
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Hi Orakel!

Ich denke schon, dass du es richtig verstanden hast. Die Befreiung der Sklaven zielt ironisch auf die Überwindung des eigenen Begehrens, wenn ich mich nicht irre ...

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 22:30   #21
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.332

Standard Lieber Erich,

ein so wohlgwformtes Gedicht hat schon eine Sonderstellung in Poetry.de!
Wer außer Dir könnte so anziehend (!) über dieaes Thema der Lust schreiben?
Ja, eeeben.

Ich glaube, diese Sorte Sklaven genießen beides - die Unterwerfung wie die Befreiiung.
Was da sonst noch knistert ...mögen sie sich daran laben.

Wunderbar und Favorit!

Lieben Gruß
von
Cyparis
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 05:55   #22
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 5.024

Liebe Thing,

Zitat:
Ich glaube, diese Sorte Sklaven genießen beides - die Unterwerfung wie die Befreiiung
Sie genießen es, die Freiheit zu haben, sich unterwerfen zu können.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 10:36   #23
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Hi Thing, Möwe!

Ich wollte mal eine Lanze brechen für Fetischismus und S/M. Solche Spielarten der Lust werden leider selbst heute noch gern von manchen in die "Pfui-Bäh-Ecke" gestellt und tabuisiert.
Man wird dann von solchen Leuten auch gleich selbst in diese Ecke gestellt, aber ich bin einer, dem das egal ist, darum fällt mir so ein Gedicht leicht.
Und zuletzt: Hingabe sollte man nicht mit Schwäche verwechseln!

LG, eKy

(PS: Interessant, dass bei manchen Themen so viel kommentiert wird, während auf meiner Themenliste noch vier gänzlich unkommentierte Werke darben ... )
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 11:21   #24
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 5.024

Lieber eKy,

ich weiß, du kürzt dich selbst ab, aber ich mag Abkürzungen wie "Möwe" gar nicht. Bitte mit dem richtigen Nicknamen ansprechen also Silbermöwe ist okay (DieSilbermöwe natürlich auch, aber das "Die" kann man auch weglassen, das ist ja nur ein Artikel). Wenn ich aber Möwe hätte genannt werden wollen, hätte ich meinen Nicknamen so genannt.

Was SM angeht: ist meine Welt, meine Beziehung, mein Leben, bei mir brauchst du also keine Lanze zu brechen. Im nicht jugendfreien Bereich stehen einige Gedichte von mir zu dem Thema.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 18:11   #25
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Hi SM!

Hauptsache, ich kann abkürzen! Den langen Nick jedesmal auszutippen wird arg lästig mit der Zeit ...

Wenn SM (kurz für SilberMöwe) also für dich okay ist, bleibe ich dabei. Sorry, bin eben tippfaul!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 06:17   #26
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 5.024

Hallo eKy,

SM passt wenigstens

Aber du kannst doch lange Beiträge schreiben, da ist dir ein Wort wie "Silbermöwe" zu lang?

Hauptsächlich ging es mir aber darum, dass ich es nicht mag, mit "Möwe" angesprochen zu werden.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 12:51   #27
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 57
Beiträge: 888

Alles klar!
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Lustsklave

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.